Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

1.103 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Vermisst, Gewalt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

14.08.2019 um 02:58
Sexueller-Missbrauch-von-Kindern-Polizei

Fahndung
Sexueller Missbrauch von Kindern: Polizei fahndet nach Eric J. aus Göttingen

Die Polizei fahndet nach dem 58-jährigen Eric J. aus Göttingen. Er ist bereits seit dem Frühjahr 2018 auf der Flucht. Vorgeworfen wird ihm schwerer sexueller Missbrauch von Kindern.

Göttingen
Es geht um schweren sexuellen Missbrauch von Kindern – deshalb fahndet die Polizei nach Eric J. aus Göttingen. Der ist bereits seit dem Frühjahr 2018 auf der Flucht. Die Polizei sucht nun vor allem im Grenzgebiet zwischen Deutschland und der Schweiz nach dem 58-jährigen. Gegen ihn liegt ein internationaler Haftbefehl vor.

Bis Anfang 2018 in Göttingen gelebt
Auf der Flucht ist Eric J. nach Tageblatt-Informationen bereits seit Frühjahr 2018. Bis etwa Anfang des Jahres 2018 hatte er in Göttingen gelebt. Zu den Hintergründen der Taten, die dem 58-Jährigen zur Last gelegt werden, äußert sich die Polizei Göttingen aus Gründen des Opferschutzes derzeit nicht. Da aber die Fahndung bislang keinen Erfolg hatte, ist der aktuelle Aufruf mit Foto des Verdächtigen veröffentlicht worden.

Im Fahndungsaufruf, der auf der Website des Landeskriminalamtes Niedersachsen zu finden ist, wird Eric J. als kommunikativ und mit guten Englischkenntnissen versehen beschrieben. Er sei naturverbunden, handwerklich begabt und zuletzt im November 2018 mit einem roten Fahrrad im Grenzgebiet zur Schweiz gesehen worden. Mögliche Aufenthaltsorte sind dem Fahndungsaufruf zufolge Süddeutschland oder das angrenzende Ausland: Schweiz, Italien, Frankreich, Österreich und Kroatien.

Aussehen möglicherweise verändert
Die Polizei beschreibt Eric J. so: 1,73 Meter groß, sportliche, schlanke Figur und Brillenträger. Sein Aussehen könne er allerdings inzwischen vorsätzlich erheblich geändert haben. Die Polizei mutmaßt, dass J. nur über geringe Barmittel verfügen dürfte und seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs bestreite.

Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort nimmt die Polizei unter der Telefonnummer +49 151-18214551 entgegen. Bislang sind nach Tageblatt-Informationen etwa 15 Hinweise eingegangen, die am Anfang der Woche ausgewertet werden sollen.


https://m.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Sexueller-Missbrauch-von-Kindern-Polizei-fahndet-nach-Eric-J.-aus-Goettingen


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

21.09.2019 um 22:45
In Würselen bei Aachen hat sich ein verkehrsunfall ereignet,

bei dem ein 19 jähriger fahrradfahrer durch einen pkw so schwer verletzt wurde, das er noch an der unfallstelle verstarb.

Der pkw beging unfallflucht.

Jedoch hat der pkw bei dem unfall durch beschädigungen auch autoteile verloren, so das der fahrzeugtyp identifiziert werden konnte.
Im Umkreis von 40 Metern sammelten die Ermittler zahlreiche Autoteile ein, darunter einen Seitenspiegel und die Plastikverkleidung eines Kühlergrills.

Außerdem zersplitterte eine Seitenscheibe. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Unfall beobachten haben und oder das stark beschädigte Fahrzeug kennen.
Gesucht wird jetzt nach einem...
Der Autotyp - es handelt sich um einen schwarz-silbernen Citroen C5 - konnte anhand der Trümmerteile identifiziert werden.
https://www.arcor.de/article/News-Regional-Nordrhein-Westfalen--Toter-Radfahrer--Polizei-sucht-Fahrer-nach-Unfallflucht/hub01-home-news-regional-nordrhein_westfalen/8660919


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

23.09.2019 um 19:41
Nachtrag zum vorherigen beitrag...

PKW und halter konnten nach unfallflucht durch aufrufe der polizei im netz ausfindig gemacht werden.
Nach einer Unfallflucht in Würselen hat die Staatsanwaltschaft Aachen am Montag (23.09.2019) bestätigt, dass der 19-jährige Radfahrer durch die Kollision mit einem Auto getötet wurde. Das ist das Ergebnis der Obduktion.

Weitere Details der Obduktion gaben die Ermittler nicht bekannt. Der Halter des Fluchtfahrzeugs steht nach Angaben der Polizei fest. Nachdem am Samstag (21.02.2019) in den sozialen Medien öffentlich gefahndet wurde, wandten sich Zeugen an die Polizei.

Dank der Hinweise habe die Anschrift des Autohalters ermittelt werden können, so die Polizei am Sonntag (22.09.2019).

Am Ort sei auch das mutmaßliche Unfallauto gefunden worden, hieß es. "Es wies die beschriebenen Beschädigungen im Frontbereich auf", so die Polizei in Aachen. Der Halter soll jetzt vernommen werden.
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/wuerselen-toter-radfahrer-halter-ermittelt-100.html (Archiv-Version vom 23.09.2019)


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

27.09.2019 um 20:04
In Hildesheim, Saarstedt um Umgebung ist die Polizei z.Zt. auf der Suche nach Frank N., 52 Jahre.
Er soll am Donnerstag eine Frau in Göttingen auf offener Straße getötet haben, eine zweite Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
Nach aktuellen Erkenntnissen ist der Gesuchte circa 1,80 m groß, schlank, und hat kurzes, dunkles Haar mit Geheimratsecken. Er trägt eine markante Brille und ist bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose.
Quelle, weitere Infos und Fotos:
https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Nach-Bluttat-in-Goettingen-Polizeieinsatz-auch-in-Hannover


1x zitiertmelden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

27.09.2019 um 23:43
Frank N. (Mordfall Göttingen) wurde laut Bild-Eilmeldung soeben gefasst!


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

28.09.2019 um 00:30
festgenommen wurde Frank N. In Göttingen.
Eine Polizeisprecherin sagte am Freitagabend, der 52-Jährige sei vor einem Schnellrestaurant in Göttingen gefasst worden.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Toetung-in-Goettingen-Verdaechtiger-gefasst,toetungsdelikt196.html


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

28.09.2019 um 15:27
Die zweite Frau ist leider ihren Verletzungen erlegen. Gut, dass sie ihn haben.
Zitat von H.W.FliehH.W.Flieh schrieb:Er soll am Donnerstag eine Frau in Göttingen auf offener Straße getötet haben, eine zweite Frau wurde lebensgefährlich verletzt.



melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

07.11.2019 um 08:04
Es wird öffentlich nach einer 15-Jährigen aus NRW gefahndet, die offenbar ihren 3-Jährigen Bruder erstochen hat.
Ein 15-jähriges Mädchen soll nach Ermittlungen der Polizei im nordrhein-westfälischen Detmold ihren dreijährigen Halbbruder tödlich verletzt haben. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei leiteten am Donnerstag eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mädchen ein. Unter anderem kamen ein Hubschrauber und Hunde zum Einsatz.
https://www.sueddeutsche.de/panorama/detmold-bruder-messer-1.4671647!amphttps://www.sueddeutsche.de/panorama/detmold-bruder-messer-1.4671647!amp


melden
melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

07.11.2019 um 09:50
ntv berichtet, dass die 15-jährige festgenommen wurde.

https://www.n-tv.de/21379334

Ich bin ja mal gespannt, was sich da noch ergibt.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.08.2020 um 18:33
Weiß jemand wie das ausgegangen ist?
Prozess? Urteil? Motiv? Haftstrafe?


1x zitiertmelden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.08.2020 um 19:24
Zitat von KLBGKLBG schrieb:Weiß jemand wie das ausgegangen ist?
Prozess? Urteil? Motiv? Haftstrafe?
Eine enorme Geschwisterrivalität soll das Motiv für den Mord an dem drei Jahre alten Nicolas aus Detmold gewesen sein. Das dortige Landgericht verurteilte - wie berichtet - seine 15 Jahre alte Halbschwester Oliwia am Mittwoch wegen heimtückischen Mordes zu siebeneinhalb Jahren Jugendstrafe. Acht Jahre hatte Staatsanwalt Christopher Imig gefordert, sieben Jahre der Verteidiger Helmut Wöhler
[...]
Stunden vor dem Urteil hatte Agnieszka P. gesagt, sie hoffe, dass ihre Tochter nicht die Höchststrafe bekomme. Sie solle noch die Chance auf ein normales Leben bekommen. Und so waren es vielleicht Tränen der Erleichterung, die die 46-Jährige in ihr Taschentuch weinte, als sie nach dem Urteil den Gerichtssaal verließ. „Mutter und Tochter sind sich einig, dass sie wieder zueinanderfinden wollen”, sagt Rechtsanwalt Dariusz Balicki. Die beiden haben ja auch nur noch sich.
Quelle: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Lippe/Detmold/4194126-Landgericht-Detmold-siebeneinhalb-Jahre-Haft-fuer-Mord-an-Halbbruder-3-Geschwisterrivalitaet-soll-Motiv-gewesen-sein


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

15.10.2020 um 21:44
Gefahndet wird nach Darshan Singh

TterOriginal anzeigen (0,3 MB)
hier 2001


Tter 2001-2010Original anzeigen (0,3 MB)
2001 und 2010
Der Gesuchte hat mutmaßlich seine Lebensgefährtin getötet.
Opfer:
OpferOriginal anzeigen (0,3 MB)


Tat:
2001-07-13
Das Opfer erlag 9 Messerstichen in Hals, Brustkorb und Kopf in der eigenen Wohnung. Sie hatte viele Abwehrverletzungen und eine Bisswunde vom Gesuchten im Arm. Die Tatwaffe- ein Küchenmesser- ist bei der Tat abgebrochen und es wurde DNA vom Tatverdächtigen an dem Messer, wie auch in der Bisswunde gefunden.
Sie war Mutter von 3 Kindern ( 8J. & 2 mal 16 Monate). Die Kinder waren während der Tat im KiZi eingesperrt.
Der Verdächtige flüchtet mit einem Taxi vom HBF Münster nach Wuppertal (ca. 13.30 Uhr).

Gesuchter: Darshan Singh
alias: Balbir Singh
- gebürtig aus Indien
- 1995 Asylantrag in Dtl.
- Antrag wurde abgelehnt, dagegen Klage vom Antragssteller, in der Zeit mit dem Opfer zusammengekommen
- Vater von den Zwillingen (16 Monate) und dadurch Duldung aufgrund der Vaterschaft
- nach der Flucht: Aufenthalte in den Niederlanden und Großbritannien
- folgend in Spanien, Calpe in 2010 und Denia 2012-2013






Quelle: https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/aktenzeichen-xy-ungeloest-vom-14-oktober-2020-100.html (Archiv-Version vom 12.10.2020)


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

25.11.2020 um 06:31
https://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/index.html/321813
Eine Wohnungsnachschau sowie umfangreiche Suchmaßnahmen und Erstermittlungen verliefen ergebnislos.

Als bei einer weiteren Wohnungsnachschau am Mittwoch, 18.11.2020 Blutantragungen in der Wohnung festgestellt wurden, wurde die gesamte Wohnung am Donnerstag, 19.11.2020 spurentechnisch untersucht. Hierbei konnten zahlreiche weitere Blutspuren unter anderem durch Einsatz von chemischen Verfahren festgestellt werden, die auf eine Gewalttat hinwiesen.

Am Freitag, 20.11.2020 wurden die weiteren Ermittlungen aufgrund des Verdachts eines Tötungsdelikts durch die Mordkommission des Polizeipräsidiums München übernommen.

Auf Antrag der Kapitalabteilung der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter noch am Freitag, 20.11.2020 einen Haftbefehl wegen Totschlags gegen den flüchtigen 41-jährigen Ehemann.

Am Nachmittag des Freitag, 20.11.2020 wurde bei einer gründlichen Durchsuchung der Wohnung die unter einem Kinderbett versteckte Frauenleiche der 34-jährigen Münchnerin aufgefunden. Die anschließende Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der LMU München bestätigte, dass die 34-Jährige durch Stiche in den Oberkörper getötet wurde.

Derzeit laufen noch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Tatverdächtigen durch Fahndungskräfte des PP München.

Öffentlichkeitsfahndung:
Nach dem flüchtigen 41-jährigen Tatverdächtigen wird nun aufgrund eines Beschlusses des Amtsgerichts München mit Lichtbildern öffentlich gefahndet.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise insbesondere zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen und zur Person des Zeugen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Quelle:
In den Abendstunden des Dienstag, 17.11.2020 erstatteten Familienangehörige einer 34-jährigen Münchnerin eine Vermisstenanzeige bei der Polizei. Demnach hatte ihr 41-jähriger Ehemann den Familienangehörigen am Dienstag, 17.11.2020 telefonisch mitgeteilt, dass beide um die Mittagszeit noch einkaufen gehen würden. Beide seien seitdem verschwunden und auch nicht mehr telefonisch erreichbar gewesen.
Quelle:

Die Frage die sich viele stellen ist wie es passieren kann, daß die Leiche der Frau nicht bei der Wohnungsdurchsuchung gefunden wurde ?


2x zitiertmelden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

25.11.2020 um 10:27
Zitat von seliseli schrieb:Die Frage die sich viele stellen ist wie es passieren kann, daß die Leiche der Frau nicht bei der Wohnungsdurchsuchung gefunden wurde ?
Vielleicht wiesen die Spuren zunächst darauf hin das die Frau aus der Wohnung verbracht worden ist.
Der Geruch am Freitag wird einen deutlichen Hinweis gegeben haben, das die Leiche in der Wohnung sein muss.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

25.11.2020 um 15:43
Zitat von seliseli schrieb:Die Frage die sich viele stellen ist wie es passieren kann, daß die Leiche der Frau nicht bei der Wohnungsdurchsuchung gefunden wurde ?
Das war keine Wohnungsdurchsuchung, sondern eine -nachschau. Da schaut die Polizei nur kurz in die Wohnung, ob es irgendetwas Auffälliges gibt. Für eine Durchsuchung braucht es einen Durchsuchungsbeschluss.

17.11. - abends Wohnungsnachschau, nichts Auffälliges entdeckt, vielleicht weil es dunkel war.
18.11. - erneute Wohnungsnachschau, dabei werden Blutspuren entdeckt
19.11. - die Spurensicherung rückt mit Durchsuchungsbeschluss an und
20.11. - Fund der Frauenleiche (möglicherweise verschnürt oder verpackt.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.03.2021 um 22:02
Ein Bild des Tatverdächtigen befindet sich im Link
https://www.polizei.rlp.de/de/fahndung/detailansicht/news/detail/News/oeffentlichkeitsfahndung-nach-daniel-mentel/ (Archiv-Version vom 09.03.2021)
Öffentlichkeitsfahndung nach Daniel Mentel
Die Polizei hat am Dienstag, 9. März 2021, in einem Wohnhaus in Weilerbach die Leichen einer Frau und eines Mannes gefunden. Es handelt sich um eine 60-jährige Frau und ihren 65-jährigen Lebensgefährten. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler davon aus, dass beide Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sind.

Nach den derzeitigen Erkenntnnissen richtet sich ein Tatverdacht gegen den 38-jährigen Familienangehörigen Daniel Mentel. Sein aktueller Aufenthalt ist nicht bekannt.

Daniel Mentel steht ebenfalls im Verdacht, in der Nacht vom 7. auf den 8. März in Mackenbach und Erzenhausen zwei Brände gelegt zu haben. Dabei entstand hoher Sachschaden; verletzt wurde niemand.

Der Tatverdächtige ist etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur. Er hat braune, leicht lockige Haare, die Schläfen sind grau meliert. Zuletzt war er mit einer dunkelgrünen Cargo-Arbeitshose und einer dunkelgrauen Softshelljacke bekleidet; er trug schwarze Arbeitsschuhe.

Foto des gesuchten Daniel Mentel
Öffentlichkeitsfahndung nach Daniel Mentel; © Polizei RLP

Sachverhaltsbeschreibung:
Seit Dienstagnachmittag, 9. März, wird mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen gesucht, insbesondere im Bereich der Verbandsgemeinde Weilerbach. Einsatz sind auch Polizeihubschrauber, Personenspürhunde und Spezialkräfte der Polizei.
Bislang konnte der Verdächtige nicht aufgegriffen werden. Die Suche wird fortgesetzt.

Wer weiß, wo sich der Gesuchte aufhält oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich umgehend mit der nächsten Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Das Polizeipräsidium Westpfalz hat unter der Telefonnummer 0631 369-29 99 ein Hinweistelefon geschaltet.



Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:
38 Jahre alt,
etwa 1,75 Meter groß
normaler Statur
braune, leicht lockige Haare, die Schläfen sind grau meliert
bekleidet vermutlich mit dunkelgrüner Cargo-Arbeitshose, dunkelgrauer Softshelljacke und schwarzen Arbeitsschuhen
Gesuchte Hinweise:
Wo wurde der Tatverdächtige am Dienstag, 9. März 2021, gesehen?
War er eventuell mit einem Fahrzeug unterwegs?
Wo hält er sich aktuell auf?
Das Hinweistelefon ist unter 0631 / 369 - 2999 erreichbar.
Quelle:


1x zitiertmelden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

06.04.2021 um 21:26
@TatzFatal

Inzwischen habe ich diesen Thread entdeckt und denke, die Meldungen zu dem Thema passen eher hierher, da keine Person vermisst wird (zum Glück!), aber nach diesen unbekannten Personen gefahndet wird:
Ein bisher unbekannter männlicher Motorradfahrer steht im Verdacht, am Karfreitag, 02.04.2021 im Zeitraum von 16:30 -17:00 Uhr, zwei Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren, die zu Fuß in der Ortslage Gersheim unterwegs waren, angesprochen und gefragt zu haben, ob er sie nach Pirmasens fahren soll. Die Kinder waren auf dem Nachhauseweg von der Eisdiele in der Ortsmitte von Gersheim. Nachdem die Kinder abgelehnt hatten, fuhr der Motorradfahrer wieder zurück in Richtung Brunnen vor der Eisdiele in Gersheim. Der Motorradfahrer war mit einer schwarzen Jacke, einer dunklen Hose, schwarzen Handschuhen und schwarzen Schuhen bekleidet. Er trug einen Halbschalenhelm, schwarz mit Visier, war ca. 50 Jahre alt, von kräftiger Statur und trug einen grauen Stoppelbart. Er sprach mit saarländischem Akzent. Das Motorrad war schwarz-blau und hatte eine Vollverkleidung und wurde als Rennmaschine beschrieben.
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/138521/4882574

Es kam in letzter Zeit häufiger zu solchem "Ansprechen" von Kindern in der Gegend (Gersheim und einmal Burbach), zu finden im Thread "Vermisstenfälle". Alleine im März wurden zwei solcher Fälle bekannt, insgesamt müsste dies nun seit September der fünfte sein, wenn ich richtig mitgezählt habe. In den vorherigen Fällen waren die Personen stets mit Auto unterwegs.


1x zitiertmelden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

07.04.2021 um 07:32
Zitat von seliseli schrieb am 09.03.2021:Nach den derzeitigen Erkenntnnissen richtet sich ein Tatverdacht gegen den 38-jährigen Familienangehörigen Daniel Mentel. Sein aktueller Aufenthalt ist nicht bekannt.
Herr Daniel M. hat sich gestellt.
Riesengroße Erleichterung bei der Bevölkerung in der Westpfalz! Der mutmaßliche Doppelmörder Daniel M.(38) hat sich am Donnerstagnachmittag kurz vor 14 Uhr bei einer Polizeiinspektion in Kaiserslautern selbst gestellt. Daraufhin ist der tagelang Gesuchte festgenommen worden und befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.
Quelle: https://www.ludwigshafen24.de/region/kaiserslautern-weilerbach-doppelmord-mutter-tot-polizei-fahndung-sohn-daniel-m-taeter-killer-stellt-sich-pfalz-90235413.html


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

07.04.2021 um 12:45
Zitat von NudelkugelNudelkugel schrieb:Es kam in letzter Zeit häufiger zu solchem "Ansprechen" von Kindern in der Gegend (Gersheim und einmal Burbach), zu finden im Thread "Vermisstenfälle". Alleine im März wurden zwei solcher Fälle bekannt, insgesamt müsste dies nun seit September der fünfte sein, wenn ich richtig mitgezählt habe. In den vorherigen Fällen waren die Personen stets mit Auto unterwegs.
Die Fälle häufen sich. Es müssten jetzt wirklich bereits fünf Fälle sein.
Zitat von NudelkugelNudelkugel schrieb:Inzwischen habe ich diesen Thread entdeckt und denke, die Meldungen zu dem Thema passen eher hierher, da keine Person vermisst wird (zum Glück!), aber nach diesen unbekannten Personen gefahndet wird:
Diesen Thread hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.

Diese Fälle sind aber wirklich schlecht in irgendeine Kategorie einzuordnen. Es gibt keinen bestimmten Täter, die Fahrzeuge wechseln, noch ist keinem Kind etwas passiert, aber eine gute Absicht steckt nicht hinter dem Kinderansprechen. Es gibt keine konkrete Tat, das ist schon speziell.


melden