weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

311 Beiträge, Schlüsselwörter: Hannover, Zivilcourage, Joey

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:17
Anevay schrieb: 2 Überfälle an 2 Tagen. Man sollte doch denken, das er durch den Tod von Joey K. erst mal abgeschreckt ist - oder?
Abgeschreck, vielleicht?
Der denkt eher .. jetzt auch egal, sonst läge mehr Zeit dazwischen


melden
Anzeige
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:19
@salome26

Danke! Dieser Bericht ist schon sehr Aussagefähig. Ich stelle ihn mal hier ein, wird sicher nicht allen bekannt sein.


Polizeidirektion Hannover: POL-H: Nachtragsmeldung! Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos und Videosequenzen aus einer Überwachungskamera Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Überfall auf Supermarkt


05.12.2014 | 19:39 Uhr
POL-H: Nachtragsmeldung! Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos und Videosequenzen aus einer Überwachungskamera Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Überfall auf Supermarkt



Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe von Fotos und Videosequenzen nach einem Unbekannten, der im Verdacht steht, gestern Abend, gegen 20:00 Uhr, einen Supermarkt an der Weizenfeldstraße (Stöcken) überfallen und dabei einen 21-jährigen Kunden erschossen sowie einen weiteren Mann (29 Jahre) schwer verletzt zu haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen!

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Täter kurz vor Ladenschluss eine 51-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert.

Nachdem die Angestellte dieses ausgehändigt hatte, wurde der Kunde - kurz nach dem Betreten des Geschäfts - auf den Überfall aufmerksam und schritt ein, offenbar versuchte er, den Täter zu überwältigen. Im Zuge eines anschließenden Handgemenges erlitt der 21-Jährige eine tödliche Schussverletzung.

Der 29-Jährige, der gerade in den Laden gehen wollte, wurde ebenfalls auf die Situation aufmerksam und erlitt im Eingangsbereich eine schwere, aber nicht lebensgefährliche Schussverletzung (wir haben berichtet).

Der Täter flüchtete anschließend - entgegen erster Ermittlungen ohne Geld - auf einem Fahrrad vermutlich über die Alte Stöckener Straße in Richtung Mecklenheidestraße.

Das erbeutete Geld wurde bei der Tatortaufnahme im Supermarkt aufgefunden. Zur Klärung des Verbrechens wurde beim Zentralen Kriminaldienst eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Die Beamten haben heute mehrere Zeugen, unter anderem die 51-Jährige Kassiererin, vernommen. Darüber hinaus setzten die Ermittler heute Morgen Mantrailer-Hunde ein, um Informationen über den möglichen Fluchtweg zu erlangen. Die Spurensuche am Tatort wurde zwischenzeitlich abgeschlossen.

Die Obduktion des Opfers am heutigen Tag ergab, dass der 21-Jährige an den Folgen einer Schussverletzung verstarb.

Den Ermittlern liegen Videoaufnahmen aus der Überwachungskamera vor, die den Tatverdächtigen im Geschäft zeigen. Der Gesuchte ist zirka 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß und korpulent. Er hat kurze, rotblonde Haare und spricht deutsch mit osteuropäischem Akzent. Bekleidet war er mit einer rötlichen Jacke. Ergänzend zur gestrigen Beschreibung trug er bei der Tat eine dunkle Schiebermütze.

Mit Hilfe von Fotos und Videosequenzen erhoffen sie sich Hinweise zur Identität des Flüchtigen. Zudem prüfen sie Zusammenhänge zu anderen Raubdelikten.

Ferner sucht die Polizei einen Zeugen, der möglicherweise Hinweise zur Tat geben kann. Dieser Mann hatte nach Angaben eines Zeugen gegen 20:00 Uhr mit einem weißen VW Golf mit Wolfsburger Kennzeichen an der Ecke Broyhanstraße geparkt.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen. /hil,mi

Die Videosequenzen und weiterte Fotos finden Sie unter: http://www.pd-h.polizei-nds.de/fahndung/personen/unbekannte_straftaeter/oeffentlichkeitsfahndung-mit-phantombild-110486....

Unsere Ursprungsmeldung finden Sie unter: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2898243/pol-h-zeugenaufruf-ein-toter-und-ein-schwerverletzter-bei-uebe...

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:22
"Erklärt" (deutlich in Anführungsstrichen!!!!) auch den erneuten Überfall kurz darauf, scheinbar brauchte er Geld, was er beim ersten Überfall dann ja nicht erlangte.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:23
Hallo @Anevay , hallo @alle !

Wie ich schon gepostet habe bin ich kein Jurist und deshalb schreibe ich hier vorbehaltlich Irrtum.
Ein Kampf um die Waffe ist immer eine "Sondersituation" und deshalb könnte er mit Notwehr, also straffrei was das Tötungsdelikt angeht, davon kommen. Wegen Raub muß er sich aber verantworten, wenn sie ihn kriegen.

Gruß, Gildonus


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:29
@Gildonus

Wie beruhigend *Ironie aus*

Wenn die Straflänge für den "Raub" dann wenigstens angemessen berücksichtigt wird! Will gar nicht daran glauben, das man ihn deshalb nicht belangen kann/wird.

Ich glaube schon das sie in kriegen werden, er kann sich ja nicht in Luft auflösen und ist immer mit dem Fahrrad unterwegs (schließt natürlich nicht aus, das nicht irgendwo ein anderer fahrbarer Untersatz zur Verfügung steht).


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:31
@salome26
salome26 schrieb:"Erklärt" (deutlich in Anführungsstrichen!!!!) auch den erneuten Überfall kurz darauf, scheinbar brauchte er Geld, was er beim ersten Überfall dann ja nicht erlangte.
Das ist mehr als kaltblütig. Gerade jemanden erschossen und eine weitere Person verletzt und schon wieder unterwegs in Sachen Raubüberfall.


melden
Dino100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:33
Ich denke Joey ist der wahre Held. Er hat auch richtig reagiert. Jetzt sagen die meisten, er hätte sich nicht einmischen sollen. Einfach wegsehen und den Tätern freien lauf lassen, das sollte man nicht einreißen lassen.
Je leichter es den Tätern gemacht wird desto mehr gehen stehlen, rauben und auch morden.
Meine tiefe Anteilnahme gehört den Angehörigen.


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:35
@Dino100

Genau aus diesem Grunde wurde der Thread eröffnet. Ein junger Mann hat Courage gezeigt und mit dem Leben dafür bezahlt!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:36
@Dino100
Ich finde man muss das differenziert sehen und nein, er hat meiner Meinung nach nicht "richtig" reagiert!

Scheinbar stand der Täter ja mit Waffe da und die Kassiererin hat schon Geld übergeben. Er hätte die Situation also auch "geschehen" lassen können, ohne dass höchstwahrscheinlich jemand körperlich zu Schaden gekommen wäre, denn dass Räuber die Kassiererin nach erfolgreicher Geldübergabe erschießen kommt glaub ich in der Regel nicht vor?! Da körperlich einzuschreiten und ein Handgemenge zu provozieren halte ich für einen Laien recht fahrlässig!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:37
Nichts desto trotz ist es natürlich ein furchtbares Verbrechen und absolut tragisch!!!


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:40
Anevay schrieb:Das ist mehr als kaltblütig. Gerade jemanden erschossen und eine weitere Person verletzt und schon wieder unterwegs in Sachen Raubüberfall.
Das habe ich auch gedacht gerade. Der muss ja Nerven gehabt haben. Kann ich gar nicht recht nachvollziehen... Vielleicht war ihm ja nicht bewusst, dass er da gerade jemanden getötet hat, wenn sich der Schuss echt im Gerangel löste? Trotzdem finde ich es schon ungewöhnlich, dass jemand direkt nach einem gescheiterten Überfall wieder neu zuschlägt - wahrscheinlich brauchte er das Geld wirklich total dringend für irgendwas, Mut der Verzweiflung evtl.!?


melden
Anevay
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:46
@diegraefin
Comtesse schrieb:Vielleicht war ihm ja nicht bewusst, dass er da gerade jemanden getötet hat, wenn sich der Schuss echt im Gerangel löste?
Er war auf den Raubüberfall vorbereitet und trug eine geladene Waffe bei sich. Nimmt man eine geladene Waffe mit, wenn man sie nicht einsetzen würde?? Spätestens nach dem der Schuss sich gelöst hatte und Joey K. zusammenbrach, musste er davon ausgehen das er mindest jemand schwer verletzt hat?
Der er den jungen Mann getötet hat, konnte er spätestes am nächsten Morgen in den Nachrichten hören und trotzdem geht er am Abend wieder auf Raubtour.

Für mich absolut nicht nachvollziehbar.


melden
rocketcock
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 19:55
Zivilcourage? Wem sein Leben nicht mehr wert ist als der Inhalt einer Supermarktkasse und sich mit bloßen Händen gegen einen Bewaffneten anlegt hat den Darwin Award verdient.


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:03
@diegraefin
Ich vermute, dass er von Medien nichts mitbekommt und völlig alleine abgeschottet lebt.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:26
Ich finde es auch sehr kaltblütig von dem Täter. Er wird schon mitbekommen, dass er den jungen Mann erschossen hat.

Ich stimme @Anevay zu. Es ist schon kurios, wie die Medien in beiden Fällen, Tugce und Joey, umgeht.


melden
Tibetdog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:28
@Feelee
Klar hat er es mitbekommen, aber ich denke nicht, dass ihm klar ist, dass sich sein Gesicht wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:30
tugce wurde durch die rührenden beiträge ihrer familie und freunde in der öffentlichkeit zum tragisch unschuldigen opfer, man informierte uns, sie sei infolge ihres bemühens, jüngere mädchen vor angreifern zu retten, in den focus des aggressiven täters geraten.

die medialen auftritte ihrer nächsten zeigten uns kultivierte deutsche, wie man sie sich in einem modernen staat wünscht. sie sind mit den worten "türkischdeutsches bildungsbürgertum" zu erfassen.
das opfer selbst handelte wahrscheinlich aus ihrer qualifizierten ausbildung heraus, im bewusstsein der künftigen lehrerin professionell beschützend.

in den augen der journalisten stellte sich dagegen der getötete joey einer schlichten geldübergabe entgegen, einem materiellen akt, bei dem die kassierin gar nicht mehr bedroht gewesen sei.

das mag nachträglich eindeutig sein, aus dem blickwinkeld joeys kann es sich um eine bedrohung der kassierin oder der supermarktkunden gehandelt haben, weshalb er sein leben einsetzte um andere zu retten. er handelte instinktiv, und bevor man um seine heldenhaftigkeit streitet, sollte man schlicht anerkennen, dass er sich auf die seite der gerechtigkeit stellte.

eine unrefelektierte heiligsprechung der einsamen handlungen tugces durch die medien birgt die gefahr, zivilcourage in der wahrnehmung der allgemeinheit zu einem todesmutigen, von einzelnen unter lebensverlust zu bewerkstellenden akt zu platzieren. hier halten ihre nächsten vernünftig dagegen, ein früher lokalverweis hätte schlimmeres schon im vorfeld verhindern müssen. ihnen wäre eine lebende schwester, tochter, freundin lieber gewesen als ein heldin.

die lehre aus den todesfällen tugce und joey sollte jedoch eine gegenteilige zur heroenrolle nach lebensverlust sein: ein einzelner ist schwächer als ein wildgewordener täter.

wie soll, wie könnte zivilcourage als funktiionierendes gruppenverhalten aussehen? wie kann man schon bei aufkeimen von provokantem verhalten mäßigend einwirken?
wie wir wissen, versuchte im fall tugce ein freund des stofflich beeiträchtigten täters, diesen aufzuhalten.
wenn es statt einem drei oder vier gewesen wären, wenn an den später zuschlagenden nach sichtlicher alkoholisierung nichts mehr ausgeschenkt worden wäre, würde tugce dann noch leben?

was hätte joey geholfen, die verantwortung für das leben anderer mit mehreren teilen zu können? hatte er selbst die erfahrung gemacht, bei aggessionen gegen ihn, hilfe zu erhalten?
musste sich schon vorher alleine gegen das unrecht stellen?

in zügen gibt es den notknopf, in supermärkten ist nichts vergleichbares vorhanden.
hätte joey einen alarm drücken können, wäre er vielleicht nicht dazwischengegangen.

die angehörigen tugces setzen viele berührende zeichen, ich appeliere an sie, ein brücke zu den angehörigen joeys zu schlagen.
wir müssen der gewalt gemeinsam trotzen, gemeinsam lösungen finden.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:30
Ich hatte Dich schon verstanden. @Tibetdog.

Aber ich komme echt nicht über diese Unverfrorenheit, dann wieder einen Supermarkt zu überfallen.


melden

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:33
@Gildonus



Das bezweifle ich stark. Er hat die Waffe mitgebracht und gedroht sie anzuwenden. In welcher Situation er dann abgedrückt hat, dürfte vollkommen egal sein.


melden
Anzeige

Joey K. (21) Hannover, erschossen weil er Zivilcourage zeigte

06.12.2014 um 20:35
Ich möchte an dieser Stelle einfach mal die Zivilcourage weglassen. Jeden Montag liest man mal wieder, dass irgendwo in Deutschland ein junger Mann (meistens sind ja nun mal Männer) getötet wurde. Aus Nichtigkeit. Weil er dumm guckte. Weil er zur falschen Zeit, am falschen Ort war.

Warum haben junge Männer Messer dabei? Warum sticht man sofort zu? Alleine das verstehe ich nicht. Und die meisten Toten bleiben anonym. Es kommt ein klitzekleiner Bericht und dienstags hat man das Opfer wieder vergessen.

Da frage ich mich, wie kann man alleine diese Entwicklung stoppen? Da muss man noch nicht einmal eine Kassiererin beschützen oder sich in einen Streit zwischen paar Jungs und zwei Mädchen einmischen.


melden
72 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden