Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Gütersloh, Ostwestfalen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:51
@fortylicks

Das ist extrem weit hergeholt.

Mir erschließt sich nicht, welche Form von Verwirrung dieser hypothetisch irre geschickte Täter damit auslösen wollen soll, wenn die gefakte DNA-Spur zu niemandem führt.

Die Polizei ist doch schon verwirrt genug, wenn es dem Typen gelingt, keine DNA-Spur zu hinterlassen.

Jegliche Fremd-DNA gehört aber doch trotzdem zu irgendjemandem. Wenn von dem schon eine Vergleichsprobe besteht oder er in der Kontrollgruppe auffällt dann wäre das in dem Fall vom Täter entweder gewollt, um dem Anderen die Tat in die Schuhe zu schieben oder es bringt die Polizei darauf, sich dafür zu interessieren, wie die DNA da wirklich hingekommen ist. Also z. B. wenn der unfreiwillige "DNA-Spender" zwischen Tat und Auffindung nachweislich ganz woanders war.

Da wird ( unnötig ) ein hypothetischer Superkrimineller kreiert.

MfG

Dew


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:51
Steinhagen/Brockhagen wäre zumindest eine Schnittmenge in beiden Fällen gewesen.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:53
@Dew
ist ja auch nur eine theoretische Möglichkeit; ich denke, im Fall Amtenbrink können wir diese
ausschließen.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:55
@noctua
Und inzwischen werden alle Ermittler hoffentlich gemerkt haben, dass es eine "öffentliche" Verbindung zwischen Blankenhagen (Fall Amtenbrink) und Halle (Fälle Graf und Obst) gibt: Die L782.

Vielleicht ist es sinnvoll, entlang dieser Straße eine Grenze zu ziehen, die OFA wird auch Fälle vergleichen können und anhand der Ähnlichkeiten eine geografische Eingrenzung vornehmen können. Zusammen mit einem Täterprofil, einem Bewegungsprofil und einem erdachten Zeitplan könnte man sicherlich erwirken, dass infrage kommende Personen entlang dieser Route überprüft würden.

Womöglich ist das sehr theoretisch, aber unmöglich bestimmt nicht.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:56
@Dew Die Ermittler wären jedenfalls sehr lange sehr beschäftigt u der Täter könnte sicher sein, dass die Spur so eben garantiert nicht zu ihm führt.
Er kann die Ermittlungsarbeit, das Vorgehen beobachten. Entweder eine Art Thrill, die zur Tat gehört oder Vorbereitung für die nächste Tat sein kann.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 20:58
@Onketör
da in beiden Fällen DNA gefunden wurde - und weil die Möglichkeit einer Falsch-DNA in einem
Fall als unwahrscheinlich eingestuft wird, kann es eigentlich nicht derselbe Täter sein...


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:10
@fortylicks
Das ist das Problem, es kann, wie Du schreibst,
Zitat von DewDew schrieb:eigentlich
nicht derselbe Täter sein, selbstverständlich aus den angeführten Gründen. Aber gibt es im Fall Amtenbrink oder im Fall Graf irgendeinen Hinweis, der sicher zum Täter führen kann? Weisst Du, dass die DNA in einem der Fälle sicher dem Täter gehört, oder in einem Fall sicher nicht?

Ich möchte mich nicht an der DNA festbeissen, auch nicht daran, dass die Fälle zwingend zusammenhängen müssen, aber für mich ist ein Zusammenhang nicht ausgeschlossen. Wobei die größte Gemeinsamkeit darin besteht, dass beide Frauen abgegriffen, getötet und abgelegt wurden. Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass sie auf "einsamen Pfaden" unterwegs waren. Na und vielleicht weit hergeholt, aber nicht unmöglich ist die Verbindung über die angrenzende L782.

Es ist eine Idee, mehr nicht.


1x zitiertmelden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:15
@Onketör
ja, das sehe ich alles ganz genauso!
Es kann - muss aber nicht ;)
In beiden Fällen kann es ebenso eine Beziehungstat gewesen sein; im Fall Graf hat die OFA das
auch so verkündet.
Gleichwohl gibt es diese Parallelen, die Du aufgeführt hast. Und es gibt in Halle zwei weitere
Mordfälle; Susanne Nieter, Jahr weiß ich nicht mehr genau; 2000? hier kein Thema bei allmy
und den Fall Gabriele Obst, wo zwar der Ehemann verurteilt wurde, aber die Indizien doch recht
dünn waren....


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:18
@Onketör
Zitat von OnketörOnketör schrieb:Es ist eine Idee, mehr nicht.
Aber keine unmögliche, wie ich finde. Von was für Entfernungen sprechen wir denn da bei einer Landstraße dritter Ordnung?

DNA-Funde sind sicher starke Indizien. Da es aber auch schon Fälle gegeben hat, wo diese Indizien in die Irre führten ( ohne dass das auf eine Manipulation eines genialen Täters zurückzuführen war ), sollte man andere Gegebenheiten nicht beiseiteschieben, weil auf den ersten und meinetwegen auch zweiten Blick die DNA nicht dazu passt.

@fortylicks

Jetzt holt Ihr aber ´ne Menge Leichen aus dem Keller, Leute. In diesen anderen Fällen stecke ich nicht drin, wer wurde da wann und wo umgebracht?

MfG

Dew


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:25
@Dew
Ich werde die Route mal in Google berechnen und einstellen - hoffentlich klappt das, die Orte sind ja schwer ausmachbar, weil sie alle recht einsam gelegen sind.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:25
@Dew
ich wünschte, es wäre nicht so! Aber leider komme ich aus der Gegend.
Dazu mal ne kleine Aufstellung:

1.) Susanne Nieter, versuche gleich mal nen Link rauszusuchen, den Fall gibt es hier nicht,
in Steinhagen-Amshausen, wurde bei Auflösung ihres Hauses im Vorgarten erschlagen, ich
meine 2000?!

2.) Nelli Graf, Halle, Oktober 2011, Fall nicht aufgeklärt, ein Thread hier bei allmy

3.) Gabriele Obst, April 2013, Ehemann in reinem Indizienprozess verurteilt, sehr schwache
Indizien....sogar zwei Stränge, einmal der Mordfall und in den Gruppen ein thread über das
"Skandalurteil" ;)

und Frauke Liebs, allerdings etwas weiter weg in Paderborn.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:32
Hier sind mal alle drei Fälle aufgelistet:

http://digiconcept3.de/index.php?id=2272&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9182314&cHash=9230bf13c09ea3f5954255f32cc70dea


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:36
@fortylicks
@Onketör

Danke für die Hinweise, das scheint ja eine gefährliche Gegend zu sein.

Ich muss jetzt weg, werde die Sachen aber nachlesen und melde mich nächste Woche wieder.

Schönen Abend und schönes verlängertes WE.

MfG

Dew


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:37
Ich möchte noch auf diesen Fall hinweisen, der ja so weit entfernt nun auch nicht ist und vom Opfertyp ins Schema passt. Auch diese Frau wurde in einem Feld entdeckt. http://m.rp-online.de/panorama/deutschland/landwirt-entdeckt-tote-frau-auf-acker-aid-1.2010382
Die Frau wurde identifiziert. Es war die Frau aus Belecke. Ich glaube, der Fall ist ebenfalls bis heute nicht aufgeklärt. Er wird hier auch bei Allmy unter "Die Tote im Senffeld" diskutiert.

Schwierig zu sagen, ob es Zusammenhänge gibt. Vor allen Dingen im Vorfeld weisen alle Fälle ganz unterschiedliche Ausgangslagen auf.

Weiß jemand, welche Art Schuhe Frau Amtenbrink anhatte? Ich denke nur so, dass es bei Schnürschuhen auch möglich wäre, dass der Täter keine Schuhe schnüren kann und sie deswegen nicht mehr angezogen hat. Er geht insgesamt sehr ordentlich vor, ich würde ihn als alleinstehenden Pedanten einstufen. Zumindest als jemanden mit einem hohen Maß an Ordnungssinn.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 21:48
@Onketör

Ich habe heute mittag beim recherchieren über G**gle nur mit dem Namen auf yas*n* eine Auflistung verschiedener Artikel erhalten. Darunter war auch ein Link zu gen*io*s.de, anscheinend eine Art "Online-Archiv" bei dem man gegen Bezahlung einen weiterführenden Artikel lesen kann. (Keine Ahnung was und wie seriös das ist...), da stand im Betreff, dass eine Fallanalyse gemacht wurde.

Ich kann den Link aber nicht mehr finden, vielleicht hast du mehr Glück?


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 22:00
@MrSmith
@noctua
@eis..bär

Zum Thema Massengentest nochmal.

Laut mehreren gleichlautendenen Meldungen war der Massengentest im Fall Amtenbrink der wohl bis dato größte, zumindest in NRW. Ob das heute noch der letzte Stand der Dinge ist weiß ich natürlich nicht.

In einem Bericht hierzu hieß es direkt nach dem Mordfall, dass mit dem Merkmal "männlicher Einzeltäter zwischen 14 und 80 Jahren, Ortskenntnisse" in einem Umkreis von 1,5 km rund um den Wohnort von Ingrid Amtenbrink angefangen wurde.
http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/3829005_Urteil-zum-Verdaechtigen-im-Mordfall-Amtenbrink.html
Dies umfasste in etwa 5000 Männer in der genannten Umgebung.

Die späterer Berichterstattung ab 2010 u.ff. sagt aus, dass dieser Umkreis irgendwann erweitert wurde, da am Ende knapp 12.000 Männer zur Speichelprobe geladen wurden. Wie wir bis jetzt wissen - OHNE Erfolg!

Zitat:
DNA-Reihenuntersuchungen in Ostwestfalen-Lippe

In den letzten Jahren waren in Ostwestfalen-Lippe nach drei Mordfällen umfangreiche »freiwillige« Massengentests durchgeführt worden:

Mordfall Irma K. in Döhren, Petershagen, Kreis Minden-Lübbecke, 2012: Speichelproben von etwa 600 Männern (Stand Februar 2013) aus der Umgebung.
Mordfall Nelli G. in Halle, 2011: Speichelproben von mehr als 6000 Männern (Stand Januar 2013) im Alter von 18 bis 60 Jahren aus der Umgebung.
Mordfall Amtenbrink in Gütersloh, 2009: Speichelproben von etwa 12000 Männern im Alter von 14 bis 80 Jahren (Stand Juni 2010) aus der Umgebung.


http://blog.oeyni.net/2013/04/06/recherche-des-mindener-tageblatts-zu-kosten-und-erfolgen-von-massen-dna-tests/


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 22:01
/dateien/118687,1431547298,imageOriginal anzeigen (0,7 MB)@Dew
Entfernungen, puh, das ist nicht einfach!

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es Zirkaangaben sind. Ich kann die Stellen nicht auf den Meter bestimmen. Aber um einen ungefähren Überblick zu bekommen, wird die Karte ausreichen.

Dieses erst Bild zeigt die Entfernung vom (ungefähren) Fundort des Leichnams von Frau Amtenbrink zu dem (ungefähren) Fundort des Leichnams von Frau Graf.

Die Falk-Routenplanung ermittelt über die L782 eine Entfernung von (zirka) 17,6 km und eine Fahrtzeit von (zirka) 18 Minuten.

imageOriginal anzeigen (0,7 MB)


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 22:03
@AveMaria

Sie trug flache Ballerinas, die am Auffindeort erst zwei Tage nach der Entdeckung der Leiche durch einen Suchhund wenige Meter weiter im gleichen Feld gefunde wurden.
Man geht davon aus (siehe auch hierzu die Darstellung bei AZ xy), dass der Täter Ingrid Amtenbrink mindestens bewusstlos bzw. eventuell auch schon tot in das Kornfeld "getragen/gezogen" hat und sich die Schuhe dabei vom Fuß lösten.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 22:06
@Onketör

Danke für die Karte, doch, kann man ganz gut erkennen. Wo genau liegt jetzt Amshausen? Von Halle aus gesehen "vor oder hinter" Steinhagen?

Obwohl ich mir bei dem Fall Susanne Nieter sehr sicher bin, dass sie nicht in das Schema passt.


melden

Gütersloh 2009, Mordfall Amtenbrink - noch immer ungeklärt

13.05.2015 um 22:11
/dateien/118687,1431547876,imageOriginal anzeigen (0,5 MB)Da der Leichenfundort von Frau Obst ebenfalls von der L782 aus zu erreichen ist, füge ich die Karte ebenfalls hinzu. Dieser Fall ist für die Behörden mit der Verurteilung des Ehemannes zwar abgeschlossen, das bedeutet aber nicht, dass ich als Teil des Volkes, in dessen Namen dieses Urteil gesprochen wurde, von dessen Schuld überzeugt wäre ...

Also hier die Entfernungen: Zirka 21,5 km und zirka 24 Minuten Fahrtzeit.

imageOriginal anzeigen (0,5 MB)


melden