Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

678 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Missbrauch, Aktenzeichen Xy, Pädophil ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

28.05.2015 um 14:29
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Der kleine Roboter, der in dem Regal auf dem Bild mit dem Raumschiff liegt, ist wohl auch von Playmobil. Anscheinend habe ich den Gleichen gerade in der Hand, gruselig.
Ja, hier wurde schon mal irgendwo erwähnt, dass dieser Roboter zu dem Mondfahrzeug gehört...bzw. zu dieser Playmobil "Serie".


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

28.05.2015 um 14:41
Der Junge, jetzt junge Mann, müsste den Täter, die Taten und das Zimmer ja kennen.
Vielleicht traut er sich irgendwann, wenn er diese Meldung gesehen hat, sich zu melden, damit weitere Taten von dem ekelhaften Kerl verhindert werden können.
Nach nur knapp 12 Jahren, kann ich mir vorstellen, dass er das immer noch macht.
Die Mithilfe wäre wirklich zu wünschen.
Solchen Leuten muss einfach das Handwerk gelegt werden.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

28.05.2015 um 15:36
@oBARBIEoCUEo

Was mir grad durch den Kopf geht...warum der junge Mann,der missbraucht wurde,bis heute schweigt bzw es nicht zur Anzeige gebracht hat,das es sich eventuell innerhalb einer Familie ereignet hat,und man es jetzt vertuscht ?
Wäre oder ist es ein völlig Fremder dann würde das Opfer doch,wenn nich damals,dann bis heute was sagen oder ?
Oder aber er vertraute sich auch schon damals an es wurde ihm aber nicht geglaubt ?
Ach,es ist einfach nur schrecklich und furchtbar 😣


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

28.05.2015 um 19:04
Möglich ist ja leider vieles.
Innerhalb einer Familie ist es sicherlich schwerer sich mitzuteilen. Die Gefahr, dass die Familie zerbricht ist ja groß und das will kein Kind auf sich nehmen, wenn es ihm bewußt ist, oder z.B. damit gedroht wurde und so ähnliche Sachen.
Es gibt halt viele Möglichkeiten, warum ein Kind schweigt.
Und gerade Jungs sollen sich schwer tun, sich als Opfer zu outen, da das oft als unmännlich empfunden wird.
Es ist ja auch oft so, dass z.B. Männer, die von ihren Frauen geschlagen werden und das sagen, belächelt werden.

Jetzt hätte der junge Mann die Möglichkeit, zumindest anonym und z.B. in schriftlicher Form (die wohl am leichtesten ist) einen Hinweis zu geben.
Vielleicht hat er aber auch gar nicht mitbekommen, dass dieser Aufruf gestartet wurde.

Man weiss es nicht...


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 08:52
Also, ich kann dir sagen was der Grund dafür sein könnte.
Man verdrängt sowassit der Zeit man fängt an sowas von außen zu betrachten, damit es nicht weiter wehtut.
Man macht diese "Schublade" zu und man wird und will sie nicht wieder öffnen.
Man sieht diese Dinge wie ein ausenstehender als würde es einen selbst garnicht betreffen.
Das ist einer der Gründe, dann gibt es noch Scham und Angst z.B vor einem Prozess und z.B einem wiedersehen mit diesem Menschen u.s.w


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 09:30
Zitat von m.mayenm.mayen schrieb:Leberfleck und Brille!

Das ist so selten, das kann kein Zufall sein!
Jeder 3. trägt ne Brille und fast jeder hat wohl irgendwo am Körper einen Pigmentfleck, ich weiß jetzt echt nicht, wie man drauf kommt, dass das derselbe sein muss, weil beide eine Brille tragen und einer einen Leberfleck am Finger und der andere einen am Gesicht hat. Genau so könnte man sagen: "Es sind beides Männer! Das kann kein Zufall sein!"


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 14:58
@Comtesse

Ich glaube, du hast beim Lesen von @m.mayen s Beitrag vergessen, deinen Ironie-Detektor einzuschalten. Ich habe diese Äußerung jedenfalls als solche aufgefasst. Vor allem wegen des wandernden Leberflecks, mal im Gesicht, mal am Finger.
Bitte um Korrektur, wenn ich mich geirrt haben sollte.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 15:45
@eldec

Stimmt schon...
:D


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 16:31
@m.mayen
@eldec
Dann ist ja gut, ich meine, ist ja nicht so, dass es hier nicht auch Leute gäbe, die genau sowas TODERNST meinen würden. :D


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

29.05.2015 um 16:55
Aber z.B ist das Bild grade im Falle des Säuglings so verschwommen das da auch nen leberfleck sein könnte...
Ich verlasse mich auf Fakten und nicht darauf das da eventuell villeicht ein Leberfleck ist.
Was für mich jetzt eher markant ist das die beide diese krumme knubbelnase haben, wo das rechte nasenloch größer ist als das andere...
Solche Zufälle gibt es villeicht nicht.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

02.06.2015 um 18:11
Hmmm...

Wenn auch etwas verspätet, aber nachdem ich mir diesen ganzen Thread, die letzten Tage, mal durchgelesen habe,
möchte ich das ein oder andere doch nicht so ganz umkommentiert lassen!

Finde es immer wieder "interessant" und "spannend", wie sehr die Hyterie, über den Verstand siegt, wenn es um das Thema Missbrauch geht!
In KEINSTERWEISE möchte ich meinen Beitrag als eine Art "Verteidigung" solcher Taten und/oder Handlungen sehen, aber es ist schon "interessant", was der ein oder andere hier (aus einen BILD) zu erkennen
mag...
Da werden dem Täter iwelche Eigenschaften zuerkannt, wie Intelligenz bzw. Dummheit, ob er Raucher ist oder nicht und ähnliches...

Vor allem werden iwelche Schlüsse, von sich, auf andere gezogen, die mir (generell) einfach "stinken", es werden Vergleiche genutzt und sofort wird abgeleitet, wer nicht wie ICH ist, der ist unnormal oder nicht gewöhnlich...
Wenn ich so einige "Vergleiche" lese, müssten so einige Bekannte (auch ich) zu dem möglichen Kreis dieser KiFi´s gehören...

Kenne so einige die offen, JAAAAAAAAAAA O F F EN so einige Spielzeuge aus Ihrer Kindheit rumstehen haben, OHNE iwie ein gesteigertes oder krankhaftes Interesse an Kindern zu haben!!!
Man kann auf den Bildern, grade was die PC´s betrifft, lediglich 2 TOWER erkennen, was nichts übr deren Inhalt/Ausstattung aussagt...
Es kann sich sowohl um neue Tower mit uralten MoBo´s und entsprechenden CPU´s handeln, die auch 2003 schon günstig zu bekommen waren!
Hatte selber einen PC, der (sehr) aktuell war, was die Hardware betraf und einen PC, der Uralt war und lediglich als Server diente!

Achja, zu den (angeblichen) DVD´s, aus den Angaben auf der Spindel ist zu erkennen, das es sich (lediglich) um
CD-Rohlinge handelt!

Auch finde ich es sehr vermessen, darauf zu schliessen, das die Kinder (grundsätzlich) zu solchen Handlungen
gezwungen werden (müssen)!
Es gibt (leider), auch in der heutigen Zeit, zu viele Kinder, die trotz Warnungen der Eltern und entsprechenden
Schulungen in Schulen, FREIWILLIG mit solchen Typen mitgehen! :-(

Extrem lächerlich fand ich auch, das ein User/Userin die Filme "Butterfly Effect" und einer TV-Serie(!!!) iwelche
Herleitungen, auf tatsächliche Handlungsweisen/Vorlieben von Tätern geschlossen werden...

Aber es gibt einen Punkt, der mich am meisten "gestört" hat...
Es wird "zwanghaft" versucht, den Täter, mit dem Missbrauch an einen Baby/Säugling in Verbindung zu
bringen bzw. meinen einige, dort eine Ähnlichkeit zu sehen!

Es sind, definitiv, zwei Täter, ohne mich nun groß an iwelchen Bildvergleichen zu beteiligen...
Es wird sich, bei beiden Tätern, um sogannte KERNPÄDOPHILE handeln, die sich auf eine (ganz) bestimmte
Opfergruppe eingeschossen haben!
Da es sich, bei den Opfern, um zwei höchstunterschiedliche "Gruppen" handelt, ist es (sehr) unwahrscheinlich, dass es sich um denselben Täter handelt!
Einmal geht es um einen Jungen, in den anderen Fall um ein Mädchen und zum anderen sind die Altersgruppen,
viel zu weit voneinander entfernt!

Achja, zu der Annahme, dass es möglich sein müsste den/die Täter zurück zuverfolgen, es ist (mit einfachsten Mitteln) machbar, seine "wahre" Identität/Herkunft, im Netz zu verschleiern!

Was genau so ein Punkt war, die "Spekulation", woher der Täter stammen könnte bzw. wieso diese Bilder Ihren Weg in´s Netz gefunden haben...
Glaube kaum, das der/die Täter, diese Bilder "öffentlich§ gemacht haben, sondern viel eher, das diese Bilder im
Rahmen einer Hausdurchsuchung, bei einen Täter (in den USA) gefunden haben (der evtl. IWIE ´ne Verbindung zu den Ersteller dieser Bilder hat/hatte) und darufhin die deutschen Behörden verständigt haben!

Unbeachtet all dieser Punkte, hoffe ich (inständig) das der Täter/die Täter, über kurz oder lang, identifiziert und Ihrer gerechten Strafe zugeführt werden können!!!


In dem Sinne:
Greetz,
GaiJin

P.S.: Achja, weiß (leider) nicht mehr von wem DIESE Anmerkung kam, aber Pädophile Täter, die Jungen missbrauchen, müssen nicht zwangsläfig auch schwul sein!!!


2x zitiertmelden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

02.06.2015 um 18:40
@Gai_Jin
Zitat von Gai_JinGai_Jin schrieb:Auch finde ich es sehr vermessen, darauf zu schliessen, das die Kinder (grundsätzlich) zu solchen Handlungen
gezwungen werden (müssen)!
Es gibt (leider), auch in der heutigen Zeit, zu viele Kinder, die trotz Warnungen der Eltern und entsprechenden
Schulungen in Schulen, FREIWILLIG mit solchen Typen mitgehen! :-(
Alle Schulungen und Warnungen der Welt werden nicht verhindern können, dass Pädos Kinder sexuell missbrauchen. Die Schuld bei den Opfern zu suchen ist vollkommen unangemessen. Das sind Kinder, die sind vom geistigen Entwicklungsstand noch nicht so weit, als dass sie die Absichten von Erwachsenen und die Tragweite ihrer eigenen Entscheidungen immer richtig einschätzen können. Pädos machen sich das zu Nutze. Natürlich "zwingen" die wenigsten von denen die Opfer direkt. Sie gehen viel perfider vor, erschleichen sich erst das Vertrauen, machen vielleicht noch Geschenke, locken mit Spielzeug usw. Aus diesem Vertrauensverhältnis heraus erfolgt dann irgendwann der Missbrauch. Es bleibt strafrechtlich sexueller Missbrauch von Kindern! Die Schuld liegt zu 100% beim Täter.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

02.06.2015 um 19:01
@swinedog
Weiß ja nicht woher DU Deine Deutung beziehst, dass ich die Schuld bei irgendeinen Kind sehe/suche!? *kopf_schüttel*

Kinder sind eben grade, aufgrund Ihres Wissens und Ihrer Entwicklung immer "Opfer"...
Eben weil Sie gewisse Dinge und/oder Entwicklungen nicht abschätzen können!

Wodrauf ich lediglich hinweisen wollte, das eben aus genau DIESEN Gründen Kinder "gerne mal" das tun, was Sie nicht sollten...
Oder evtl. auch aus dem "Thrill" heraus, das zu tun, was einen @Home verboten worden ist...

Aber (leider) weiß ich nun mal, das Kinder auch aus freien Willen heraus dazu neigen, eine Verbindung zu dem Täter zu halten, wenn der Missbrauch schon längst (fortgesetzt) läuft...

Fakt ist nun mal aber, das die wenigsten Täter, iwie Zwnag anwenden, um diese Kids an sich zu binden oder einen (generellen) Erstkontakt herzustellen!
Dieser "passiert" oftmals aus der Neugierde dr Kinder heraus, eben weil sich diese Täter, IWIE "interessant" machen für die Kinder! :-(

Und da liegt, für mich, der Knackpunkt...
Leider wird man es nie wirklich vermitteln können, das Kinder auf diese Art von Personen hereinfallen, egal wie sehr
man in den Schulen/Kita´s/Horten auf solche Themen eingeht!

Das kann nur durch aufmerksame Nachbarn, Familienanhörige und eine "gesunde" Familie erfolgen!

Halt sich mal den Kindern widmen, aufmerksam zuhören und (vorsichtig) auf Veränderungen zu achten, ohne gleich hinter jeden veränderten Verhalten einen (möglichen) Missbrauch zusehen!

Natürlich ist mir bewusst, das viele Familie so etwas nicht leisten können/wollen, deswegen werden (leider) solche
Personen/Täter, immer wieder Opfer finden!!! :-(


Greetz,
GaiJin


1x zitiertmelden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

02.06.2015 um 21:47
@Gai_Jin

Du verharmlost das Verhalten der Täter, indem du den Opfern zumindest eine Mitschuld
gibst. Wie sonst soll man dich verstehen, wenn du schreibst, dass
Kinder "gerne mal" das tun, was Sie nicht sollten
und
Zitat von Gai_JinGai_Jin schrieb: aus freien Willen heraus dazu neigen, eine Verbindung zu dem Täter zu halten
.

Du suggerierst hier eine Freiwilligkeit, als ob es sowas wie eine Symbiose zwischen
Täter und Opfer gäbe, und beide ihren Anteil am Zustandekommen der Tat hätten. Dies
ist nicht der Fall. Ohne den manipulativen Täter, der natürlich einem Kind geistig
überlegen ist, wird keine Ereigniskette in Gang gesetzt, an deren Ende der Missbrauch steht.
Ein Kind sehnt sich nach emotionaler Zuwendung, viele sicherlich auch nach körperlicher,
aber das hat nichts Sexuelles. 9, 10, 11-jährige haben da noch keine Hintergedanken.
Der Täter nutzt diese Unschuldigkeit aus, fängt harmlos an, geht immer weiter bis es
irgendwann die Grenze zum Missbrauch überschreitet. Das ist ein langsamer Prozess,
ein Hineinschlittern für die Opfer. Der Täter missbraucht im wahrsten Wortsinne das
Vertrauensverhältnis und nutzt die Unbedarftheit des Opfers aus. Den Kindern eine Mitbeteiligung
aus Lust an der Grenzüberschreitung zu unterstellen halte ich für vollkommen daneben.

Auch nach dem Missbrauch handeln die Kinder natürlich nicht "aus freiem Willen heraus",
wenn sie weiter zum Täter gehen. Das resultiert ebenfalls aus der Manipulation
des Täters.

Was die Rolle der Familie bei der Verhinderung solcher Taten angeht, stimme ich dir
zu, ich glaube, dass ein vertrauensvolles, liebevolles Verhältnis zwischen Eltern und Kind
der beste Schutz gegen solche Übergriffe ist.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 10:08
Manchmal sollte man einfach mal die Finger still halten.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 12:10
@swinedog

Tja...
Zwischen LESEN und LESEN U N D VERSTEHEN können Welten liegen, gelle?

SRY! weiß IMMER nich nicht, aus welchen Kontext Du Deine Erkenntnisse ziehst, dass ich IWIE den
Kindern/Opfern eine Mitschuld anlaste???

Auch wenn es den Eltern oder Dir als Elternteil(?) nicht passt, aber so neigen Kids nun mal dazu, dass sie einiges
tun, was Ihren Eltern nicht passt oder was Ihnen verboten wurde!

Und (leider) gehört es bei einigen auch dazu, sich bei Leuten aufzuhalten oder in fremden Wohnungen Ihre
Zeit zu verbringen!
Gut, gibt sehr viele Menschen die sowas nicht ausnutzen, aber leider gibt es auch Personen, die solches Verhalten,
für sich und Ihre Zwecke nutzen und manipulieren!

Natürlich sehe ich da einen Zusammenhang, ABER im Gegensatz zu dem was Du mir unterstellst, sehe ich
da keine Schuld bei den Kindern!
Möchte lediglich darauf hinweisen, das eben entgegen der langläufigen Meinung, diese Täter (oftmals) eben KEINE
Gewalt nutzen müssen, um die Kinder/Opfer, zu sich zu locken...

Leider irrst Du auch in dem Punkt, dass die Kinder, nach einen Missbrauch, nicht mehr freiwillig zu dem Täter gehen!
Einige handeln aus falsch verstandener "Freundschaft" so, einige aus dem zwanghaften Wunsch nach Anerkennung und Nähe und einige aus dem Grund, das dieser Missbrauch, für Sie (leider) das kleinere Übel, zu Ihren sonstigen Umfeld ist!

Und nochmal: natürlich rechtfertigt dieses Verhalten der Kinder (die es eben oft nicht besser wissen), nicht das tun und handeln der/des Täters und ich sehe in keinsterweise irgendeine Schuld/Mitschuld bei den Kindern/Opfern!!!

Wie gesagt, wenn eben die Kinder besser/mehr aufgeklärt wären, ohne gleichzeitig eine allgemeine Hysterie zu erzeugen, dann wäre vielen Missbrauchsszenarien ein Riegel vorgesetzt!

Für mich gibt es keine schlüssiges Szenario, wieso sich ein Kind, bei einen Fremden/bei einer Fremden, in der
Wohung aufhalten sollte...
Wobei, was meiner Meinung nach nicht außer Acht zu lassen ist, passieren die meisten Missbrauchsfälle innerhalb
der Familie und/oder des (näheren) Bekanntenkreises!

Achja, sei Dir sicher, das Ich sicherlich nicht das Verhalten der Täter verharmlose, bloß sind leider viele Eltern
einfach ZU blauäugig, was die Kids so treiben, wenn Sie ohne Aufsucht sind!
Und wenn dann, eine solche Person/Täter, zur rechten Zeit, am rechten Platz ist und dem Kind/Opfer iwas bieten
kann, was ihn IWIE interessant macht, ist dem Missbrauch, Tür und Tor geöffnet!

Kenne halt diese Schulungen in den Schulen/Kita´s auch, wo den Kindern (oftmals) leider ein falsches und verzerrtes
Bild solcher (potentiellen) Tätern geliefert wird!
Dieses Szenario, wo Kinder mit Gewalt in´s Auto gezerrt werden oder "in´s Gebüsch" hat sicherlich seine
Berechtigung, aber bin eben der Meinung, das die Kids viel mehr auf die Gefahren (wie es bei uns früher hieß), des "mitschnackens" oder ähnlichen perfiden Szenarien, vorbereitet werden müssten!

So unglaublich es auch klingen mag, aber wir reden nun mal von Kindern und kann mich da (wunderbar) an ein Szenario in der Doku von Manfred Karremann (Es geschiet am hellichten Tag) erinnern, wo sich einer dieser Täter,
als Alien bezeichnet hat und die Opfer dahin gehend manipuliert hat, das er zwar wie ein Junge aussieht, er
das aber erst wirklich sagen kann, wenn er "alles" gesehen hat!
Und damit hat der Täter, einige Jungen, in seine Wohung locken können!

Achja, eines noch...
Es taucht ja immer wieder mal, die Frage auf, wieso sich das Opfer nicht schon längst bei den Behörden gemeldet hat?
Oft leiden, speziell Jungen, an (sehr) großen Schuldgefühlen, der Scham trotz besseren Wissens mitgemacht zu haben, der Angst doch IWIE eine Mitschuld zu bekommen und dem Part, das es trotz Mißfallens, doch deutliche (körperliche) Reaktionen gab!
`kay, mag natürlich nicht ausschließen, das sich das Opfer, WENN ES DENN, von der Fahndung erfährt, sich bei
den Behörden meldet/mitteilt!

Als Abschluß:
Möchte nochmal SEHR deutlich machen, das ich weder bei den Kindern eine Schuld/Mitschuld sehe, geschweige denn, das ich das Verhalten/Vorgehen der Täter, verharmlosen möchte!


Greetz,
GaiJin


1x zitiertmelden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 19:11
@Gai_Jin
Zitat von Gai_JinGai_Jin schrieb:Möchte nochmal SEHR deutlich machen, das ich weder bei den Kindern eine Schuld/Mitschuld sehe, geschweige denn, das ich das Verhalten/Vorgehen der Täter, verharmlosen möchte!
Zuvor wurde das alles andere als deutlich, das hat auch nichts mit mangelndem Leseverständnis zu tun, du hast dich einfach missverständlich ausgedrückt. Da du dich gleichzeitig so echauffiert hast, dass man, z. B. als Spielzeugliebhaber angeblich so schnell in die Pädoecke gedrängt wird entstand da bei bei mir ein sehr merkwürdiger Gesamteindruck.

Nach der Klarstellung können wir vielleicht wieder zum Thema des Threads kommen. Wobei ich glaube, dass auch dabei alles gesagt ist - bis/wenn es neue Erkenntnisse gibt.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 19:41
Mehr Erfolgschancen dürfte das BKA haben, wenn sie das ganze Video der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen würden. (natürlich das Opfer verpixelt) Dann würde man auch die Gestik und Mimik des Täters sehen (also wie sich jemand bewegt, wie jemand spricht, etc.)

Aber dann würde sich laut Gesetz jeder strafbar machen, der dieses Fahndungs-Video dann sich ansieht. Ich finde, da sollten Ausnahmen gemacht werden bei Fahndungen. Denn damit würden sie den Täter schneller bekommen.


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 19:50
Nochmal kurz eine Frage: Woher weiss das BKA, dass dieser Junge 11 Jahre alt ist?? Oder ist das eine Vermutung?


melden

Fahndung des BKA 2015: Sexueller Missbrauch an einem 11 jährigen Jungen

03.06.2015 um 20:10
@Shadow_84
Da steht ca.11 Jahre
Es ist also ein geschätztes alter, was auch klar sein sollte denn wenn sie schon genau wüssten wer und wie alt das Opfer ist dann würden sie schnell den Täter kennenm


melden