Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

210 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mannheim, Wasserturm, Christi Himmelfahrt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 09:25
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Wie gesagt, dass in 1,5h kein einziges Fahrzeug in die Garage ein- o. ausfährt, wirkt unglaubwürdig. Und die Polizei hat es auch nicht behauptet, dass keine Autobewegung in/aus der Garage stattfand in der Zeit.
Das fänd ich allerdings auch merkwürdig. Wenn es da mehrere Treppenhäuser gibt, bezieht sich die Zeitangabe von 9-12 Uhr sicher nur auf dieses eine Treppenhaus, in dem er sich befand. Dass in Mannheim ein Parkhaus 3 Stunden von niemandem betreten/befahren und wieder verlassen wurde, halte ich auch für wenig wahrscheinlich, es war Feiertag, die Leute hatten frei, Vatertag, da sind doch viele Leute unterwegs an so einem Tag. Um so tragischer, wenn man sich vorstellt, dass dann echt aus großem Pech heraus kein Mensch ausgerechnet dieses Treppenhaus betreten hat. Wobei der Zugang auf dem Foto auch nicht sehr einladend aussieht, ein Haupteingang war das sicher nicht, daran könnte es gelegen haben.

Als Familie wäre ich aber auch unsicher, was ich davon nun halten soll, würde aber auch dann eher zu einem Unfall tendieren, wenn man sich wahrscheinlich trotzdem ein Leben lang fragt, was er einem denn noch erzählen hätte wollen ("viel") über das, was passiert ist, wie und wann er das auch immer gemeint hat.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 09:34
@Comtesse
Ich kenne jetzt Mannheim nicht so, aber kann von meiner Stadt sprechen.
Vormittags an einem Feiertag ist nicht viel los auf der Straße, es muss ja kaum einer arbeiten ( ich schon ) .
Diejenigen die an dem Tag wirklich zum Trinken losziehen machen das ohne Auto.
Und wahrscheinlich eher später.
Wer mit dem Auto in die Stadt fährt findet leicht auch an der Straße einen Parkplatz und muss nicht ins teure Parkhaus. Hier parkt man dann vor dem Cafe wenn man da zum Frühstück möchte.
An einem Arbeitstag kann man das natürlich knicken.

Deswegen kann ich mir schon vorstellen dass an dem Tag nix los war im Parkhaus.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 09:44
@crimefan
Ich hätte das jetzt schon komisch gefunden, 3 Stunden ist ja echt eine lange Zeit. Ich komme selbst nur aus einer Kleinstadt, habe da früher in der Innenstadt (Fußgängerzone) gewohnt und mein Auto im städtischen Parkhaus stehen gehabt. Dass in der Innenstadt 3 Stunden niemand dieses Parkhaus betritt wäre auch am Vormittag eines Feiertags/Vatertags sehr ungewöhnlich. Klar sind dann weniger Leute unterwegs, aber 3 Stunden lang niemand, und das in einer Großstadt wie Mannheim... fällt mir einfach schwer vorzustellen. 30 Minuten, OK, aber 3 Stunden, das ist schon lang. Denke daher wirklich, es war nur ein wenig frequentierter Nebeneingang, den generell kaum jemand benutzt, so sieht es auch auf dem Bild aus, da ist ja nicht mal ein Schild, dass es da in die Tiefgarage geht, das war wahrscheinlich nur Insidern bekannt, dass die Tür da unten unverschlossen ist. (Oft sind sowas ja auch nur Notausgänge, die nur nach außen sich öffnen lassen.)


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 09:50
@crimefan
Zitat von crimefancrimefan schrieb:Hm, dann kann man also nicht genau sagen ob jemand anders dort war.
Klang in der Meldung der Polizei so sicher.
Ich gehe ja immer davon aus dass es stimmt was sie so angeben ;)
Ich meine die Aussagen haben sich auf das eine Treppenhaus bezogen. Dafür mögen sie zutreffen.
Für das Parkhaus ist diese Aussage wohl nicht möglich. Ich könnte/kann das meinetwegen über Fotos oder Videos belegen, dass es da mindestens 6 Treppenhäuser-Zugänge gibt. Man sieht die übrigens auch im Google-Streetview und teilweise in Google-Earth. Die meisten sind ohne Kamera. Nur 2 sind aufwendiger gestaltet gut beleuchtet und mit Automat, das gibt es Kameras.
4 der Zugänge sind wie gesagt dem Eindruck nach mal als Notausgänge angelegt worden. Eng, kaum beleuchtet und auch etwas dreckig, da steht auch "Kein Zutritt" drüber - aber man kommt da rein und raus, und vor allem: sie werden auch aktiv benutzt als Ausgänge und Eingänge - die Türen schließen vor allem nicht mehr (waren wohl mal welche mit Knauf, die man nicht mehr öffnen kann, von außen, wenn sie mal zugefallen sind, aber jetzt wie gesagt schließen sie nicht mehr, sondern sind immer begehbar).
Falls der Mann das Treppenhaus gar nicht verlassen haben kann, spielt das ja alles keine Rolle. Falls doch, halt schon.
Ich find es wundersam, dass die Obduktion und Vorort-Sicherung der Spuren scheinbar keine Klarheit über die Verletzungsart liefert. Im Parkhaus wurde vermutlich gar nicht nach Spuren gesucht.
Zitat von ComtesseComtesse schrieb: es war Feiertag, die Leute hatten frei, Vatertag, da sind doch viele Leute unterwegs an so einem Tag. Um so tragischer, wenn man sich vorstellt, dass dann echt aus großem Pech heraus kein Mensch ausgerechnet dieses Treppenhaus betreten hat.
So schätze ich es eben auch ein. Das Einkaufspublikum fehlt, dafür gibt Leute die am Feiertag früh unterwegs sind. Sind vermutlich weniger, aber kaum keine.
Zitat von crimefancrimefan schrieb:Deswegen kann ich mir schon vorstellen dass an dem Tag nix los war im Parkhaus.
Wenig los ja, nix ist unwahrscheinlich. Ist ja zB die Kunsthalle daneben, dafür ist das Parkhaus auch die Parkmöglichkeit. Da gab es gerade die "Der doppelte Kirchner"-Ausstellung und Sonn- u. Feiertag in bspweise Museumstag bei Bildungsbürgern ;)

Der Bekannte des Opfers hat ja auf Drogendealer spekuliert, solche gibt es auf dem Wasserturm-Areal drüber. Fährt auch oft Polizei rum und checkt die Leute ab.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 09:54
Wenn sich die familie durch die polizeiarbeit vernachläßigt fühlt dann bleibt ihr wohl keine andere wahl als eigeninitiative zu ergreifen.
Meine frage; welche anzeichen gibt es die zu diesem schluß führen laßen das die familie sich von der polizei vernachläßigt fühlt ?
Das nachteilige für die familie des verstorbenen ist das sie nicht dort in der umgebung wohnt, sondern nahe köln.

Wie sah eigentlich das privatleben des verstorbenen aus ?
Lebte er allein; wenn nicht in was für einer art von beziehung ?
Lebte er in einer trennung ?
Wie sahen seine privaten beziehungen und sein privates umfeld generell aus ?

Vllt. könnte @azure dazu, so weit ihr/ihm möglich, auch noch etwas sagen ?


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 10:05
hab quatsch geschrieben, kann gelöscht werden


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 10:11
Laut dem Bericht heisst es dass zwischen 9 und 12 niemand in das Treppenhaus kam.
Also ausser dem jungen Mann.
Im Treppenhaus selbst wurde Blut gefunden.

Ist damit sichergestellt dass er das Treppenhaus auch nicht verlassen hat?
Wenn es da am Ausgang vom Treppenhaus zum Parkdeck eine Kamera gibt, wäre das ja gesichert.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 10:18
Laut diesem Plan git es 3 Zugänge zum Parkhaus:

http://www.parken-mannheim.de/src/pdf/icards/MPB_iCard_Wasserturm.pdf


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 10:37
Für mich stellt sich das wie folgt dar:

Der Notarzt vermutete zunächst, dass der junge Mann unter Drogen-/Alkoholeinfluss stand.
Darum wurden auch anfangs gar keine weiteren Untersuchungen der Polizei angestellt.

Im Krankenhaus wurde dann ja eindeutig ausgeschlossen, dass er irgendwelche Substanzen intus hatte.

Sehr viel später begann ja dann wohl erst die Überprüfung, ob nicht doch ein Gewaltverbrechen vorliegen könnte und zwar als bekannt wurde, dass sich der Mann in Lebensgefahr befand.

Dass es sich nicht um eine Gewalttat handeln könnte, begründete die Polizei ja unter anderem damit, dass ja schliesslich kein Motiv vorliegen würde.
Diese Argumentation ist mir persönlich zu dünn.

Andererseits wird zum jetzigen Zeitpunkt ein Verbrechen noch nicht gänzlich ausgeschlossen.
Daraus schlussfolgere ich, dass es wohl doch möglich sein muss, das Parkhaus unbemerkt von den Kameras zu betreten oder zu verlassen.
Ansonsten wäre der Aspekt einer möglichen Straftat doch komplett auszuschliessen.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 10:47
Zitat von qwakqwak schrieb:Laut diesem Plan git es 3 Zugänge zum Parkhaus:

http://www.parken-mannheim.de/src/pdf/icards/MPB_iCard_Wasserturm.pdf
Ich mach dann wohl doch mal Fotos und kleb sie hier rein.
Es gibt, wie gesagt, auch die Notausgänge, die auch zum Zutritt benutzt werden können und es auch werden.
Und die beiden Einfahrten, durch die auch Fussgänger reinspzieren, weil es von zwei Seiten her kürzer und bequemer ist, als über die Treppen.
Frage ist nat. wie wichtiges dieses Detail überhaupt ist.
Neben Drogendealerei, wäre auch interessant zu wissen, ob es in dem Parkhaus auch Diebstahl gibt, so ein publikumsschwacher Vormittag wäre ja ein guter Zeitpunkt, um sich nach unverschlossenen Limousinen auf Dauer-Stellplätzen umzusehen.
Das könnte auch der Anlass für eine Konfrontation gewesen sein.
Ich geb zu dass das nun recht spekulativ ist.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:00
@Karkalexa
Das nachteilige für uns allmyuser ist das hier immer nur mit dem wissen und den kenntnissen gearbeitet bzw. gemutmaßt werden kann die wir, wie jeder andere auch, durch die offiziellen stellen erfahren; also den zuständigen behörden, den medien, der familie/freunden/bekannten usw.

Und es ist dann immer eine prekäre situation wenn man weiß das die polizei mit großer wahrscheinlichkeit auch noch über dinge bescheid weiß die zu einem evtl. täterwissen gehören können und die dann, hier in versch. Kriminalfallthreads, in wilden spekulationsbeiträgen durchgekaut und zerredet werden.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:03
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Ich mach dann wohl doch mal Fotos und kleb sie hier rein.
Entscheidend ist:
Kommt man an der Kamera des Automaten vorbei, ohne gesehen zu werden?

Ich vermute, über der Tür 1.UG und 2.UG sind Kameras.


parkhaus


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:19
Ach so:
Und gucken, ob es unter dem 2.UG (gestrichelte Linie) noch irgendwo hin geht.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:37
Dieser fall hat ähnlich mysteriöse begebenheiten wie der des unbekannten parkhaus-toten aus münster den @konrad Tönz gestern um 19:12h auch schon einmal ansprach; nur das es sich hier nicht um unbekannten handelt.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:42
Zitat von azureazure schrieb:Sturz ist auch quatsch. Wo soll man sich hier mit dem Kopf nach unten in den Sturz fallen? Das geschieht nicht ohne Absicht, und nein, er kam mir nicht selbstmordgefährdet vor. Von Verletzungen an Füssen war auch nicht die Rede oder?.
Noch mehr Parallelen sehe ich eigentlich zu dem Fall, in dem ein Vater seinen Sohn von einem Konzert abholen wollte und im Parkhaus so schwer verletzt wurde, dass er später an den Verletzungen gestorben ist. Der Fall wurde hier diskutiert - meines Wissen wurde nie ganz geklärt, wie sich der Mann die Verletzungen überhaupt zugezogen hat. Man ging da glaube ich auch von einem Sturz aus und hat darüber hinaus festgestellt, dass der Mann - um es deutlich zu sagen - ziemlich betrunken war.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:45
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Ich vermute, über der Tür 1.UG und 2.UG sind Kameras.
Eine Kamera ist auf den Kassenautomaten vor Durchgangstür zwischen Treppenhaus und Parkdeck 1 UG gerichtet. Siehe: Beitrag von X-Aequitas (Seite 1)

Nun stellt sich die Frage, wo die Kamera installiert ist, die die Tür zum Parkdeck 2 UG erfasst. Diese kann sich sowohl auf Seiten des Treppenhauses als auch auf Seiten des Parkdecks 2 UG befinden. Aus dem Pressetext geht das nicht exakt hervor:
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Die Polizei geht nach ihren bisherigen Ermittlungen von einem unglücklichen Sturz aus, wie Sprecherin Roswitha Götzmann erklärt. Der Kassenautomat stehe im Treppenhaus, die Überwachungskamera zeigt laut Polizei, dass der 29-Jährige hier um 10.05 Uhr sein Ticket bezahlte. Um 11.21 Uhr, also fast eineinhalb Stunden später, erscheint er auf dem Bild einer zweiten Kamera, die die Tür vom Treppenhaus zum Parkdeck im zweiten Untergeschoss zeigt. Der junge Mann wirkt laut Götzmann auf dem Bild „taumelnd und benommen“, geht aber sofort wieder zurück ins Treppenhaus. Dort fängt ihn eine Viertelstunde später, um 11.35 Uhr, erneut die Kamera am Kassenautomat ein: Der junge Mann kriecht verletzt die Treppe hoch. Vom Automaten zur unteren Tür sind es vielleicht zehn Meter, Sichtkontakt ist allerdings nicht möglich - das Treppenhaus ist verwinkelt. Die Polizei ist an jenem Feiertag nicht von einer Straftat ausgegangen, wie Götzmann erklärt.
http://www.wnoz.de/29-Jaehriger-stirbt-an-Hirnblutung-770d6cdb-a040-4a0c-acca-f6d05bb81fd2-ds
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Entscheidend ist:
Kommt man an der Kamera des Automaten vorbei, ohne gesehen zu werden?
Korrekt. Kann man ins Treppenhaus hinein- und hinausgelangen und sich dort abschnittsweise bewegen ohne von einer Kamera erfasst zu werden? Aktuell sehe ich es als äußert schwierig an. Aber um das genauer zu bewerten, können wir ja @z3001x Ortsbegehung abwarten.


2x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 11:54
Ein möglicher Täter müsste zudem nicht nur unbemerkt durch die Kameras in den Treppenabschnitt zwischen den Türen 1. UG und 2. UG hinein gelangt sein,
sondern ebenso unbemerkt wieder hinaus.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 12:07
@zuckertasse
Oder der junge Mann müsste das Treppenhaus verlassen und nach einer Auseinandersetzung, bei der er verletzt wurde, wieder betreten haben.
Wie wir ja alle einhellig feststellen, ist der Dreh- und Angelpunkt die Vollständigkeit der Videoüberwachung, speziell die Möglichkeit das Treppenhaus im 1.UG zu betreten/verlassen, ohne dass das eine Kamera festhält.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 12:17
@stefan33
Zitat von stefan33stefan33 schrieb:Und gucken, ob es unter dem 2.UG (gestrichelte Linie) noch irgendwo hin geht.
Bekommt man hier jetzt explizite Ermittlungsaufträge von besonders engagierten Usern ;) Dann müsste man auch mal aushandeln ob das nach Werk oder Zeit entlohnt wird...

Also die gestrichelte Linie gibt's in der Grafik, aber nicht in dem Treppenhaus...soviel ist mal klar. Geht nicht weiter runter dort.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

12.06.2015 um 12:24
Noch ein paar fragen;

--Läßt sich anhand der zeitangaben der parkautomaten/kameras vllt. feststellen ob dort schon parkkunden ab
ca., 2std. vor dem eintreffen des verstorbenen ein und ausgingen/mit pkw fuhren...um dann diese evtl. aufzurufen.

--Lag er im KH nachdem er die äußerung gemacht hatte bzw. die worte schrieb in den restlichen 6 tagen im koma
respektive war nicht mehr ansprechbar ?

--Warum fuhr er, wie ein anderer user hier schon frug, von HD nach MA ? ...um nachts eine kneipentour zu machen ?

--Hat er dann dort die ganze nacht durchgemacht oder hatte er dort iwo eine schlafmöglichkeit ?

--....und noch viele weitere fragen zu seiner persönlichkeit, seinem privatleben/umfeld, seinen finanziellen verhältnissen.

--Wie ich schon einmal hier ansprach; läßt sich feststellen ob und wo in einem radius von
ca.50m um das parkhaus cams angebracht sind ?



@z3001x
@stefan33
@X-Aequitas
@alle anderen
Dankeschön für die arbeit die ihr euch hier für uns alle macht.


melden