Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

210 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mannheim, Wasserturm, Christi Himmelfahrt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 09:49
@shoreline
Zitat von shorelineshoreline schrieb:Ob das für "grobe" Zweifel spricht, weiß ich nicht. In dem verlinkten Artikel steht, die Polizei hätte nach einem möglichen Motiv gesucht, aber keins gefunden, weder Raub noch eine Beziehungstat. Das unterstützte dann offenbar ihre Theorie, dass es ein Unfall war. Klingt für mich also eher wie ein "Absichern" als "grobe Zweifel".
Dass die Auffindesituation und die Verletzungsmuster ein Verbrechen nicht ausschließen, bedeutet nat, dass die Kripo das untersuchen muss. Logo. Aber dass sie dazu Handy und Laptop des Opfers untersuchen, deutet daraufhin, dass sie ein Motiv im Umfeld zumindest anfangs nicht ausschließen konnten, bzw eigentlich sogar, dass sie das als ziemlich naheliegend einstuften.
Weil bei einem Autounfall, Raub oder einer Körperverletzung durch einen Unbekannten findet man auf diesen Geräten keine Hinweise, eben weil es zufällige Begegnungen sind. Auch logo.
Da ist halt die Frage, warum die Geräte untersucht wurden. Da muss es Hinweise gegeben haben, die so eine angenommene gezielte Tat wahrscheinlich erscheinen ließen. Das muss von seinem "Umfeld" vermutet worden sein.
Ich denke nicht dass das eine Standardmassnahme in so einem Fall ist (? - oder etwa doch ?)

Auch passt es nicht zu der offiziellen Erklärung, dass ja niemand anders in dem Treppenhaus gewesen sei, also kein Angriff/Auseinandersetzung stattgefunden haben kann - laut Polizeidarstellung in der Presse. Wenn das wirklich so klar wäre, wäre eine solche Untersuchung hinsichtlich "Beziehungstat" bzw Tat aus dem Umfeld gänzlich überflüssig, weil dann ja Fremdverschulden ausgeschlossen wird.
Letztendlich wirkt es so, dass der Vorgang nun als Unfall ohne Beteiligung Dritter "einsortiert" wurde, obwohl Restzweifel bestehen, und dass die Begründung etwas "optimiert" wurde, weil die "Niemand-sonst-war-im-Treppenhaus"-Theorie und auch dass das Opfer seine Verletzungen im Treppenhaus erlitten haben muss, ja nicht stimmen muss, weil die zweite Kamera das nicht sicherstellt.
Zitat von shorelineshoreline schrieb: Du sagtest, es gäbe Kameras bei der Ein- und Ausfahrt. Da sollte sich die Polizei vielleicht z.B mal die Aufnahmen schnappen und überprüfen, ob an jenem Morgen ein Auto mit erkennbarem Unfallschaden die TG verlassen hat. Und auch nach weiteren möglichen Auffälligkeiten, sei es im Verhalten von Gästen etc, würde ich Ausschau halten.
Joah, die werden aber in der Regel nicht sehr lange gespeichert, jetzt sind schon 5 Wochen rum. Müsste dann vor 5 Wochen, als es passiert ist, konfisziert worden sein.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 10:04
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Da ist halt die Frage, warum die Geräte untersucht wurden. Da muss es Hinweise gegeben haben, die so eine angenommene gezielte Tat wahrscheinlich erscheinen ließen.
Ich denke nicht, dass diesem Vorgehen ein Hinweis vorausgegangen ist. Die Ermittler haben keine Spur. Deshalb ermitteln sie von Innen nach Außen.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 10:42
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ich denke nicht, dass diesem Vorgehen ein Hinweis vorausgegangen ist. Die Ermittler haben keine Spur. Deshalb ermitteln sie von Innen nach Außen.
Das belegt ja aber dass die Treppenhaus-Video-Erklärung nicht stimmt, zum einen. Wenns keinen Täter geben kann, braucht man nicht innen ermitteln und auch nicht aussen.
Zum anderen halt die Frage, ob das nicht ungewöhnlich viel Manpower ist, 30 Ermittler, wenn man ausgangs ein Unfallgeschehen mit Betrunkenem angenommen hat. Viele Sokos bei erwiesenen Kapitaldelikten sind viel kleiner. Soviel Aufwand deute mMn eben doch darauf hin, dass man anfangs eine Straftat für recht gut möglich hielt.
Und so einen Hinweis bzw die Vermutung aus dem Umfeld bzgl gezielter Tat gab es ja hier im Thread.


2x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 11:35
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Das belegt ja aber dass die Treppenhaus-Video-Erklärung nicht stimmt, zum einen. Wenns keinen Täter geben kann, braucht man nicht innen ermitteln und auch nicht aussen.
Warum nicht? Die Eltern sind überzeugt, dass irgendetwas vorgefallen ist. Zudem bestätigt die schriftliche Meldung des Schwerstverletzten diese These der Eltern. Also muss die Kripo dem nachgehen. Da aber das Treppenhausvideo nichts zu Tage gebracht hat, fängt man an von Innen nach Außen zu ermitteln. Es könnten Infos auf dem Rechner gefunden werden, die auf irgendetwas hinweisen könnten. Für mich ist das eine ganz normale Vorgehensweise.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 11:42
Und auch die Auswertung der Kamera-Bilder spreche gegen eine Straftat. Zwischen 9 und 12 Uhr sei außer dem 29-Jährigen niemand ins Treppenhaus gegangen - weder vom Friedrichsplatz noch aus der Parkebene.
Vielleicht aber schon vor 9.00 Uhr oder eine Person die - wie bereits erwähnt wurde - die ganze Nacht in der TG verbracht hat. Der Unfall oder Überfall muss nicht zwangsläufig im Treppenhaus passiert sein. Vielleicht sogar schon auf einem Parkdeck und die Blutspuren im Treppenhaus blieben zurück. als der junge Mann hinaustaumelte.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 12:02
@z3001x
Zitat von z3001xz3001x schrieb: Wenns keinen Täter geben kann, braucht man nicht innen ermitteln und auch nicht aussen.
Manchmal haben solche Ermittlungen auch versicherungstechnische Ursachen.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

16.06.2015 um 23:51
@Bigmäc
OK, danke.

Wenn die Kamera-Überwachung so vollständig wäre, dass klar wäre, dass der Mann im TH (==Treppenhaus) verunglückt ist und tatsächlich niemand anders in dem TH gewesen sein kann - welche Versicherung verlangt dann, dass man persönliche Unterlagen des Opfers nach Hinweisen auf eine Straftat untersucht? Wenn die eh ausgeschlossen ist?!

@Robin76
Mit dem Treppenhaus gibt es wie allzu oft gesagt das Problem, dass es in Real Life nicht in der Art kamera-überwacht wird, wie das diese Meldung "suggeriert".
Die Kamera sieht nur die Automaten im 1.UG, im 2.UG wird das Innere des TH gar nicht überwacht und auch nicht die TH-Türe von außen.
Es würde von Kameras nicht bemerkt,
wenn a) der Mann das TH verlassen hat, unverletzt und sich an einer anderen unbeobachteten Stelle etwas ereignet hat und auch nicht,
wenn b) jmd anderes im 2.UG rein kommt, es eine Auseinandersetzung auf den Treppen zwischen 1. und 2. UG gibt und der andere wieder unbemerkt durchs 2.UG flieht.

Die Kamera-Überwachung hat eine optisch-räumliche Lücke an der TH-Türe im 2.UG. Es kann auch um 10.07 jmd unbemerkt ins TH gekommen sein, nicht unbedingt vor 9 Uhr. Genau, dadurch dass es diese Lücke gibt, erklärt sich, warum die Polizei auch die elektronischen Geräte untersuchte - weil die Kamera-Aufnahmen nicht eindeutig genug sind, um Fremdverschulden auszuschließen. Das Abschlussergebnis, dass man von Unfall ausgeht ist, ist nur eine Annahme, aber kein zwingender Schluss. Man hat keine Hinweis darauf gefunden, aber die Möglichkeit besteht dennoch. Die Polizei wollte hier zu einem Abschluss kommen. Und die Kamera-Begründung ist ein bisschen gemogelt. Weil eben a) und b) möglich ist.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

26.06.2015 um 08:59
So Parkhäuser scheinen schon gefährliche Orte zu sein.


Ich verweise auch auf diesen Thread aus Köln

Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

Gibt es hier irgendetwas neues?


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

26.06.2015 um 11:59
Ich verweise auch auf diesen Thread aus Köln

Diskussion: Mysteriöser "Unfall" im Parkhaus Köln-Deutz

Gibt es hier irgendetwas neues?
Was in dem Fall noch erstaunlicher ist, ist dass das Parkhaus an dem Abend voller Menschen war und es keinen einzigen direkten Zeugen gibt.

Dass in dem Fall nichts mehr Neues bekannt wurde liegt womöglich daran, dass es sich tatsächlich um einen Unfall ohne Fremdverschulden handelte und somit um eine private Tragödie. Hinzu kommt die Peinlichkeit dass der Mann wohl Alkoholiker war und betrunken Auto gefahren ist. Falls es die geringste Spur auf ein Fremdverschulden gegeben hätte, hätte man vermutlich einen höheren Fahndungsaufwand betrieben.

Todesturz auf einer Treppe kann jedenfalls vorkommen, insbesondere wenn jemand angetrunken ist. Ich kenne aus dem privaten Umfeld mindestens einen solchen Fall . Darüber hinaus weitere aus den Medien. Wobei es natürlich unklar ist ob dieser Fall hier dazugezählt werden kann.


2x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

26.06.2015 um 12:04
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb: Hinzu kommt die Peinlichkeit dass der Mann wohl Alkoholiker war und betrunken Auto gefahren ist.
Welcher Mann jetzt, der aus Mannheim oder der aus Köln?


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

26.06.2015 um 12:08
KonradTönz schrieb:
Hinzu kommt die Peinlichkeit dass der Mann wohl Alkoholiker war und betrunken Auto gefahren ist.
Welcher Mann jetzt, der aus Mannheim oder der aus Köln?
Der aus Köln. Bei ihm wurden wohl 2 Promille festgestellt. Die muss er sich entweder im Parkhaus, oder davor "erarbeitet" haben. Ich tippe einfach darauf dass er ein Spiegeltrinker war, der mit Alkohol unauffälliger war als ohne.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

03.07.2015 um 13:12
@...wer mich ge@et hat.
Ich weiß nicht wie stark er alkoholiert war, ich tippe eher auf mäßig.
Bei einer Hirnblutung durch Vergiftung müssten das die Ärzte feststellen können.
Ich weiß auch nicht bei wem er übernachtet hat. Wir sind nur Kollegen.
Ich finde immer noch die Polizei vertuscht da was...hat schon mit den ausbaufähigen Ermittlungen angefangen.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

03.07.2015 um 13:13
Und falls die Polizei was vertuscht, dann können wir davon ausgehen dass viele Infos nicht valide sind.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

03.07.2015 um 13:23
Triple Post, sorry dafür ;)
Wenn ich Freund bzw Freudin wär, und das Opfer hat bei mir vor seinem "Unfall" übernachtet, dann würde ich das an erster Stelle der Polizei sagen... es sei denn ich als Freund habe was zu verstecken...
Finde ich jedenfalls


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

03.07.2015 um 14:24
Zitat von azureazure schrieb:Und falls die Polizei was vertuscht, dann können wir davon ausgehen dass viele Infos nicht valide sind.
Und warum sollte die Polizei in einem Kriminalfall irgendwas "vertuschen" ??? Wenn sie die Lösung des Falles hätten, dann würden sie das sicher auch so kommunizieren. Die sind doch froh um jeden gelösten Fall.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

04.07.2015 um 15:03
@KonradTönz
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb am 26.06.2015:Dass in dem Fall nichts mehr Neues bekannt wurde liegt womöglich daran, dass es sich tatsächlich um einen Unfall ohne Fremdverschulden handelte und somit um eine private Tragödie.
Vielleicht war er ja jemand, der Straßen, Treppen, Geländer
oder andere Gegebenheiten in der Straßenlandschaft als
Sportgeräte genutzt hat und das auch in dem Parkhaus probiert
hat und dabei unglücklich gestürzt ist.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

04.07.2015 um 18:28
Zitat von inci2inci2 schrieb:Vielleicht war er ja jemand, der Straßen, Treppen, Geländer
oder andere Gegebenheiten in der Straßenlandschaft als
Sportgeräte genutzt hat und das auch in dem Parkhaus probiert
hat und dabei unglücklich gestürzt ist.
Parcours?

Meine Aussage die du zitiert hast bezog sich allerdings auf den anderen Parkhausfall und damit auf einen älteren Mann. Der war wohl eher Trinksportler als Parcourist.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

04.07.2015 um 18:30
@KonradTönz
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb:Parcours?

Meine Aussage die du zitiert hast bezog sich allerdings auf den anderen Parkhausfall und damit auf einen älteren Mann. Der war wohl eher Trinksportler als Parcourist.
Ja, genau das meinte ich - Parcours.
Vielleicht war der junge Mann aus Mannheim ja ein
Anhänger dieser Sportart, oder besser gesagt, dieser
Art der Fortbewegung.

Die Verletzungen könnten durchaus dazu passen.


1x zitiertmelden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

04.07.2015 um 19:23
Da gibt's aber in Mannheim wesentlich bessere Orte als dieses Treppenhaus um Parcours zu machen.


melden

Rätselhafter Vorfall in Tiefgarage

04.07.2015 um 19:24
Zitat von inci2inci2 schrieb:Ja, genau das meinte ich - Parcours.
Vielleicht war der junge Mann aus Mannheim ja ein
Anhänger dieser Sportart, oder besser gesagt, dieser
Art der Fortbewegung.

Die Verletzungen könnten durchaus dazu passen.
Die Verletzungen vielleicht - nicht aber das enge Parkhaustreppenhaus.


1x zitiertmelden