Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

2.531 Beiträge, Schlüsselwörter: FBI, Magier, Kinderpornografie

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 09:33
Wie gesagt, ich denke er ist gar nicht so ein grosser Fisch dort. Laut Anklage hat er an einem Datentauschnetzwerk teilgenommen, und hat auf irgendeine Art und Weise ein paar Tausend Pornoclips bekommen, gespeichert und wieder angeboten und getauscht. Er wird sich kaum tiefer in dem Netzwerk auskennen. Das FBI dagegen hat dieses offensichtlich bereits unterwandert. Ich denke mal, die werden keine Hilfe von ihm brauchen.

Kinderpornographie ist gesellschaftlich durchaus "anerkannt," wenn man das mal so ausdrücken will, angesichts der Kreise, die immer wieder damit ertappt werden: da sind Polizisten, Politiker, Generäle, Pfarrer, Ärzte, Rechtsanwälte, Forscher, Unternehmer genauso dabei wie Bauarbeiter, Arbeitslose, Verkäufer, Friseure, Taxifahrer usw usw. Jede Religion ist vertreten, jede Einkommensschicht, jede Bildungsschicht...

Lediglich weibliche Täter sind sehr stark unterrepräsentiert. Das ist doch schon mal was. :)


melden
Anzeige
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 09:54
Interessant dass der Ehemann sich schützt, in dem er behauptet, keinen Zugang auf Rs Rechner gehabt zu haben.

Gleichzeitig will er wissen dass R sich nicht für Child Porn interessiert.

Und wieso haben dann Gäste, die zufällig im Haus sind, Zugang?

@Rick_Blaine
Du hast recht: am besten, man hält seinen Mund?!


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 10:07
In einem für mich auf den ersten Blick ähnlichen Fall wurde
Ronald Seabridge sr. , allerdings in Texas, 2014 zu fast 20 Jahren (235 Monate) verurteilt.

Es fanden ebenfalls undercover Untersuchungen statt. Der Betreiber eines Karate Studios besaß sogar "nur" ca 300 Bilder.

http://theexaminer.com/stories/news/lumberton-karate-instructor-sentenced-child-pornography-violations

@Rick_Blaine
Spielt im Fall Rouven die Masse an Material eine Rolle? Wird das dann mathematisch aufgerechnet? Oder nur bis zu einer Höchststrafe?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 12:33
Oh man, so eine riesen sch***, das sieht echt nicht gut aus.
Ich frage mich, warum er sich dann nach Bekanntwerden so dämlich verhalten hat. Nicht nach Deutschland ist und breitweillig verschiedene Dinge ausgesagt hat z.B. dass es sein Laptop ist.

Ich kann mir gut vorstellen, dass wenn man so lange und so intensiv dieses Material konsumiert, dass man die Opfer objektisiert und das Handeln wird selbstverständlich und so verliert man sein Unrechtsbewusstsein in Bezug auf die Tat.

Dennoch ist man als erwachsener, normal denkender Mensch für das, was man tut verantwortlich und wenn er es war, fände ich es gut und angemessen, wenn er diese Strafe bekäme. Ist dann zwar blöd für ihn, aber er hätte ausreichend lange und ausreichend oft Gelegenheit gehabt, um sich anders zu entscheiden.


melden
Alex1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 14:09
Hallo zusammen,
da ich diesen Thread schon eine ganze Weile mitlese, möchte ich mich nun auch einmal zu Wort melden.

Ich habe Jan zu seinen Phantasialand-Zeiten beinahe monatlich und bei The Next Uri Geller erlebt und muss sagen, dass ich ihm die zur Last gelegten Taten schlicht und ergreifend nicht zutraue. Darüber hinaus geben mir folgende Überlegungen zu denken:

Er ist mit einem rund 20 Jahre älteren Mann (F. A.) verpartnert. Die beiden sind auch nicht erst seit letztem Jahr ein Paar, sondern seit ungefähr 20 Jahren und sollten sich dementsprechend auch gut genug kennen. Warum sollte jemand, der mehr als offensichtlich auf einen so viel älteren Mann steht, Interesse an kleinen Kindern haben? Jan hätte sicher auch weit jüngere Partner haben können und hat sich aber bewusst für seinen älteren Partner entschieden. Ok, das allein beweist noch gar nichts, sollte aber in die Überlegungen, was sein sexuelles Interesse betrifft, miteinbezogen werden.

Dass sein Partner ursprünglich ausgesagt hat, dass Jan 24/7 Pornos konsumiert haben soll und er die Passwörter der genutzten Computer nicht kenne, halte ich persönlich für den absoluten Super-Gau. Wie soll Jan das bitte bewerkstelligt haben, wenn er als Workaholic extrem viel Zeit auf der Bühne (Proben und Auftritte täglich!) verbringt? Hier frage ich mich, wie sein Partner, der auch sein Manager ist und es daher besser wissen müsste, zu solch einer Aussage kommt?! Aus Phantasialand-Zeiten weiss ich sehr genau, dass F. A. bei jeder Show dabei und immer irgendwo in der Nähe von Jan war. Dass F. A. nun von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, beruht sicher auf juristischer Anweisung des Strafverteidigers, um zu vermeiden, dass Jan noch weiter in die Sch*** geritten wird.

Wenn es im Hause von Jan wirklich so war, dass ein ständiges Kommen und Gehen herrschte und er seinen Gästen wirklich die Passwörter für das Internet zur Verfügung gestellt haben sollte, wäre es durchaus denkbar, dass irgendeiner der Gäste ihm was untergeschoben hat. Hier sollte man evtl. die Überlegung anstellen, dass einer der vielen "Gäste" vielleicht durch einen beruflichen Konkurrenten angeheuert worden sein könnte, um Jan beruflich auszuknocken. Klingt vielleicht weit hergeholt, sollte aber ebenfalls nicht außer Betracht bleiben.

Nach Rücksprache mit einigen IT-lern dürfte es für Profis auch kein Problem sein, von außen in ein W-Lan-Netz einzudringen und dann über die gehackte IP belastendes Material aufzuspielen und auch auszutauschen. Wenn Jan oder sein Partner IT-Noobs sind, so wie ich beispielsweise, wäre es auch denkbar, dass so etwas möglicherweise über einen Teamviewer geschehen sein kann ("guter Freund" kennt Passwörter, um z.B. gewisse Programme etc. einzurichten oder Einstellungen am PC vorzunehmen).

Es gibt einfach sehr, sehr viele Möglichkeiten ... Spätestens nach der Hausdurchsuchung im Januar hätte - seine Schuld vorausgesetzt - ihm (und seinem Partner) doch bewusst sein müssen, dass die Luft in Vegas juristisch verdammt dünn wird. Warum hätte er dann noch in Vegas bleiben sollen? Vertragsstrafe? So what?! Wenn ich schuldig wäre, würde ich doch zusehen, dass ich irgendwo hinkomme, wo mildere Gesetze herrschen. Als Schuldiger bleibe ich doch nicht da, wo mich evtl. 20 Jahre und mehr erwarten. Warum sollte jemand, der so verdammt hart an seiner Karriere arbeitet und für seine Träume kämpft, sehenden und lachenden Auges in eine Kreissäge rennen?

Und ja, natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Jan zu Recht beschuldigt wird (was ich aber nicht glaube).

Ich hoffe sehr, dass Jess Marchese den Gegenbeweis durch entsprechende Gutachter und Detektive, die wohl beauftragt wurden, führen kann.

Ungläubige Grüße
Alex


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 14:45
@accattone

Nun, auf so einen Schwachsinn wie auf dieser webseite gehe ich garnicht erst ein.

@Alex1976

Man wird sehen. Ich glaube kaum an solche VTs. Und ob am Ende plausibel dargestellt werden kann, dass andere sich da eingelinkt haben, die chats betrieben haben etc. erscheint mir derzeit auch eher unwahrscheinlich, aber noch haben wir ja keine Präsentation seitens der Verteidigung.

Warum er nicht nach Deutschland geflohen ist, wird immer wieder gefragt, aber erstens verhalten sich nicht alle Leute rational. Im Gegenteil. Und zweitens ist es ja nicht so, dass er in Deutschland unbehelligt geblieben wäre, auch dort würde ihn eine empfindliche Gefängnisstrafe erwarten, allerdings nicht so hoch. Angesichts all dieser Probleme gibt es durchaus Menschen, die einfach den Kopf in den Sand stecken.

@accattone
Die Menge an gefundenem Material kann durchaus bei der Strafzumessung eine Rolle spielen. Und die Menge in diesem Fall ist schon recht hoch.

@Wolters
Bei diesen Taten soll wohl auch eine Art Suchtverhalten durchaus eine Rolle spielen, meinen manche Psychologen. So im Sinn von: ich weiss ich sollte das nicht tun, ich weiss sogar es ist gefährlich für mich, aber ich kann nicht anders... und schon geht derjenige wieder online.


melden
Alex1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 15:15
@Rick_Blaine
ich stimme Dir voll und ganz zu, dass sehr viele Straftäter nicht rational handeln. Dennoch stellt sich mir folgende Frage: Die Hausdurchsuchung und Beschlagnahme fand - wie wir ja wissen - im Januar statt. Diese wird auch dem Partner von Jan nicht entgangen sein. Dass beide so dermaßen irrational handeln, halte ich allerdings für ausgeschlossen. Zumal ja der Partner auch der Manager ist und ich diesem zumindest eine gewisse Intelligenz unterstelle. Wenn ich als Partner eines möglichen Straftäters mitbekomme, dass mehrere Sachen beschlagnahmt werden, hinterfrage ich das doch insofern, ob auf den Gegenständen Daten drauf sind, die aus juristischer Sicht für meinen Partner belastend sein könnten und ziehe entsprechende Konsequenzen, wie beispielsweise eine Ausreise aus den Staaten, in Betracht. Klar, dass auch in Deutschland mit einem Verfahren zu rechnen gewesen wäre, allerdings - und das sage ich trotz oder gerade wegen meiner Berufskenntnis - herrscht hierzulande geradezu eine "Kuscheljustiz" (s. Edathy).

Ich finde den Fall sehr ominös ...

Zweifelnde Grüße
Alex


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 16:56
@Rick_Blaine
Könntest Du mir bitte mitteilen, wo ich die Anklageschrift einsehen kann? Herzlichen Dank!

@alle
Hier steht noch was, das glaube ich noch nirgendwo anders stand:
Haben ihm Gäste das belastende Material untergejubelt?

Rouven sei zwar zweisprachig, aber viele Slang-Sprüche, die ihm andere Häftlinge entgegenwerfen, "versteht er einfach nicht. Er lacht freundlich und begreift nicht, dass Mithäftlinge ihm nach dem Leben trachten", so sein Anwalt Marchese weiter. Auch wenn sich Rouven im Moment guter Dinge zeige, so vermisse er doch sein Leben in Freiheit: "Er weiß jetzt, was er zuvor hatte, und wie sehr er es vermisst". Rouven werde nicht müde zu beteuern, dass es sich um ein "großes Missverständnis" handele. Er habe das Passwort seines Computers an viele Hausgäste gegeben, nichts ahnend, dass sie seine Großzügigkeit missbrauchen würden.

"Er hat bis heute nicht begriffen, was "Kinderschänder" heißt"

Da Rouven alle Vorwürfe strikt von sich weist, ist ein Teil der Verteidigungsstrategie der Gegenbeweis: Sein Anwalt hat einen neuen Privatdetektiv und einen "forensischen Computerexperten" angeheuert, die beweisen sollen, dass der Zauberkünstler von anderen Hausbesuchern hintergangen wurde und unschuldig ist. Marchese sagte außerdem, dass Rouven bis heute nicht begriffen habe, was der Ausdruck "child molester"("Kinderschänder") wirklich meine. Rouvens 20 Jahre älterer Ehemann Frank Alfter kann den Magier derzeit zweimal in der Woche für jeweils 20 Minuten besuchen. Die beiden sind seit Juni 2015 ein Paar.
http://www.gala.de/stars/news/starfeed/anwalt-von-jan-rouven-zaubertricks-fuer-die-anderen-insassen_1419790.html


melden
Alex1976
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 17:52
@Swagger
was mich an dem Beitrag in der Gala stört, ist der Abschlußsatz, denn dass die beiden seit 2015 ein Paar sind, ist so de facto nicht richtig. Verpartnert allerdings schon.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 21:47
@Alex1976
Alex1976 schrieb: Dennoch stellt sich mir folgende Frage: Die Hausdurchsuchung und Beschlagnahme fand - wie wir ja wissen - im Januar statt. Diese wird auch dem Partner von Jan nicht entgangen sein. Dass beide so dermaßen irrational handeln, halte ich allerdings für ausgeschlossen.
Sein Partner ist sehr erfolgreicher Manager, er hat viele Zauberkünstler unter Vertrag und er hat Rouven zuerst ins deutsche Fernsehen und dann nach Vegas gebracht. Solche Menschen handeln lösungsorientiert und pragmatisch. Sonst könnte man den Job definitiv nicht machen und vor allem nicht erfolgreich.
Deshalb habe ich den Verdacht, dass der Ehemann 1. nichts damit zu tun hatte und 2. auch nach der Hausdurchsuchung nicht eingeweiht wurde.
Und das ist relativ leicht verständlich. Sie werden ja wohl nach der Hausdurchsuchung und der Beschlagnahme verschiedene Gespräche gehabt haben. Dabei ist es durchaus möglich, dass Rouven seinem Ehemann glaubhaft versichern konnte, dass er mit sowas nichts zu tun hat.
Ansonsten ginge ich schwer davon aus, dass die beiden anders gehandelt hätten, eventuell wäre es sogar zum Verwürfnis gekommen.

@Rick_Blaine
Rick_Blaine schrieb:Man wird sehen. Ich glaube kaum an solche VTs. Und ob am Ende plausibel dargestellt werden kann, dass andere sich da eingelinkt haben, die chats betrieben haben etc. erscheint mir derzeit auch eher unwahrscheinlich, aber noch haben wir ja keine Präsentation seitens der Verteidigung.
Es kann auch schlicht und einfach ein Straftäter gewesen sein, der sich etwas schlauer anstellt und für seine Taten einen Zugang nimmt, der nicht zu ihm zurück verfolgt werden kann bzw. sogar noch eher auf andere Personen hindeuten würde.
Dummerweise wird das mit weiteren Fakten immer unwahrscheinlicher, der Laptop soll JR gehört haben, der deutsche nickname usw. Es wird immer schwieriger, da einen Fremdtäter zu konstruieren.

Die Menge der gefundenen Daten spricht für die Aussage mit dem hohen Pornokonsum und unterstützt auch deine These, dass sich daraus eine Art Sucht hat entwickeln können.

Also die Faktenlage wird immer dünner, es wird letztendlich darum gehen, ob man ihm das zweifelsfrei nachweisen kann.

Ich denke mittlerweile, er hat seinen Ehemann überzeugen können unschuldig zu sein, damit es nicht zum Verwürfnis kommt. In Folge dessen konnte er nur den Kopf in den Sand stecken und abwarten. Das ist zwar nicht sonderlich durchdacht und war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, aber kein seltenes Handlungsschema.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 21:52
@Alex1976
Das mit dem Glauben bzw. zutrauen ist immer so eine Sache.

Ich glaube kaum, dass man jemandem das ansehen kann. Außer vielleicht Klaus Kinski, dem man wohl alles zugetraut hätte.

Erinnert mich immer an die Einleitung aus "Bestie Mensch" von Thomas Müller. Da steht so sinngemäß: "... hinterher heißt es immer: Das hätte ich dem nie zugetraut."


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 23:40
@raptor83
Weil die Leute nicht hin gucken. Menschen benehmen sich teilweise extrem manipulativ, hinterhältig, berechnend, sogar sadistisch. Aber weil sie nach vorne nett tun, sieht es keiner. Hab ich so oft erlebt und wundert mich immer wieder.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

02.04.2016 um 23:51
raptor83 schrieb:hinterher heißt es immer: Das hätte ich dem nie zugetraut
So ist es wohl. Mich überrascht inzwischen kaum etwas.

Sicher, bisher kennen wir nur die Sicht der Anklage. All die Argumente, die hier bisher für Rouven vorgebracht wurden, werden in dem Verfahren noch eine Rolle spielen.

Die Verteidigung macht jetzt erst einmal, was geboten ist: Ermittlungen anstellen, um das Konstrukt der Bundesanwaltschaft in Frage zu stellen. Dieses ist, soweit man es aus den bisher bekannten Dokumenten erstellen kann ja wie folgt:

1) Es gibt einen Internetzugang mit IP Adresse, der sich auf dem Grundstück von Rouven befindet.

2) Es gibt auf diesem Grundstück unter anderen einen Computer, dessen Daten zeigen, dass er über die genannte IP Adresse mehrfach an spezifischen Tagen, die teilweise wochenlang auseinanderliegen, auf ein Datentauschnetzwerk zugegriffen hat, in welchem Kinderpornos getauscht werden.

3) Mit diesem Computer und dieser IP Adresse hat jemand in diesem Netzwerk mehrfach eine Kommunikation mit einem FBI Agenten gehabt. Während dieser Kommunikation schaltete dieser nutzer für den FBI Agenten den Zugang zu seinen gespeicherten Daten frei, so dass der Agent Kinderpornos herunterladen konnte. Dabei wurde festgestellt, dass die freigeschalteten "folders" usw. die gleiche Struktur und die gleichen Namen aufwiesen, wie später auf dem Computer und der externen Festplatte gefunden.

4) Der user, der diese Daten freischaltete hat aktiv für den Datentausch agiert.

5) Bei der Durchsuchung des Hauses wurden die entsprechenden Geräte beschlagnahmt, die forensische Untersuchung ergab die von mir früher genannten Zahlen an videoclips, Bildern und vor allem auch Protokolle durch das Netzwerkprogramm, die beweisen sollen, dass die beobachteten Netzwerkaktivitäten von genau diesem Computer aus geführt wurden.

Dazu gab es dann die bekannten Aussagen von Rouven und seinem Mann.

Das ist, was die Bundesanwaltschaft bisher vorgebracht hat. Aus dem ergibt sich ein logischer Zusammenhang: Rouven wohnt auf diesem Grundstück, er hat zugegeben, dass es sich um seinen Computer und seine Festplatte handelt, um sein Netzwerkprogramm, er hat die Nutzung dieses Programms zugegeben. Ergo, argumentiert die Anklage, ist er es gewesen, der die verbotenen Aktivitäten begangen hat. Soweit, so schlüssig, ich denke es wird einer jury nicht schwerfallen, das erst einmal nachzuvollziehen.

Die Verteidigung wird nun versuchen müssen, Löcher in diese in sich schlüssige Darstellung der Anklage zu bohren. Dabei wird es sicherlich sehr technisch werden müssen. Einfach wird das nicht. Es wird dann aber auch um die Person Rouven gehen, und die Fragen, die hier bisher angesprochen wurden.

@Swagger
Als Anwalt habe ich hier einen CM/ECF account und bin daher im PACER System, über das ich die in seinem Fall öffentlich zugänglichen Dokumente, also z.B. die Anklageschrift, einsehen kann. https://www.pacer.gov/ Das kann jeder angemeldete user, allerdings ist die Nutzung kostenpflichtig. Ich weiss nicht, ob inzwischen diese Akten auch anderswo einzusehen sind. Sie sind öffentlich zugänglich, es wäre also durchaus möglich.


melden
accattone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

03.04.2016 um 01:33
Alex1976 schrieb:Er ist mit einem rund 20 Jahre älteren Mann (F. A.) verpartnert. Die beiden sind auch nicht erst seit letztem Jahr ein Paar, sondern seit ungefähr 20 Jahren und sollten sich dementsprechend auch gut genug kennen. Warum sollte jemand, der mehr als offensichtlich auf einen so viel älteren Mann steht, Interesse an kleinen Kindern haben?
Subjektive Meinung: Männer werden oft in jungen/vorpubertären Jahren von älteren Männern an diese Art der sexualität "herangeführt".
In Büchern, Biografien, Verfilmungen so beschrieben: z.b Lehrer verführt Schüler, Onkel verführt Neffen, Pfarrer verführt Ministrant...
Sie lernen bestimmte (altersbedingte) Hierarchien in sexuellen Verhältnissen als normal kennen,
das können auch abhängigkeitsverhältnisse sein.
Es muss aber nicht sein, dass sie das als Übel empfinden.
So kann ich mir vorstellen, dass sie diese Abhängigkeit, diese Hierarchie, diesen zu großen Altersunterschied auch bei jüngeren nicht negativ sehen.
In der Art: wenn ich mit einem (meinem) Mann auskomme und von ihm profitiere und der ist 20 Jahre älter,
Dann kann ICH wiederum nicht soo schlimm sein für einen Knaben/Kind, das 15, 25 oder 30 Jahre jünger ist, was macht das schon?
Alex1976 schrieb:Nach Rücksprache mit einigen IT-lern dürfte es für Profis auch kein Problem sein, von außen in ein W-Lan-Netz einzudringen und dann über die gehackte IP belastendes Material aufzuspielen und auch auszutauschen. Wenn Jan oder sein Partner IT-Noobs sind, so wie ich beispielsweise, wäre es auch denkbar, dass so etwas möglicherweise über einen Teamviewer geschehen sein kann ("guter Freund" kennt Passwörter, um z.B. gewisse Programme etc. einzurichten oder Einstellungen am PC vorzunehmen).
Über WLAN etwas aufspielen? Wie geht das genau?

Ich glaube wie unser Juru (Jurist+Guru=Juru) hier nicht an eine VT.
R. hat ja durch seine Tätigkeit - trotzdem er Magier ist - lange Alibizeiten.
Er wird nicht gleichzeitig auf der Bühne und am Pool gewesen sein.
Das FBI wird das schon herausgefunden haben, ob Rs Rechner während einer Show "in betrieb" war.
Schlampige Arbeit wäre ja ein gefundenes fressen für Rs Anwalt: würde der nur bei einem filesharing beweisen können, dass R im tropicana war, hätte die Anklage ein glaubwürdigkeitsproblem. Bin gespannt.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

03.04.2016 um 02:13
@Alex1976
Alex1976 schrieb:Die beiden sind auch nicht erst seit letztem Jahr ein Paar, sondern seit ungefähr 20 Jahren
Hast du da irgendwo eine Quelle zu? Jan Rouven ist 34 Jahre alt.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

03.04.2016 um 04:07
@Wolters
Ich vermute diese Information stammt aus der "Bunten":
Das FBI ermittelte schon seit vergangenen August gegen den 38-Jährigen aus dem deutschen Städtchen Kerpen (BUNTE.de berichtete)

Nicht nur ein Schock für die Fans, auch Ehemann Frank Alfter (58) ist sprachlos. „Diese ganze Geschichte ist ein Albtraum. Jan hat nichts mit diesen Dingen zu tun“ erklärt er gegenüber BUNTE.de (das Paar hatte am 9.Juni 2015 heimlich still und leise in Las Vegas geheiratet), „ich kenne ihn seit 20 Jahren...
Wie die Bunte dazu kommt ist nicht ganz klar, in anderen Quellen wird Rouvens Geburtsdatum als 8.7.1981 angegeben, da wäre er erst 34 Jahre alt. Dann wäre aber auch Alfter entweder nur 54 oder mehr als 20 Jahre älter als Rouven.

Jedenfalls würde er dieser Behauptung nach Rouven seit dessen Teenage Zeit kennen. Ob das so stimmt, weiss keiner.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

03.04.2016 um 08:31
@Rick_Blaine

"Ich kenne ihn seit 20 Jahren" heißt nicht, dass sie seit 20 Jahren zusammen sind. Vielleicht haben die sich bei Nachwuchswettbewerben kennen gelernt oder so.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

03.04.2016 um 09:41
aus Wikipedia:
Jan Rouven * 8. Juli 1981... . Seit seiner Kindheit beschäftigt er sich mit der Zauberei und arbeitete an verschiedenen Tricks. Nach bestandenem Abitur begann er, mit Unterstützung seiner Förderer, dem Zauberduo Magic Orvellis, an seiner Karriere als Magier zu arbeiten. ...

http://www.zauber-pedia.de/index.php?title=Magic_Orvellis
Magic Orvellis, das sind Frank Alfter, * 17. September 1955, und Guido Neunkirchen, war ein deutsches Zauberteam.
Leben/Wirken
Sie sind in den 1980er und 1990er Jahren häufig in Freizeitparks und bei Firmenveranstaltungen aufgetreten. Um 2000 trennten sich die beiden Partner und gingen einzelne Wege. Frank Alfter managed derzeitig den Zauberkünstler Jan Rouven bei seinen Auftritten in Las Vegas. Ferner unterhält er das Unternehmen "Wonder Works", mit dem er auch für andere Künstler tätig ist. Seit 2011 lebt er in Las Vegas, USA.


melden
Anzeige

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

04.04.2016 um 00:14
@Wolters
Ich würde es mal so formulieren wollen: Sie ziehen nicht die richtigen Schlüsse.

Hinterher ist man immer schlauer. Und wenn man mal einiges aus einem anderen Blickwinkel sieht, dann ergibt einiges einen anderen Sinn oder überhaupt einen Sinn.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt