Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbrechen in Höxter

8.751 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, NRW, Folter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verbrechen in Höxter

03.05.2016 um 12:09
Fakt ist doch:
-FL war verschwunden meldete sich via SMS und Anrufen um wahrscheinlich eine Vermisstenmeldung zu umgehen, dieser Plan ging schief, die Mutter meldete sie vermisst, zusammen mit der 'falschen' Antwort beim letzten Telefonat, ob sie gegen ihren Willen festgehalten werde 'Ja', war das vermutlich ihr Todesurteil.

WW & AW wollten Macht ausüben, Kleinigkeiten wurden mit Gewalt bestraft, was meint ihr war die falsche Antwort beim Telefonat eine Kleinigkeit?

Meiner Meinung nach gibt es einige Parallelen, ich hoffe das es bald Klarheit geben wird und wäre kein Stück überrascht wenn die Angehörigen von FL bald Gewissheit bekämen.


1x zitiertmelden

Verbrechen in Höxter

03.05.2016 um 12:17
Zitat von klettikletti schrieb:Meiner Meinung nach gibt es einige Parallelen, ich hoffe das es bald Klarheit geben wird und wäre kein Stück überrascht wenn die Angehörigen von FL bald Gewissheit bekämen.
Keine Frage - die Parallelen sehe ich auch.
Dennoch muss man festhalten, dass bisher nur A.W. ausgesagt hat. Und selbst wenn sie alles ausgesagt hat, was sie weiß, ist es möglich, dass sie in den Fall mit FL nicht verwickelt war - und auch nicht von einem Zusammenhang weiß. Selbst wenn W.W. dahinterstecken würde, so wird es verdammt schwer, das nachzuweisen. Denn an FL wurde soweit ich weiß keine Fremd-DNA gefunden.
Vielleicht hat man mit den Handydaten von damals noch eine Möglichkeit.

Immerhin scheint die Frau (A.W.) geständig zu sein. Da kann noch einiges rauskommen - oder auch nicht. Vielleicht war das, was wir in der PK gehört/gelesen haben, auch schon alles.


melden

Verbrechen in Höxter

03.05.2016 um 12:18
in der kriminalgeschichte gibt es vorgehensweisen, die immer wieder anzutreffen sind. wenn man auf den gedanken kommt eine person gegen ihren willen festzuhalten, ist das "beruhigen" der angehörigen ein naheliegender gedanke.
allein daraus würde ich nicht zwingend eine parallelle zu dem anderen fall ziehen.
deutlich bedrohlicher finde ich den gedanken, dass wer auf diese art und weise eine leiche "entsorgt" ausgesprochen verroht ist und dies m.e. ein zeichen dafür sein kann, dass es mehr opfer gibt.


melden