Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 11:32
Oh, dann gibt es also eine Art Pressekonferenz live vor Ort und wir kriegen danach aktuelle Infos. Dann wissen wir mehr, sofern sie wirkliche Informationen haben und rausgeben. Ich bin gespannt, was sie verkünden werden. Offenbar gibt es aber ja ein Zwischenfazit zu ziehen.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 11:57
Ich stelle mir das so vor, dass alle anwesenden Presseteams eine Nummer bekommen. Der Reihe nach kann dann jedes Team der Printmedien/Fernsehmedien ihre Fragen, in einem festgelegten Zeitraum an die ausgewählten Interviewpartner stellen.

Wir werden also die Informationen wohl am heutigen Abend, oder im Laufe des Wochenendes in den Printmedien oder in regionalen Nachrichtenformaten bekommen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 15:45
Ich bin heute um 14.00 Uhr vor Ort gewesen, um an der Pressemitteilung des Polizeipräsidenten Herrn Kruse und des Soko-Leiters Göhrde, Herrn Schubbert teilzunehmen. Die Pressemitteilung fand vor dem untersuchten Haus statt, da die Eigentümer darum baten dies nicht auf dem Grundstück zu machen.

Herr Kruse gab zunächst für alle Anwesenden (ca. 10 Personen) eine allgemeine Pressemitteilung. Im Anschluss stellte er sich den verschiedenen Fragen der Anwesenden. Im Kern wurden folgende wesentlichen Informationen herausgegeben:

1. Es wurden im Rahmen der Suchmaßnahmen ca. 400 Gegenstände sichergestellt, die nun von der Kriminaltechnik noch bewertet und dann ggf. weiter zum LKA zur weiteren Untersuchung geschickt werden. Weitere Details wird dann die Pressestelle der POL Direktion LG im Laufe der kommenden Wochen herausgeben.

2. Das Grundstück wurde in weiten Teilen auf 2,50 m Tiefe ausgebaggert, um an Stellen zu suchen, die durch Metallsonden oder durch die Suchhunde als markant eingestuft wurden.

3. Leichenteile, Knochen oder andere Hinweise auf Leichen wurden bei den Suchmaßnahmen nicht gefunden. Es wurden auch keine Bodenproben für eine weiterführende Untersuchung entnommen.

4. Bei dem gefundenen "Säurefass" handelt es sich um einen leeren 10 Liter Kanister, der augenscheinlich keine Bedeutung im Hinblick auf mögliche Taten oder Tatumstände hat, betonte Herr Schubbert.

5. Entgegen der Aussagen in der Presse von bisher 24 Fällen, bei denen eine Tatbeteiligung von Kurt Werner Wichmann vorliegen könnte, ging Herr Kruse noch weiter und sagte, dass es allein in den vergangenen 3 Wochen Anfragen von 3 Polizeidienststellen zu Fällen gegeben hat, die nicht zu den von der OFA des LKA Hannover ausgearbeiteten 24 Fällen gehören. Somit geht die POL LG von möglicherweise deutlich mehr Fällen aus, die es nun durch die Clearingstelle zu koordinieren und zu prüfen gilt.

6. Die Gesamtkosten belaufen sich auf einen sechsstelligen Betrag, wahrscheinlich im unteren Drittel der Sechsstelligkeit, der momentan noch nicht korrekt beziffert werden kann.

Im Anschluss an die Aussagen von Herrn Kruse und Herrn Schubbert, standen beide zunächst noch den Pressevertretern für Interviews inklusive Dreh zur Verfügung, im Anschluss konnte jeder der Anwesenden seine ganz persönlichen Fragen an die Polizeivertreter stellen.

Der NDR dürfte wahrscheinlich heute am Abend einen Sendebeitrag ausstrahlen. Die Bild wird wahrscheinlich heute oder morgen entsprechend berichten (Print und Film).


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 16:05
@LuckyLuciano

Erstmal vielen Dank für deine vielen Erkenntnisse und deine Berichterstattung.

Die Medien lassen sich tatsächlich viel Zeit mit der Veröffentlichung des aktuellen Standes bei den Suchmaßnahmen.

Dann heißt es nun wohl abwarten, bis wir mehr wissen. Vor allem bezüglich der gefundenen Gegenstände.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 19:05
Der NDR schreibt dieses:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Suche-auf-frueherem-Wichmann-Grundstueck-beendet,...

Nach Angaben von Polizeipräsident Robert Kruse sind 400 Gegenstände sichergestellt worden. Jetzt müsse das Landeskriminalamt überprüfen, ob sich daraus Hinweise auf mögliche weitere Taten Wichmanns oder auf mögliche Mittäter ergeben.

Die Beamten prüfen, ob es einen Zusammenhang mit 24 weiteren ungeklärten Mordfällen gibt.

Also weniger Infos, als von @LuckyLuciano


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 19:10
Spannend wäre jetzt natürlich, welche Polizeidienststellen in welchen Fällen mögliche Zusammenhänge zu KWW sehen und angefragt haben.
Ich würde hier ja immer noch die/einige Taten aus dem Todesdreieck als Möglichkeit einbeziehen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

20.04.2018 um 20:34
Ein "intensiver Bewertungsprozess" stehe bevor, sagte Kruse.
Unter den sichergestellten Dingen könne sich etwas befinden, das mit einer vor 30 oder 40 Jahren begangenen Tat im Zusammenhang stehe, momentan aber noch nicht zugeordnet werden könne.

Erste Ergebnisse könnten in ein bis zwei Wochen vorliegen, schätzt der Polizeipräsident.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Goehrde-Morde-400-Fundstuecke-sichergestellt,goeh...

Eine gewisse Zuversicht lässt sich schon deutlich rauslesen, also sind vielleicht Tatwaffen oder ähnliches gefunden werden.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 01:47
Es war doch auch die Rede vom Ausland, also das die Taten von KWW auch bis ins Ausland reichen könnten.
Weiß jemand an welches Land hierbei gedacht wurde?


Danke @LuckyLuciano für deinen Bericht.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 06:43
@darkstar69

Von den 3 von Herrn Kruse genannten Polizeidienststellen war eine Wilhelmshaven. An die anderen beiden kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Aber es waren 2 weitere aus Norddeutschland. Um welche Fälle und aus welchen Jahren es dabei konkret ging, sagte er nicht, nur, dass es sich auch um klassische Cold Cases handele. M.E. lässt sich das aber recherchieren und eingrenzen.

Die Anhaltermorde aus dem Münsteraner Raum und aus dem Rhein-Neckar-Gebiet zählte er eindeutig zu den 24 Fällen, die von der OFA des LKA Hannover der POL LG vorgeschlagen wurden und überprüft werden sollten.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 06:45
@TatzFatal

Es wurde von Fällen in angrenzenden, deutschsprachigen Ländern, also Österreich und der Schweiz gesprochen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 07:54
@darkstar69

Du schreibst doch in den Threads der Anhaltermorde mit.

Wie viele Fälle kommen da denn zahlenmäßig zusammen ?

Also die Münsteraner Serie und die aus dem Rhein-Neckar-Gebiet zusammengenommen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 10:26
LuckyLuciano schrieb:Es wurde von Fällen in angrenzenden, deutschsprachigen Ländern, also Österreich und der Schweiz gesprochen

Vielleicht sollte man auch an Länder wie Frankreich, Luxemburg, und Belgien denken. Er hat ja eine Zeit in Karlsruhe gewohnt, und ist gerne mit dem Auto unterwegs gewesen. Von Karlsruhe bis Metz (Frankreich) sind es ca 225km.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 10:38
TatzFatal schrieb:LuckyLuciano schrieb:
Es wurde von Fällen in angrenzenden, deutschsprachigen Ländern, also Österreich und der Schweiz gesprochen

Vielleicht sollte man auch an Länder wie Frankreich, Luxemburg, und Belgien denken. Er hat ja eine Zeit in Karlsruhe gewohnt, und ist gerne mit dem Auto unterwegs gewesen. Von Karlsruhe bis Metz (Frankreich) sind es ca 225km.
Zumindest, in dem man dorthin die gesicherten Infos schickt: Die Beschreibung seiner Person und was man über seine damaligen Autos weiss.
Vielleicht gibt es passende Zeugenaussagen?

Bisher ist alles nur Vermutung.
Möglicherweise ergibt die Auswertung der gefundenen Gegenstände etwas.
Mich wundert, dass die Ergebnisse der Auswertung schon so früh vorgestellt werden sollen.
Aber vielleicht ist das nur eine Übersicht.
DNA-Analysen dürften länger brauchen.

Ich hab mir diesen Man als sehr akribisch vorgestellt.
Vielleicht hat er "buch geführt"- und sein Bruder hatte den Auftrag ganz schnell die Aufzeichnungen verschwinden zu lassen?
Ich denke an diesen Brief, den er seinem Bruder geschrieben hat.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 11:36
@LuckyLuciano
LuckyLuciano schrieb:Von den 3 von Herrn Kruse genannten Polizeidienststellen war eine Wilhelmshaven. An die anderen beiden kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Aber es waren 2 weitere aus Norddeutschland. Um welche Fälle und aus welchen Jahren es dabei konkret ging, sagte er nicht, nur, dass es sich auch um klassische Cold Cases handele. M.E. lässt sich das aber recherchieren und eingrenzen.

Die Anhaltermorde aus dem Münsteraner Raum und aus dem Rhein-Neckar-Gebiet zählte er eindeutig zu den 24 Fällen, die von der OFA des LKA Hannover der POL LG vorgeschlagen wurden und überprüft werden sollten.
Das klingt doch spannend. Ich weiß momentan nicht, welche Fälle aus Wilhelmshaven gemeint sein können, aber das ist sicherlich nicht so schwer einzugrenzen. Da der NDR Hr Kruse so zitiert:

Unter den sichergestellten Dingen könne sich etwas befinden, das mit einer vor 30 oder 40 Jahren begangenen Tat im Zusammenhang stehe, momentan aber noch nicht zugeordnet werden könne.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Goehrde-Morde-400-Fundstuecke-sichergestellt,goeh...

denke ich mal, dass eben tatsächlich mindestens vier Jahrzehnte zurück geguckt wird. Damit würde ich die Mord- und Vermisstenfälle aus dem Todesdreieck zwischen Bremen, Hamburg und Cuxhaven da doch deutlich in den Focus nehmen. Wenn man KWW offensichtlich auch Taten in Wilhelmshaven zutraut, dann doch dort erst Recht. Und dass er einen großen Radius hatte und offenbar ein Cruiser war oder aber mglw beruflich und nebenberuflich weit unterwegs war, wissen wir auch.

Hat Hr Kruse die münsteraner Fälle nochmal explizit genannt? Sie werden ja in Verbindung gebracht mit den heidelberger Fällen, allerdings saß er zu dem Zeitpunkt im Knast und müsste also dann Ausgang o.ä. gehabt haben. Zudem gibt es da "fette DNA-Spuren", das müsste also doch mglw ganz gut nachzuvollziehen sein. @GonzoX weißt Du da spontan mehr?

Wenn sie die deutschsprachigen Nachbarländer in die Ermittlungen einbeziehen, könnte da ja auch noch was offenbart werden. Dann haben sie scheinbar ein recht gutes Bewegungsprofil erstellen können?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 11:50
@EDGARallanPOE
EDGARallanPOE schrieb:Du schreibst doch in den Threads der Anhaltermorde mit.
Wie viele Fälle kommen da denn zahlenmäßig zusammen ?
Also die Münsteraner Serie und die aus dem Rhein-Neckar-Gebiet zusammengenommen.
Ich kann gerne nochmal gucken. Zunächst einmal werden vier Fälle im Raum Münster und vier Fälle im Raum Heidelberg dazu gezählt. Hier und anderswo werden aber immer wieder auch weitere Mordfälle ins Spiel gebracht. Dazu müsste man natürlich auch mal gucken. Dann die ganze Reihe an Morden und Vermissten aus dem Todesdreieck. Das sind über 10 Fälle und auch dazu gibt es Spekulationen, dass noch weitere dazu gehören. Dies ist in den Threads zum "großen Killer" und zum "Todesdreieck" nachzulesen. Man müsste sie vielleicht aktualisieren, inwiefern einige der Fälle jetzt mittlerweile anderweitig geklärt wurden. Solange keine handfester Verdacht besteht, dass KWW wirklich dafür in Frage kommt, ich denke so, sollte man das in den Threads machen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 11:52
@darkstar69
@EDGARallanPOE

Ich meine auch, dass in dem XY-Fall, der hier m.E. auch eingestellt war sind zwei Karten mit Fotos der Opfer abgebildet. Das sollte ja helfen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 11:59
TatzFatal schrieb:Vielleicht sollte man auch an Länder wie Frankreich, Luxemburg, und Belgien denken. Er hat ja eine Zeit in Karlsruhe gewohnt, und ist gerne mit dem Auto unterwegs gewesen. Von Karlsruhe bis Metz (Frankreich) sind es ca 225km.
Das ist in jedem Fall nicht auszuschließen, dass er auch dort aktiv war.

Ich denke es macht vor allem Sinn zunächst die Fälle auszusortieren, für die er aufgrund seiner Gefängnisaufenthalte nicht in Frage kommt. Ilse Gerkens (Lüneburg) zähle ich auch dazu. @EDGARallanPOE hatte da ja schon eine Zeitschiene in einem seiner Vorbeiträge erstellt. Ich denke, dass er bei einer Zweidrittelstrafenregelung erst nach 7-8 Monaten entlassen wurde. Wenn er im Oktober 1967 verurteilt und im November 1967 die Haftstrafe antrat, kam er erst im Mai oder Juni 1968 raus. Ilse Gerkens wurde aber am 11. April 1968 auf einem Waldweg in Richtung Deutsch Evern erschossen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 12:03
Aus den Medien ist bekannt, wann er im Gefängnis saß. Das wäre also recht gut zu rekonstruieren.
Es wäre schön, um mehr zeugen zu finden, wenn die Polizei seinen Lebenslauf und sein Bewegungsprofil veröffentlichte. Da weiß ich nciht inwiefern sie das darf ohne Komplizensuche.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 12:08
@darkstar69

So wie ich Herrn Kruse verstanden habe wird der Lebenslauf, das Bewegungsprofil und sein Täterprofil im Rahmen der Clearingstelle an die Polizeidirektionen weitergeleitet, die aus ihren Fällen eine Verbindung zu Kurt Werner Wichmann vermuten. Der Öffentlichkeit wird dies vermutlich nicht zur Verfügung gestellt. Die Clearingsstelle ist auch mit zwei Beamten Bestandteil der Göhrde-SoKo, sagte Herr Schubbert.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 14:49
frauzimt schrieb:Zumindest, in dem man dorthin die gesicherten Infos schickt: Die Beschreibung seiner Person und was man über seine damaligen Autos weiss.
Vielleicht gibt es passende Zeugenaussagen?
Das wäre toll wenn dies geschehen würde, das Saarland ist auch nicht weit weg von Karlsruhe.
frauzimt schrieb:Bisher ist alles nur Vermutung.
Möglicherweise ergibt die Auswertung der gefundenen Gegenstände etwas.
Da wird's ganz bestimmt Treffer geben, ich wünsch es mir einfach.
LuckyLuciano schrieb:So wie ich Herrn Kruse verstanden habe wird der Lebenslauf, das Bewegungsprofil und sein Täterprofil im Rahmen der Clearingstelle an die Polizeidirektionen weitergeleitet, die aus ihren Fällen eine Verbindung zu Kurt Werner Wichmann vermuten. Der Öffentlichkeit wird dies vermutlich nicht zur Verfügung gestellt.
Hm, dann fallen wohl Vermisste Personen aus anderen Bundesländern weg. Man hat ja keine Leiche um sowas feststellen zu können. Schade.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden