Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

2.588 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Serienmörder, 1989, 1993 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 15:02
@TatzFatal

Bei Vermissten dürfte das Bewegungsprofil von Kurt Werner Wichmann einen ersten Ansatz für Ermittlungsbehörden liefern in welche Richtung sie schauen müssen. Aber ohne Leiche und DNA-Spuren wird es sicher deutlich schwerer, als bei Tötungsdelikten.


1x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 15:20
Zitat von LuckyLucianoLuckyLuciano schrieb:Bei Vermissten dürfte das Bewegungsprofil von Kurt Werner Wichmann einen ersten Ansatz für Ermittlungsbehörden liefern in welche Richtung sie schauen müssen.
Das ist eine unglaublich zeitraubende Arbeit die Jahre dauern kann.
Zitat von LuckyLucianoLuckyLuciano schrieb:Aber ohne Leiche und DNA-Spuren wird es sicher deutlich schwerer, als bei Tötungsdelikten.
Das meine ich damit, und befürchte das viele Vermisstenfälle somit Vermisstenfälle bleiben obwohl KWW dafür verantwortlich ist. Vor allem wenn keine Aservate oder sonstige Spuren gesichert wurden.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 17:20
Zitat von LuckyLucianoLuckyLuciano schrieb:So wie ich Herrn Kruse verstanden habe wird der Lebenslauf, das Bewegungsprofil und sein Täterprofil im Rahmen der Clearingstelle an die Polizeidirektionen weitergeleitet, die aus ihren Fällen eine Verbindung zu Kurt Werner Wichmann vermuten. Der Öffentlichkeit wird dies vermutlich nicht zur Verfügung gestellt. Die Clearingsstelle ist auch mit zwei Beamten Bestandteil der Göhrde-SoKo, sagte Herr Schubbert.
Ich kann gut verstehen, wenn die Polizei das Bewegungsprofil usw nicht an die Öffentlichkeit gibt, solange sie noch in den Ermittlungen sind. Andererseits gewinnt man so allerdings auch keine Zeugen, die sich bislang nicht angesprochen gefühlt haben und mglw auch keine weiteren Polizeidienststellen. Die Zeit läuft ja weiter. Dazu kommt, dass der Hamburger Rechtsmediziner hatte ja auch eine eigene Soko Wichmann gefordert. Das spräche auch dafür, solche Daten zu veröffentlichen. Möglicherweise erhält man da auch noch mehr Aussagen, mit wem KWW da unterwegs war, als möglichen Komplizen. Ich kann aber natürlich nicht überblicken, wieviel Täterwissen man dann preisgeben müsste.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 18:12
Parallel dazu hatte Kriminalhauptkommissar Joachim Poll aus Münster unter den Asservaten im Mordfall Storm einen Fingernagel gefunden, unter dem Ende der 1990er-Jahre DNA-Spuren nachgewiesen wurden. Würde das die Ermittler weiterbringen?
http://t.wn.de/Muensterland/2016/09/2516619-Anhalter-Morde-Muensterlandmoerder-Spurensuche-auf-dem-Friedhof

Bei den Anhaltermorden im Münsterland könnte vermutlich eine DNA-Spur des Täters gesichert werden. Man müsste diese also mit der von KWW vergleichen können.

Nur es bleibt ungewiss, ob die gefundene DNA tatsächlich Täter-DNA gewesen ist.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 18:53
Ich versuche nochmal die wichtigsten Daten seines Lebens aus den Artikeln usw herauszufiltern und zu sortieren:

- geboren am 8. Juli 1949
- Mit 14 Jahren (2.1.1964) erhielt er drei Wochen Jugendarrest. Er war bei einer Nachbarin eingestiegen, um diese zu berauben und bedrohte sie mit einem Messer, würgte sie dann. Damals lebte er im Wichernstift.
- Mit 16 Jahren (16.8.1965) bedrohte und belästigte er eine Radfahrerin sexuell. Daraufhin erhielt er 6 Monate Jugendstrafe auf Bewährung. Wann er festgenommen wurde und ob er eine Zeitlang inhaftiert war, weiß ich nicht.
- Am 12.Juli 1967 bedrohte er Polizisten, die ihn wegen Betrugs festnehmen wollen. Er erhielt 1 Jahr Jugendstrafe.
- Am 20.11.1970 vergewaltigt er eine Anhalterin. Er würgte sie und bedrohte sie mit der Waffe, dachte offenbar, sie sei tot. Er lässt sie zwar laufen, meldet sich aber selber bei der Polizei wg falscher Darstellungen in den Medien. Man könnte interpretieren, diesen "Fehler" machte er nicht wieder und lernte daraus für sein Mörderdasein. Mit 22 Jahren (1971) kommt er deswegen erneut ins Gefängnis, fünfeinhalb Jahre Jugendstrafe, und kommt 1975 wieder frei. (andere Artikel sagen 1974)
- 1975 zieht er nach Karlsruhe. Er lebt dort mit einer älteren Frau zusammen.
- Nach drei Jahren trennt er sich, 1978, wg Heimweh zieht er zurück nach Lüneburg. (in anderen Artikeln steht Anfang der 80er und schon verheiratet)
- Er lernt seine Alice kennen und heiratet sie (wann? wo?)
- In den 80ern erbt er sein Elternhaus und 15 000 qm Land (wann genau und wo ist dieses Land?) Hat er zwischenzeitlich (zwischen Karlsruhe und Erbe) mit Alice noch woanders gewohnt?
- Nebenberuflich arbeitete er als Callboy. Von wann bis wann konkret, konnte ich nicht finden. Er inserierte in Zeitungen (Pornozeitschriften), in welchen genau (und ob nur in Pornozeitschriften) und in welchem Umkreis, weiß ich nicht. Er hatte offenbar sexuelle Interessen und Vorlieben an Fesselspielen und Würgen, usw. Offenbar ging dies über BDSM hinaus, so interpretiere ich. Ob er in der BDSM-Szene aktiv war, weiß ich nicht. Jedenfalls scheint er diesbezügliche Fantasien gehabt zu haben. Ob er auch regelmäßig und überörtlich wg Partnerschaftssuche/ Kontaktanzeigen o.ä. annoncierte, weiß ich nicht, er hat seine Frau(en) aber ja so kennengelernt.
- Einer seiner Callboy-Kundinnen schlug er vor, sie zu entführen und Geld zu erpressen.
- KWW war offenbar sehr oft arbeitslos. Wann und wie oft konkret, weiß ich nicht. Er hatte also Zeit. Er hatte Geldnot. Dennoch passte sein Lebensstil dazu nicht. Wo er welche Jobs annahm, weiß ich nicht. Ob er beruflich (z.B. als Gärtner) weit umherkam, weiß ich auch nicht. Das wäre aber denkbar.
- Es wurde beobachtet, wie er Frauen verfolgte, auskundschaftete und fotografierte.
- Er fuhr zehntausende km pro Jahr. Er hatte diverse Landkarten.
- Er verbringt viel Zeit mit seinem jüngeren Bruder. Dieser soll in einer Art Abhängigkeit zu ihm gestanden haben, genau wie seine Ehefrau.
- KWW war vom 10.-14-7-1989 krank gemeldet (Zeit der Göhrde-Morde)
- Vor seiner Festnahme 1993 unternahm er mehrere Suizidversuche.
- Er flüchtet, wird bei Heilbronn festgenommen. Am 25.4.1993 erhängt er sich in Haft.

http://www.zeit.de/2018/01/kurt-werner-wichmann-serienmoerder-25-jahre-untersuchungshaft
http://www.zeit.de/2016/43/serienmorde-aufklaerung-ermittlungen-kurt-werner-wichmann/komplettansicht
http://www.zeit.de/2016/44/serienmord-moerder-goehrde-lueneburg-ermittlungen-polizei/komplettansicht
Wikipedia: Kurt-Werner Wichmann
https://www.mopo.de/umland/nach-23-jahren-enttarnt-der-schlimmste-serienmoerder-der-nachkriegszeit--24123848
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/lueneburg--ist-die-kripo-dem-schlimmsten-serienmoerder-deutschlands-auf-der-spur--6871632.html


Weiß jemand noch mehr wichtige Daten?


2x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 19:04
@darkstar69

Wenn er 1971 verurteilt und 1974 bzw. 1975 erst aus der Haft entlassen worden ist, scheidet er als Täter für die Mordserie an Anhalterinnen in Münster aus.

Diese erstreckte sich von November 1971 bis Oktober 1974.

Und vielen Dank für die tolle Zusammenfassung!


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 19:07
@Gartenbauer
eben. Das hatte ich ja schon einmal in Frage gestellt und ich wundere mich, dass diese Serie dennoch immer wieder mit ihm in Verbindung gebracht wird. Zudem soll diese Serie relativ nachweislich mit der Heidelberger Serie in Zusammenhang stehen. Dann könnte man seine Täterschaft da auch in Frage stellen. Es sei denn, er war nicht ständig im Knast sondern hatte Freigänge o.ä. Dann wäre es interessant zu wissen, wo er im Knast saß und wie mobil er dort war.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 20:09
Hier eine kurze Auflistung seiner möglichen Taten (oben waren ja schon gesicherte drin). Als gesichert gelten zudem der Mord an Birgit M. (August 1989) und die Göhrde-Morde (21.5.89 und 12.7.89).

- 17.9.65 wird die Leiche der sechsjährigen Antje S gefunden
- 6.7.67 wird die Leiche der 37 jährigen Hinnerina F. gefunden
- am 1.9.67 wird die 60 jährige Hildegard T. erschlagen
- 11.4. 68 38 j. Ilse Gerkens erschossen. zwei Jahre (1970) später findet man bei KWW gesammelte Zeitungsartikel zu diesem Fall.
- 5.10.68 wird die 18 j. Hannelore B. wird Opfer eines Sexualmords
- 14.5.69 14 j. Ulrike Burmester wird ermordet. Sie war mit einem Stein beschwert in der Elbe versenkt worden. Vermutlich wurde vergewaltigt und erwürgt,
- 23.8.84 60 j. Elsbeth M. wir vergewaltigt, erwürgt und am Unterleib verstümmelt.
- 10.4.89 45 j. Gitta S wird erstochen
- 4.5.89 Brigitte T wird erstochen.

fehlen welche? welche würdet ihr noch hinzunehmen, die in den Medien nicht besprochen wurden?

http://www.zeit.de/2018/01/kurt-werner-wichmann-serienmoerder-25-jahre-untersuchungshaft/komplettansicht
https://www.stern.de/panorama/stern-crime/lueneburg--ist-die-kripo-dem-schlimmsten-serienmoerder-deutschlands-auf-der-spur--6871632.html

Von November 1971 bis Oktober 1974 gab es die sogenannte Münsterländer Serie.
Von September 1975 bis November 1977 gab es die sogenannte Heidelberger Serie.
Zwischen 1977 und 1987 gibt es diverse Taten im Todesdreieck (wovon mittlerweile einige Taten anderen Tätern zugeschrieben werden, was z.T. kritisch gesehen wird)
Hier wird jeweils diskutiert, ob es nicht noch mehr Opfer gab.

http://www.wn.de/Muensterland/2015/12/2194309-Such-nach-Muensterlandmoerder-40-Jahre-nach-Anhalter-Morden-Neue-Schluesse-aus-alten-Hinweisen
http://www.wn.de/Muensterland/2015/12/2194309-Such-nach-Muensterlandmoerder-40-Jahre-nach-Anhalter-Morden-Neue-Schluesse-aus-alten-Hinweisen/2194569-Mordserie-reisst-nicht-ab-Weitere-Tote-in-Heidelberg
https://www.bild.de/regional/bremen/der-ermordeten-maedchen-13453750.bild.html

Welche Taten nun genau die von der Polizei immer genannte Anzahl von 24 beinhaltet, weiß ich nicht genau. Zeitweise wurde auch 21 oder 29 geschrieben.


1x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 22:49
N'Abend,

@darkstar69

als kurze Ergänzung zu deiner guten Zusammenfassung:

Genauer gesagt stieg W. in die Wohnung der Untermieter seiner Eltern ein.
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:- Mit 14 Jahren (2.1.1964) erhielt er drei Wochen Jugendarrest. Er war bei einer Nachbarin eingestiegen, um diese zu berauben und bedrohte sie mit einem Messer, würgte sie dann. Damals lebte er im Wichernstift.
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:- Er lernt seine Alice kennen und heiratet sie (wann? wo?)


Ich finde die Person Alice W. sehr interessant, Schade das so wenige Details öffentlich geworden sind. In der ZEIT Nr. 43 heißt es:

"Er kaufte in den 1990ern nicht nur dessen Haus – er heiratete auch W. Witwe, Alice, eine ehemalige Schönheitskönigin aus Hamburg mit gutem Draht in die Hamburger Gesellschaft. Sie war zwar verheiratet, als sie Wichmann über eine Kontaktanzeige kennenlernte. Aber sie verfiel dem 13 Jahre jüngeren blonden Schönling mit der Fönfrisur, der so unverschämt charmant sein konnte. Sie verließ ihren Mann und zog zu ihm an den Rand Lüneburgs. Sie passte in Wichmanns Beuteschema: Er hatte eine Affinität zu erheblich älteren, wohlhabenden Frauen, denen er schmeichelte und von denen er sich aushalten ließ. Einige dieser Beziehungen liefen parallel, Sadomasochismus spielte wohl eine Rolle. "

Lt. dem Zeitartikel lernte er Alice P. ja über eine Kontaktanzeige kennen. Als junge Frau hatte Alice P. laut Hamburger Adressbuch von 1962, S. 1573, in der Hallerstraße, in einem der damals begehrten Grindelhochhäusern in Hamburg Eimsbüttel. gemeinsam mit einer Verwandtin eine Wohnung. Noch vor 1962 findet sich eine Anschrift in der Oberstraße in umittelbarer Nähe zur Hallerstraße, auch diese Adresse ist eher exclusiv in Hamburg. Das könnte daraufhinweisen, dass "wohlhabend" tatsächlich zutraf. Darüberhinaus findet man den Namen von Alice P. in Kombination mit dem Namen der Verwandtin noch in 3 Familienanzeigen in Ausgaben des Ostpreußenblattes aus den 50er und 60er Jahren. Ausgehend von diesen Anzeigen, sieht es so aus, als wären die P. Vertriebene aus Ostpreußen.

Februar 1993 Hausdurchsuchung im Streitmoor 15, vorher Flucht von Kurt-Werner W. (Quelle ZEIT Nr. 42 vom 6.10.2016)

1995/96 Hatte Witwe P. 2 Telefonanschlüsse im Streitmoor 15, eine unter ihrem Geburtsnamen, eine unter W.

Ansonsten lässt sich fast nichts finden im Netz oder Datenbanken mit alten Adressbeständen. Auch zum Aspekt "Schönheitskönigin" oder 1. Ehemann habe ich nichts finden können.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:39
Es gibt den Mord an Brigitte Erdmann, die im April 1983 in ihrer Wohnung ermordet wurde.
Ich persönlich finde, dass dieser Mord vom Spurenbild zu KWW passt.
Brigitte Erdmann hat gelegentlich als Model gearbeitet und hatte Kontakte zur Hamburger "High Society".
In ihrer Wohnung wurde ein Heft mit Partneranzeigen gefunden, wo sie auch bestimmte Anzeigen markiert hatte.
So könnte ein eventueller Kontakt zu KWW entstanden sein.
Da er ja auch in Zeitschriften inseriert hat.

Ein User hat hier irgendwo mal geschrieben, dass KWW eine Frau gestalkt hat, die blonde Haare hat, 1,80 groß ist und diese Beschreibung passt genau auf B.E.
Der Fall wurde 2015 in Aktenzeichen ausgestrahlt und dort wurden auch unterschwellig sadomasochistische Vorlieben seitens Brigitte Erdmann angedeutet.
Der Täter hatte B.E vor ihrem Tod gefesselt, gequält und hat ihr Leben durch mehrere Messerstiche ausgelöscht.
Wie genau der Täter in die Wohnung gekommen ist weiß man nicht, wahrscheinlich hat sie ihn selbst reingelassen.
Der Täter hatte ihr nach dem Tod persönliche Dokumente entwendet, wie Führerschein, was eigentlich keinen Sinn macht.
Das Nachtatverhalten passt wiederrum fast 1:1 zu KWW.
Auch sind Hamburg und Lüneburg nicht weit entfernt.
Zwar gibt es im Fall Brigitte Erdmann DNA des Täters, aber da DNA von Toten nicht in die Datenbank eingespeist werden darf, würde eine Übereinstimmung nicht auffallen.


2x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:49
Zitat von theforeignertheforeigner schrieb:Zwar gibt es im Fall Brigitte Erdmann DNA des Täters, aber da DNA von Toten nicht in die Datenbank eingespeist werden darf, würde eine Übereinstimmung nicht auffallen.
bisschen spät schon, ich verstehe nicht ganz

Du schreibst, es gibt Täter DNS
Diese DNS konnte nicht isoliert werden? Haftet an DNS des Opfers?

aber da DNA von Toten nicht in die Datenbank eingespeist werden darf


Auch nicht in einem Mordfall?
Geht man nicht davon aus, dass das Opfer einverstanden wäre, wenn es hilft den Täter zu überführen?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:49
@theforeigner

ja Brigitte Erdmann scheint zu passen, aber sie war auf der Suche nach jemand wohlhabenden und genau das war W. nicht, und da DNA vorliegt, müsste W. im Fall Erdmann raus sein.


1x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:50
Zitat von RorschachRorschach schrieb:aber sie war auf der Suche nach jemand wohlhabenden und genau das war W. nicht
Warum sollte er ihr nicht vorgespielt haben zu sein, was sie sucht?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:53
@frauzimt

a) Dürfte W. ihr eigentlich schon zu alt gewesen sein, und b) tendiere ich dazu, dass eine ehrgeizige und aufstrebende Person wie Frau Erdmann einen Aufschneider wie Herrn W. relativ schnell durchschaut hätte, ein Ford Probe hätte sie mit Sicherheit nicht besonders beeindruckt...


1x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

21.04.2018 um 23:56
@frauzimt
Die Täter-DNA im Fall Brigitte Erdmann ist natürlich in der Datenbank gespeichert.
Nur die DNA von KWW nicht, da er nicht mehr am Leben ist und es nach Deutschen Gesetz nicht zulässig ist diese in der Datenbank zu speichern.
Bescheuert, ich weiß, aber so ist es laut Gesetzt nun mal.

Die gefundene DNA könnte theoretisch auch von dem Mittäter stammen.
Die Tat passt wirklich extrem zu KWW.
Aber ich kann auch im Unrecht liegen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

22.04.2018 um 00:02
Was den Bildungsstand betrifft, hätte Brigitte Erdmann mit zumindest abgeschlossenem 1. Staatsexamen in Rechtswissenschaft nicht zu Kurt- Werner W. gepasst.
Hundertprozentig sicher kann man aber nicht sein. Auch intelligente Frauen machen manchmal einen Fehler.
Sie war sehr attraktiv, sie hätte ihm sicher gefallen.
Dazu kommt das sie trotz ihres guten Aussehens doch per Annonce einen Partner suchte und Kurt- Werner auch Kontakte zu Frauen über Anzeigen suchte.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

22.04.2018 um 00:02
Zitat von RorschachRorschach schrieb:tendiere ich dazu, dass eine ehrgeizige und aufstrebende Person wie Frau Erdmann einen Aufschneider wie Herrn W. relativ schnell durchschaut hätte,
Da verlass dich nicht drauf.
Ich denke mir, dass er Menschen- vielleicht besonders Frauen- gut von sich überzeugen konnte.
Eine Rolle spielt auch, wie stark die Frau einen Partner gesucht hat.
Wen sie inseriert hat, war der Wunsch nach einem Partner sehr groß. Entsprechend schneller ist sie vielleicht bereit gewesen, in ihm einen möglichen Lebenspartner zu sehen.

Aber das ist mein Gefühl, aus allem, was ich bisher über den TV gelesen habe.
Ich denke, er hatte gute Umgangsformen und konnte charmant sein?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

22.04.2018 um 00:03
@frauzimt
Ja, er wurde als charmant und höflich beschrieben, mit gepflegtem äußeren Erscheinungsbild.


1x zitiertmelden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

22.04.2018 um 00:08
@theforeigner

die DNA des Bruders liegt doch mittlerweile vor, also kann die ohne Probleme abgelichen werden, ebenso müsste es möglich sein, die Täter DNA von Erdmann von Hand mit der DNA W. abzugleichen...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

22.04.2018 um 00:08
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:@frauzimt
Ja, er wurde als charmant und höflich beschrieben, mit gepflegtem äußeren Erscheinungsbild.
Ja, das las ich auch und auf den Fotos wirkt er auch so.

Dass er kein standesgemäßes Auto fuhr, erklärte er vielleicht damit, dass seine Auto gerade in der Werkstatt ist.
Oder: Seine seine Prioritäten liegen woanders. Er unternimmt lieber Kreuzfahrten.

Wenn er gespürt hat, dass die Frau an ihm als Mann Interesse hat, musste er ihr nur das, was nicht "stimmt" halbwegs plausibel erklären.

Und darin sind Blender, Hochstapler, Heiratsschwindler sehr findig.

Könnte so gewesen sein.
Vielleicht ist er ganz anders vorgegangen.


melden