Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 14:54
@LuckyLuciano,sagte ich doch dass seine Frau (Witwe) dort weiterhin wohnte.
Es klang etwas danach als wenn ein Fremder dort seit 1993 auf dem Grundstück gewohnt hat.
Zum Festhalten,Witwe wohnte dort mit ihrem neuen Mann der übrigens auch mit KWW befreundet war.


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 14:58
bura007 schrieb:Zum Festhalten,Witwe wohnte dort mit ihrem neuen Mann der übrigens auch mit KWW befreundet war.
Der wohlgemerkt auch Zutritt zum Geheimraum hatte...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 15:08
ponco schrieb:Der wohlgemerkt auch Zutritt zum Geheimraum hatte...
Ob der "neue" Ehemann, Hannes R. vor der Heirat mit Witwe Alice auch Zutritt zum Geheimraum hatte wissen wir nicht. Laut Presse hatten bis zum Ableben von KWW nur er selbst und sein Bruder einen Schlüssel zum Geheimraum.

Man wird sich aber gekannt haben und hat ja laut Presse , auch miteinander "krumme Geschäfte" gemacht. So einfach eine völlig fremde Witwe als Ehegattin übernehmen aus reiner Selbstlosigkeit, macht sicher keiner. Auch wenn sie eine hübsche Frau gewesen sein soll.

Man wird sich also vorher auch ganz gut gekannt haben und die Rolle des Hannes R. würde mich auch interessieren. Er war es ja der den Koffer mit den Waffenteilen, der Munition und einem echten oder gefälschten FS von KWW, bei einem KFZ- Wertstattinhaber in LG abgegeben haben soll, nachdem Herr Sielaff ihm einen ersten Hausbesuch abgestattet hatte.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 15:35
Dann mag ich falsch informiert sein. In dem Podcast neulich wurde das meine ich gesagt.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 17:02
Meiner Meinung nach ist der jüngere Bruder auf jeden Fall mindestens Mitwisser,wohl aber auch wie die Polizei vermut eventuell Mittäter oder leistete Beihilfe.
Die verstorbene Ehefrau kann keine weitere Auskunft mehr geben. Hannes R bleibt suspekt.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 18:09
bin gerade durch zufall auf kurt gestoßen....und kenne jetzt nur den wiki eintrag

da hier ja sicherlich einige von euch mehr wissen , hätte ich mal ein paar fragen...

er wuchs in heimen auf, wurde vom vater geschlagen, fazit schlechte beziehungen zu den eltern/vater..... wie kam er in den besitz des hauses? vererbt? was mich wundern würde...

weiß man, an was seine ehefrau starb?
bura007 schrieb:Bruder auf jeden Fall mindestens Mitwisser
über ihn habe ich kaum was gelesen ...aber ich denke mal auch ...er konnte den geheimen raum betreten, wo waffen und betäubungsmittel ect. gelagert wurden ...er muss etwas wissen ... warum ihn nicht öffentlich eine mitäterschaft angelastet wird ...wundert mich auch


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 18:13
M11 schrieb:wie kam er in den besitz des hauses? vererbt? was mich wundern würde...
Richtig. Was verwundert Dich daran?
M11 schrieb:weiß man, an was seine ehefrau starb?
Ja, aber ich glaube das gehört hier nicht her.
M11 schrieb:warum ihn nicht öffentlich eine mitäterschaft angelastet wird ...wundert mich auch
Die Medien machen das ja auch. Nur die Ermittlungsbehörden halten sich in der Formulierung bedeckter.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 18:27
LuckyLuciano schrieb:Richtig. Was verwundert Dich daran?
das die eltern sich schon früh, von ihrem kind getrennt hatten, (mit 14 jahren) er sie bestolen, eine untermieterin mit einem messer bedroht hat... stimmt, dass man dann ein haus erbt von den eltern ist normal...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 18:29
LuckyLuciano schrieb:Ja, aber ich glaube das gehört hier nicht her.
ok, dann denke ich hat er damit nix zutun...


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 18:31
M11 schrieb:das die eltern sich schon früh, von ihrem kind getrennt hatten, (mit 14 jahren) er sie bestolen, eine untermieterin mit einem messer bedroht hat... stimmt, dass man dann ein haus erbt von den eltern ist normal...
Bei Kindesmissbrauch ist es üblicherweise weniger die Entscheidung der Eltern wie es mit der Betreuung des Kindes weitergeht.
M11 schrieb:ok, dann denke ich hat er damit nix zutun...
Nein, das geht schon deshalb nicht, weil sie nach ihm starb.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 21:30
LuckyLuciano schrieb:Bei Kindesmissbrauch ist es üblicherweise weniger die Entscheidung der Eltern wie es mit der Betreuung des Kindes weitergeht.
ja, schon klar.... wenn ich aber schon so eine abneigung gegen meine kinder habe...ok,lassen wir das
LuckyLuciano schrieb:Nein, das geht schon deshalb nicht, weil sie nach ihm starb.
mein fehler...falsch gelesen...
LuckyLuciano schrieb:Nur die Ermittlungsbehörden halten sich in der Formulierung bedeckter.
und warum? der bruder hatte genung wissen, wegen dem raum, um es anzuzeigen ...dazu ist man verpflichtet... ansonsten macht man sich mitschuldig...aber es wird nicht ermittelt, oder doch? habe ich wieder was übersehen ?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 21:47
M11 schrieb:ja, schon klar.... wenn ich aber schon so eine abneigung gegen meine kinder habe...ok,lassen wir das
Du wunderst Dich, warum KWW noch von seinen Eltern ein ganz ansehnliches Erbe bekam, obwohl er bereits eine mehrjährige Haftstrafe abgesessen hatte und danach mehrere Jahre, in Karlsruhe lebte? Da konnte er sich auf die Entfernung ja kaum um seine Eltern kümmern.
Ich denke auch das Haus und einiges an Land war mehr als der Pflichtteil.
Hier ist natürlich die Frage, wer starb eher, der Vater oder die Mutter?

Wenn der Vater eher verstarb, würde ich davon ausgehen, dass die Mutter es evtl, nicht übers Herz brachte, ihren ältesten Sohn materiell schlecht da stehen zu lassen- egal was er verbrochen hatte.


Da sein Vater ja auch ein ziemliches Aggressionspotential hatte, wie @LuckyLuciano hier schon dargelegt hat, waren sich der Vater und sein ältester Sohn, von der Persönlichkeit evtl. doch sehr nahe.

Da ist beim Vater der Wunsch den Sohn zu bestrafen und das Erbe, auf den Pflichtteil zu reduzieren, evtl. in den Hintergrund getreten, da sich beide im Wesen, sehr ähnlich waren.

Ich hatte auch schon mal angeführt, dass der Vater dem Sohn, evtl. bei der Beseitigung der Leiche der Ulrike Burmester geholfen haben könnte, denn KWW war da ( 1969) erst 20 Jahre und hatte evtl. noch kein eigenes Auto.
Rein theoretisch könnte aber auch der Vater der Mörder der U.B. gewesen sein. Oder sie haben U.B. gemeinsam ermordet, sie wohnte ja in der Nähe und vom Sehen, kannte man sich vermutlich.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 21:49
@Rotmilan
ich danke dir ... für deine antwort, ergibt sinn


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

13.07.2019 um 23:42
Mich hat zur Frage des Erbes immer mehr interessiert, was denn der Bruder genau geerbt hat.

Hätte es denn überhaupt andere Erben gegeben? Dass man seinen Kindern sein Eigentum vererbt, wurde früher weitaus weniger in Frage gestellt als heute. Dass der Älteste meist den "Hof" oder das "Anwesen" bekam, war üblich. Besitz wurde oft nicht geteilt und die jüngeren bekamen Pflichtanteile oder Auszahlungen.

Es war auch durchaus üblich, dass der Mann/Vater das Testament macht und eben er auch oft als Besitzer eingetragen war. (Wir hatten hier mal die Frage, wie der Vater selbst bzw die Eltern eben an dieses Grundstück und Haus kamen). Jedenfalls war es durchaus üblich, dass die Ehefrau/Mutter im Falle des Todes des Ehemannes/Vaters als Vorerbin eingesetzt wurde, aber das Anwesen schon an den Ältesten vererbt wurde.


Wir hatten hier auch schon die Diskussion, dass es in der Familie durchaus eine merkwürdige Dynamik gegeben haben muss. Diese hat sich ja offenbar später zwischen Kurt. Bruder und Alice auch fortgeführt. Wenn es solche merkwürdige Familiendynamik mit entsprechenden Abhängigkeitsbeziehungen schon zuvor gab, dann ist es schon auch durchaus wahrscheinlich, dass es zwischen Söhnen und Vater/Eltern eine sehr ambivalente Beziehung gab. Einerseits die Abgrenzung und möglicherweise Hass und Aggression und Angst usw und andererseits bedingungslose Liebe und Zugewandtheit und Abhängigkeit. Hier erklärt sich dann ja auch ein gewisser Narzissmus und eine gewisse psychische Prägung und Persönlichkeitsentwicklung der Brüder.

Selbstverständlich ist es dann denkbar, dass in einer solch abhängigen Familiendynamik sich die einzelnen Mitglieder trotz oder auch wegen der vollkommen gestörten Beziehungen aber eben auch bedingungslos halfen und unterstützten. Dann ggf auch bei schwersten Verbrechen. Ganz spekulativ wäre dann natürlich auch, dass auch kriminelle und mörderische und gewalttätige Fantasien und Taten schon Familientradition hatten. Wenn auch hier eine gewisse Familiendynamik von Vater auf Söhne vorgelebt, gemeinsam gelebt, fortgeführt und weitergelebt wurde, wäre es ja nicht verwunderlich.

Dazu müsste man mehr über die Akten der Ämtern, Gerichte und Polizei usw zu KWW und der Familie wissen. Und ob Vater W vielleicht selbst auch gerichtlich bekannt war.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

16.07.2019 um 15:00
https://www.mdr.de/brisant/asservate-goehrde-morde-polizei-lueneburg-fall-wichmann-100.html

Hier nochmal ein kurzer Artikel zu KWW und seinen mutmaßlichen Taten bzw zu Inhalten der Sendung Brisant.
Interessant ist hier, dass von 242 möglichen Verbindungen zu ungeklärten Taten geschrieben wird. Neulich waren es in den Medien noch 236.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

16.07.2019 um 18:35
@darkstar69

Deine Ueberlegungen finde ich sehr interessant und auch nachvollziehbar. Mir war bisher immer unerklaerlich, warum der juengere Sohn nichts oder nur wenig geerbt hat, obwohl der aeltere schon so viel auf dem Kerbholz hatte.
Wenn der Vater natuerlich aus dem gleichen Holz geschitzt war, waere das schon verstaendlicher. Vielleicht hat er sogar den juengeren Sohn als Schwaechling betrachtet, weil der nicht so eine gewalttaetige Ader in seiner Jugend erkennen liess (soweit ich weiss ist darueber jedenfalls nichts bekannt, dass der Bruder aehnlich straffaellig wurde wie KKW).
Der juengere Sohn war ja wohl auch erst um die 20 Jahre alt, als die Eltern starben, oder?

Eventuell waere es sogar hilfreich zu erforschen, was der Vater waehrend des Krieges gemacht hat, alt genug fuer den Wehrdienst wird er ja vielleicht gewesen sein. Vielleicht sind da sogar schon Rohheitstendenzen zu erkennen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

17.07.2019 um 00:49
@eldec
Wer weiß, aus welcher Familiendynamik der Vater oder der Vater und die Mutter kamen, dass sich offensichtlich eine solche abhängige und gewaltbereite Familiendynamik bei den Wichmanns ergeben und erhalten konnte. Auch die Eltern müssen ja irgendwie eine Prägung und Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen haben. Aber dazu müsste man eben doch mehr wissen.


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

23.07.2019 um 17:57
Ist es korrekt, dass laut Abschiedsbrief zwischen dem dort erwähnten, vermutlich in LG verbrachtem Osterfest und seinem Suizid grad mal exakt zwei Wochen lagen?


melden

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

23.07.2019 um 21:03
@CRISPR-Cas9

Was meinst du jetzt genau bzgl. Ostern?

Er soll doch immer mal wieder auf Stippvisite zu Hause gewesen sein.

Das macht doch nichts, das merkt ja Keiner.....


melden
Anzeige

Die mutmaßlichen Taten des Kurt-Werner W.

24.07.2019 um 03:55
CRISPR-Cas9 schrieb:Ist es korrekt, dass laut Abschiedsbrief zwischen dem dort erwähnten, vermutlich in LG verbrachtem Osterfest und seinem Suizid grad mal exakt zwei Wochen lagen?
Zwischen dem Ostersonntag 1993 am 11.April,

Quelle:

https://kalender-365.de/feiertage.php?yy=1993

und dem Selbstmord von K.W.W. (25.April), liegen wie du richtig anmerkst 14 Tage/2 Wochen.


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt