Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

465 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Aktenzeichen, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 12:14
@Maira
Zitat von MairaMaira schrieb:Von Oberjosbach ist es ein Katzensprung nach Niedernhausen. Der spätere Fundort des Rucksackes ist nicht weit von dem Ort an dem der Zeuge das Mädchen gesehen haben will.
Stimmt, einfach den Berg runter. Dann ist man in Niedernhausen.

Allerdings ist Niedernhausen "lang", eine lange Straße, bebaut, kein Wald.
Man muss 2 km durch den Ort fahren. Erst an der Autalhalle hört die Bebauung auf, dann kommt der Wald in dem der Rucksack gefunden wurde.

Wenn Annika "nicht weit" von dem Fundort von Tristans Rucksack gesehen wurde, kann das nur zwischen "Lochmühle" und "An der Queckenmühle" gewesen sein. Doch da ist dichter Wald. Die Landstraße führt entlang. Da achtet man nicht wirklich auf Fußgänger und da ist selten jemand unterwegs.

Hast du dazu eine Quelle, die diese Sichtung von Annika näher beschreibt?


1x zitiertmelden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 12:32
Zitat von MairaMaira schrieb:Das war definitiv ein tschechisches Kennzeichen, ich kenne mich da etwas aus und kann das von anderen unterscheiden. Ich war ja nicht die Einzige die dieses Auto ständig gesehen hat, bin auch irgendwann hinter dem her gefahren weil wir die selbe Strecke hatten.
soweit ich mich erinnern kann, hat man doch bei xy noch gesagt, dass man bisher nicht herausfinden konnte, was das für ein auto war? naja, kann ja letztlich auch sein, da es ja nicht zwangsläufig das auto gewesen sein muss, welches du die tage vorher gesehen hast.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 12:43
@Maira

Entschädige wenn ich das Frage, jedoch interessiert mich, bist du die Zeugin die im XY Film genannt wurde? Das sie Annika gesehen hat in der Seiten Straße wo sie mit einem Mann in der Beifahrer tür am Auto sprach.


1x zitiertmelden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 15:35
Zitat von Aurora19Aurora19 schrieb:Entschädige wenn ich das Frage, jedoch interessiert mich, bist du die Zeugin die im XY Film genannt wurde? Das sie Annika gesehen hat in der Seiten Straße wo sie mit einem Mann in der Beifahrer tür am Auto sprach.
Nein, bin ich nicht. Vermutlich ist deswegen mein Hinweis mit dem tschechischen Auto nur zur Kenntnis nicht aber als Fakt genommen worden.
Zitat von H01H01 schrieb:Hast du dazu eine Quelle, die diese Sichtung von Annika näher beschreibt?
Vielleicht lässt sich in den damaligen Pressemitteilungen etwas genaues finden. Ich war zu der Zeit oft in der Gegend Oberjosbach/Niedernhausen unterwegs, darum ist das alles gedanklich ziemlich genau haften geblieben.


Gruss, Maira


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 16:27
Okay :-)


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

15.11.2016 um 16:48
@Maira

Ist denn evtl. auch bekannt, in welchen Bereich von Oberjosbach der Zeuge drei Tage nach dem Verschwinden von Annika diese noch auf einer Wiese gesehen hat?

- westlich
- östlich
- nördlich
- südlich


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

16.11.2016 um 09:26
@Maira
@Tamins

Hier mal die Texte die ich fand, keiner sagt etwas genaues und keiner nennt Niedernhausen.
Nur Oberjosbach wird manchmal genannt, einmal der Weg vom Gimbacher Hof nach Fischbach. Das war die konkreteste Angabe.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot, gleich nach der Vermisstenmeldung am nächsten Morgen mit rund 60 Kräften in der ganzen Feldgemarkung. Mehrmals kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz – unter anderem über dem Gimbacher Hof sowie bei Oberjosbach, wo ein weiterer Zeuge sie drei Tage später gesehen haben wollte.

Denn, so sagen Zeugen, dass Annika Seidel noch ein paar Tage nach ihrem Verschwinden in der Nähe des Gimbacher Hofes gesehen worden sei, dass man sie auch 13 Kilometer weiter mit einem Mann beobachtet habe.

Doch im Geschäft kommt sie nie an. Zeugen wollen sie an verschiedenen Stellen gesehen haben: Nähe des Gimbacher Hofes gesehen worden sei, dass man sie auch 13 Kilometer weiter mit einem Mann beobachtet habe.und an einem Auto mit osteuropäischem Kennzeichen stehend.

Verschiedene Zeugen wollen Annika an einem Auto mit möglicherweise osteuropäischen Kennzeichen und auch in der Nähe des "Gimbacher Hofs" gesehen haben.

Stattdessen wurde sie von mehreren Zeugen an unterschiedlichen Orten gesehen, u. a. an einer Pferdekoppel in der Nähe des Restaurants „Gimbacher Hof“ zwischen Kelkheim und Fischbach. Ein Zeuge will Annika auch an einem Wagen mit osteuropäischem Kennzeichen gesehen haben.

Vermutlich wurde sie zuletzt in der Kelkheimer Feldgemarkung (65779 Kelkheim am Taunus) - etwa 500 Meter von ihrer Wohnanschrift entfernt - auf dem Verbindungsweg zwischen dem Gimbacher Hof und dem Stadtteil Fischbach von einem Zeugen gesehen, der sie persönlich kannte.


Zwischen Fischbach und Niedernhausen liegen u.a. noch Eppstein, Bremthal und Niederjosbach und jede Menge Wald und Wiesen. In keinem Text wird Oberjosbach, Niedernhausen, oder der Funort von Tristans Rucksack genannt. Zugegeben, alle Texte die es gibt habe ich wohl nicht gefunden, aber die meißten Texte enthalten nichtmal die späteren Sichtungen von Annika, nur wo sie verschwand und das Auto mit dem osteurop. Kennzeichen.
Zitat von MairaMaira schrieb:Von Oberjosbach ist es ein Katzensprung nach Niedernhausen. Der spätere Fundort des Rucksackes ist nicht weit von dem Ort an dem der Zeuge das Mädchen gesehen haben will.
Damit halte ich diese Verbindung zu Tristan, weil angebl. irgendwo stand dass Annika zwischen "Oberjosbach und Niedernhausen gesehen wurde, nicht weit von dem Ort an dem der Zeuge das Mädchen gesehen haben will", reichlich dahin gebogen und nicht realistisch.

Ich glaube dass "der Zeuge" Annika wohl eher zwischen Gimbacher Hof und Fischbach gesehen hat, wenn es Annika überhaupt war.

Und wieso sollte der Täter, wenn er Annika entführen wollte, auch durch Oberjosbach und Niedernhausen fahren? Der direkte Weg zur Autobahn ist über Eppstein und Brehmtal direkt zum Autobahnzubringer. Oberjosbach und Niedernhausen ist ein Umweg.

Falls er vor hatte in einem Waldstück zu verschwinden, dann ist Oberjosbach und Niedernhausen auch eine schlechte Wahl und über Oberjosbach kommt man nur, wenn man das will. Die Zufahrten über Eppstein-Fischbach nach Oberjosbach sind zu klein und versteckt. Da gibt es ab Fischbach in nördlicher Richtung (und besser ausgeschildert) dichtere Waldstücke und einsamerere Straßen auf denen nicht so viel los ist.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.11.2016 um 18:06
Ganz genau, es ist sehr schlimm. Annikas Mutter und der Vater von Tristan sind beide gestorben, ohne Gewissheit zu haben.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 09:53
Guten morgen,

am 10.09.1996 fand in Frankfurt die "Automechanika" statt. Es könnte gut sein, dass jemand nach dieser Veranstaltung durch Kelkheim fuhr und Annika auf dem Zoo weg sah und sie ansprach und dann ins Auto zerrte.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 12:35
@Aurora19

wie kommst du denn jetzt da drauf?

gibt es da irgendeinen zusammenhang, der belegt ist, oder entspringt das grad deiner Fantasie?


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 12:53
Nein das ist meine Theorie. Leider konnten die Verantwortlichen nie ermittelt werden.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 23:04
So hat jeder seine Theorie...
Meine ist folgende: Es könnten der/oder die Täter, die 1998 Tristan Brübach töteten, gewesen sein, die mit Annika's Verschwinden zu tun haben.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 23:10
1996 Annika Seidel // 1998 Tristan Brübach // 1999 Johanna Bohnacker
Meine Vermutung, das es der gleiche Täter/ bzw die gleichen Täter waren.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

28.01.2017 um 23:16
@Braunbär

wie passt tristan in das bild?


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

29.01.2017 um 00:48
Die gleiche Frage stelle ich mir auch. Bei Annika und Johanna könnte es möglicherweise der gleiche Täter gewesen sein, denn immerhin kommen die beiden Mädchen aus dem gleichen Bundesland und waren im ungefähr gleichen Alter (Annika 11 und Johanna 8). Annika ist bis heute vermisst, so dass kein Tatort bekannt ist und dadurch auch keine Spuren die zum Täter führen könnten. Johannas Leiche wurde zum Glück gefunden und es wurde ein Stück Klebband bei ihr gefunden auf dem ein Fingerabdruck oder ein Abdruck eines Teils der Handfläche ist.
Tristan hingegen ist erst mal männlich und auch älter als die beiden Mädchen. Zwar kommt er auch aus Hessen, aber ich finde hier ansonsten keine Gemeinsamkeit.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

29.01.2017 um 01:03
Schade das ANXY nicht mehr mitschreibt. Es gibt viele Ungereimtheiten. Ich kann mir nicht vorstellen das Annika 2008, ein Jahr nach dem Tod ihrer Mutter am Grab des Vaters stand.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

29.01.2017 um 02:38
ich gehe noch immer davon aus, dass sie in das osteuropäische auto gestiegen ist und sie über die grenze gebracht wurde. da es aber so gut wie gar keine zeugen und auch keine konkreten hinweise zu dem fahrzeug gibt und der fall auch schon zu lange her ist, wird der täter wohl leider nie mehr zu ermitteln sein.

ehrlich gesagt, habe ich mich damals schon gewundert, warum der fall bei "aktenzeichen xy" erneut (?) aufgerollt wird, da die chancen, den täter zu finden bzw. nach so vielen jahren zeugen zu finden, die sich plötzlich an entscheidende details erinnern können, doch sehr gering sind. hat da eigentlich jemand eine erklärung für? denn wer sich doch damals nicht an das kennzeichen oder die automarke erinnern konnte, wird das 20 jahre später doch erst recht nicht machen?


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

29.01.2017 um 12:32
Stimmt. Irgendwie passt Tristan nicht so recht in das Bild. Das ist mir bewusst. Der Fall Annika und Johanna gleichen sich, bis auf das Bundesland und das Geschlecht, eher auch nicht. Annika ist verschwunden, Johanna wurde getötet. Was anderes weiss man ja nicht über Annika, da sie bis heute als vermisst gilt. Die räumliche und zeitliche Nähe zwischen den Fällen verleiten mich zu der Annahme, es könnte sich um den gleichen / oder die gleichen Täter handeln.
Weiterhin wurde hier im Thread mal erwähnt, das öfters ein Fahrzeug gesehen wurde, welches zwischen Höchst und Kelkheim mehrfach unterwegs war. Soll es sich hierbei um ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen gehandelt haben ? Wenn dem so ist, macht es mich doch äußerst nachdenklich, da man im Fall Tristan den Rucksack mit tschechischer Deutschlandkarte gefunden hat und ein Teil eines tschechischen Gaskochers in Niedernhausen (ist nicht sehr weit enfernt von Kelkheim).
Das Fahrzeug, welches gesichtet wurde, könnte doch auch gestohlen worden sein. Genauso wie die anderen tschechischen Utensilien. Um bewusst eine falsche Fährte zu legen...
Im Fall Johanna ist der Tatort schon etwas weiter entfernt (Ranstadt-Bobenhausen), jedoch bringt es mich nicht von der Annahme weg, es könnte sich um den/ die gleichen Täter gehandelt haben. Da Johanna's Familie damals in Frankfurt wohnte.
Vielleicht war es jemand, der eben viel 'unterwegs' war und sich somit auskannte. Die Tatbestände sind unterschiedlicher wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Aber vielleicht war ja das genauso gewollt.


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

02.04.2017 um 18:21
Ich habe den Fall letztes Jahr bei XY gesehen und mir sind beim Lesen des Threads ein paar Fragen gekommen (obwohl auch schon viele beantwortet werden konnten, ganz besonders danke an ANXY!):

1. Die Zeugin die Annika als letzte sicher sah sprach von einem Kennzeichen mit blau - rot - weißem Wappen/Flagge (nicht zwingend in dieser Reihenfolge). Ich habe da mal etwas "nachgeforscht":

(1) Prager Kennzeichen, 1994 - 2001 (Quelle: http://www.rope.at/ , CZ)

Ich konnte kein einziges tschechisches Kennzeichen finden, dass eine andere Auffälligkeit hätte. Alle hatten entweder keine oder diese grün/roten Secksecke in der Mitte.

Czech registration 90s

(2) Serbisches Kennzeichen, dieses hier von 1998 wurde allerdings ab 1992 ähnlich benutzt (leider kein Bild vorhanden). Hier gibt es wie schon bei den tschechischen Kennzeichen keine Unterschiede.

1920px-License plate of SerbiaOriginal anzeigen (0,2 MB)

(3) Slowenische Kennzeichen vor 2004 (Quelle: http://www.rope.at/ , auf SLO)

slo kp2  Region Koper - Piran (siehe auch die Arbeit auf Seite v. @osttimor)

slo go1 Region Nova Gorica

slo po Region Postojna

(4) Ungarische Kennzeichen bilde ich hier nicht ab, diese haben die Flagge (rot - weiß - grün) im KZ.

(5) Slowakische KZ: vor 1997 ohne "Farbe"

sk px

(6) Ukrainische KZ: Flagge im KZ, also blau - gelb

(7) Kroatische KZ:  keine regionalen Unterschiede

hr du

Geht man davon aus, dass die Zeugin sich nicht verguckt hat und gut darin ist sich Farben zu merken, auch wenn sie kein genaues KZ behalten und auch die Automarke nicht angeben konnte, dann lässt sich ein tschechisches Fahrzeug ausschließen. Obwohl von mehreren Zeugen häufig in der Gegend und auch in Kelkheim selbst ein Auto aus Tschechien gesehen wurde. Ich gehe mal davon aus, dass die Zeugin keine leichtfertigen Aussagen gemacht hat und man deswegen einen tschechischen Wagen ausschließen kann.

Ich selbst halte das blau in den kroatischen KZ für sehr blass, da müsste man schon extrem nah dran sein. Das macht Slowenien und die Slowakei interessanter. Gab es 1996 irgendwelche Berührungspunkte zu slowenischen oder slowakischen Gästen/Arbeitern in Kelkheim?

2. Wenn Annika zwar in das Auto reingezogen wurde, aber nachher wieder freigelassen wurde (evtl. missbraucht) und dann verängstigt und traumatisiert umherirrte: Ist es so unwahrscheinlich, dass sie drei Tage später noch einmal gesehen wurde? Ich gebe zu, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich ein 11-Jähriges Mädchen alleine in den Wald oder darum liegende Felder zurückzieht. Wenn doch hat sie sich dort vllt. verletzt, ist gestolpert und kam dann mit z.B. gebrochenem Fuß nicht mehr hoch. Oder hat sich komplett im Wald verirrt. Solche Unfallvarianten wurden hier noch gar nicht diskutiert. Leider ist das in meiner Umgebung schon einmal einer älteren Damen passiert, deren Leiche dann einige Monate später gefunden wurde.

Dazu wäre es interessant zu wissen wie dicht der Wald ist und wie weit damals das Gebiet durchsucht wurde!

3. In einem Artikel stand, dass mit Hubschraubern und Spürhunden nach Annika gesucht wurde. Sollte sie selbst zu der Wiese nahe dem Hof gelangt sein - hätten die Spürhunde diese Fährte nicht aufnehmen müssen? Es hat nicht geregnet (zumindest wurde es nie erwähnt) und die Zeugenaussage ging zeitnah bei der Polizei ein. Hat man nicht auch an dem Ort, an dem der andere Mann drei Tage später Annika gesehen haben will Spürhunde eingesetzt? Das wäre zumindest ein Indiz für oder gegen die Glaubwürdigkeit der Zeugen gewesen.

4. In dem XY Bericht wurde gezeigt, dass der Zeuge der Annika auf der Pferdewiese gesehen haben will dort mit dem Fahrrad einen Berg hinabfuhr, also nicht gerade langsam unterwegs war. Wie vertrauenswürdig ist die Aussage da noch?

5. Der andere Zeuge, der sie am Oberjosbach gesehen haben will (13. September), war im XY Beitrag mit seinem Hund und seiner Tochter spazieren. Bevor er sich umgedreht hat um nachzusehen ob sie noch dort steht fragte er seine Tochter, ob sie das eben auch gesehen hat. Sie sagte in dem Beitrag Ja. Somit hätten zwei Leute an dem Abend (gegen 17:00 Uhr) Annika gesehen. Da wäre es interessant zu wissen, ob sie vielleicht Annika aus der Schule oder durch Geschwister gekannt hat. Das würde die Sichtung mMn glaubhafter machen.

6. In dem Beitrag vom hr habe ich zum ersten Mal gehört (oder hatte es schon wieder vergessen), dass die Frau am Grab mit Handschuhen im Sommer regelmäßig gesehen wurde. Das Ehepaar meinte, dass sie dort eine Kerze angezündet hat. Natürlich gibt es durch die Handschuhe keine DNA. Ich halte es nicht für wahrscheinlich, dass es Annika war. Hier wäre es trotzdem hilfreich zu wissen, ob es ein auffälliges Grab ist oder man sich auch irren kann an welchem Grab jemand steht. Beim hr wurde es so gezeigt, als ob ein großes Kreuz aus Stein dort steht.

https://www.youtube.com/watch?v=CxDlQy_bWco


melden

Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996

05.05.2017 um 18:32
Es ist bald 21 Jahre her und immer noch nicht aufgeklärt. Ich bin auch der Meinung das Annika in das Auto gezerrt wurde von den zwei Männern mit dem Osteuropäerischen kennzeichnen. Anja N. Die beste Freundin von Annikas verstorbener Mutter glaubt das auch. 


melden