Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Seltsam, Ungelöst, Beaumont Kinder

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 17:32
Also, der Vater ging wohl nie ohne Pistole weg.
Der Sohn beobachtete ihn und die Kinder aus dem Häuschen heraus und sah, wie sie von hinten ins Haus gingen. Da er sie nicht mehr rauskommen sah, ging er rein. Die Vordertür stand offen.
Auf Nachfragen, ob er Lärm gehört habe, sagte er : "Ja, wir hörten Schüsse. Vier."
Ob er das nicht seltsam fand, mit drei Kindern, meinte er: "Nein, nicht an diesem Ort"
(Das könnte man wohl auch mit:an dieser Stelle vielleicht auch zu dem Zeitpunkt übersetzen)


melden
Anzeige

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 18:02
Rotkäppchen schrieb:Also, der Vater ging wohl nie ohne Pistole weg.
Der Sohn beobachtete ihn und die Kinder aus dem Häuschen heraus und sah, wie sie von hinten ins Haus gingen. Da er sie nicht mehr rauskommen sah, ging er rein. Die Vordertür stand offen.
Auf Nachfragen, ob er Lärm gehört habe, sagte er : "Ja, wir hörten Schüsse. Vier."
Ob er das nicht seltsam fand, mit drei Kindern, meinte er: "Nein, nicht an diesem Ort"
(Das könnte man wohl auch mit:an dieser Stelle vielleicht auch zu dem Zeitpunkt übersetzen)
@Rotkäppchen
Danke für´s nochmal Anhören und Einstellen.

Was soll man davon halten?
Der Zeuge hat die Kinder nicht gehört? Das ist doch seltsam.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 18:16
Gerne
frauzimt schrieb:Was soll man davon halten?
Der Zeuge hat die Kinder nicht gehört? Das ist doch seltsam.
Ich kann mir das höchstens so erklären, dass H.P. den Kindern gedroht hat, nicht zu schreien und ihnen vielleicht die Münder zugeklebt und sie dann erschossen hat.
Fragt sich, wie lange es dauerte, bis der Sohn ins Haus ging. Es schien ja ein großes Haus zu sein. Zeitlich wäre da eine Sexualstraftat schwer vorzustellen.
Die Vordertür stand offen. Aber drei Leichen bringt man doch mal nicht eben so nacheinander durch die Vordertür nach draußen, doch auch keine Kinder...und irgendwie war der Sohn neugierig und so neugierig dann wieder doch nicht, dass er sich weiter nichts bei den Schüssen dachte? Wo er doch von den Perversionen seines Vaters wusste?

Er sah ja dann, wie der Vater etwas ins Auto packte. Hier ist mir auch die zeitliche Abfolge nicht wirklich klar.
Ein kleines Täschchen, wie es Jane bei sich trug, sah der spätere Ermittler ja nach Jahren im Keller.



Ich muss übrigens was korrigieren:
Rotkäppchen schrieb:(Das könnte man wohl auch mit:an dieser Stelle vielleicht auch zu dem Zeitpunkt übersetzen)
Hab grammatikalischen Huddel durch fehlende Satzzeichen betrieben

(Das könnte man wohl auch mit "an dieser Stelle", vielleicht auch "zu dem Zeitpunkt", übersetzen)


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 18:22
Rotkäppchen schrieb:Ein kleines Täschchen, wie es Jane bei sich trug, sah der spätere Ermittler ja nach Jahren im Keller.
Das höre ich zum ersten Mal.

Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. War der Herr Ph. zu diesem Zeitpunkt schon tot?
Was bedeutet "so ein kleines Täschchen". Konnte das durch die Eltern wiedererkannt werden?
Konnte man die DNS der Kinder darauf sicherstellen? Fingerabdrücke der Kinder?
Wahrscheinlich nicht, sonst würde man wissen, ob die Tasche dem Mädchen gehört hat.
Sorry...Ich frage nicht dich.
Woher sollst du das wissen.....

Die Fragen drängen sich einfach auf.
Vielleicht ist das mit der Tasche ja auch nur ein Gerücht.-
Oder sie gehörte ganz normal zum Haushalt des Herrn Ph.
Solche Taschen waren ja verbreitet.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 18:44
frauzimt schrieb:Das höre ich zum ersten Mal.
Das wird in der 7news-Doku und in dem heute von mir eingestellten Beitrag (hier nur kurz) gesagt.
Es war, glaube ich, Harrys Witwe, die einen Besuch gestattete, bei dem sich der Ermittler umsehen durfte. Ihm fiel das Täschen im Kellerregal auf, das da irgendwie deplatziert wirkte.
Er kehrte einen Tag später zurück und fragte, ob er nochmal was nachsehen dürfe. Er sprach die Frau auf dieses Täschchen/Portemonnaie an, das im Stil der 60er war. Sie sagte, sie habe es eine Woche zuvor in einem Nop-Shop (???) gekauft. Als er sagte, dass Jane genau so eins hatte, sagte sie, dass er jetzt besser das Haus verlasse.

Es handelte sich um ein Täschchen in off-white mit Clipverschluss, in dem Jane ihr Geld aufbewahrte.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 18:52
frauzimt schrieb:Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. War der Herr Ph. zu diesem Zeitpunkt schon tot?
Ja, die Witwe gewährte Einlass, kurz bevor sie das Haus verkaufte.
frauzimt schrieb:Was bedeutet "so ein kleines Täschchen". Konnte das durch die Eltern wiedererkannt werden?
Es wird "purse"mit Clipverschluss gesagt. Dies kann eine Geldbörse oder kleine Handtasche sein. Jane bewahrte wohl das Geld darin auf. In den, natürlich gestellten, Filmbeiträgen werden unterschiedliche Modelle gezeigt. Die Farbe wird mit Off-White angegeben.
frauzimt schrieb:Konnte das durch die Eltern wiedererkannt werden?
Konnte man die DNS der Kinder darauf sicherstellen? Fingerabdrücke der Kinder?
Wahrscheinlich nicht, sonst würde man wissen, ob die Tasche dem Mädchen gehört hat.
Ich glaube, die Eltern hatten angegeben, dass sie so eine Tasche/einen Geldbeutel dabei hatte.

Da die Witwe den Ermittler dann bat, das Haus zu verlassen (Erklärung sie in meinem vorherigen Beitrag), war es das anscheinend...
Seltsam, oder?


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 19:30
Rotkäppchen schrieb:frauzimt schrieb:
Was bedeutet "so ein kleines Täschchen". Konnte das durch die Eltern wiedererkannt werden?
Es wird "purse"mit Clipverschluss gesagt. Dies kann eine Geldbörse oder kleine Handtasche sein. Jane bewahrte wohl das Geld darin auf. In den, natürlich gestellten, Filmbeiträgen werden unterschiedliche Modelle gezeigt. Die Farbe wird mit Off-White angegeben.
Ich habe nach der Tasche gefragt, weil eine Tasche in dem Film in der Strandszene eine Rolle spielt
Ein großer schlanker nähert sich. Die Kinder gehen mit ihm weg. Eines der Mädchen vergisst seine weisse Henkeltasche im Sand.
In der Darstellung bleibt die Tasche im Sand liegen.
Ich dachte beim Gucken, dass diese Tasche dort später gefunden worden ist.
Sonst hätte dieses Detail ja keinen Sinn.
Es sei denn, das wurde in XY-Manier gemacht. Ein für den Fall unwichtiges Detail wird wird erfunden, weil es den Film optisch unterstützt.
Zurückgelassene Dinge sind immer sehr rührend, wenn die Besitzer verschwunden sind.

Also hat man hier etwas geflunkert, um filmisch deutlich zu machen, dass die Kinder entführt worden sind?

Es ist dann nur eigenartig, dass eine weisse Handtasche/Tasche tatsächlich eine Rolle gespielt hat.

Zu deiner Frage, ob sich die Witwe eigenartig verhalten hat.

Ich finde ihr Verhalten eigentlich normal.
Als was hat sich der Ermittler denn vor ihr ausgegeben?
War er von der Polizei? Hätte er die Tasche nicht gleich mitnehmen können?
Zwei Möglichkeiten: Das war ein Polizist, ohne offizielle Befugnisse.
Oder ein Ermittler auf eigene Faust.
Vermutlich das Zweite. Kommen Polizisten nicht immer zu zweit? Schon um einen Zeugen dabei zu haben?

Hat der Ermittler mit offenen Karten gespielt? Ihr gesagt, dass es um die drei Kinder geht und er ihren Mann verdächtigt?
Wenn sie gemerkt hat, dass sie belogen wurde, wird sie die Gespräche abgebrochen haben. Das ist doch klar.

Vielleicht ging es ihr darum, den Ruf zu wahren?
Hatte sie Angst, ihr wird ein Beweisstück untergeschoben, weil der Fall endlich abgeschlossen werden soll?
Ist doch praktisch, einem Verstorbenen die Tat anzuhängen.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 19:39
frauzimt schrieb:Also hat man hier etwas geflunkert, um filmisch deutlich zu machen, dass die Kinder entführt worden sind?
Scheint so. Ich hab mich das auch gefragt.
frauzimt schrieb:Zu deiner Frage, ob sich die Witwe eigenartig verhalten hat.

Ich finde ihr Verhalten eigentlich normal.
Als was hat sich der Ermittler denn vor ihr ausgegeben?
War er von der Polizei? Hätte er die Tasche nicht gleich mitnehmen können?
Meine Frage bezog sich eher auf die Tatsache, dass die Tasche anscheinend nicht mitgenommen und untersucht wurde.
Zumindest wurde dazu nichts gesagt. Ich denke schon, dass er sich als Ermittler ausgegeben hat. Er war ja dort um aufgrund neuer Gerüchte um H.P. zu ermitteln.
frauzimt schrieb:Oder ein Ermittler auf eigene Faust.
Vermutlich das Zweite. Kommen Polizisten nicht immer zu zweit? Schon um einen Zeugen dabei zu haben?
Fragt sich, wie die Gesetze dort waren/sind.
Nachdem er die Tasche gesehen hatte, erkundigte er sich diesbezüglich nochmals bei einem Kollegen in Zusammenhang mit Jane B. Als dieser bestätigte, dass diese so eine Tasche besaß, ging er am Tag darauf, nach vorheriger telefonischer Absprache mit der Witwe, nochmals dort hin.
frauzimt schrieb:Vielleicht ging es ihr darum, den Ruf zu wahren?
Hatte sie Angst, ihr wird ein Beweisstück untergeschoben, weil der Fall endlich abgeschlossen werden soll?
Ist doch praktisch, einem Verstorbenen die Tat anzuhängen.
Sie schien ja vorher sehr kooperativ zu sein. Vielleicht war sie sicher, dass nichts zu finden sein und erschrak dann selbst vor dieser Tatsache?


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 19:41
@Rotkäppchen
@frauzimt
@Nala-Nyna

Ein paar Bemerkungen zu Euren Beiträgen von heute Sonntag.
Voran stellend: wir sind ja alle hier auf das was uns im Net von Auskünften zur Verfügung gestellt wird angewiesen.
Einiges davon (Zeugenaussagen, Photomaterial usf ) lässt sich nicht erhärten auch wenn man zig Artikel und videos angeschaut hat,
andere Infos wieder wirken am Schluss durch Überschneidung und Vergleich Dutzender Aussagen und Erzählungen unterschiedlicher Personen
sehr wahrscheinlich und realistisch.

@frauzimt es haben nur 2 Jungs gegraben, am Samstag/Sonntag.
Dass sie sich nichts dabei dachten kann man nachvollziehen, da gab es eine Autoritätsperson welcher Zugang zu dieser Fabrik hatte, welcher sie gut bezahlte, der ihnen sicherlich auch einen guten Grund angab für diese Grabung und dessen ganzes Auftreten in dem Moment ihr Bewusstsein, ihr ganzes Denken "umleitete" so dass es den Jungs gar nicht in den Sinn kam dass sie sich hier evtll an einer faulen Geschichte beteiligten.

Von einer Sichtung in einem Bus war nie die Rede, ausser dass die Kinder mit dem Bus zur Beach fuhren und mit dem 12 Uhr Bus zurück sein sollten.
Was die Schüsse anging sagte Haydn Phipps dass das nichts Ungewöhnliches in seinem Elternhaus war, sein Vater verliess das Haus ja anscheinend nie ohne Pistole in der Tasche. Als Mann in seiner gesellschaftlichen Position konnte er sich das erlauben.
Jetzt was der Sohn genau sah aus dem cubby house heraus, möglich dass diese Sichtungen zeitlich nicht so eng bei einander lagen.
Er sagt ja auch nur ein paar Worte dazu im Interview mit Bill Hayes.

zum Täschen von Jane: das ist ja alles sehr gut durch Stuart Mullins im 7News Film erklärt.
Der Mann hat den Kindern das Geld gestohlen (ohne dass diese dies merkten) und der TV hat dann ja 2 alte Damen noch angesprochen und gefragt ob sie nicht jemanden gesehen hätten der das Geld stahl. Das war der trick mit dem er das Vertrauen der Kinder gewann.
Ihr Wohltäter: er gab ihnen die 1£ Note und schickte sie damit los ihr lunch im Wenzel Cake shop an der jetty road zu kaufen. Plus"a pie for the man". Und bevor sie sich am Glenegl beach trennten erklärte er ihnen wie sie den Weg zu seinem Haus mit den lunch bags und seinem Kleingeld finden würden. Die Kinder traten durch die Hinterseite in sein Haus ein, über eine Seitenalle dorthin gelangend (sie wurden ausser am Beach nie mit dem nann gesehen.

Es war der Buchautor Stuart Mullins welcher die Witwe Harry Phipps interviewte und die kleine Handtasche sah.

Soweit einmal


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 19:45
J.Hypolite schrieb:Es war der Buchautor Stuart Mullins welcher die Witwe Harry Phipps interviewte und die kleine Handtasche sah.

Soweit einmal
Ah ok. Das hab ich verwechselt. Das erklärt einiges.
Ich glaub, um alles zu erfassen, muss ich den Film mindestens einmal noch komplett sehen.

Danke, für deine prima Zusammenfassung! 👍


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 19:49
@hypolite
Danke auch.

Ein paar Dinge verstehe ich immer noch nicht.
Ich schreibe hier später noch einmal.

Im Grunde besteht ja nur die eine Hoffnung: Die Kinder MÜSSEN auf diesem Grundstück gefunden werden.
Andernfalls wird der Fall nie geklärt werden können.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:10
J.Hypolite schrieb:da gab es eine Autoritätsperson welcher Zugang zu dieser Fabrik hatte, welcher sie gut bezahlte, der ihnen sicherlich auch einen guten Grund angab für diese Grabung
Erst mal auch von mir danke :3

Ja, das waren andere Zeiten, sie waren jung, wenn ich mich recht erinnere (an den Film) finanziell nicht so gut gestellt und der Lohn üppig. Und letztlich SIND sie ja misstrauisch geworden, wenn nicht damals, so doch heute. Sonst würde man ja heute nicht das alte Loch suchen.

Mir fällt nur einfach kein einziger glaubwürdiger "Grund" für das Loch ein, außer natürlich, es gab nie einen und es hieß einfach: Graben und keine Fragen stellen.

Vielleicht denke ich zu modern, zu sehr von den Einflüssen der Medien geprägt, aber mich hätte grade DAS stutzig gemacht. Vielleicht, weil wir heute dank Fernsehen und Internet, dank Dokus, Reportagen, XY und Vorsicht Falle wissen, dass, wer Geld bietet und komische Dinge will, nicht immer freundlichste Absichten hat.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:14
frauzimt schrieb:Im Grunde besteht ja nur die eine Hoffnung: Die Kinder MÜSSEN auf diesem Grundstück gefunden werden.
Andernfalls wird der Fall nie geklärt werden können.
Das denke ich auch. Ich würde es mir sehr für die Eltern wünschen, damit sie diese Gewissheit noch mitnehmen können.
Dass die Kinder noch leben, kann man wohl leider zu 99, 99999 % wohl ausschließen.
Und es passt einfach zu vieles, das auf Harry Phipps deutet. Es sei denn, es wurde zu sehr durch die Medien polarisiert.
Aber dann würden sicher nicht so umfangreiche und kostspielige Grabungen unternommen.

Ich finde es eh bemerkenswert, was man schon damals alles auf die Beine gestellt hat, um nach den Kindern zu suchen.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:18
Nala-Nyna schrieb:Mir fällt nur einfach kein einziger glaubwürdiger "Grund" für das Loch ein, außer natürlich, es gab nie einen und es hieß einfach: Graben und keine Fragen stellen.
War das nicht eine Firma für Autoteile?
Vielleicht eine Arbeitsgrube o.ä. ? Oder um Müll zu vergraben. Mit etwas Geld oben drauf konnte man sicher auch zum Schweigen auffordern und weitere Fragen vermeiden.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:29
Rotkäppchen schrieb:Vielleicht eine Arbeitsgrube o.ä. ? Oder um Müll zu vergraben. Mit etwas Geld oben drauf konnte man sicher auch zum Schweigen auffordern und weitere Fragen vermeiden.
An so etwas denke ich auch.
Diese Grube könnte auch einen unspektakulären Grund gehabt haben.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:31
frauzimt schrieb:An so etwas denke ich auch.
Diese Grube könnte auch einen unspektakulären Grund gehabt haben.
Hat man nicht die Knochen eines Pferdes gefunden? Hatte er vielleicht Pferde? Und ließ diese öfters so verschwinden?


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 20:48
Rotkäppchen schrieb:Hat man nicht die Knochen eines Pferdes gefunden? Hatte er vielleicht Pferde? Und ließ diese öfters so verschwinden?
Ich habe bisher nur immer von Tierknochen gelesen.


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 21:00
frauzimt schrieb:Ich habe bisher nur immer von Tierknochen gelesen.
Hab ich mich denn verhört? Ich suche gleich mal die Quelle. Irgendwo wurde doch was gesagt...


melden

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 21:32
Ok, das ist jetzt zwar eine andere Quelle, da ich den Filmbericht gerade nicht finde...


https://www.google.de/amp/amp.abc.net.au/article/9382506
In relation to the western side, we've found a number of non-human bones from a large animal, similar to a horse or cow, we've also found quite a bit of rubbish, so clearly we're in disturbed soil.


melden
Anzeige

Das ungelöste Verschwinden der Beaumont Kinder

25.03.2018 um 21:56
@Rotkäppchen

du warst ja fleißig.

Kuh oder Pferd

"In relation to the western side, we've found a number of non-human bones from a large animal, similar to a horse or cow, we've also found quite a bit of rubbish, so clearly we're in disturbed soil.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge