Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

872 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: DNA, Wuppertal, Phantombild ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 16:47
Zitat von AltduesseldorfAltduesseldorf schrieb:Ich hoffe, es war nur das Transportproblem oder der Ansatz, um die Leiche verschwinden zu lassen und dass Regina Neudorf schon tot war, als sie wie Schlachtvieh behandelt wurde. Ansonsten wäre der Täter nicht nur ein Vergewaltiger, der seine Tat verstecken will, sondern jemand mit noch anderen kranken Phantasien.
Das kann man hoffen, aber glauben tu ich es nicht.
Ob es das erste mal war, kann man auch nicht wissen. Auch nicht ob es das letzte mal gewesen ist das er das so getan hat. Vielleicht fehlte einfach nur die Möglichkeit es wieder so zu tun.
Siehe Manfred Seel. Es gab solche Täter schon zuvor, und da wird sogar ein Mittäter vermutet.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 16:54
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Aber da man Schweineblut und Sägemehl an der Leiche fand, wird man von einem Bauern bzw. Metzger ausgegangen sein.


Naheliegend. Nur hat auch schon jemand daran gedacht, dass der Täter die Spur in dies Richtung lenken wollte. Und da bin ich wieder bei meiner Auffassung.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Der Tatort und das Abtrennen der Extremitäten müssen demnach identisch sein.
@Robin76

Der Tatort und der Ablageort sind im Fall Ulrike Hingkeldey nicht identisch.


2x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 16:59
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Der Tatort und der Ablageort sind im Fall Ulrike Hingkeldey nicht identisch.
Ich habe es nicht mehr gefunden, könntest du bitte eine Link einstellen, aus dem das hervorgeht?

Tatort und Abtrennen der Extremitäten müssen auch nicht zwangsläufig identisch sein.

Aber was mir jetzt noch einfällt. Kam ein Tierarzt nicht in Frage? Er hätte bestimmt die nötigen anatomischen Kenntnisse, Gliedmaßen abzutrennen und mit Schweineblut und Sägemehl wird er auch in Berührung gekommen sein.


3x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:08
Tierärzte tragen oft oder meist Gummistiefel, an denen Tierblut oder Sägemehl haften könnte. Sie stellen diese zum Autofahren in den Kofferraum oder hinter den Fahrersitz. Wenn man dann eine Leiche transportiert könnte sie damit in Verbindung gekommen sein. Es kann ja auch noch ein Praktikant gewesen sein, der gar nicht aus der Gegend kam.

Meine Schwiegereltern hatten früher auch eine Tierarztpraxis und sie bevorzugten es, grundsätzlich österreichische Praktikanten einzustellen. Warum? Das weiß ich auch nicht.

Zudem sind Tierärzte zu jeder tages- und Nachtzeit unterwegs, besonders wenn es in einer Gegend überall verstreute Bauernhöfe gibt.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:21
@Robin76
Aus dem Ursprungsthread geht hervor das Tatort und Zerteilung nicht identisch sind.
„Die fachmännische Art und Weise, wie die Gliedmaßen der Toten bereits vor dem Ablegen am Fundort abgetrennt wurden, deuten zudem daraufhin, dass es sich bei dem Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Jäger, Metzger oder Kopfschlächter gehandelt haben könnte“, berichtet die Polizei in einer Mitteilung am Dienstag."

"Zuletzt war die Verkäuferin Regina Neudorf zwei Tage vor der Tat gesehen worden. Sie verließ die Diskothek „Oldtimer“ am 24. Mai 1979 gegen 00.30 Uhr. Ohne Begleitung habe sie sich laut Angaben der Polizei auf den Heimweg gemacht. Noch gegen 1.15 Uhr sahen Bekannte sie auf dem Flandersbacher Weg in Velbert. Danach verliert sich die Spur."

http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/-aktenzeichen-xy--vor-30-jahren---polizei-hofft-auf-spur-in-mysterioesen-morden-26729896



melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:24
Die Ermittler gehen davon aus, dass es bei dem Fundort der Leiche nicht um den Ort der Tötung handelt. – Quelle: http://www.ksta.de/26729896 ©2017
Dass Fundort und Tatort nicht identisch sind, habe ich bereits gesehen. Aber wo liest du heraus, dass der Tatort und die Zerteilung nicht identisch ist? Eine Zerteilung ist für mich eine Tat und demzufolge der Ort an dem sie ausgeführt wurde, ein Tatort.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:27
Zitat von PaprikantinPaprikantin schrieb:Wie im Mutterthread bereits vermutet,  könnte ich mir auch Mittäter oder zumindest Mitwisser gut vorstellen, d.h. der Täter muss nicht zwangsläufig selbst Metzger oder Schlachter gewesen sein.
Ich glaube aber, dass sich mit einem Helfer auch das Transportproblem erledigt hätte.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:34
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Dass Fundort und Tatort nicht identisch sind, habe ich bereits gesehen. Aber wo liest du heraus, dass der Tatort und die Zerteilung nicht identisch ist? Eine Zerteilung ist für mich eine Tat und demzufolge der Ort an dem sie ausgeführt wurde, ein Tatort.
Die Zerteilung wird als Tatort gewertet. Man unterscheidet zwischen Fundort (dort wo die Leichenteile gefunden wurden), und Tatort (dort wo alles andere geschah).

Du meinst vermutlich ob die Tötung am Ort der Zerteilung stattgefunden hat.
Das wüsste man nur exakt wenn man wüsste wo der Tatort war.

Beides wird unter dem Begriff Tatort gefasst.

Das hattest du aber anders gefragt.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:schluesselbund schrieb:
Der Tatort und der Ablageort sind im Fall Ulrike Hingkeldey nicht identisch.
Ich habe es nicht mehr gefunden, könntest du bitte eine Link einstellen, aus dem das hervorgeht?



melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:36
Zitat von CjascaCjasca schrieb:Ich glaube aber, dass sich mit einem Helfer auch das Transportproblem erledigt hätte.
Warum? Das verstehe ich nicht. Die Leiche muss trotzdem so transportiert bzw. verpackt werden, dass sie nicht auffällt bzw. sie niemand sehen kann und das ändert sich auch nicht, wenn es einen Helfer gibt. Der Helfer könnte jedoch das Auto fahren und der Täter hätte sich mit den Leichenteilen auf die Rückbank setzen und die Leiche aus dem Auto werfen können.

Aber beim 2. Mord dürfte es auch keinen Helfer gegeben haben und ein Helfer muss dichthalten. Wer hält dicht? Ein Verwandter? Ansonsten würde ich bei niemandem die Hand ins Feuer legen.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:39
@TatzFatal
Vergiß es einfach. Ich weiß, was ein Fundort und was ein Tatort ist und wenn ich schon ein paar Beiträge zuvor geschrieben haben, dass diese lt. meinem eingestellten Link nicht identisch sind, dann gibt es doch daran nichts mehr zu rütteln.

Dann schreibst du aber:
Aus dem Ursprungsthread geht hervor das Tatort und Zerteilung nicht identisch sind.
Wohlgemerkt du machst aus dieser Tatsache, dass Fundort und Tatort nicht identisch sind plötzlich dass Tatort und Zerteilung nicht identisch sind. Dabei hieß es eindeutig, dass Fundort und Tatort nicht identisch sind.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:48
@Robin76
Heißt es nicht, dass Fundort und Tatort nicht identisch sind. Und wenn man jetzt noch davon ausgehen würde, dass Vergewaltigung/Mord und Zerteilen der Leiche an unterschiedlichen Orten statt fand, sprechen wir ggf von 3 Orten.  Und diese Orte lagen wahrscheinlich recht nahe beieinander.  Nun sprechen wir aber von einer nächtlichen Fahrzeit von max. 20 Minuten von dem Ort wo Regina das letzte mal gesehen wurde und dem Fundort. Das ist ja alles recht nah. 


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:51
@Robin76
Das war ein Schreibfehler.
Es sollte heißen das Fundort und Tatort nicht identisch sind.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Ich habe es nicht mehr gefunden, könntest du bitte eine Link einstellen, aus dem das hervorgeht?
Es ging um deine Frage
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Der Tatort und der Ablageort sind im Fall Ulrike Hingkeldey nicht identisch.
da drauf.

Aber ok, ich vergesse es.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:55
@TatzFatal
Alles klar. :) Du hast mich jetzt ganz verwirrt. :) Aber mir ging es jetzt auch um Ulrike. Schlüsselbund hat mir die Quelle noch nicht genannt, dass auch hier Fund- und Tatort veschieden sind.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 17:57
@Robin76
Ich muss aber doch noch mal nachfragen. Wie war es denn bei Ulrike Hingkeldey? Ich hatte das so verstanden, dass in diesem Fall tatort und fundort identisch waren.  Habe ich das noch richtig in Erinnerung?


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 18:01
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Heißt es nicht, dass Fundort und Tatort nicht identisch sind. Und wenn man jetzt noch davon ausgehen würde, dass Vergewaltigung/Mord und Zerteilen der Leiche an unterschiedlichen Orten statt fand, sprechen wir ggf von 3 Orten.  Und diese Orte lagen wahrscheinlich recht nahe beieinander.  Nun sprechen wir aber von einer nächtlichen Fahrzeit von max. 20 Minuten von dem Ort wo Regina das letzte mal gesehen wurde und dem Fundort. Das ist ja alles recht nah. 
Fundort und Tatort sind nicht identisch.
Der Täter kann das Opfer bereits in seinem Auto(?) vergewaltigt und getötet haben, oder alles an einem einzigen Tatort begangen haben.

Die räumliche Nähe zw. letzter Sichtung des Opfers und Ablageort ist nah.
Da liegt die Vermutung nahe das der Täter aus nächster Nähe sein muss.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 18:04
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Ich muss aber doch noch mal nachfragen. Wie war es denn bei Ulrike Hingkeldey? Ich hatte das so verstanden, dass in diesem Fall tatort und fundort identisch waren.  Habe ich das noch richtig in Erinnerung?
Das dachte ich auch. Aber hier hat @schluesselbund etwas geschrieben, dass er auch nicht identisch gewesen sei. Deshalb wollte ich eine Quelle. Ich habe es so gesehen, dass der Täter sich an Ulrike vergangen, sie getötet und liegen gelassen hat.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 18:10
@TatzFatal
So hatte ichvdas auch in Erinnerung.  Weil sie ja auch noch gelebt haben soll, als er sie ins Gebüsch geschleift hat und ihr dann den Schädel zertrümmert hat.  Ich meine so hätten die das in dem Filmbeitrag gesagt 


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 18:17
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Ich meine so hätten die das in dem Filmbeitrag gesagt 
Richtig, er hatte ihr ja den Schädel zertrümmert. Ich denke, dass wir beide das schon richtig in Erinnerung haben.
Als ich noch Kind war, hatte ein Reiter am Pfingstmorgen nahe unseres Reiterhofes den Torso einer jungen Frau gefunden.
Der Diskussionsleiter vom 1. Regina-Thread hat obiges geschrieben. Da war dieser Reiterhof. Ich frage mich, ob dort auch Leute ihre Pferde eingemietet hatten oder dort auch ihren Urlaub verbrachten?


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

08.05.2017 um 18:23
@Rieke63
Also ich glaube dass waren damals eher Leute aus der Gegend,  die ihre Pferde eingestellt hatten.  Vielleicht auch aus Essen oder wuppertal.  Aber als Ferienregion war das damals nicht wirklich bekannt (heute auch noch nicht wirklich)
Pferdehöfe gab und gibt es hier in der Gegend einige. 


1x zitiertmelden