Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

872 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: DNA, Wuppertal, Phantombild ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 00:55
Zitat von CjascaCjasca schrieb:Hast du dazu auch Belege? Ich kann mich daran nicht erinnnern ... In den vorliegenden Fällen: brutal, verroht, emotionlos -ja. Sadistisch, folternd und destruktiv - bitte eine Quelle ...
In meinen Augen ist das doch nochmal eine Hausnummer.
Gerne, aber diese Nacht nicht mehr.
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Dann solltest du der Polizei deine Idee mitteilen.
Ich denke nicht das die meine Hilfe brauchen, ich hoffe aber das sie Seel in Betracht ziehen.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 01:15
In dem anfangstread von regina wird von lackspuren an der leiche berichtet, allerdings ohne quellenangabe. 
Also nicht relevant? 
Sonst könnte man erst mal von einem unfall ausgehen mit anschliessender verstümmelung bzw. verschleierung der todesumstände, panik etc.?


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 01:28
Habe gestern bei anwälte der toten ein bericht gesehen, da hat jem. mit einem einfachen kleinen küchenmesser eine leiche zerteilt. Hätte nie gedacht, das dass möglich ist mit einem kleinen messer. Allerdings war in diesem fall klar, das die vorgehensweise sehr unprofessionel war. War nur erschrocken, das man glieder wie arme und beine mit einem einfachen küchenmesser abgeschnitten hat


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 06:15
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/bornheim/Bornheimer-Mordfall-Ulrike-Hingkeldey-bei-Aktenzeichen-XY-article3535926.html

Sie lief um ca. 0.30 los und gegen 1.15 Uhr wurde sie von Bekannten noch ca. 2,6 km von ihrem zu Hause entfernt gesehen. Fuhren die Bekannten in die entgegengesetzte Richtung? War das Auto - wie früher so oft - schon überladen, so dass man sie nicht mitnehmen konnte? Haben die Bekannten einen anderen bekannten Wagen gesehen, der ihnen entgegenkam?

Ohne jemandem Vorwürfe machen zu wollen, muss es ja eine Erklärung geben, weshalb die Bekannten Regina nicht mitgenommen haben. Sie erkannten sie und sahen, dass sie alleine war.

Kann man mit den Lackspuren nicht die Automarke bestimmen?


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 06:30
Mord an Regina Neudorf aus Wülfrath, 1979 (Beitrag von Adell)

Das mit den Lackspuren habe ich jetzt nur in einem Beitrag vom User "Adell" aus dem alten Thread gefunden, der in der Nähe des Fundorts wohnte. Man nahm angeblich zuerst sogar an, dass sie eventuell angefahren und dann erst ermordet worden sein könnte.

Aber da die Lackspuren sonst nirgends erwähnt werden, handelte es sich eventuell nur um ein Gerücht. Es wird in dieser Zeit viel geredet worden sein.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:21
@Robin76
Das mit den Bekannten habe ich mich auch gefragt. Es könnte aber genauso gut sein, dass die Bekannten die Strasse von Velbert nach Heiligenhaus fuhren (oder umgekehrt)fuhren. Also im Grunde dort, wo Regina in den Flandersbacher Weg eingezogen ist.  Oder aber, so wie du gesagt hast, das Auto war überladen) . Oder die Bekannten wohnten dort in der Siedlung Obere Flandersbach.


1x zitiertmelden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:21
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/vorgebirge-voreifel/bornheim/Bornheimer-Mordfall-Ulrike-Hingkeldey-bei-Aktenzeichen-XY-article3535926.html
Der Autofahrer soll etwa 30 Jahre alt gewesen sein – er wäre heute also circa 63 Jahre – , hatte damals ein schmales Gesicht, dünnes, stark gewelltes blondes Haar und einen blonden Oberlippenbart, der bis zu den Mundwinkeln reichte. Er soll ein knallrotes Sweat-Shirt und darüber eine dunkle, ärmellose Jacke getragen haben. Das Auto mit Wuppertaler Kennzeichen soll einem Sportwagen geähnelt haben, etwa einem Datsun 260 ZX oder 280 ZX. War damals von einer Lackierung in rot oder dunkelorange die Rede, geht die Polizei laut Scholten heute davon aus, dass es sich auch um einen helleren Wagen gehandelt haben könnte.
Falls es sich um einen Datsun 260 ZX oder 280 ZX gehandelt hat, könnte es sein, dass es sich um ein helleres Orange handelte als zunächst angenommen.
Auf mobile.de finden sich auffällig viele Modelle in Orange (aber auch in Gold und Gelb). Vielleicht hat man sich zu sehr auf rot versteift.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:27
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Also im Grunde dort, wo Regina in den Flandersbacher Weg eingezogen ist.  Oder aber, so wie du gesagt hast, das Auto war überladen) . Oder die Bekannten wohnten dort in der Siedlung Obere Flandersbach.
Das klingt logisch. Aber zumindest weiß man, dass sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ihrem Mörder begegnet war, so dass sich der Personenkreis, der vielleicht um diese Zeit von einer Disco, Veranstaltung oder privaten Feier nach Hause gefahren ist, etwas einschränkt. Aber hat man auf so etwas überhaupt geachtet?


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:29
@...beowbee...
Es ist in der Tat erstaunlich dass das mit einem Küchenmesser gehen soll. Aber auf der anderen Seite sind Arme und Beine ja mit einem Kugelgelenk eingesetzt. Das würde bedeuten dass man, wenn man Fleisch und Sehnen durchtrennt hat, die Arme und Beine relativ leicht ausdrehen kann. Ich vergleiche dass jetzt mal mit einem Hähnchen Schenkel  bzw. Kaninchenbein. Und wenn ich mir vorstelle, wieviel zu der Zeit noch Kaninchen gezüchtet haben, wird der Kreis immer größer.  Und ich habe jetzt so gar keine anatomische Kenntnisse. Ich gucke nur gerne Anwälte der toten oder medial detectives 


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:30
@Robin76
Eben. Sein wir doch ehrlich. Achten wir darauf, wenn wir unterwegs sind?


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:40
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Eben. Sein wir doch ehrlich. Achten wir darauf, wenn wir unterwegs sind?
Stimmt. :) Aber ich dachte damit eigentlich an die Ermittlungen der Polizei. Ob sie wohl die Öffentlichkeit gebeten haben, ihnen Tips zu geben, wer aus ihrem Bekanntenkreis z.B. alleine eine Örtlichkeit verlassen hat und sich auf den Heimweg machte?


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 07:43
@Robin76
Das könnte sein. Aber ich glaube es nicht, ohne der Polizei was zu wollen. 


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 08:56
@Robin76

Na, dann sollte der user @Adell mal bei der Polizei anrufen und die Namen derjenigen durchgeben, aufdass man sie zu einem vertraulichen DNS Test einladen kann.

Den Jungen, der nie den Fuehrershcein bekam, kann man getrost ausschliessen, denn wir wissen ja jetzt, dass er ganz selbstbewusst mit einem Auto auf der Autobahn unterwegs war. Das ist etwas anderes als ein Auto zu klauen und damit nachts auf dem Land zur Disko zu fahren.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 09:32
Dass Lackspuren gefunden wurden, wird z.B. auch hier erwähnt (ganz unten):

https://www.waz.de/staedte/velbert/mord-verjaehrt-nicht-id2135527.html


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 10:54
@Cjasca
Vielen Dank. "Körperverletzung mit Todesfolge", wenn Regina N. vergewaltigt wurde und zerlegt. Ich fasse es nicht.

Dieser Verdächtige sei Aussendienstler gewesen, was natürlich nicht ausschließt, dass er zuvor in einem Beruf gearbeitet hat, der anatomische Kenntnisse erforderte und er deshalb eine Leiche zerteilen hätte können.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 12:34
@Robin76
@Cjasca
Körperverletzung mit Todesfolge = verjährt
Vergewaltigung = verjährt
Die zerteilung kann man als Leichenschändung ansehen =verjährt
Machmal zweifele ich schon an unseren Strafgesetzen


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 12:44
Zitat von Rieke63Rieke63 schrieb:Körperverletzung mit Todesfolge = verjährt
Vergewaltigung = verjährt
Die zerteilung kann man als Leichenschändung ansehen =verjährt
Machmal zweifele ich schon an unseren Strafgesetzen
Das kannst du laut sagen. Sollte der Verdächtige nicht sowieso endgültig aus dem Schneider sein, so würde ihm in diesem Fall nicht mal mehr großartig etwas passieren. Aber es kommt der Mord an Ulrike Hingkeldey dazu. Mit Körperverletzung mit Todesfolge würde er nicht nochmals davonkommen.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 12:56
@Robin76
Das ist zum Glück wahr. Da wird er sich nicht raus reden können. Sollte er denn je gefunden werden


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 13:40
Ich hoffe so, dass sich irgendwer meldet, der einen kennt, der damals so ein Auto (oder ähnlich) gefahren hat und auf den die Personenbeschreibung passt und der eventuell sogar noch gerne ein rotes Shirt mit schwarzer, ärmelloser Jacke getragen hat (aber das war damals Mode :) ) Vielleicht würde man auch noch wissen, dass diese Person in der Lage wäre, Gliedmaßen fachgerecht abzutrennen. Zudem wäre es interessant zu wissen, ob wer so einen Wagen gefahren hat und zu diesem auch andere Personen Zugang hatten.


melden

Regina Neudorf 1979 und Ulrike Hingkeldey 1984

12.05.2017 um 14:16
@Robin76
@Rieke63
Das ist für mich auch eine Hoffnung, dass sich jetzt jemand erinnert, dass damals eine in Frage kommende Person ein Auto dieser Art gefahren hat.
Die meisten hier im Thread sind sich einig, dass der Täter wohl 1979 seinen Lebensmittelpunkt im Wülfrather Raum hatte.
1984 fuhr er ein Wuppertaler Kennzeichen. Sein Opfer ist im Kölner Raum in sein Auto gestiegen. Er hatte also möglicherweise seinen Wohnort geändert, ist aber trotzdem in der Region geblieben.
Wenn er also gebürtig in Wülfrath, Velbert o.ä. sein sollte, dann hat er vielleicht auch in den Achtzigerjahren mit dem auffälligen Auto seine Verwandtschaft dort besucht. Hoffentlich erinnert sich noch jemand daran und findet auch den Mut sich bei der Polizei zu melden.


melden