Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

411 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 15:41
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Misetra schrieb:
Wenn ich mich recht erinnere, wurde das erste Leichenteil in Rissen gefunden
Aber Misetra, gibt es Hinweise darauf, dass die Reihenfolge des Auffindens der Reihenfolge des Ablegens (ins Wasser Werfens) entspricht? Konnte das gerichtsmedizinisch festgestellt werden?
Darüber wurde nichts bekannt gemacht. Lange dachte die Polizei, dass die Teile an anderer Stelle ins Wasser kamen:
Zunächst fand das Shirt keinerlei Beachtung, weil die Polizei davon ausging, dass der Täter vom nur einen Kilometer entfernten Fähranleger Wittenbergen die Körperteile ins Wasser warf und das T-Shirt nur eines von vielen Gegenständen war, die täglich am Elbufer angespült werden.
Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/polizei/frau-getoetet-und-zerteilt-dieses-t-shirt-soll-die-hamburger-polizei-zum-taeter-fuehren-37130436
Die neue Theorie: Der Täter legte die Körperteile unmittelbar am Fundort am Leuchtfeuerstieg in der Elbe ab, oberhalb einer Flutgrenze. Danach auch das vermutlich von ihm getragene T-Shirt, Größe XXXL, erhältlich ab 2015 bei „C&A“.
Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/polizei/frau-getoetet-und-zerteilt-dieses-t-shirt-soll-die-hamburger-polizei-zum-taeter-fuehren-37130436

Die ersten Teile wurden ja schnell entdeckt. Vielleicht kam der Täter da in Zugzwang und musste dann den Rest auch schnellstmöglich loswerden.


melden
melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 16:56
Danke, @Misetra

Da wird einiges klarer, anderes verwirrender:
Die neue Theorie: Der Täter legte die Körperteile unmittelbar am Fundort am Leuchtfeuerstieg in der Elbe ab, oberhalb einer Flutgrenze.
Welche Körperteile sind da gemeint? Alle, oder nur jene, die Spaziergänger am Rissener Elbufer fanden und die der Täter nach Vermutung der Polizei "vom nur einen Kilometer entfernten Fähranleger Wittenbergen" geworfen hatte?
Die Tage darauf werden auch der Torso, Arme, und der Kopf der Frau gefunden, in der Elbe, im Goldbekkanal in Winterhude und in der Bille in Billbrook. Um die Strömungsverläufe zu verstehen, legen Ermittler sogar Schweinefleisch-Reste ins Wasser, ...
Ja, die Strömungsverläufe würde ich auch gerne verstehen. Selbst wenn bei auflaufendem Wasser Leichenteile ab Höhe Leuchtfeuerstieg (da sprechen wir bereits von der Elbe fast bei Wedel) flussaufwärts gespült werden, müssen sie, um in die Bille und den Goldbekkanal zu gelangen, meines Wissens Schleusen passieren. Außerdem weiß ich nicht genau, ob der Goldbekkanal in Höhe Winterhude überhaupt noch tidenabhängig ist, das heißt, ob hier überhaupt auflaufendes Wasser landeinwärts strömt, oder ob das aus Gründen des Hochwasserschutzes nicht grundsätzlich verunmöglicht ist.

Dazu können waschechte Hamburger sicher mehr sagen, als eine zugereiste Bootfahrerin.

Ich war davon ausgegangen, dass es mehrere, verschiedene Ablageorte der Leichenteile gab. Alles andere macht für mich - rein strömungstechnisch - keinen Sinn. Ich weiß bisher nur von Hamburger Leichen, die zum Beispiel Richtung Stadersand gespült wurden, nicht umgekehrt.

Sämtliche Zitate aus:
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/frau-getoetet-und-zerteilt-dieses-t-shirt-soll-die-hamburger-polizei-zum-taeter-fuehren-37130436


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 17:59
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Danke, @Misetra

Da wird einiges klarer, anderes verwirrender:
Die neue Theorie: Der Täter legte die Körperteile unmittelbar am Fundort am Leuchtfeuerstieg in der Elbe ab, oberhalb einer Flutgrenze.
Welche Körperteile sind da gemeint? Alle, oder nur jene, die Spaziergänger am Rissener Elbufer fanden und die der Täter nach Vermutung der Polizei "vom nur einen Kilometer entfernten Fähranleger Wittenbergen" geworfen hatte?
@Miss_Paula
Ich denke, dass damit nur die am Rissener Elbufer gefundenen Teile gemeint sind, das waren der Unterkörper und ein Oberschenkel. Dort lag auch das T-Shirt, was man drei Jahre nicht für relevant hielt, weil man nicht davon ausging, dass diese beiden Teile dort abgelegt wurden (nebst dem T-Shirt), sondern an anderer Stelle in den Fluss geworfen wurden.
Die Fundorte sind jedoch rätselhaft. Am Freitag findet ein Spaziergänger gegen 8 Uhr die ersten beiden Leichenteile – in Höhe des Leuchtturmwegs in Rissen. Nach MOPO-Informationen handelt es sich um den Unterkörper und einen Oberschenkel der Frau. Die beiden Teile liegen etwa 200 Meter voneinander entfernt. Die Polizei sucht stundenlang Ufer und nahe Wanderwege ab – ohne Ergebnis.
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/stueckel-mord--wieder-leichenteile-gefunden---diesmal-an-der-brandshofer-schleuse--28138356

Dass der Rest an unterschiedlichen Stellen in der Stadt verteilt und von Brücken geworfen wurde, ist wohl unbestritten. Ich wollte dich nicht verwirren.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 18:02
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Ich dachte schon, der Täter muss irgend eine Art "Wassertick" haben.
Vielleicht hat(te) der Täter ein Boot?


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 18:16
Danke @Misetra

und @BerndBierwurst

Deine Idee schafft ja völlig neue Ermittlungsansätze - vor allem kann ich dann mit meinem auf der Bille absolvierten Motorbootführerscheinkurs endlich mal was Nützliches in Hamburger Gewässern machen. Allmy ahoi!


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 18:23
Dann tucker doch einmal ganz aufmerksam den Billekanal entlang, da liegen einige Boote :) ... Ich denke wenn, dann waren aber Winterhude und Rissen Ablenkungsversuche. Und ja, ein Boot wäre richtig unauffällig gewsen, sogar am Tag ...


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 20:13
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Deine Idee schafft ja völlig neue Ermittlungsansätze - vor allem kann ich dann mit meinem auf der Bille absolvierten Motorbootführerscheinkurs endlich mal was Nützliches in Hamburger Gewässern machen. Allmy ahoi!
@ Miss_Paula
Hier ist eine Karte der Polizei mit sämtlichen Fundorten:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4018428#gallery-1

Alle Schiffe, Boote, Frachter, Jachten etc. werden ja auf dem Radar erfasst, vermutlich ist das auch rückwirkend feststellbar, wer wann wo unterwegs war.
https://www.hamburg.de/schiffsradar/

Die Frage an dich als Expertin mit Motorbootführerschein wäre, ob man sich mit irgendeinem Boot auf der Elbe bewegen darf, das nicht vom Radar erfasst wird. Und selbst, wenn man es nicht darf, könnte man es tun.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 20:42
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Die Frage an dich als Expertin mit Motorbootführerschein wäre, ob man sich mit irgendeinem Boot auf der Elbe bewegen darf, das nicht vom Radar erfasst wird. Und selbst, wenn man es nicht darf, könnte man es tun.
Die Boote auf der Elbe werden alle vom Radar erfasst, in jedem Fall die, welche groß genug sind um erfasst zu werden. Ein Ruderboot kann da schon einmal untergegen. Auf der Bille gibt es allerdings keine Radarüberwachung.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 20:47
Zitat von BerndBierwurstBerndBierwurst schrieb:Die Boote auf der Elbe werden alle vom Radar erfasst, in jedem Fall die, welche groß genug sind um erfasst zu werden. Ein Ruderboot kann da schon einmal untergegen. Auf der Bille gibt es allerdings keine Radarüberwachung.
@BerndBierwurst
Danke für die Info! Aber der Täter kann ja auch mit etwas Größerem unterwegs gewesen sein, vielleicht sogar beruflich.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 20:57
@Misetra
@BerndBierwurst


Genau! Das wollte ich gerade mitteilen.
Screenshot 2020-08-11 Schiffsradar HambuOriginal anzeigen (0,3 MB)

Guckt mal hier - gerade aktuell als Screenshot aufgenommen. Sogar so ein kleines Bötchen muss mit Radar fahren.

Die Elbe hat auch eine andere Wasserstraßenregel als die Bille. Bille gilt als Binnenwasserstraße, die Elbe erst ab ca. Geesthacht flussaufwärts. Ab Hafen braucht man Hochseelizenz. Ich habe nur Binnen = Sportbootführerschien, im Rahmen meines Segelscheins. Bin aber auf der Bille mit einem (für meine Verhältnisse) Riesenpott gefahren und darf bis >20 Meter Länge Motorboote fahren. Das ist für mich ein großes Boot und ich bin auch nach der Prüfung nie als Käptn auf so einem Ding gefahren. Ist aber schön, es theoretisch zu dürfen.
Mit der Führerschein-Aktion wollte ich mich „Hamburgerisieren“.


2x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 20:58
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Aber der Täter kann ja auch mit etwas Größerem unterwegs gewesen sein, vielleicht sogar beruflich.
Dann wäre er aber auf dem Radar gewesen - im wahrsten Sinne des Wortes. Oder die Polizei hat das nicht in Erwägung gezogen.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:00
Ich glaube nicht an einen Freier, der Maria "aus Versehen" im Streit ermordet hat. Also Freier könnte schon sein, aber das Profil müsste dann noch ein wenig spezifiert werden.


Vielleicht ist das in diesem Zusammenhang von Interesse:

https://www.mopo.de/hamburg/rechtsmediziner-erklaert-warum-zerstueckelt-jemand-einen-menschen--herr-pueschel--6169700


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:07
Also worauf ich hinauswill: Eine Leiche zu zerstückeln, da gehört schon etwas dazu. Das geht ja nicht eben Mal so und lässt sich gar nicht so leicht bewerkstelligen. Dazu passt keine Affekt-Tat.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:09
Prof. Dr. Klaus Püschel, Direktor der Rechtsmedizin UKE:
Kennen die Täter ihre Opfer?
Meist ja.

Wer sind die Täter?
Oft sind die Täter schon vor der Zerstückelung strafrechtlich aufgefallen, etwa durch Körperverletzungsdelikte und Vergewaltigungen. Die Tat erfolgt meist im Alkoholrausch. Es ist allerdings ein Vorurteil, dass die Täter berufsbezogene Erfahrungen, wie etwa die eines Schlachters haben.
(...)
Wo versteckt der Täter die Leichenteile?
Im Raum Hamburg mit Elbe und Alster hat sich oft das Wasser zur Beseitigung angeboten.
...

Quelle:

https://www.mopo.de/hamburg/rechtsmediziner-erklaert-warum-zerstueckelt-jemand-einen-menschen--herr-pueschel--6169700


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:15
Zitat von Miss_PaulaMiss_Paula schrieb:Guckt mal hier - gerade aktuell als Screenshot aufgenommen. Sogar so ein kleines Bötchen muss mit Radar fahren.

Die Elbe hat auch eine andere Wasserstraßenregel als die Bille. Bille gilt als Binnenwasserstraße, die Elbe erst ab ca. Geesthacht flussaufwärts. Ab Hafen braucht man Hochseelizenz.
Vielen Dank für die Erläuterung! Also, man könnte nicht mal eben mit einem Boot durch die Gegend fahren oder rudern, zumindest nicht offiziell.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:19
Nö, jedes Boot, was im Bereich Hafen und flussabwärts fährt, ist auf dem Radar. Paddel- und Ruderboote sind m. W. nicht erlaubt. Das weiß sicher Bierwurst.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:23
Zitat von AngelLostAngelLost schrieb:Also worauf ich hinauswill: Eine Leiche zu zerstückeln, da gehört schon etwas dazu. Das geht ja nicht eben Mal so und lässt sich gar nicht so leicht bewerkstelligen. Dazu passt keine Affekt-Tat.
Oder es ging "logistisch" nicht anders ..


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:25
Ein Täter ohne Auto wäre wohl auch auf eine derartig perverse Art der Entsorgung angewiesen ...


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

11.08.2020 um 21:28
Hmm, nee glaube nicht. Nach dem Mopo-Beitrag fällt das meines Erachtens eher in die Kategorie "offensive Zerstückelung". Oder seht ihr da eine "Verbergungstendenz"?


melden