Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

414 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Hamburg, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 11:12
Für mich macht die Art, wie die Leiche an ganz unterschiedlichen Orten in Hamburg verteilt wurden jedenfalls nicht den Eindruck, dass es dem/den Tätern/in um die Verdeckung einer Straftat ging oder um die Identifizierung des Opfers zu erschweren.
Um den Zeitfaktor kann es ja nicht gegangen sein, da hätte ein „ vergraben“ sogar zeitlich mehr Sinn gemacht. Es wurde ein großer Aufwand betrieben um die Leichenteile so zu „entsorgen“ bzw. zu „platzieren“ damit sie, man könnte sogar denken absichtlich, fast zwangsläufig gefunden werden müssen.

Bei mir entsteht langsam der Eindruck das da etwas zur „Show“ gestellt werden sollte.
Eventuell eine Tat die aus dem Zuhälter-Milieu kommt?
Sie war ja scheinbar erst neu in Hamburg und ich frage mich wo und wie sie vorher gearbeitet hat.
Ob da noch eine „ Rechnung „ offen war, weil sie sich eventuell ohne die übliche „ Ablöse“ abgesetzt hat? So eine Art Botschaft an andere Frauen, dass sie auch so enden, wenn sie nicht spuren?


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 11:12
@Edna

Es gibt einen eigenen Thread zu den gefundenen Leichenteilen in den 70ern in Hannover, von denen @Tombow sprach.

Soko Torso: Fund von Leichenteilen Ende 70 Jahre. Indentität unklar.

An einen Zusammenhang glaube ich aber aufgrund der langen Zeitspanne nicht.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 11:49
@nodoc
An einem Täter aus der Zuhälter-Szene bzw. einem Mord mit "geschäftlichem" Hintergrund glaube ich nicht. In so einem Fall wäre alleine die Leiche und die damit verbundene Message ("wir töten") den Kolleginnen von "Lucy" /"Rosa" Warnung genug gewesen sein.

Die doch gehörig inszenierte Zerstückelung würde für den Täter nur zusätzlichen Aufwand bedeuten und scheint eine andere Motivation zu haben als ein Mord im Milieu mit rein geschäftlichem Hintergrund.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 12:17
@Tombow


Gut, mir ist schon klar das es in solchen Kreisen andere Mittel gibt um Frauen gefügig zu machen und anderen Warnungen zukommen zu lassen, es diesen lieber nicht gleich zu tun.

Dennoch denke ich das auch im vorherigen Umfeld der Frau auf europäischer Ebene ( Spanien?) ermittelt wird.

Diese zusätzliche Verstümmlung des Kopfes wäre ja absolut überflüssig ( wenn es denn so gewesen ist ), um eine Leiche zu entsorgen.
Das hat schon deutlich etwas von einer wie auch immer gearteten, perversen Massage. An wen auch immer die gerichtet ist/war.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 12:42
Die Verletzungen am Kopf sprechen für mich als ob der Täter im Rausch war oder einfach Befriedigung aus dem Schnippelen zieht.

Aber auf jeden Fall wusste er was er tut also haben wir es hier mit jemand zu tun der Ahnung hat


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 12:42
Zitat von TombowTombow schrieb:Die doch gehörig inszenierte Zerstückelung würde für den Täter nur zusätzlichen Aufwand bedeuten und scheint eine andere Motivation zu haben als ein Mord im Milieu mit rein geschäftlichem Hintergrund.
hier eine interessante Dissertation zum Thema Leichenzerstückelung

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2011/4957/pdf/Dissertation.pdf

Zitat Auszüge :

" Kriminelle defensive Leichenzerstückelung:
Postdeliktische, in der Regel einige Zeit nach Todeseintritt durchgeführte
Zerlegung der Leiche, um sie leichter wegzutransportieren und beseitigen zu
können. Die Zerstückelung ist oft anatomisch orientiert mit Abtrennung der
Extremitäten und des Kopfes sowie weiterer Auftrennung des Rumpfes. Da
mit der Absicht der Leichenbeseitigung meist auch eine Identifizierung des
Opfers verhindert werden soll, ergänzen Verstümmelungen das
Befundmuster. Es ist davon auszugehen, dass Leichenzerstückelungen
physisch anstrengend und psychisch belastend sind. Planung und Ausführung
erfordern erhebliche Willensstärke und Entschlossenheit (Lignitz, 2004). "

" Kriminelle offensive Leichenzerstückelung:
Es ist kein Zerstückelungsplan erkennbar, sondern eher eine unregelmäßige,
scheinbar sinn- und planlose Verstümmelung zu beobachten.........
Nach Ziemke gibt es drei Hauptmerkmale der offensiven Leichenzerstückelung:
Die unregelmäßige und völlig zwecklose Verstümmelung der einzelnen Leichenteile,
die Verstreuung der Leichenteile in der Nähe des Tatorts ohne die Tendenz, sie zu verbergen und schließlich die Mitnahme von Leichenteilen. Lignitz kam zu dem Schluss, dass es
angesichts der monströsen Befunde nach offensiv geführter
Leichenzerstückelung augenscheinlich ist, dass von einer psychisch gestörten
Täterpersönlichkeit auszugehen ist............
Püschel und Koops (1986) stellten bei einzelnen Fällen von offensiver Leichenzerstückelung durch psychotiche Täter fest, dass es zu starken Zerstörungshandlungen im Bereich des Gesichtes
kam, offensichtlich um mit den Gesichtszügen auch die Persönlichkeit
„auszulöschen“. "


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 12:47
Ich habe ein wenig über den Fall hier nachgedacht.
Es kommt mir nun echt so vor, dass der Täter es regelrecht darauf anlegt, dass die Teile gefunden werden.
Aber jetzt überlegt doch mal..
Warum wirft er die Teile alle in Gewässer?
Wie schon ein anderer User angesprochen hat, gab es in den 70ern in Hannover eine ganze Serie, von Leichenteilen, die an öffentlichen Orten abgelegt wurden. So das man regelrecht auf die Teile stoßen MUSSTE.
Ich behaupte keinesfalls, dass das der selbe Täter sein soll.

Nur damals konnte man keine Fremd-DNA an den Leichenteilen sichern.
Man konnte das technisch gesehen einfach nicht. Würde die Hannover-Serie heute passieren, könnte man von den Teilen die an Land gefunden wurden, mit Sicherheit Täter-DNA sichern. So könnte man durch einen Massengentest den Täter möglicherweise ermitteln.

Nur ist es so, das Fremd-DNA im Wasser nach kurzer Zeit zerstört wird.
An den Leichenteilen in diesem Fall wird mit Sicherheit keine Fremd-DNA mehr zu finden sein.

Meine Meinung ist zu diesem Fall, dass der Täter es darauf anlegt, dass die Teile gefunden werden.
Einfach um die Bevölkerung zu schockieren.
Aber zugleich sollte man keine Spur von ihm haben.
Deswegen mussten die Flüsse herhalten.

Ein wichtiges Indiz ist auch noch, meiner Meinung, dass die Busfahrkarte der Toten bei den ersten Leichenteilen, in unmittelbarer Umgebung gefunden wurde.
Vielleicht ist sie dort absichtlich plaziert worden, weil man auch bis jetzt keine anderen persönlichen Dinge der Toten gefunden hat.
Also um Identität verschleiern geht es hier mit geraumer Sicherheit nicht..


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 16:09
@theforeigner
Zitat von theforeignertheforeigner schrieb:Nur ist es so, das Fremd-DNA im Wasser nach kurzer Zeit zerstört wird.
An den Leichenteilen in diesem Fall wird mit Sicherheit keine Fremd-DNA mehr zu finden sein.
Sehr interessanter Punkt, wie ich finde.
Das noch Täter DNA an der Leiche gefunden wird, dürfte nach der Zerstückelung und Ablage im Wasser relativ gering sein. Bin mir nicht sicher, ob die Hände der Toten oder ihre Kleidung gefunden wurde, weil unter Fingernägeln Spuren länger erhalten bleiben. Auch in der Kleidung, sind oft Spuren zu finden.
Zumindest verfügt der Täter scheinbar um solches Grundwissen. Ist allerdings auch nicht schwer so was heraus zu finden, dank Internet.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 16:59
@242
Wollte ich hier auch schon Posten, die Dissertation.
Danke! Da erfährt man so einiges. Sehr interessant.

Das der Täter mit Absicht so handelt, dass er die Tat geplant hat und auch die Art und Weise, wie die Leichenteile entsorgt, das habe ich anfangs schon geschrieben. wurde aber glaube ich nicht so ernst genommen.

Was ich auch sehr interessant finde, dass die Presse sich zwar zu den Funden äußert aber immer noch kein Täterprofil erstellt wurde und gab es eigentlich eine Pressekonferenz? Hab ich nämlich nicht mitbekommen..

Täterprofil dauert wahrscheinlich noch bis alle Teile gefunden wurden.


1x zitiertmelden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 17:27
@MissRedford

wirklich viel hat sich die Polizei bis jetzt nicht geäussert. Nur das sie einen Zusammenhang zu anderen Fällen überprüfen und es ausschliessen das die Teile durch die Strömung verteilt wurden.

Ich habe mich auch schon von Anfang an gefragt was diese Verteilung soll. Transportprobleme schliesse ich aus, ich denke der Täter ist auf viel Aufmerksamkeit aus. Dann ist es natürlich gut wenn nicht mit Riesen Schlagzeilen berichtet wird


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 19:32
...ein Täterprofil dient auch nicht in erster Linie dazu, um damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Das bekommt erstmal das Ermittlerteam.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

17.08.2017 um 19:38
@Sherlock_Fuchs
Ich weiß, trotzdem wird ja meist gesagt, der Täter wird vermutlich zwischen x und y Jahre alt sein, etc..

Im Moment halten die sich ja ziemlich bedeckt. Wahrscheinlich wird wirklich mit der PK abgewartet , bis die Leiche vollständig ist.. grausam.

Die Angehörigen sind ja auch nach Hamburg gekommen. Das muss so schlimm sein.. Hoffentlich hat das bald ein Ende.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

18.08.2017 um 11:48
Der gefundene Kopf gehört laut DNA Schnelltest zur Leiche von "Rosa"

http://m.bild.de/regional/hamburg/leiche/kopf-im-kanal-ist-der-von-hure-rosa-52873950.bildMobile.html


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

18.08.2017 um 17:55
http://www.focus.de/regional/hamburg/mord-in-hamburg-wer-hat-alex-osei-grausam-erstochen_id_7487246.html

http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/polizei-sucht-nach-dem-moerder-von-rosa-52909154.bild.html

Könnten beide Morde in einem Zusammenhang stehen? Ausschließen würde ich es nicht; kommt mir komisch vor, dass ausgerechnet 2 Menschen aus Afrika innerhalb einer Woche, in derselben Stadt lebend, ermordet wurden.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

18.08.2017 um 18:55
@milly
Gut, kann natürlich Zufall sein. Allerdings ist die Diagonalstraße in welcher Alex O. in seiner Wohnung gefunden wurde auch nicht sehr weit von einigen Fundorten der Leichenteile entfernt.
2-3Km ungefähr.
Einen Zusammenhang kann man bisher aufgrund der wenigen Erkenntnisse die an die Öffentlichkeit gelangen, sicher nicht komplett ausschließen. Wäre aber sehr spekulativ alles.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

21.08.2017 um 18:57
Moin,
wieder eventuell Leichenteile gefunden..
Es hört nicht auf..


http://www.hamburg.de/nachrichten-hamburg/9365080/moeglicherweise-weiterer-leichenteil-in-der-bille-gefunden/


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

21.08.2017 um 19:32
@MissRedford
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb am 17.08.2017:Was ich auch sehr interessant finde, dass die Presse sich zwar zu den Funden äußert aber immer noch kein Täterprofil erstellt wurde und gab es eigentlich eine Pressekonferenz? Hab ich nämlich nicht mitbekommen..

Täterprofil dauert wahrscheinlich noch bis alle Teile gefunden wurden.
ich denke es wird erstmal sehr schwierig/langwierig sein die Funde rechtsmedizinisch auszuwerten - die Lage im Wasser - die vielen Teile wobei auch Spuren des Tatgeschehens zerstört worden sein könnten.


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

24.08.2017 um 12:16
Moin...

Ein vermeintliches Leichtenteil, das Hamburger Polizeitaucher am Montag in der Bille gefunden haben, stammt von einem Tier. Das habe eine Untersuchung im Institut für Rechtsmedizin ergeben, teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag mit.

http://www.hamburg.de/nachrichten-hamburg/9375256/vermeintliches-leichenteil-aus-der-bille-stammt-von-tier/

Soweit der letzte Stand..


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

28.08.2017 um 14:56
Ich vermute dieser Mörder hatte kein wirklich großes Interesse oder die Zeit, dass die einzelnen teile seines Opfers auf Ewigkeit verschwinden mussten! Er war somit entweder in der Panik ganz schnell zu handeln oder aber er wollte tatsächlich ein Zeichen setzen und eine Provokation bewirken.
ich gehe aber davon aus, dass der Mörder einen Bezug zu Hamburg hat, sehr wahrscheinlich Hamburger ist und sein Wohnort im näheren Umfeld der Stadtteile um die Bille liegt. Dort wurde ein großer Teil seines Opfers, insbesondere der Kopf und der schwere Torso "entsorgt. Die anderen Ablageorte der wesentlich kleineren Körperteile liegen dann an weiter entfernten Orten.
Ich glaube zuerst wurden Kopf und Torso in Wasser geworfen und zwar im nächtlich leeren Gewerbegebiet an der Bille. Dann fuhr er mit den kleineren "Stücken" an die anderen Plätze und beendete seine widerliche Show in Rissen ...


melden

Leichenteile einer Frau am Elbufer in Hamburg-Rissen gefunden

28.08.2017 um 18:51
Ähmmm ... @FredvomMond woher weisst du denn dass der Torso so schwer war ?
Und der Kopf wurde gefunden ?
... total an mir vorbei gegangen :(


melden