Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

390 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Spanien, Steine ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 15:40
Raver, aus der Therapie ausgebüxte Junkies, Steine werfende Einsiedler … irgendwie fällt mir das schwer zu glauben. Der MO deutet nach meinem subjektiven Bauchgefühl entweder auf Organisiertes Verbrechen oder einen reifen, erfahrenen, sexuell motivierten Psychopathen hin. Im Zweifelsfall würde ich aber auf OK tippen: Die Gegend klingt nach einem perfekten Ort für eine illegale Cannabisplantage, und als angehender Forstwirt hatte Marc wohl ein gutes Auge für die lokale Vegetation. Wenn man über so eine Plantage stolpert (richtig große beschäftigen mehrere Gärtner/Wächter, die dort auch leben) können üble Dinge passieren.


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 15:46
Passt. Katalonien hat das "Hintertür-Problem" zwar inzwischen gelöst
https://sensiseeds.com/de/blog/katalonien-legalisiert-cannabis-und-die-cannabis-clubs/ (Archiv-Version vom 12.07.2019)
aber zur fraglichen Zeit hätte dort noch eine illegale Plantage stehen können, die auf die Ernte wartete.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 15:52
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Die Gegend klingt nach einem perfekten Ort für eine illegale Cannabisplantage, und als angehender Forstwirt hatte Marc wohl ein gutes Auge für die lokale Vegetation. Wenn man über so eine Plantage stolpert (richtig große beschäftigen mehrere Gärtner/Wächter, die dort auch leben) können üble Dinge passieren.
Interessanter Gedanke. In jedem Fall klingen die Zeitungsberichte im Rahmen des Doppelmordes über diese Gegend nicht so gut. Ich habe zahlreiche youtube Videos zum Panta de Susqueda gesehen und dachte zuerst eher an ein nettes, naturbelassenes Familienausflugsziel mit Abenteuercharakter beim Kajakfahren und fischen.

Youtube: carpa 5,5kg. Pantà de Susqueda
carpa 5,5kg. Pantà de Susqueda

Youtube: Silur/Siluro al pantà de Susqueda 07-06-2016
Silur/Siluro al pantà de Susqueda 07-06-2016



melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:03
Der untere Bereich (weißer Strand) muss in etwa die Stelle sein, an der man die beiden gefunden hat.

So wie es aussieht, führt aber darüber eine kleine Straße entlang. Wäre natürlich denkbar, dass der oder die Täter diesen Weg benutzt haben...


SpainOriginal anzeigen (1,4 MB)


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:09
@Subhuman: Ja, das scheint der Leichenfundort zu sein. Aber es ist kein Strand, sondern eine steinige Böschung, soweit ich das auf Google Maps sehen konnte. Keine Ahnung, wie man da zwei Leichen von dem Weg hinunter bringt... Das habe ich mich auch schon gefragt.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:13
@seneca22

Den Bildern nach zu urteilen, waren beide recht schlank und somit nicht allzu schwer...


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:17
@seneca22

Ich schätze, sie wurden mit einem Boot dort abgelegt, ebenso wie ihnen die Fahrt mit dem Kajak zum Verhängnis geworden sein dürfte. Für eine Cannabisplantage braucht man nur zwei Sachen: viel, viel Wasser und Abgeschiedenheit (aber nicht zu viel Abgeschiedenheit, damit man nicht zentnerschwere Säcke über Kilometer zur nächsten Straße schleppen muss). Eine Stelle, die nur bzw. am besten per Boot zu erreichen ist, wäre optimal. Ich stelle mir das so vor, dass die beiden z. B. zu einer Pinkelpause irgendwo an Land gegangen sind und dabei zufällig auf den "Grow" gestoßen sind. Wenn da Riesenmengen vor sich hinreifen, gibt man so eine Plantage nicht einfach auf.


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:23
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Ich schätze, sie wurden mit einem Boot dort abgelegt, ebenso wie ihnen die Fahrt mit dem Kajak zum Verhängnis geworden sein dürfte.
Der Gedanke mit einer Bootsablage erscheint mir gut. Das wäre wohl die einfachste Möglichkeit. OK. Hinsichtlich des Ansatzes, dass die beiden bei einer Kajakfahrt eine Canabisplantage gefunden haben, frage ich mich, ob nicht die vielen (teils wildernden) Fischer diese nicht auch entdecken hätten können. Das scheint mir doch ein gewisses Risiko in der Gegend zu sein, zumal es zahlreiche Artikel über die pesca fugitiva gibt. Es müssen daher vermutlich noch weitere Dinge hinzu getreten sein, als die bloße "Entdeckung" einer Cannabis Plantage.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:24
@VanDusen

Ziemlich unwahrscheinlich deine Theorie bzgl. Plantage.

Glaubst du wirklich, dass nach der großangelegten Suchaktion und der Spurensuche besagte Plantage nicht gefunden worden wäre?

Die kann sich ja schließlich nicht so einfach in Luft auflösen.

Ich halte das nicht für denkbar...


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:30
@Subhuman

Das mit der Plantage ist reine Spekulation meinerseits, es könnte so gewesen sein, muss es aber nicht. Was das Nicht-Auffinden dieser hypothetischen Plantage angeht, so halte ich das sehr wohl für möglich. Wenn die beiden das Pech hatten, kurz vor der Ernte dort aufzukreuzen, dann ist die Plantage inzwischen längst abgeerntet und abgefackelt.

Außerdem ist so eine Plantage verdammt schwierig zu finden bzw. als solche zu erkennen. Nahe einer meiner bevorzugten Mountainbike-Strecken ist neulich eine der größten jemals in Europa gefundenen Plantagen entdeckt worden. Selbst der zuständige Revierförster ist nur dadurch darauf aufmerksam geworden, weil er sich gefragt hat, warum da eigentlich zwanzig Gießkannen am Ufer eines kleinen Baches liegen ;-)


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:34
@VanDusen

Ich kenn mich da nicht so genau aus, aber sind Cannabispflanzen nicht sehr geruchintensiv vor der Ernte?

Wenn es so wäre, müsste man eine Riesenplantage schon aus der Ferne riechen können, aber sicher bin ich mir da auch nicht...


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:40
Zitat von SubhumanSubhuman schrieb:sind Cannabispflanzen nicht sehr geruchintensiv vor der Ernte?
Ja, das ist der Lockruf der paarungswilligen weiblichen Pflanzen, die THC produzieren, um die männlichen Pflanzen anzulocken. In Wohngebieten ist das ein Problem: Darum verwenden die illegalen Grower in Wohngebieten Kohlenstofffilter, um den Geruch in der Abluft loszuwerden, und darum verteilt die Polizei in den Niederlanden Geruchskärtchen an Anwohner, damit diese lernen, illegale Plantagen in der Nachbarschaft zu erschnuppern. Im Freien ist das jedoch kein Problem. Mehr als höchstens 100 Meter oder so trägt der Geruch nicht, für die normale menschliche Nase.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 16:44
@VanDusen

Danke, jetzt bin ich wieder ein wenig schlauer.

Interessant finde ich jedoch immer noch die Frage, weshalb die Fundorte von Leichen, Auto und Kayak so weit auseinanderliegen?

Der Aufwand ist ja nicht gerade gering gewesen.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 17:04
Ist so ein Kajak nicht aus plaste? Also selbst wenn man da Löcher reinmacht schwimmt es doch irgendwie. Bei den beiden Leichen könnte ich mir vorstellen das sie irgendwie aneinander befestigt waren (da es bloß ein Rucksack gab) und dann wurden sie abgetrieben und haben sich dann halt verhackt, die Befestigung löst sich und eine Leiche ist ja dann nach oben gekommen.
Wäre halt die Frage wie dort die strömungsverhältnisse sind.


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 20:53
@FriedaGansauge:
Zitat von FriedaGansaugeFriedaGansauge schrieb:".....und dann wurden sie abgetrieben"
Also mMn fließt das Wasser in der Susqueda vom Panta de Susqueda zum Panta de Sau (dort ist nämlich die Staumauer, wenn ich dies in Google Maps richtig sehe). Vorausgesetzt das stimmt, würde sich die Strömung vom Leichenfundort Richtung Autofundort bewegen und nicht umgekehrt.

https://www.google.de/maps/place/17166+Susqueda,+Provinz+Girona,+Spanien/@41.964637,2.489549,7324m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x12bad26498984c33:0xcf792ed9afbb733!8m2!3d42.0405288!4d2.5052892


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 21:27
@seneca22
Ich finde es sieht auf Google Earth genau andersherum aus was die Fließrichtung betrifft. Der Staudamm ist bei Panta de Sau und hält das wasser zurück was zum Panta de Susqueda führt.


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 22:11
Zitat von FriedaGansaugeFriedaGansauge schrieb:Ich finde es sieht auf Google Earth genau andersherum aus was die Fließrichtung betrifft. Der Staudamm ist bei Panta de Sau und hält das wasser zurück was zum Panta de Susqueda führt.
Sehe ich auch so.

@seneca22: Die Staumauer am Panta de Sau zeigt die Fließrichtung an. Die konvexe Seite zeigt zum gestauten Wasser (viel höher als das Wasser auf der konkaven Seite).


1x zitiertmelden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 22:14
Zitat von StauderStauder schrieb:Sehe ich auch so.

@seneca22: Die Staumauer am Panta de Sau zeigt die Fließrichtung an. Die konvexe Seite zeigt zum gestauten Wasser (viel höher als das Wasser auf der konkaven Seite).
Ok, d.h. die Leichen hätten theoretisch weiter oben beim Auto- oder Kajakfundort abgelegt und zum Leichenfundort abgetrieben werden können.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 23:02
Ich bin mir nicht sicher ob der/die Täter zur Beseitigung aller Spuren ein Boot oder nur das Auto nutzten. Gute Ortskentnisse sind vorhanden, lt. Eingangspost wurde das Auto an einer tiefen Stelle versenkt und wurde nur gefunden weil es sich an einem Felsen verhakte. Wenn der/die Täter ein Boot benutzten, wären dann nicht Kajak und Leichen mitten im See an einer max. tiefen Stelle versenkt worden?
Kajak (aufblasbar) und Leichen wurden am Ufer gefunden, könnte natürlich auch abgetrieben sein.
Der Kajakfundort scheint weiter südlich bzw unten zu sein (Karte von elperiodico.com)

Stimme @VanDusen zu , deroder die Täter gingen zur Spurenbeseitigung sehr methodisch , genau und kaltblütig vor. Organisierte Kriminalität? Möglich. Unabhängig ob Boot oder Auto benutzt wurden, es zog sich über mehrere Stunden hin und in denen es unzählige Möglichkeiten gab beobachtet oder entdeckt zu werden, von Anglern , Jägern Ausflüglern etc. eventuell sogar vom gegenüberliegendem Seeufer. (Angler und Jäger sind auch nachts oder frühmorgends aktiv) Trotzdem nahm der Täter dieses Risiko auf sich um wirklich ganz sicher zu sein, alle Spuren sauber verwischt zu haben - und das an kilometerweit auseinanderliegenden Orten.

Ebenfalls auffallend ist das der oder die Täter nur Materialien benutzten die Ihnen vor Ort zur Verfügung standen: Steine und Rucksäcke - keine Stricke, Backsteine Eisenketten, Beton etc, was eher für eine Tat ohne große Vorbereitung spricht.


melden

Mysteriöser Mordfall in der Susqueda/Katalonien

08.10.2017 um 23:42
Um so länger ich mich mit dem Fall beschäftige um so mehr hab ich das Gefühl das die Täter nicht sehr professionell vorgegangen sind.
Ich mein es gibt bessere Methoden Leichen und ein Kajak verschwinden zu lassen und das ein Rucksack mit Steinen nicht ausreicht eine aufgasende Leiche unter Wasser zuhalten kann man sich eigentlich auch denken (wenn man die Zeit dazu hat).

Ich glaube der oder die Täter waren mit der Situation überfordert und haben einfach nur so schnell wie möglich versucht alles zu beseitigen.


melden