Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, Borken ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 02:37
Zitat von VentilVentil schrieb:meine Theorie ist, dass sie ein Zufallsopfer wurde.
Wenn das so wäre, wäre der Täter, imho, kein "unbeschriebenes Blatt". Gehe da konform mit @1988 , auch, wenn sie da auch nicht völlig zufällig ausgesucht wurde, weil Sexualstraftäter so gut wie immer einen "Opfertyp" haben. Wenn derjenige aber nur "blond" wollte, oder "schon was älter".... , im 1. Fall schwierig, den zu finden, im 2. schon was eher. Wenn aber "blond" und "was älter" sein Opfertyp war/ist, dann ist das schon recht speziell. Nur, wenn der noch nie in Erscheinung trat....
Denke, da würde es, wenn, auch schon Erkenntnisse geben.

Ich denke weiter eher an einen "heimlichen" oder auch nicht, "Verehrer" von ihr. Einer, der sie "immer" wollte, und nie bekam...., außer so....


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 06:10
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Ich denke weiter eher an einen "heimlichen" oder auch nicht, "Verehrer" von ihr. Einer, der sie "immer" wollte, und nie bekam...., außer so....
Du meinst einen, der total auf Kohlen gesessen hat weil sie nicht da war, weil sie zur Kur weg war? Vielleicht weil er auch gar nicht wusste, für wie lange genau?

Dem letzten Begleiter wollte sie von ihrem Kurschatten nichts erzählen. Aber ich frage mich, ob diese Freunde, denen sie davon erzählt hat, so dicht gehalten haben. Wer weiß, wem sie diese Neuigkeit mitgeteilt haben und vielleicht war da auch der Falsche dabei, der dann auf Jitka wartete und sie zur Rede stellte.

Ich persönlich würde das mit dieser Bekanntschaft auf Kur nicht überbewerten. Der Herr war verheiratet und die Ehe lief angeblich schon länger nicht mehr so gut. Typische Behauptung von Männern, wenn sie eine Frau rumkriegen wollen, würde ich mal sagen. Es wäre absolut übereilt gewesen, irgendwem davon zu erzählen. Mich wunderte es sowieso, weshalb Jitka das gegenüber ihren Freunden erwähnte.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 09:18
Über ihren Haustürschlüssel ist nur bekannt, dass er sich nicht in der Wohnung befindet und bisher auch nirgendwo anders aufgetaucht ist, oder?


Weil ich mir so schwer vorstellen kann, wie eine erwachsene Frau spurlos kurz vor ihrem Haus verschwinden kann, spukt mir immer wieder der Gedanke durch den Kopf, dass sie in der Nacht, nachdem sie von ihrer Verabredung daheim abgesetzt wurde, noch mal los ist.
Der Knackpunkt ist dann natürlich, warum sie noch mal weggehen sollte.

Hier wurden schon weitere Liebhaber spekuliert, es könnte aber auch sein, dass sie ihren Haustürschlüssel verloren oder in dem Moment nicht gefunden hat (weil in das Innenfutter der Tasche gerutscht etc.). Als alleinlebende Person ohne Handy (sofern sie wirklich den ganzen Abend in der Wohnung lagen) ist man da mitten in der Nacht schon ziemlich aufgeschmissen. Wenn sie ihr Chauffeur/Freund nicht direkt vor der Tür abgesetzt hat, wird dieser auch schon wieder weg gewesen sein.
Wer vielleicht eher zurückhaltend ist und nicht gerade "beste Freunde" mit seinen Nachbarn ist, will da dann auch nicht mehr klingeln.
In diesem Szenario geht sie also in dieser Nacht noch mal los, entweder um eine der inzwischen sehr raren Telefonzellen zu suchen, zu Freunden/Bekannten zu laufen oder irgendetwas anderes.

Problem: Das erklärt natürlich auch nicht, was mit ihr passiert ist und wer dafür verantwortlich ist. Im Prinzip ist es nur ein Versuch, den Ort des Verschwindens von ihrem Haus weg zu verlagern, weil es einfach so absurd klingt, von da aus spurlos zu verschwinden...
Setzt auch voraus, dass der mitgehörte Streit durch die Nachbarin nichts mit ihr und ihrem Verschwinden zu tun hat.

Ganz, ganz wild spekuliert (halte ich für unrealistisch und bin mir gar nicht sicher, ob ich es überhaupt erwähnen soll, weil es so wild phantasiert ist, aber wer weiß?): Sie ist auf dem Weg zu einer Telefonzelle/Bekannten zum Unterschlup/Person mit Ersatzschlüssel ist sie auf einen Anhalter getroffen...


2x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 11:50
Ich habe mir mal Gronau auf der Landkarte angeschaut. Da gibt es zwei Seen und dann auch noch die Schieferkuhle, die ja wohl recht tief ist. Hier könnte man vermutlich auch gut einen Leichnam versenken.


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 14:33
@harmrochel
Zitat von harmrochelharmrochel schrieb:Ganz, ganz wild spekuliert (halte ich für unrealistisch und bin mir gar nicht sicher, ob ich es überhaupt erwähnen soll, weil es so wild phantasiert ist, aber wer weiß?): Sie ist auf dem Weg zu einer Telefonzelle/Bekannten zum Unterschlup/Person mit Ersatzschlüssel ist sie auf einen Anhalter getroffen...
Verstehe ich das richtig? Du gehst davon aus, dass sie mit ihrem eigenen PKW noch weggefahren ist, wie sollte sie sonst für einen Anhalter interessant sein?
Das kann doch aber nicht sein, denn ihr PKW wurde ja nicht vermisst.


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 14:38
Zitat von harmrochelharmrochel schrieb:Hier wurden schon weitere Liebhaber spekuliert, es könnte aber auch sein, dass sie ihren Haustürschlüssel verloren oder in dem Moment nicht gefunden hat (weil in das Innenfutter der Tasche gerutscht etc.). Als alleinlebende Person ohne Handy (sofern sie wirklich den ganzen Abend in der Wohnung lagen) ist man da mitten in der Nacht schon ziemlich aufgeschmissen.
Da hast Du absolut Recht, da ist man wirklich aufgeschmissen. Trotzdem erklärt das ein spurloses Verschwinden nicht. Ich halte dieses Szenario auch nicht für sehr wahrscheinlich.
Angenommen, es wäre so gewesen, müsste Jitka ja zu Fuß den Weg zur nächsten Telefonzelle genommen haben, um einen Schlüsselnotdienst zu rufen.
Und dann wäre ihr zufällig eine Person mit schlechten Absichten begegnet, die es aber geschafft hat ohne Vorbereitung und Planung, Jitka völlig spurenlos verschwinden zu lassen. Das halte ich nicht für realistisch.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 14:46
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Ich habe mir mal Gronau auf der Landkarte angeschaut. Da gibt es zwei Seen und dann auch noch die Schieferkuhle, die ja wohl recht tief ist. Hier könnte man vermutlich auch gut einen Leichnam versenken.
Das finde ich interessant. Sind das richtige Badeseen, gibt es dort auch Schiffsverkehr? Auch die Schieferkuhle ist interessant. Wie sieht es konkret an diesen Gewässern dort aus? Sind da Ausflügler und Spaziergänger unterwegs?

Der Punkt bei einer Wasserleiche ( wir haben in Hamburg durch Elbe und Alster, reichlich Erfahrung damit) ist nur, dass Wasserleichen in der Regel nach mehreren Wochen, je nach Wassertemperatur wieder auftauchen, wenn die Leichenfäulnis beginnt.
Deshalb werden die allermeisten Wasserleichen auch entdeckt. Selbst wenn sie mit Gewichten beschwert sind. Ansonsten müsste die Leiche sich in Wasserpflanzen verfangen haben.

Das eine Wasserleiche nicht nach Auftauchen entdeckt wird ( die Leiche sinkt ja nach einiger Zeit wieder abwärts) kann ich mir nur bei einem Gewässer vorstellen, wo eben keine Menschen, andere Schiffe, Hundespaziergänger etc. unterwegs sind.

Dazu müssten man wissen, wie stark frequentiert diese Gewässer dort sind. Die Wasserleiche kann auch gut über diverse Kilometer durch die Strömung abtreiben und an einem anderen Ort wieder auftauchen.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 14:54
Das sind echt ein bisschen zu viel widrige Umstände: Kein Geld und keine Handys dabei und dann vielleicht auch noch der Schlüssel weg. Ich würde in so einer Situation zuerst im Haus bei einem Nachbarn klingeln, auch wenn es mitten in der Nacht ist.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 15:12
Das Jitka's Leichnam in der Schieferkuhle versenkt wurde, halte ich für eher unwahrscheinlich.
Da wird öfters getaucht und man würde früher oder später auf sie stoßen.
Aber in der Tat, gibt es in der Gegend um Gronau viele Tagebauseen und Kiesgruben und da tut man sich nicht schwer, eine Leiche zu verstecken.

Zum Thema "Leiche versenken":
Es gibt eigentlich keinen besseren Monat, als Oktober, um eine Leiche zu versenken, ohne das sie wieder auftreibt. So makaber es sich auch anhören mag.
Denn Ende Oktober gibt es eigentlich keine warmen Temperaturen mehr, November, Dezember - Anfang März genauso wenig.
Wenn es dann im Frühjahr gegen April, wieder wärmer wird, dann ist die Leiche bereits schon so lange im Wasser, das keine Gase mehr im Körper sind und die Leiche nicht mehr auftreibt.
Sollte Jitka's Leiche in einem Gewässer liegen, dann wundert es mich nicht, das man sie bis jetzt nicht gefunden hat


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 15:28
@1988
Danke für die Infos zum Thema "Leiche versenken" in der Gronauer Gegend. Nehmen wir mal an, man wollte so etwas tun, dann ist es doch wohl notwendig mit einem Boot auf den See hinaus zu fahren und die Leiche möglichst weit entfernt vom Ufer ins Wasser zu werfen. Ich weiß natürlich nicht, wie diese Tagebauseen sind, ob es da gar keinen flacheren Bereich gibt.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 15:37
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Das kann doch aber nicht sein, denn ihr PKW wurde ja nicht vermisst.
Hatte sie überhaupt einen PKW? Es war doch nur die Rede davon, dass ihr Fahrrad nicht fehlte. Also ist sie auch nicht mit dem Fahrrad weg, was sich angeboten hätte, wenn sie keinen Haustürschlüssel gehabt hätte. Aber das glaube ich auch nicht.

Da sich anscheinend niemand anderer gemeldet hat, der sich mit diesem Streit identifizieren konnte, kann man in Betracht ziehen, dass Jitka mit jemandem gestritten hat und zwar mit jemandem, den sie kannte. Die Äußerung (sollte sie nicht einfach so aus der Luft gegriffen worden sein): "Das lasse ich mir nicht zweimal sagen." weist schon auf jemanden hin, der von Jitka in irgendeiner Beziehung in seine Schranken gewiesen oder kritisiert wurde und sehr beleidigt war.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 16:08
@Robin76
Du hast völlig Recht. Es war nicht die Rede davon, dass Jitka überhaupt einen PKW besaß. Es war eine irrtümliche Annahme von mir, weil die allermeisten Menschen heute einen PKW besitzen. Erwähnt wurde jedoch von den Ermittlern, nur ihr Fahrrad.

@1988
Zitat von 19881988 schrieb:Es gibt eigentlich keinen besseren Monat, als Oktober, um eine Leiche zu versenken, ohne das sie wieder auftreibt. So makaber es sich auch anhören mag.Denn Ende Oktober gibt es eigentlich keine warmen Temperaturen mehr, November, Dezember - Anfang März genauso wenig.
Das ist durchaus zutreffend. Dass die Leiche jedoch absolut sicher nicht mehr auftreiben kann, stimmt so nicht. In Hamburg ist ein demenzkranker Rentner, auch ins Gewässer gefallen und wurde über den Winter vermisst.
Die Leiche ist jedoch trotz des kalten Winters, im Frühjahr bei Temperaturanstieg, in einem weiter entfernten Hamburger Gewässer wieder aufgetrieben.
Die von dem Segelschulschiff Gorch- Fock im September 2008 in die offene Nordsee gestürzte Marine- Soldatin Jenny Böken, ist trotz damaliger kalter Temperaturen, ca. 14 Tage nach dem Sturz von Bord des Schiffes, als Wasserleiche kurz vor Helgoland, wieder aufgetaucht.

Bei Gewässern mit Schiffsverkehr muss man noch die Möglichkeit von postmortalen Schiffsschraubenverletzungen des Leichnams in Betracht ziehen.
Fischfraß ist auch in Betracht zu ziehen.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 16:25
@1988
https://rp-online.de/panorama/65-leichen-in-der-tiefe-des-bodensees-verschollen_aid-8496755

Du meinst, dass im obigen Artikel beschriebene Phänomen, welches besonders die Wasserleichen im Bodensee betrifft. Hier wird es sehr gut beschrieben, dass bei 30 Metern Wassertiefe, die Temperaturen so konstant niedrig sind, dass Fäulnissprozesse ausbleiben. Wasserleichen, die nicht mehr als 20 Meter tief liegen, tauchen in der Regel wieder auf. Sie bleiben dann ca. 2 Tage an der Wasseroberfläche, bevor sie endgültig absinken. Das heißt, man müsste sie in dieser Zeit entdecken, sonst ist es zu spät.

Die Ermittler in NRW müssten ja wissen, ob diese Gegebenheiten auch für die Gewässer um Gronau so zutreffend sind.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 17:16
Eine andere, nicht besonders wahrscheinliche, aber nicht vollkommen ausgeschlossene Möglichkeit wäre auch, dass sie noch lebt und irgendwohin verschleppt wurde, dort gefangen gehalten und gequält wird. Vielleicht irgendwo in Deutschland oder auch im Ausland.


2x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 18:07
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Eine andere, nicht besonders wahrscheinliche, aber nicht vollkommen ausgeschlossene Möglichkeit wäre auch, dass sie noch lebt und irgendwohin verschleppt wurde, dort gefangen gehalten und gequält wird. Vielleicht irgendwo in Deutschland oder auch im Ausland.
Oder mit jemanden freiwillig durchgebrannt ist.


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 18:26
Hmm....wenn sie wirklich freiwillig verschwunden wäre, dann wäre es schon ein großer Zufall, dass die Nachbarin genau in dieser Nacht einen Streit mitbekommen hat. Ich denke auch eher an ein Verbrechen.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 18:32
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Oder mit jemanden freiwillig durchgebrannt ist.
Ich vergleiche den Fall ein wenig mit dem Fall Birgit Ameis. Man hofft, dass sie irgendwie eine Auszeit benötigten und irgendwann wieder auftauchen. Aber man weiß eigentlich, dass diese Frauen voraussichtlich nicht mehr am Leben sind.


melden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 18:57
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Eine andere, nicht besonders wahrscheinliche, aber nicht vollkommen ausgeschlossene Möglichkeit wäre auch, dass sie noch lebt und irgendwohin verschleppt wurde, dort gefangen gehalten und gequält wird. Vielleicht irgendwo in Deutschland oder auch im Ausland.
Ich denke, dass ist so ziemlich die Schlimmste Möglichkeit die es gibt.
Ich halte sie für nicht wahrscheinlich, aber auch nicht für völlig abwegig.
Vermisstenfällen erzeugen oft "Kopfkino", da man einfach nichts objektives hat.
Zumindest ist es bei mir so.
Man stellt sich bei Vermisstenfälle oft grausige Szenarien vor und am Ende sind sie meistens weniger "spektakulär" und größtenteils Affekthandlungen.
Als letztes Jahr Agnes B. in München verschwunden ist, war ich mir zum Beispiel auch sicher, dass sie entführt wurde und in irgendeinem Keller gefangen wird.
Wochen später hat man sie tot in einem Maisfeld gefunden und hat keinerlei Anzeichen von fremder Gewalteinwirkung festgestellt.

Aber wie bereits gesagt, ausschließen kann man ein Szenario ala Lutz Reinstrom nicht völlig, auch wenn ich Jitka so etwas wirklich nicht wünsche.
Am besten wäre natürlich, wenn sie freiwillig verschwunden ist und sollte tatsächlich ein Gewaltverbrechen vorliegen, dann hoffe ich das sie noch in der Nacht vom 21.10 auf den 22.10 möglichst schmerzfrei umgekommen ist und nicht noch Tage irgendwo festgehalten wurde.

Trotz allem glaube ich in diesem Fall eher an eine Beziehungstat. Und nein, dass ist nicht auf den letzten Begleiter bezogen.

@Rotmilan
Danke, für die Recherche zum Thema Wasserleichen.
Vieles wusste ich auch noch nicht.
Man muss aber auch bedenken, dass diese Tagebauseen in NRW oft eine schwierige Bodenbeschaffenheit haben.
Der Boden ist oft sehr matschig und eine Leiche würde schnell in der Schlacke versinken.

Und sollte Jitka tatsächlich in einem dieser Gewässer versenkt worden sein, dann wird der Täter die Leiche mit Sicherheit beschwert haben.
Und wenn die Leiche dann auch noch beispielsweise in eine Decke oder Plastikfolie gewickelt wurde, dann würde es wahrscheinlich nicht großartig Aufmerksamkeit erregen, wenn da 2 Tage lang so ein Objekt auf irgendeinem See treiben würde.
Man würde wahrscheinlich vermuten, dass jemand seinen Hausmüll im See entsorgt hat.


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 19:08
Zitat von 19881988 schrieb:Trotz allem glaube ich in diesem Fall eher an eine Beziehungstat. Und nein, dass ist nicht auf den letzten Begleiter bezogen.
Dafür spricht auf jeden Fall, dass der oder die Täter gewusst haben müssen, dass Jitka in dieser Nacht in ihre Wohnung zurück kehren würde.
Weiter spricht dafür, dass der Abtransport von Jitka und vermutlich die Entsorgung ihres Leichnams keine Spuren hinterlassen hat und reibungslos geklappt haben muss, denn es wurde über die ganzen Monate nicht mal eine Leiche gefunden.
Das spricht für einen geplanten Übergriff und für einen hohen Organisationsgrad des oder der Täter.

Dass ein Zufallstäter das alles so gut hinbekommt, ist doch sehr unwahrscheinlich.

An eine freiwillige Auszeit glaube ich nicht. Sie hatte ja quasi eine "Auszeit" gerade hinter sich, durch die Kurmaßnahme. Bisher hat sich hier in den diskutierten Fällen bei verschwundenen Frauen, doch nie eine Auszeit bestätigt.
Sie lebte alleine in ihrer Wohnung, da hätte sie auch tagsüber in die "Auszeit" gehen können. Warum sollte sie bei Nacht und Nebel ohne Auto verschwinden? Wo vermutlich nicht mal eine Bahn fährt?


1x zitiertmelden

Borken/Gronau 2017. Jitka Streubelova vermisst

28.08.2018 um 20:07
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Wo vermutlich nicht mal eine Bahn fährt?
Um die Zeit wahrscheinlich nicht mehr.

Nach heutigem Fahrplan fährt der letzte Zug in Richtung Enschede um 0:15 Uhr, der nächste käme dann um 05:39 Uhr.

Nach Münster um 22:44 Uhr, der nächste dann wieder um 04:44 Uhr.

Deckt sich nicht mit den angegebenen Zeiten.


melden