Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

260 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Unfall, Oldenburg
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 22:51
Siegessicher schrieb (Beitrag gelöscht):dann les nicht quer sondern gerade...
Da gibt es nicht viel quer oder gerade zu lesen @frauzimt hat mit ihren Fragen schon Recht warum der Nüchterne Mann sich so aufgeregt hat.
Wie immer gibt es auch bei diesem Fall eine Zone ohne Informationen die wenn wir sie wüssten dazu führen könnten das die Diskussion vielleicht anders aussehen würde.


melden
Anzeige

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 22:51
emz schrieb:Dieses "Irgendwo" war grad mal einen Kilometer von seinem Zuhause entfernt.
Für jemanden, der gesund und bei klarem Verstand ist.
Und Anweisungen/Wegbeschreibung vollständig versteht.


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 22:52
Was ich nicht verstehe:

Der Mann randaliert an der Polizeiwache in der Innenstadt (Wallstraße).
Der Beginn der Nadorster Straße ist von dort aus ca. 1km entfernt, die Nadorster Straße selbst ca. 2,5km lang.

Der maximale Fußweg wäre also 3,5km (angenommen, er wohnt am Ende der Nadorster Straße).

Der Mann wird dann ins Auto gesetzt und ca. 5km stadtauswärts gebracht (Stubbenweg) um von dort aus mindestens 2km zum Beginn der Nadorster Straße zu laufen, die dann selbst auch noch mal 2,5km lang ist.

Irgendwie fehlt mir da gerade die Verbindung.

Auf die Artikel der Nordwest-Zeitung kann ich leider nicht zugreifen, da ich mehr als 5 Artikel in diesem Monat gelesen habe :-(


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 22:55
Siegessicher schrieb:
dann les nicht quer sondern gerade...
Cosmo69 schrieb:Da gibt es nicht viel quer oder gerade zu lesen @frauzimt hat mit ihren Fragen schon Recht warum der Nüchterne Mann sich so aufgeregt hat.
Wie immer gibt es auch bei diesem Fall eine Zone ohne Informationen die wenn wir sie wüssten dazu führen könnten das die Diskussion vielleicht anders aussehen würde.
@Cosmo69
Danke schön.

Er wird sich ja an die Polizei gewendet habe, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hat.

Ob er wirklich randaliert hat?
Das ist ja erstmal nur eine Behauptung.


melden
Marike
Diskussionsleiter
Profil von Marike
beschäftigt
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:08
emz schrieb:Dieses "Irgendwo" war grad mal einen Kilometer von seinem Zuhause entfernt.
Das stimmt so nicht. Wir wissen nicht, wo genau der Verunfallte wohnte. Die Nadorster Straße ist, wie bereits geschrieben, mehrere Kilometer lang. Er hätte also irgendwo entlang dieser Kilometer wohnen können. Von dort, wo man ihn abgesetzt hat, ist es aber auch noch einmal mindestens 1-2 Kilometer, bis man an die Nadorster Straße kommt.
Ergo: Er hatte von dem Ort, an dem er abgesetzt wurde, und an dem er sich nicht auskannte, einen Weg von mindestens 4 Kilometern um in die Nähe seines Wohnortes zu kommen.

@DasMoritz
Hallo, Nachbar ;) Ich wohne auch in Ofenerdiek.
Zu dem, was du geschrieben hast, möchte ich mich auch einmal äußern. So ganz sehe ich das nämlich nicht so, wie du es sagst: Von real bis zur Nadorster Straße ist es nicht 'mal eben eine Straße rechts'. Vor allem nicht im Dunkeln, nachts, in einer Gegend, die man nicht kennt. Aber so etwas Ähnliches hattest du ja schon geschrieben :)
frauzimt schrieb:Ob er wirklich randaliert hat?
Das ist ja erstmal nur eine Behauptung.
Das sehe ich genauso. Ich möchte der Polizei nichts unterstellen, im Gegenteil. Es geht mir in diesem Thread darum, zu schauen, was schief gelaufen ist. Wir sind natürlich nicht dafür Verantwortlich, den Fall 'aufzuklären' (wenn es da denn etwas aufzuklären gibt), aber als Oldenburgerin, die in diesem Gebiet wohnt, sind mir gewisse Ungereimtheiten eben aufgefallen.

Mir tun in diesem Fall alle Beteiligten sehr leid. Das hätte so nicht enden müssen.


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:17
@Marike
Ist ja spannend dass du auch aus der Ecke kommst.

Zu den Gegebenheiten:
Wenn man vom Real-Parkplatz auf die Wilhelmshavener Heerstraße zugeht dann ist es doch eben nur einmal rechts und dann immer gerade aus.

Ein weiteres Abbiegen ist nicht notwendig.

Die Person hat ja anscheinend alles richtig gemacht nur ist sie links und nicht rechts abgebogen.

Da hinten in Wahnbek wird’s dann irgendwann echt sehr einsam...


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:18
DasMoritz schrieb:Irgendwie fehlt mir da gerade die Verbindung.
Ganz einfach ;) So wie du die Gegebenheiten schilderst, wäre das bestimmt möglich gewesen, er hätte von dort aus nachhause gehen können. Hätte können, aber das wollte er ja nicht. Also hat ihn die Polizei sinnvollerweise quasi an das andere Ende der Straße gefahren, damit sie ihn erst mal wegschaffen und er von dort aus heimgeht.
frauzimt schrieb:Er wird sich ja an die Polizei gewendet habe, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hat.
Genau, er wollte in die Kneipe, die haben ihn nicht reingelassen und dafür ist dann die Polizei zuständig.
Welch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit :troll:
Cosmo69 schrieb:Wie immer gibt es auch bei diesem Fall eine Zone ohne Informationen die wenn wir sie wüssten dazu führen könnten das die Diskussion vielleicht anders aussehen würde.
Genau, denn dann könnten wir darüber diskutieren, warum sie ihn nicht in die Kneipe gelassen haben. :troll:


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:24
DasMoritz schrieb:Die Person hat ja anscheinend alles richtig gemacht nur ist sie links und nicht rechts abgebogen.
herrlich...das ist schon ein gewaltiger Unterschied :D

Ich gehe davon aus, dass er sich vielleicht noch ein anderes Ziel suchen wollte. Vielleicht die Disco wieder oder ein anderes Lokal. Schätze mal dass er diese einfache Wegbeschreibung behalten konnte.
Auf Grund der wohl recht geringen Ortskenntnisse ist er immer weiter abgedriftet.

Aber letztendlich kann uns das egal sein. Das Fahren der Polizei ist nicht entscheidend denn er wurde ja kurz vor dem Unfall alleine gesehen. Keiner hat der Recht ihn festzuhalten und zu sagen dass er eine andere Richtung einschlagen sollte, auch die Ordnungshüter nicht, denn hier gab es nichts(mehr) zu ordnen.

Wenn wir als die jetzt unwichtig gewordene Vorgeschichte weglassen, dann ist ein zielloser Mensch überfahren worden und DAS hat keine Diskussiongrundlage


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:24
Marike schrieb:Das stimmt so nicht.
Hatte ich lediglich einem der Artikel entnommen, dass es ein km gewesen wäre. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Aber ihr als Ortsansässige werdet das bestimmt genauer einschätzen können.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:25
emz schrieb:Welch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit :troll:
Da könnte Hausrecht hin oder her eine himmelschreiende Ungerechtigkeit bestehen, auch wenn nichts Strafbares bei diesem Fall vorliegt ist doch zu vermuten das der Tragische Ereignisablauf bei der Kneipe seinen Anfang nahm.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:28
Cosmo69 schrieb:Tragische Ereignisablauf bei der Kneipe seinen Anfang nahm
ja, weil er randaliert hat. Wenn er schon die Dreistigkeit besitzt, bei der Polizeiwache zu randalieren hat er in diesem Laden bestimmt nicht zu Unrecht Lokalverbot bekommen. Das ist das Leben, solche Randalierer gehören nicht in ein anständiges Lokal


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:29
emz schrieb:FrauZimt schrieb:
Er wird sich ja an die Polizei gewendet habe, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hat.
Genau, er wollte in die Kneipe, die haben ihn nicht reingelassen und dafür ist dann die Polizei zuständig.
Welch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit
Mach dich doch nicht so lustig.
Der Mann ist tot und wir wissen nicht, wer er war.

Es muss doch zunächst mal geklärt werden, was sich vor dem Etablissement zugetragen hat.
Möglicherweise würdest du dich auch an die Polizei wenden. Es kommt auf die Situation an. Wurde gegen ihn Gewalt angewendet.? War er ein Stresser, der randaliert hat? ..usw.
Solange das nicht klar ist, gibt es keinen Grund den Mann als Deppen anzusehen, der sich ein Polizeitaxi nehmen wollte und dann leider Pech hatte.


melden
Marike
Diskussionsleiter
Profil von Marike
beschäftigt
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:33
@emz
Alles gut, ich wollte auch nicht sagen, dass du falsch liegst. Das ist im Artikel falsch beschrieben. :)

@Siegessicher
Ich finde hier nichts herrlich. Wie ich bereits beschrieben habe, ist ein falsches Abbiegen nicht die Lösung der Dinge. Er hätte, um in ein Gebiet zu kommen, in dem er sich auskennen könnte, MINDESTENS 3 Kilometer laufen müssen. Diese Kilometer führen durch ein Gebiet, das um diese Zeit so gut wie nicht frequentiert ist und in dem auch nicht sonderlich viel zu sehen ist, an dem man sich orientieren könnte.

Die Polizei hat ihn dort ausgesetzt, wo er sich nicht auskennt. Sie haben einen 'langen' Umweg genommen, da ein Teil der Nadorster Straße gesperrt war (durch einen Hausbrand). Nur leider sind sie so weit weg gefahren, dass sich mir nicht erschließt, was sie dort wollten. Ja, da ist eine Autobahnzufahrt. Wahrscheinlich der einzige Grund, dort zu halten und jemanden rauszulassen. Man kann schließlich schnell wieder weg.
Das war wohl zu einfach gedacht. :/
Siegessicher schrieb:Das ist das Leben, solche Randalierer gehören nicht in ein anständiges Lokal
Das finde ich weit hergeholt. Du weißt nicht, was genau geschehen ist. Ob er erst 'randaliert' hat, als er bei der Polizei war. Weshalb er randaliert hat. OB er es überhaupt hat. Das sind die Aussagen der Polizei. Niemand weiß, ob es tatsächlich so gewesen ist.
Außerdem finde ich die Aussage 'das ist das Leben' wirklich unnötig.

@DasMoritz
In der Tat hätte er nur geradeaus laufen müssen. Aber wie lange? Wenn es dunkel und kalt ist, man sowieso aufgebracht ist weil man 'ausgesetzt' und (seiner Meinung nach) ungerecht behandelt wurde, dann sind das elendig lange Kilometer in einer Gegend, die man nicht kennt.


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:35
Ein junger Mann wird der Zutritt zu einem Lokal verwehrt. Daraufhin geht er zur Polizei und hofft auf deren Unterstützung.
Als diese ihm mitteilen, dass sie ihm da auch nicht helfen können wird er wütend und macht Rabatz.
Warum muss man diese Aussage der Polizei anzweifeln?
Und ohne Grund setzen die jemanden auch nicht ins Auto und fahren ihn in Heimatnähe.
Laut Aussage der Polizei ca. 1 Kilometer entfernt von seiner Wohnung.
Na die werden schon wissen an welchem Ende der Straße denn nun seine Wohnung ist.
Und laufen hätte er so und so müssen. Ob jetzt von der Wache oder halt jetzt von da wo er rausgelassen wurde.
Ziel: Weg von der Wache wo er randaliert. Weg vom Lokal wo er evtl. weiter randaliert. Und frische Luft und "kurzen" Fußweg um runterzukommen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:37
Siegessicher schrieb:ja, weil er randaliert hat. Wenn er schon die Dreistigkeit besitzt, bei der Polizeiwache zu randalieren hat er in diesem Laden bestimmt nicht zu Unrecht Lokalverbot bekommen.
Das finde ich schon ein starkes Stück so ein vernichtendes Urteil über das getötete Unfallopfer zu fällen ohne irgend eine weitere Info zu haben was da vorgefallen ist.


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:43
Cosmo69 schrieb:Da könnte Hausrecht hin oder her eine himmelschreiende Ungerechtigkeit bestehen, auch wenn nichts Strafbares bei diesem Fall vorliegt ist doch zu vermuten das der Tragische Ereignisablauf bei der Kneipe seinen Anfang nahm.
Welche Ungerechtigkeit denn? Jeder Lokalbesitzer, Türsteher etc hat das Recht, jemanden abzuweisen, ohne Angabe von Gründen. Ich sehe keinen kausalen Zusammenhang zwischen dem Unfallgeschehen und der Abweisung. Er war orientiert, nicht betrunken oder krank, sprich in keiner hilflosen Lage. Ein tragischer Unfall, mehr sehe ich nicht 


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:44
Siegessicher schrieb:
Das ist das Leben, solche Randalierer gehören nicht in ein anständiges Lokal
Marike schrieb:Das finde ich weit hergeholt. Du weißt nicht, was genau geschehen ist. Ob er erst 'randaliert' hat, als er bei der Polizei war. Weshalb er randaliert hat. OB er es überhaupt hat. Das sind die Aussagen der Polizei. Niemand weiß, ob es tatsächlich so gewesen ist.
Außerdem finde ich die Aussage 'das ist das Leben' wirklich unnötig.
Ganz genau.
Ich weiss jetzt auch nicht, warum Herr Siegessicher von einem "anständigen" Lokal ausgeht.
Wenn man die Vorurteile zu Seite schiebt, ist doch recht wenig gesichert.


melden

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:47
Es ist doch jedem Lokalbesitzer selber überlassen wem man Zutritt gewährt und wem eben nicht.
Und das hat man nun mal ohne Diskussionen zu akzeptieren.


melden
Marike
Diskussionsleiter
Profil von Marike
beschäftigt
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:50
@DinaAnju
Nein, diese Aussagen sind schlichtweg falsch. Sie haben ihn eben nicht 1 km von seiner Wohnung entfernt abgesetzt, egal wie man es dreht oder wendet. Ganz egal, wo an besagter Straße seine Wohnung ist - um zu dieser Straße zu kommen, muss man erstmal mindestens 2 Km laufen.

Ich gehe auch davon aus, dass man niemanden ohne Grund in ein Auto setzt und wegfährt. ich bin der Meinung, das da etwas ganz falsch gelaufen ist. Ob nun bewusst oder unbewusst, sei dahingestellt. Das können wir nicht unbedingt beurteilen.
DinaAnju schrieb:Und das hat man nun mal ohne Diskussionen zu akzeptieren.
Natürlich hat man das. Darum geht es hier aber nicht. Fakt ist nun mal, dass der Verunfallte es nicht hinnehmen wollte und deshalb zur Polizei ging. Aus welchen Gründen auch immer, das wissen wir ja nicht. Und dort fing er dann an zu randalieren. Auch das können wir nur so hinnehmen, ohne zu wissen, ob es wirklich 100% stimmt. Ich unterstelle der Polizei nicht, dass sie hier lügt - im Gegenteil, da wird wohl etwas dran sein. Aber die ganze Wahrheit wird es wohl auch nicht sein.


melden
Anzeige

Mann stirbt, nachdem Polizei ihn absetzt

21.11.2017 um 23:53
DinaAnju schrieb:Es ist doch jedem Lokalbesitzer selber überlassen wem man Zutritt gewährt und wem eben nicht.
Und das hat man nun mal ohne Diskussionen zu akzeptieren.
Liefert der Gast einen konkreten Grund dazu – etwa durch die Belästigung anderer Gäste –, kann der Wirt ihm ein Lokalverbot erteilen. Wer dieses missachtet, begeht unter Umständen einen strafbaren Hausfriedensbruch. Allerdings darf der Hausherr eines Lokals seine Gäste nicht willkürlich auswählen und dabei auch keinen diskriminieren.

"https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article151438727/Fuer-Fluechtlinge-verboten-Rechtsfragen-an-der-Discotuer.html[/color ("]https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article151438727/Fuer-Fluechtlinge-verboten-Rechtsfragen-an-der-Discotuer.html[...)


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt