Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.330 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 09:20
Wie die Stasi Westdeutschen die Identität stahl

https://www.ndr.de/kultur/geschichte/Identitaetsklau-in-der-DDR,identitaetsklau102.html


Die von JF angegebene falsche belgische Identität ist mit der Tatsache zu erklären, dass die DDR sehr intensiven Kontakt zu der Kommunistischen Partei sowohl in Belgien und Frankreich pflegte.
Es ist bekannt, dass Kinder der Mitglieder der Kommunistischen Partei in der DDR Ferien machten.
Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die DDR Spione mit echten falschen Papieren bzw. falschen echten Papieren und Identitäten ausgestattet wurden.


JagBlack


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 10:09
@JagBlack
@Lighthouse60
Donnerwetter ! hervorragende Beiträge. Sehr gute Arbeit.


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 10:26
Ich denke, es könnte bei alledem eine Verbindung zu diesem Fall hier geben:

Wikipedia: Souhaila Andrawes

Frau Andrawes war damals eine der weltweit am meisten gesuchten Terroristen und es gibt Verbindungen nach Deutschland und in die DDR und sie lebte 1995 in Norwegen und war dort ausfindig gemacht worden.

Möglich dass es geheimdienstliche Bemühungen gab, sie an einer Aussage zu hindern.

Und diese BEmühungen wiederum könnten zum Tod von JF geführt haben.

Dass Frau Ansari später mit den Behörden in Deutschland zusammengearbeitet haben könnte, könnte man unter anderem aus der Kürze der von ihr real verbüssten Haftstrafe schliessen. Sie war nicht irgendeine kleine Mitläuferin und sie kam mit wenigen Jahren Haft davon.

Aber das nur Überlegungen am Rande. Es kann auch andere Gründe für die Vorfälle im Plaza Hotel gegeben haben.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 10:39
Am 8.05. 1995, also knapp einen Monat vor den Ereignissen im Plaza Hotel war die gerichtliche Entscheidung gefallen, die eine Auslieferung Andrawes nach Deutschland ermöglichte.
Die in Norwegen lebende Souhaila Sami Andrawes Sayeh, 42, die 1977 gemeinsam mit palästinensischen Terroristen die Lufthansa-Boeing "Landshut" nach Mogadischu entführt hatte, kann an Deutschland ausgeliefert werden. Das entschied letzte Woche das Oberlandesgericht in Oslo
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9183865.html

Es muss keinen Zusammenhang geben, aber angedacht werden könnte hier ein Zusammenhang.


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 10:49
es könnte sich bei dem Lackmantel um eine Art Regenjacke gehandelt haben. Passt das zu Ihrem sonstigen Kleidungsstil ?
war so etwas modern ? also ich kenne niemand, auch von den sehr modebewussten Damen in meinem Umfeld, die so etwas getragen haben.
Zum Motorrad fahren etwas zu lang, nur hinderlich.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 11:24
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Der erste Schuss war meiner Meinung nach bereits der tödliche Kopfschuss. Durch die heftige Einschussenergie wurde der Kopf bewegt. Danach hatte der Mörder die Waffe in die rechte Hand von JF platziert, und den zweiten Schuss ins bereits vorhandene Einschussloch von JF abgegeben, den Daumen so präpariert, dass dieser den Abzug auf Spannung hielt.
Und wie entstehen in diesem Szenario die schmauchspuren auf dem durchschossenen Kissen?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 12:54
Zitat von überführtesüberführtes schrieb:Und wie entstehen in diesem Szenario die schmauchspuren auf dem durchschossenen Kissen?
Entweder verstehe ich die Frage nicht, weil ich sie in meinem zweiten Teil meines Beitrages anschaulich in Szene gesetzt habe oder der Fehler liegt bei dir!

Wer sagt denn, dass die aufgefundene Waffe FN Browning HP auch die Tatwaffe ist?
Es wurden die beiden 9 mm Hülsen auf dem Boden gefunden und unter dem Bett die deformierten Projektile gefunden.
Das heißt aber nicht, dass sie aus einer anderen 9 mm Pistole stammen könnten. Eine Waffe mit Schalldämpfer wäre auch durchaus möglich gewesen.
Die Polizei war ja noch in der selben Nacht zu dem Ergebnis gekommen, dass Suizid vorlag und nirgends wurde eine ballistische Untersuchung erwähnt.

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 13:01
Zitat von meerminmeermin schrieb:Ich denke, es könnte bei alledem eine Verbindung zu diesem Fall hier geben:
Der Schuss ist schon längst gefallen und selbst das Echo ist schon lange verflogen ...

Wurde ab dem 9.6.2018 ausführlich abgehandelt. War aber ein Schuss im Dunkeln.

Beitrag von JagBlack (Seite 159)


JagBlack


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 13:49
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:es könnte sich bei dem Lackmantel um eine Art Regenjacke gehandelt haben. Passt das zu Ihrem sonstigen Kleidungsstil ?
https://www.allmystery.de/i/f558c250df6e_Jacke_.jpg


Mir sind zwei Sachen aufgefallen:

1. Bei einer Vergrößerung auf 500% könnte man meinen, dass die Lederjacke ein gestepptes Innenfutter hat.
Es könnte sich also um eine Übergangsjacke gehandelt haben, die JF für die zu dieser Jahreszeit für Pfingsten viel zu kalte kalte Witterung mitgenommen hatte oder in Oslo in den Tagen der Anwesenheit gekauft haben könnte

2. Der Reißverschluss geht bis zur Kragenspitze - man könnte durchaus annehmen, dass sich nicht nur der Kragen hochklappen lässt und durch den Reißverschluss schließen lässt,
sondern dass auch ein abnehmbarer Pelzkragen angebracht werden könne, den sie aber nicht mitgenommen hatte oder der verschwunden ist.

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 15:40
@JagBlack

Dass du das Kissen einbeziehst, habe ich tatsächlich überlesen. Sorry, mein Fehler. Mir erschien schon der Ansatz, dass es gelingen könnte, einen zweiten Schuss durchs erste Einschussloch so zu setzen, dass das Projektil sich exakt im vorgebahnten Schusskanal aus dem Schädel wieder hinausbewegt, zu gewagt. Zumal, wenn man davon ausgeht, dass der zweite Schuss zu dem Zeitpunkt gesetzt wurde, als die Hotel-Security an die Tür klopfte ...

Du gehst offenbar davon aus, dass das Kissen als Schutzschild vor Backspatter verwendet wurde. Fragt sich, warum der Täter sich dazu veranlasst gesehen haben sollte. Auch der erste Schuss muss ein unmittelbarer Nahschuss gewesen sein, siehe sternförmige Platzwunde ums Einschussloch, und hat offenbar nicht zu backspatter geführt, es sei denn, man unterstellt, dieser sei vor Hinzuziehung des Kissens entfernt worden (wozu?), da ja ansonsten das Blut vom ersten Schuss auf die gesichtsseitige Fläche des Kissens abgefärbt hätte (was, wie du schon öfter betont hast, offenbar nicht der Fall ist).

Und wieso zwei Waffen verwenden, dann aber das Projektil aus der ersten Waffe liegen lassen?


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 20:36
Youtube: Walther PPQ M2 Navy Kit -  Vergleich mit & ohne Schalldämpfer [HD] 9mm Schreckschuss
Walther PPQ M2 Navy Kit - Vergleich mit & ohne Schalldämpfer [HD] 9mm Schreckschuss


Ein Schuss mit und ohne Schalldämpfer. Der Schütze spricht von der Lautstärke eines "Crackers", beim Schuss mit Schalldämpfer. Wieviel hört man davon, wenn die Tür verschlossen ist und der Fernseher läuft?


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 20:58
http://de.alt.soc.antifa.narkive.com/kKfirB0l/mordkommandos-in-europas-norden-ns
Die "Spezialisten" der
Killer-Truppe operierten durch "Erschießen, Erstechen, Verbrennen, Strangulieren, Erschlagen, Vergiften, Ersticken," wie es in einem in den frühen 70er Jahren in den Westen gelangten Handbuch jener Truppe
heißt. Gemeinhin galt als Leitlinie, den Mord so auszuführen, daß es
nach Selbstmord oder Unfall aussah.

Aber manchmal sollte der offene Mord wohl auch die "Botschaft" sein, ..
Ich glaube, der Text erklärt sich von allein. Hier noch der Fall Cats Falk, der vermuten lässt, dass die AGS sehr wohl im hohen Norden operiert hat, sich dort auskennt und Unterstützung hat.
Nachdem Cats Falk Freunden über ihre Entdeckungen
berichtet hatte, meldete sich bei ihr ein angebliches Team dreier
"amerikanischer Fernsehjournalisten" zu einem Interview.
Nach dem
Treffen mit jenem "Fernsehteam" verschwanden Falk und eine enge Freundin
in der Nacht des 19. November 1984 spurlos - und später erwies sich,
daß es ein derartiges "Fernsehteam" gar nicht gab. Ein halbes Jahr
später fand man die Leichen der beiden Frauen in Falks Wagen im
Hammarby-Kanal nahe des Stockholmer Hafens.
Man wollte gern wissen, welche Informationen die Journalistin hatte und hat wohl entschieden, es sei genug zum Sterben.
Man vermutet, daß das "Fernsehteam" nur die Tarnung der ostdeutschen
Profikiller war.
Aus der Fundkonstellation im Hammarby-Kanal wurde
rekonstruiert, daß das, was wie ein Autounfall aussah, ein Giftmord
gewesen sein könnte, wobei die beiden Frauen mithilfe insgeheim
verabreichter Drogen bewußtlos gemacht wurden und im Wagen ertranken.
Treffen angeblich "amerikanische Journalisten" und werden dann betäubt und dann ertränkt, wie junge Katzen.


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 22:00
Ein Selbstmord in dieser Konstellation könnte für mich nur 2 Gründe haben:

- sie will, dass es niemand erfährt (Angehörige etc.): da würde ich aber eher einen Suizid an einem abgelegenen Ort bevorzugen, wo man evtl. niemals suchen wird etc. Ihr Ansatz könnte ja erst Recht zu hohem Aufklärungsdruck führen

- sie will, dass ein (falscher) Verdacht auf jemand anderen fällt: dazu müsste man aber den Bezug zu dieser Person/Organisation ziehen können, was sie aber selbst vereitelt hat. Ausser derjenige konnte kurz vor Auffindung die von ihr beabsichtigte Verbindung verschleiern, wofür das Heraustrennen der Etiketten sprechen könnte (Bezug zu Verkäufer etc.).

Für einen spontanen oder zumindest nicht von langer Hand geplanten „einfachen“ Selbstmord wurde hier zuviel „spezielles“ gemacht...


melden

Die Plaza Frau

21.07.2018 um 22:10
Cats Falck war eine schwedische Fernsehjournalistin und wurde nur 31 Jahre alt. Ihre Freundin Gräns war eine Unbeteiligte.

LCW und VG sahen sich wohl zu sehr in ihrer Rolle als Aufklärer, als das sie nun die Seite löschten.

Auffällig ist ein weiteres Merkmal in Wikipedia: Cats Falck

Die ermittelnden Behörden gingen von einem Unfall aus. Es gibt aber eine Reihe von Theorien, wonach sie ermordet wurde, weil sie einem Schmuggel von Waffen oder Technologie von Schweden in die DDR auf die Spur gekommen war. Diese Theorien gehen zurück auf einen anonymen Brief, den die schwedische Verfassungsschutzbehörde Säpo im April 1997 erhielt, dessen Inhalt im Juni 1997 von der Zeitung Dagens Nyheter journalistisch aufgearbeitet wurde und der zu einer Wiederaufnahme des Falles durch die schwedischen Strafverfolgungsbehörden führte[3]. Die auffällige Passivität dieser Behörden und das Presseecho in Deutschland[5] führten dazu, dass auch die deutschen Strafverfolgungsbehörden dem Fall unter der Prämisse nachgingen, dass das Ministerium für Staatssicherheit der DDR („Stasi“) direkt oder indirekt für den Tod von Falck und Gräns verantwortlich sein könnte.


JagBlack


melden

Die Plaza Frau

22.07.2018 um 20:51
Zitat von Lighthouse60Lighthouse60 schrieb: Einen europäischen Firmensitz konnte ich nicht finden. Ähnlich ist der Firmenname “Acerbis“ – ein Hersteller von Motorrad Zubehör.
Unter dem Namen Cebis, also ohne das "r", gibt es einige Firmen in Deutschland.

Ich glaube das JF einen Bezug zu Belgien hatte. Für meinen Geschmack sind das zuviele Zufälle, als das es da lediglich um das Legen einer falschen Spur ging.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

23.07.2018 um 08:25
Diesen Beitrag muss ich leider bemängeln, da hier Thesen unbelegt gepostet wurden, ohne vorher gründlich zu recherchieren.
Almy2812 schrieb (Beitrag gelöscht):Verstrickungen der StaSi sind dem Alter des Opfers entsprechend auch mehr als unwahrscheinlich. Geboren ca 1971, zum Ende des kalten Krieges ca. 18 Jahre alt. Kann man getrost vergessen.
Wenn die Stasi in die Schule kam

Dokumentarfilm wirft neues Licht auf die Anwerbung von Kindern und Jugendlichen als inoffizielle Mitarbeiter

https://www.deutschlandfunkkultur.de/wenn-die-stasi-in-die-schule-kam.1013.de.html?dram:article_id=172718

Mit 18 Jahren bekamen die IMs in der DDR eine militärische Ausbildung im Schießen und Tauchen.
Almy2812 schrieb (Beitrag gelöscht):In einer solchen unklaren Situation müssen doch Fragen aufkommen, die ich als Geheimdienst doch tunlichst vermeiden will.
Hier sind so viel Spuren gelegt worden, dass selbst ein blinder Hund keine Mühe gehabt hätte, sie zu finden.


Es ist eine rätselhafte Krankheit, wegen der Alexander Litwinenko im November in eine Klinik kommt. Tagelang versuchen die Ärzte in London, seinem Exil, herauszufinden, woran der Kreml-Kritiker und frühere KGB-Agent leidet.

http://www.spiegel.de/jahreschronik/a-453552.html


JagBlack


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

23.07.2018 um 10:17
In den Jahren 1994 und 1995 fanden umfangreiche Ermittlungen hinsichtlich der Hintergründe und zur Ermittlung der Hintermänner der Landshut Entführung statt und es ging dabei auch um Verwicklungen von Geheimdiensten in die Geschehnisse und es ging auch darum welche Rolle die Stasi im Palästinenserkonflikt, um den ging es ursächlich auch mit bei der gescheiterten Entführung gespielt haben könnte.

Eine Hauptzeugin, die viel aussagen konnte und nach langem Zögern bereit war auszusagen lebte damals in Oslo, sie und ihr syrischer Ehemann dürften über viel Insiderwissen hinsichtlich der Strukturen und der Aktivitäten der palästinensichen Terrororganisationen und deren Verbindungen zu Geheimdiensten verfügt haben, dabei ging es auch um den Lockerbie Absturz und dessen Hintergründe.

Daher , ich wiederhole mich, denke ich, dass es um diese Sache gegangen sein könnte, als im Plaza Hotel eine junge gut gekleidete Frau erschossen aufgefunden wurde. Die Frage bliebe, mit welcher Mission sie nach Oslo geschickt wurde und warum sie sterben musste.

Die radikalen Palästinenserorganisationen haben auch ganz junge Leute zur Durchführung ihrer Attentate rekrutiert und dabei auch auf gutes Auftreten und gute Kleidung geachtet, in Vorausschau auf internationale Einsätze. Das beschrieb die in Oslo lebende Landshut Entführerin in einem Zeitungsartikel, als sie über ihre eigene Anwerbung sprach.


melden

Die Plaza Frau

23.07.2018 um 10:35
ich bin noch einmal beim Anmeldeformular, hier ist mir noch etwas aufgefallen..

Sie gibt eine Firma an.(Dienstreise) .und gibt dann eine Privatadresse an...

Zitat:
1) ANGABEN ZU NAME UND ANSCHRIFT MÜSSEN RICHTIG AUFGEFÜHRT SEIN

Bei einer Erstattung über die Reisekostenabrechnung durch das Unternehmen muss die Rechnung auf Name und Anschrift des Arbeitgebers ausgestellt werden.
Das ist sowohl für den Arbeitnehmer zur Erstattung des Betrages, als auch für Sie als Arbeitgeber zum Vorsteuerabzug notwendig.
https://www.reisekosten.de/korrekte-hotelrechnung/
Zitatende .
es gibt wohl auch die Möglichkeit eine Dienstreise als Arbeitnehmer über die Steuererklärung abzurechnen...dass erscheint mir aber sehr ungewöhnlich und sehr kompliziert und viel zu aufwändig.

Also Angabe der Firma...und dann das Einsetzen der Privatadresse und nicht der Firmenadresse...
bei dem Ausfüllen des Anmeldeformulares ist ja fast alles schief gelaufen, die haben sich über gar nichts gewundert. Keine Passnummer , und, und, und...


1x zitiertmelden