Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Plaza Frau

9.330 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unbekannt, Schuhe, Hotel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 19:47
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:The only way to reactivate a weapon rendered unusable in this manner is to fit a new barrel, which is precisely what was done in this case, with a (traceable) original FN barrel. That is why the Swiss gunsmith removed the barrel's serial number, because it could otherwise have been traced back to him.
Why use a barrel from a working gun to put on a badly used plugged gun??? It doesn't make sense. Who came with a swiss gunsmith?? In fact there was no shortage of working pistols from the east, so actually putting a brand new expensive barrel on an old rusty gun seems not make sense to me, or?


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 19:53
Zitat von lenNOlenNO schrieb:Why use a barrel from a working gun to put on a badly used plugged gun???
Because that way you obtain a fully-functional gun without an official "birth certificate", an untraceable gun that nobody will miss, nobody can trace back to you, nobody but you and and the gunsmith even knows about.


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 19:59
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Die einzige Möglichkeit, eine Waffe zu reaktivieren, die auf diese Weise unbrauchbar gemacht wird, ist das Einsetzen eines neuen Laufs, was genau in diesem Fall mit einem (nachweisbaren) Original-FN-Lauf erfolgte.
Dann müsste aber die Original-FN- Browning als sie noch komplett war, durch einen Beschuss registriert worden sein.
Jede importierte Waffe wird vor dem Verkauf beschossen und erhält ein Beschusszeichen.

Kein Büchsenmacher macht eine funktionierende Browning auseinander, nimmt nur den Lauf, um den in eine FED zu montieren. Was wäre, wenn aus der verwendeten Browning bereits tödliche Schüsse gefallen sind?


JagBlack


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:05
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Dann müsste aber die Original-FN- Browning als sie noch komplett war, durch einen Beschuss registriert worden sein. Jede importierte Waffe wird vor dem Verkauf beschossen und erhält ein Beschusszeichen.
Wieso, den Lauf gibt es doch als Original-Ersatzteil von FN zu kaufen, zumindest für offiziell lizensierte Büchsenmacher wie das Schweizer Traditionsunternehmen, von dem wir hier reden. Genau deswegen (offiziell lizensiert) musste ja auch die Seriennummer so dringend weg von dem Lauf.


2x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:14
Der Lauf ist der "schwächste" Punkt einer Waffe. Die daraus abgefeuerte Kugel wird von der Schweizer Behörde archiviert und das Beschusszeichen wird eingestanzt. Unabhängig, ob es ein Ersatzteil ist.
Deswegen macht es keinen Sinn, die Nummer zu entfernen, die abgefeuerte Kugel ist archviert.
https://www.fedpol.admin.ch/dam/data/fedpol/sicherheit/waffen/.../sw-lernbuch-d.pdf
JagBlack


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:32
Die andere Sache ist die, dass der
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:lizensierte Büchsenmacher wie das Schweizer Traditionsunternehmen
dann den Kunden über den Verbleib des alten Laufs befragt, nach der zugehörigen Waffenkarte und den Waffenschein verlangt.
Denn der alte Lauf wird an die zuständigen Behörden gesandt zur Vernichtung.


JagBlack


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:36
@JagBlack

Die betreffende "Waffenverordnung" (WV; SR 514.541) trat erst 2013 in Kraft. Gewerbliche Waffenhändler sind davon weiterhin großenteils ausgenommen. Bitte prüfe deine Quellen, bevor du hier apodiktische Aussagen triffst.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:38
@JagBlack:
Zitat von JagBlackJagBlack schrieb:Kein Büchsenmacher macht eine funktionierende Browning auseinander, nimmt nur den Lauf, um den in eine FED zu montieren. Was wäre, wenn aus der verwendeten Browning bereits tödliche Schüsse gefallen sind?
Genau!!
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:zumindest für offiziell lizensierte Büchsenmacher wie das Schweizer Traditionsunternehmen, von dem wir hier reden.
Ernst? Ein offiziell registrierter Büchsenmacher nimmt eine funktionierende Waffe auseinander, um das Fass in eine illegale FEG zu stecken?
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Regarding the two identical, superimposed serial numbers on the barrel, I assume that the Swiss gunsmith used some kind of rotating grinder as well as acid to remove the serial number, meaning that a layer of compressed metal (from the stamping process) was essentially not removed at all, but rather shifted downwards and to the right by a few millimetres
Actually only the 5 digit serial number is removed (etched or grinded away ), the 245NZ is double stamped and not removed. A licenced gunsmith is not having some shady business on the side, especially not in Switzerland!


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:49
Ich hatte heute die Gelegenheit, mich einmal kurz mit einer Psychologin über den Fall JF zu unterhalten. In dem Gespräch ging es mir um die Frage, warum einige Suizidenten ihre Identität verschleiern. Demnach ist dieses Verhalten vermutlich als ein langsamer Abschied vom Leben zu deuten. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass jeder Fall immer sehr individuell zu betrachten ist.

Gruß
Lighthouse60


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:51
Zitat von lenNOlenNO schrieb:Ernst? Ein offiziell registrierter Büchsenmacher nimmt eine funktionierende Waffe auseinander, um das Fass in eine illegale FEG zu stecken?
No, a licensed gun dealer ordered a brand-new barrel from the FN factory in Belgium as a spare part.
Zitat von lenNOlenNO schrieb:A licenced gunsmith is not having some shady business on the side, especially not in Switzerland!
Evidently you don't know Switzerland. I have lived and worked there for some considerable time. It was like working for the Gambino family, except that everybody had pearly-white teeth and the food always came with melted cheese on top, unless you explicitly asked otherwise beforehand ;-)


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:54
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Die betreffende "Waffenverordnung" (WV; SR 514.541) trat erst 2013 in Kraft. Gewerbliche Waffenhändler sind davon weiterhin großenteils ausgenommen. Bitte prüfe deine Quellen, bevor du hier apodiktische Aussagen triffst.
Die Schweiz ist ein kleines Land, aber ihre Verordnungen sind "Jahrhunderte" alt.

Art. 18b Markierung von Munition
Die geänderte Waffenrichtlinie verlangt in Artikel 4 Absatz 2 die Markierung der
kleinsten Verpackungseinheit von Munition und führt aus, dass aus dieser Markierung
der Namen des Herstellers, die Identifikationsnummer der Charge (des Loses),
das Kaliber und der Munitionstyp hervorgehen muss. Die Mitgliedstaaten können
sich auch für die Anwendung des Übereinkommens vom 1. Juli 1969 über die
gegenseitige Anerkennung von Beschusszeichen für Handfeuerwaffen entscheiden.

https://www.admin.ch/opc/de/federal-gazette/2009/3649.pdf

Alt genug?

JagBlack


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 20:59
Die geänderte Waffenrichtlinie verlangt in Artikel 4 Absatz 2 die Markierung der kleinsten Verpackungseinheit von Munition (...)

Sei doch bitte so nett und suche den passenden Link heraus, der sich auf Waffenteile wie Läufe bezieht, der schon vor 1995 gültig war und der auch gewerbliche Schweizer Waffenhändler betraf. Besten Dank vorab.


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 21:04
VanDusen schrieb:
Regarding the two identical, superimposed serial numbers on the barrel, I assume that the Swiss gunsmith used some kind of rotating grinder as well as acid to remove the serial number, meaning that a layer of compressed metal (from the stamping process) was essentially not removed at all, but rather shifted downwards and to the right by a few millimetres
Again: the text "CAL 9x18 NATO" was not affected at all. So the five digits were not removed by a rotary grinder. The original number was imho double stamped, and I still have to see other barrels stamped in this way. Do you have examples? And have other examples of Brownings printed with that text (Cal 9x18 NATO). That would be useful too.


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 21:08
There is no such thing as "9x18 NATO", only 9x19 mm. This is just some random BS that the gunsmith imprinted on top of the original markings in order to obliterate them.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 21:10
The famous gunsmith again! Should be easy to find this guy

BTW, 9m bullets come in a variety of length, designs and weights, including 18mm, 19mm (most popular) and so on. Obviously not every bullet fits to every 9mm pistol... Ok, so he prints some random BS after grinding off some number. Great. (not)


3x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 21:17
Zitat von lenNOlenNO schrieb:Should be easy to find this guy
It is, no problem at all. But what do you want to do about him? Stage a home invasion, make him suck on one of his early works and quiz him about some bargain-basement shooter from twenty years ago, which may have changed owners half a dozen times before it ended up in the hands of the Plaza woman?


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 21:20
Zitat von lenNOlenNO schrieb:BTW, 9m bullets come in a variety of length, designs and weights, including 18mm, 19mm (most popular) and so on.
Yes, but not with a NATO designation. For NATO, it is 19x9 mm or nothing. As I have said, those markings are pure BS, an inside joke.


1x zitiertmelden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 22:20
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:There is no such thing as "9x18 NATO", only 9x19 mm. This is just some random BS that the gunsmith imprinted on top of the original markings in order to obliterate them.
Aller ist treu. Es gibt die russische Patrone 9х18 ПМ. Wird nur in den Pistolen PM und ПММ verwendet. Der Browning HP verwendet die Patronen 9х18 Para


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 22:25
Zitat von lenNOlenNO schrieb:BTW, 9m bullets come in a variety of length, designs and weights, including 18mm, 19mm (most popular) and so on. Obviously not every bullet fits to every 9mm pistol... Ok, so he prints some random BS after grinding off some number. Great. (not)
Der Browning HP verwendet die Patronen 9х19 Para. Noch war die Variante verwendet von der Wehrmacht unter das Kaliber 7,63х23 die Mauserpistole.


melden

Die Plaza Frau

16.04.2018 um 23:02
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Yes, but not with a NATO designation. For NATO, it is 19x9 mm or nothing. As I have said, those markings are pure BS, an inside joke.

It says "CAL 9x19 NATO" on the barrel, actually, my typo here. Still inside joke?

Quote from the wiki on the 9x19 Parabellum bullet : "9 mm NATO can be considered an overpressure variant of the 9×19mm Parabellum that is defined by NATO standards.[26] The service pressure Pmax of the 9 mm NATO is rated at 252 MPa (36,500 psi) where CIP rates the 9mm Luger Pmax somewhat lower at 235 MPa (34,100 psi)." I thus presume (?) that the barrel is a slightly different variant than a 'civillian' Browing HiPow... Or as VanDusen claims it is all fake and an inside joke anyway.

Is this one from 1993 also fake and a joke too???

3HP-025378 2


1x zitiertmelden