Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

2.099 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Verschwunden, Trampen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 07:35
@Robin76

Ach, vielleicht denkst du jetzt schon wieder einen Schritt zu weit...

Was, wenn es denjenigen überhaupt nicht gab?

Was, wenn Elke wirklich dachte, sie sei durch ein bisschen an den BH fassen schwanger geworden?
Dann hätte genauso gut das Hänschen der "Vater" sein können.

Wundert mich nur, dass sie es ihm dann nicht gesagt hatte. Aber vielleicht hätte sie es einfach mit sich selbst ausmachen wollen.

Möglichkeiten gibt es unzählige.

Aber den ominösen Sugardaddy und eine tatsächliche Schwangerschaft stelle ich ganz weit hinten an. Das klingt für mich einfach zu sehr nach dem Reich der Mythen und Legenden...


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 08:38
Zitat von GrinningMouthGrinningMouth schrieb:Meine Intention ist, und das habe ich auch schon mehrfach erklärt, dass logisch gedacht werden soll und auf Plausibilität geachtet werden muss.
Klingt gerade so, als hälst du deine Ansicht für die einzig richtige Wahrheit. Sorry.
Aber für mich wühlst du hier längst ausdiskutierte Dinge auf, was völlig unnötig ubd fehl am Platz ust, wenn der Thread nicht wieder in eine unerwünschte Richtung gehen soll. Dabei gehst du User hier oft recht unsachlich an und zerreißt der Beiträge, so dass am Ende andere Zusammenhänge entstehen. Jeder hat wohl so seine eigenen Präferenzen zu Theorien, was geschehen sein könnte. Dabei sind wir doch wohl alle auf demselben Wissensstand, oder?
Zitat von GrinningMouthGrinningMouth schrieb:Ich kann mich da nur wiederholen, es bringt nichts ständig das unwahrscheinlichste anzunehmen, nur damit die eigene Geschichte passt. Dazu werden laufend irgendwelche Dinge aus dem Kontext genommen und dabei ignoriert, da
Das genau tust du doch selbst. Erst gestern auf den letzten Seiten, wie du @Hathoras Beitrag zerlegt und verdreht hast.
Und denkst du nicht, du übertreibst mit "laufend" etwas?
Du stolperst hier herein und bist gerade derjenige, der die drei Jungs wieder auf den Plan ruft und sich schützend vor sie stellst. Hättest du die letzten Seiten aufmerksam verfolgt, hättest du gelesen, dass die Richtung längst in eine andere ging.
Und da frage ich mich schon, was deine Intention ist. Das die drei außen vorgelassen werden sollen, steht bereits Seiten zuvor, unübersehbar auf rotem Hintergrund
Zitat von GrinningMouthGrinningMouth schrieb:Mehr will ich nicht, als, dass man darauf mal achtet.
Ich denke, dass es in diesem Thread bislang freundlich und sachlich trotz unterschiedlicher Ansichten zuging.
Manchmal schreibt man seine Gedanken, um am Ende selbst festzustellen, dass es so nicht gewesen sein kann. Dafür diskutiert man ja. Das ist aber. Kein Grund, jemandem vorzuwerfen, nicht logisch zu denken.
Dann würde ich dich jetzt bitten, dich der höflichen und freundlichen Stimmung hier anzupassen.
Mehr will ich nicht.
Letztendlich kann alles ganz anders gewesen sein.
Und gar die scheinbar unmöglichste Variante könnte sich bewahrheiten. Wir wissen es doch alle nicht.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 10:29
Zitat von spiky73spiky73 schrieb:ann hätte genauso gut das Hänschen der "Vater" sein können.
Ich muss nochmals nachschauen. Aber irgendwo ging es hervor, wann das mit der SS gewesen sein soll. Zu dieser Zeit war der Hansi noch nicht aktuell.

@Rotkäppchen
Meine Worte. Ich habe es dem User auch schon per PN mitgeteilt.

Elke kannte sich - ich nehme mal an aus Erzählungen - in Hamburg aus und wusste auch über ein bestimmtes Lokal Bescheid. Aber ich denke mal nicht, dass sie sich ausgerechnet an diesem Morgen dorthin auf den Weg gemacht hat. Schließlich war sie für 3 Uhr mit Hansi verabredet. Ich denke nicht, dass sie ihn absichtlich versetzt hätte, wenn sie ihm nachts noch hinterhergerannt ist. Es sei denn, dass sie von Hansi in dieser Nacht eine klare Ansage über ihre Beziehung erhalten hätte.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 10:42
Zitat von Theobald_TigerTheobald_Tiger schrieb am 17.03.2018:as war zwischen Elke und Hansel? "Die Elke Kerll aus Stolzenau", hat Hans-Wilhelm Vehrenkamp am 13. Februar 1970 der Polizei erzählt, "ist meine Freundin. Ich hatte sie im November 1969 in Nienburg in der Schauburg kennengelernt… Wir haben uns in der Woche etwa zweimal getroffen. Ich habe mit ihr in den drei Wochen unserer Bekanntschaft geschlechtlich nicht verkehrt. Gesprächsweise sagte sie mir, daß sie noch unschuldig sei."

Drei Tage nach dieser Aussage vermerkt eine Kripobeamtin, die sich an Elke Kerlls Arbeitsstelle in Loccum umgehört hat: "Die Schülerin H. R., geb. am 18. 11. 1951…, berichtet mir, daß Elke ca. 14 Tage vor ihrem Verschwinden geäußert habe, ein Kind zu bekommen.
Hier ist die Stelle, aus der meiner Meinung hervorgeht, dass Hansi nicht der Vater eines "möglichen" Kindes gewesen sein könnte. Er kannte sie 3 Wochen und ca. 14 Tage vor ihrem Verschwinden soll Elke geäußert haben, ein Kind zu bekommen. Nach einer Woche mit Hansi? Schlecht vorstellbar. Dann müsste sie beim Kennenlernen sofort mit ihm Sex gehabt haben (was er bestreitet) und ihre Regel, die in den nächsten Tagen eintreffen hätte müssen, wäre ausgeblieben. Sehr, sehr kurzes Zeitfenster. Hansi ist für mich außen vor wie überhaupt eine Schwangerschaft.

Elkes Dienst begann um 10.00 Uhr und um 15.00 Uhr wollte sie sich schon wieder mit Hansi treffen? Das bedeutet, dass sie ca. 4 Stunden bis ca. 14.00 Uhr arbeiten hätte müssen und dann versuchen musste, durch Trampen bis 15.00 Uhr in der Schauburg zu sein. Hansi hatte anscheinend kein Aiuto, ansonsten hätte er ihr doch anbieten können, sie in Loccum abzuholen.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 10:50
Erstmal sorry für meine Vertipper oben. Ich schäme mich gerade. Ich war unter Zeitdruck.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Er kannte sie 3 Wochen und ca. 14 Tage vor ihrem Verschwinden soll Elke geäußert haben, ein Kind zu bekommen.
Was aber dazu passen könnte, dass die Schwangerschaft ein Vorwand zur Vorsorge statt zur Nachsorge war. Vielleicht konnte sie sich ihr erstes Mal mit Hansel vorstellen.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Elke kannte sich - ich nehme mal an aus Erzählungen - in Hamburg aus und wusste auch über ein bestimmtes Lokal Bescheid. Aber ich denke mal nicht, dass sie sich ausgerechnet an diesem Morgen dorthin auf den Weg gemacht hat. Schließlich war sie für 3 Uhr mit Hansi verabredet.
Nein, dass glaube ich auch nicht. Aber was, wenn die Person, die sie gepflegt hat, männlich und mobil war? Und unter dem Vorwand durch Nienburg fuhr, das Personal zu vesuchen, wo er gepflegt worden war? Und wusste, dass Elke öfters trampte? Vielleicht war der ursprüngliche Plan ja auch, erstmal zu beobachten und sie später aufzugabeln und zurückzufahren und er begegnete ihr schon vorher?
Oder er hatte sie schon vorher beobachtet?


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 11:15
@alle
Ich hab diese ominöse Schwangerschaft ins Gespräch gebracht, weil jedes noch so winzig kleine Detail wichtig sein könnte und vielleicht sich dadurch eine neue Spur ergeben könnte. Wir wissen ja schliesslich alle gar nichts. Und seine Vermutungen durfte bis jetzt jeder hier einbringen.
Ich tendiere auch dahin, dass Elke sich damit eventuell vor einer Schülerin (Es war keine Arbeitskollegin, sorry) wichtig machen wollte. Das würde meiner Meinung nach zu ihrem sonstigen Verhalten passen. Sie wollte ja immer gern im Mittelpunkt stehen Vielleicht wollte sie damit den Anschein erzeugen, wie erfahren und erwachsen sie der Schülerin gegenüber war.

@Rotkäppchen
Ich hab auch schon mal dran gedacht, dass sie von jemanden (unfreiwillig) nach Hamburg mitgenommen und zur Prostitution gezwungen wurde.
Bitte jetzt kein Aufschrei aus der rechten Ecke wie "die gehen alle freiwillig auf den Strich".
Ich meine nicht den Strassenstrich sondern den im Hinterzimmer oder Adresse, wo besonders brutale und perverse Sachen praktiziert werden. Ich konnte mir so etwas lange nicht vorstellen oder hielt die Beschreibungen für übertrieben. Aber seit Kim Wall weiss ich, dass es Bestien gibt.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 11:41
Zitat von HathoraHathora schrieb:Bitte jetzt kein Aufschrei aus der rechten Ecke wie "die gehen alle freiwillig auf den Strich".
Interessant was heute alles als "Rechts" gilt - wird ganz schön eng, in dieser Ecke :-D

Ansonsten bin ich bei dir: Das mit der Schwangerschaft hängt ziemlich in der Luft und wenn die Polizei das nicht bestätigen konnte, dann stimmte es vielleicht auch ganz einfach nicht. Das Mädchen kann sonst wem sonst was erzählt haben, die Schülerin die das bezeugt haben will kann ebenfalls Geschichten erzählt haben. Das ist quasi Stille Post...

Dass sie so unbedarft war wie sie der "Freund" darstellen wollte, glaube ich jedenfalls nicht. Romantisches Interesse hatte er ganz klar keines an ihr - wenn es also tatsächlich stimmt dass sie keinen Sex hatten, dann dürfte die "Beziehung" sehr einseitig gewesen sein...


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 11:54
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Das mit der Schwangerschaft hängt ziemlich in der Luft und wenn die Polizei das nicht bestätigen konnte, dann stimmte es vielleicht auch ganz einfach nicht. Das Mädchen kann sonst wem sonst was erzählt haben, die Schülerin die das bezeugt haben will kann ebenfalls Geschichten erzählt haben. Das ist quasi Stille Post...
@falstaff
Ja, das sehe ich auch so.
Ich habe auch schon gedacht, dass damals vielleicht sogar diese Mitschülerin befragt wurde und die hat dann eingeräumt, dass das mit Elkes Schwangeschaft ein Gerücht war. Und, dass Elke behauptet hat, sie hätte diese Tablette bekommen. Aber Genaues wüsste sie nicht.
Und dann war das der Polizei keinen Vermerk wert. Man ging ja eh davon aus, das Elke woanders fröhlich herumspringt und irgendwann wieder nach Hause kommen wird.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 13:28
So, bin wieder da von der Arbeit. Nein @Robin76, ich meine mit "ins Blaue hinein". Elkes plötzlichen Entschluss am Morgen trampen zu wollen.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 13:41
Was ich mir gerade überlege ist, in dem Artikel der Zeit steht, dass Elke schon im Sommer in der Schauburg getanzt hat. Folglich wird sie wahrscheinlich auch in dieser Zeit getrampt sein. Weiterhin steht dort, dass sich die Jugendlichen aus der Schauburg und dem Scandia Club untereinander kannten - wenn manche auch nur von Sehen. Da könnte es doch möglich sein, dass der eine oder andere Junge ein Auge auf Elke geworfen hat. Bestimmt wussten mehrere Leute, wie sie nach Nienburg kam und auch für den Rückweg immer eine Fahrgelegenheit brauchte. Vielleicht denke ich jetzt zu verquer, wollte den Punkt trotzdem anbringen.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 13:42
Zitat von devlyndevlyn schrieb:Bestimmt wussten mehrere Leute, wie sie nach Nienburg kam und auch für den Rückweg immer eine Fahrgelegenheit brauchte. Vielleicht denke ich jetzt zu verquer, wollte den Punkt trotzdem anbringen.
Und der hat dann bis 8 Uhr morgens vor dem Haus gewartet?


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 13:52
Das ist ja auch das, was ich mir überlegt habe. Wer würde das in einer kalten Novembernacht schon tun. Allerdings sind die Aussagen der Jungs auch nicht eins zu eins und vielleicht ist Elke ja schon früher los als gedacht.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 14:28
Zitat von falstafffalstaff schrieb:devlyn schrieb:
Bestimmt wussten mehrere Leute, wie sie nach Nienburg kam und auch für den Rückweg immer eine Fahrgelegenheit brauchte. Vielleicht denke ich jetzt zu verquer, wollte den Punkt trotzdem anbringen.
Und der hat dann bis 8 Uhr morgens vor dem Haus gewartet?
@falstaff

Bitte, mehr Konzentration.

Es ist durchaus denkbar, dass ein Junge in Elke verschossen war. Wahrscheilich sogar mehrere. Irgendwo habe ich gelesen, dass sie einen sehr auffälligen Tanzstil pflegte. Da guckt man natürlich hin.

Dieser Junge man könnte Eke durchaus an der Straße gesehen und mitgenommen haben.
Er muss nicht bis 8 Uhr morgens im Gebüsch gewartet haben.
Er fuhr vorbei, sah Elke, fragte ob sie einsteigen will.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 18:42
@frauzimt
Ist auch eine Überlegung wert. Aber warum war ein junger Mann Sonntag morgens um 8 Uhr auf der Strasse. Wohin fuhr er oder woher kam er.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 18:50
@Hathora
Von einer Party vielleicht? Genau wie Elke?


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

24.01.2019 um 18:56
Zitat von HathoraHathora schrieb:@frauzimt
Ist auch eine Überlegung wert. Aber warum war ein junger Mann Sonntag morgens um 8 Uhr auf der Strasse. Wohin fuhr er oder woher kam er.
Da könnte man sich viele Gründe ausdenken.

vielleicht, wie @Rotkäppchen schreibt, auch einer, der von einer anderen Party unterwegs war.


melden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

25.01.2019 um 03:40
Das habe ich ja schon gestern so geschrieben@devlyn. So ein verliebter, junger Kerl könnte Elke tatsächlich auch beobachtet haben und zudem wissen wir nicht, wem Anita und Heinzi nach Verlassen der Wohnung erzählt haben, dass Elke dort schlafen wolle. Da könnte sich wirklich dann so ein junger Mann extra morgens auf den Heimweg gemacht haben, um sie mitnehmen zu können. Früher feierte man sehr gerne privat weiter. Da wird die Wohnung am Riedekamp nicht die Einzige gewesen sein. In manchen Diskotheken ging es auch nach dem Absperren in gemütlicher Runde im engerem Kreis weiter.Wir wissen ja nicht mal, ob Heinzi die Anita selbst heimgefahren oder zum Treffpunkt mit ihrer Mitfahrgelegenheit gebracht hat. Wir wissen einfach nicht, wen Heinzi und Anita danach noch getroffen haben, wieviele Menschen letztendlich davon wussten, dass Elke in dieser Wohnung war.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

25.01.2019 um 03:52
Dass sie dann plötzlich bei Heinzi einstiegen und umdisponierten, beweist doch auch, dass es bei jungen Menschen keinen festen Plan gab und sie sich spontan zu irgendwelchen anderen Aktivitäten entschliessen konnten. Wer weiss, was Elke an diesem Morgen für einen Geistesblitz hatte. Vielleicht wusste sie auch von einer anderen Wohnung, wo oft weitergefeiert wurde und machte sich dorthin auf den Weg.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

25.01.2019 um 05:13
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Wer weiss, was Elke an diesem Morgen für einen Geistesblitz hatte. Vielleicht wusste sie auch von einer anderen Wohnung, wo oft weitergefeiert wurde und machte sich dorthin auf den Weg.
Das schließe ich für mich persönlich aus. Zumal ich denke, dass sie nicht des Feierns wegen zum Riedekamp wollte, sondern wegen Hansi. Dass ihr die Arbeit so ganz egal war, glaube ich nicht. Aber das ist nur meine Meinung.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Das habe ich ja schon gestern so geschrieben@devlyn. So ein verliebter, junger Kerl könnte Elke tatsächlich auch beobachtet haben und zudem wissen wir nicht, wem Anita und Heinzi nach Verlassen der Wohnung erzählt haben, dass Elke dort schlafen wolle.
Genau. Sehe ich auch so. Und dass sie nicht doch jemand beobachte ist auch nicht auszuschließen.
Und dann wäre interessant zu wissen, wann sie sonst trampte und von wo?
Möglicherweise übernachtete sie ja öfters bei Freunden in Nienburg, wenn sie dort feierte. Und vielleicht wusste jemand davon, dass sie um die Zeit öfters trampte.
Und sie hatte ja bei einem vorherigen Trampen schon mal das Erlebnis, dass jemand übergriffig wurde. Denjenigen schließe ich aus, da ich nicht glaube, dass sie zu dem nochmals ins Auto gestiegen wäre (hoffe ich zumindest).
Wäre nur interessant zu wissen, an welchem Wochentag und um welche Zeit das war und ob es ein Fremder oder Bekannter war. Dazu findet man nur leider nichts.


1x zitiertmelden

Elke Kerll 1969 beim Trampen verschwunden - DNA-Spur an Kette entdeckt

25.01.2019 um 07:59
Mir fällt nich etwas ein, was wir noch gar nicht in Betracht gezogen haben:
Sie ist doch sicher auch an Häusern vorbei gekommen?
Wenn ich jetzt mal an Georgine K. denke, frage ich mich, ob jemand sie in ein Haus gelockt haben könnte. Vielleicht unter drm Vorwand, ihr einen Kaffee anzubieten um sich aufzuwärmen und sie danach zur Arbeit zu fahren.
Zu sehr gesponnen oder möglich?


melden