Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

3.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2018, Kind Tot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.04.2018 um 21:52
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Das ist formal richtig. Umgekehrt ist ein Schweigen auch nicht gerade entlastend.
Im Strafverfahren muss sich niemand entlasten. Die Tat muss durch staatliche Organe nachgewiesen werden.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

30.04.2018 um 23:51
Gäbe es nur mal einen, nur einen einzigen Thread in der Krimirubrik, der ohne roten Beitrag auskommt. :(

Bitte lasst eure unbelegten Ferndiagnosen in Richtung Demenz, sonstige haltlosen Spekulationen und wartet einfach mal das Ergebnis der Ermittlungen ab. Kann doch nicht so schwer sein. Wenn es gerade nichts neues gibt, dann ruht der Thread halt solange.


1x zitiert2x verlinktmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 02:42
Es gibt nur eine plausible Erklärung- sie war überfordert- und das schon länger.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 05:20
Zitat von masinemasine schrieb:Dass das Kind in einer gefüllten Badewanne lag, könnte auch einen bestimmten Grund haben.
Wo stand denn dass die Badewanne mit Wasser gefüllt war?
Es kämen auch noch Haushalsunfälle in Frage. Passieren gar nicht so selten.


2x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 05:29
Zitat von TouchTouch schrieb:Es kämen auch noch Haushalsunfälle in Frage.
Haushaltsunfälle? Durch Erwürgen? Bitte erkläre mir, wie das gehen soll. Und schon mal vorab: Würgemale sind was anderes als Strangulationsmale. Erwürgt wird mit bloßen Händen, stranguliert wird mit Hilfsmitteln.

Übrigens ist Erwürgen ein Vorgang, der sehr viel Kraft und einen hohen Zeitaufwand erfordert, bis der Tod eintritt.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 05:32
@Sonnenschein81

Lt Bild:

"Stattdessen sei, so die Experten, eine „Gewalteinwirkung gegen den Hals“ als todesursächlich einzustufen."


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 05:39
Er hatte nach dpa-Informationen Würgemale am Hals und ist laut einer Pressemitteilung der Polizei nicht ertrunken.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/baden-wuerttemberg-siebenjaehriger-getoetet-beschuldigte-schweigt-zu-den-vorwuerfen-1.3962423

Wie gesagt: Würgemale sind keine Strangulationsmale. Und esist mMn unmöglich, dass man durch einen Unfall erwürgt werden kann.


1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 05:41
Zitat von Sonnenschein81Sonnenschein81 schrieb:Wie gesagt: Würgemale sind keine Strangulationsmale. Und esist mMn unmöglich, dass man durch einen Unfall erwürgt werden kann.
Ich kenne mich damit sehr gut aus. Dennoch Danke für deinen Hinweis.


melden
E_M Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 06:08
Leider gibt es noch nichts Neues dazu. Ein Nachbar hat wohl ausgesagt, dass die TV bei ihrer Rückkehr ins Haus stark betrunken war... wäre jetzt interessant zu wissen, ob sie sich erst nach der Tat betrunken hat, oder vorher schon Alkohol im Spiel war?
Alexandra Iljin (32) erinnert sich: „Sie war deutlich betrunken, krabbelte unter dem Flatterband der Polizei durch.“
https://www.bild.de/news/inland/totschlag/pflege-oma-liebte-erwuergten-jungen-wie-einen-enkelsohn-55561140.bild.html


1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 06:52
Zitat von TouchTouch schrieb: Masine schrieb:
Dass das Kind in einer gefüllten Badewanne lag, könnte auch einen bestimmten Grund haben.

Wo stand denn dass die Badewanne mit Wasser gefüllt war?
Es kämen auch noch Haushalsunfälle in Frage. Passieren gar nicht so selten.
In der pressemitteilung der polizei steht, dass das Kind NICHT ertrunken ist
Daraus kann ma schließen, das das Kind im Wasser lag.
Wenn in der Badewanne kein Wasser gewesen wäre, hätten sie sich diese Info doch sparen können.
@Touch
Gerichtsmediziner haben herausgefunden, dass Gewalteinwirkung gegen den Hals des Jungen todesursächlich war. Der 7-Jährige wurde am Samstag in einer Badewanne tot aufgefunden, ist aber den bisherigen Ermittlungen zufolge nicht ertrunken.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3931133


2x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 06:57
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:In der pressemitteilung der polizei steht, dass das Kind NICHT ertrunken ist
Daraus kann ma schließen, das das Kind im Wasser lag.
Wenn in der Badewanne kein Wasser gewesen wäre, hätten sie sich diese Info doch sparen können.
Das ist doch keine zwingende Schlussfolgerung. Genausogut kann es sein, dass diese Info abgesetzt wurde, eben weil derBegriff "Badewanne" Wasser und ertrinken impliziert. Solange keine Info vorliegt, dass Wasser in der Wanne war, kann man eben nicht davon ausgehen.


1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:03
Zitat von Sonnenschein81Sonnenschein81 schrieb: frauzimt schrieb:
In der pressemitteilung der polizei steht, dass das Kind NICHT ertrunken ist
Daraus kann ma schließen, das das Kind im Wasser lag.
Wenn in der Badewanne kein Wasser gewesen wäre, hätten sie sich diese Info doch sparen können.

Das ist doch keine zwingende Schlussfolgerung. Genausogut kann es sein, dass diese Info abgesetzt wurde, eben weil derBegriff "Badewanne" Wasser und ertrinken impliziert.
Gut, auszuschließen ist das nicht.
Aber die Information, so wie sie direkt von der pressestelle veröffentlich wurde, lenkt doch in Richting "das Kind wurde im Wasser gefunden".
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:ist aber den bisherigen Ermittlungen zufolge nicht ertrunken.



1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:08
@frauzimt

Mir geht es nur darum, dass die Annahme, dass das Kind im Wasser gelegen hat, irgendwann als Fakt hingestellt wird und man dadurch in Richtungen spekuliert, die möglicherweise nirgendwo hinführen


1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:16
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber die Information, so wie sie direkt von der pressestelle veröffentlich wurde, lenkt doch in Richting "das Kind wurde im Wasser gefunden".
Nein. Die sagt aus, dass das Kind in der Badewanne gefunden wurde - nicht mehr nicht weniger. Die Wanne kann auch trocken gewesen sein.

Wenn man das Kind in der Wanne fand, können sie ja nicht schreiben, es wäre auf der Couch gewesen.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:19
Zitat von Sonnenschein81Sonnenschein81 schrieb:@frauzimt

Mir geht es nur darum, dass die Annahme, dass das Kind im Wasser gelegen hat, irgendwann als Fakt hingestellt wird und man dadurch in Richtungen spekuliert, die möglicherweise nirgendwo hinführen
Ja, ok.
Es sind ja nicht immer Schriftsteller in den pressestellen tätig.
Vielleicht ist das eine Aneinanderreihung vo Infos, ohne, dass man bedacht hätte dass sich auch daraus wiederum falsche Schlüsse ziehen lassen.

Warten wir ab, was dazu weiter veröffentlich wird.


melden
E_M Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:22
Wanne hin, Wanne her...

ich finde eher bedenklich, dass die TV augenscheinlich betrunken gewesen sein soll, als sie in ihr Haus zurück gekehrt ist...
Hat sie sich erst nach der Tat betrunken? Aus Reue? Oder damit sie als vermindert schuldfähig gelten kann?


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:33
@Sonnenschein81

Strangulation ist ein Oberbegriff.
Er umfasst , erhängen,erdrosseln und erwürgen.
Strangulationsmale entstehen bei allen 3.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 07:38
@gunni
Das mag ja sein. Aber:
In der Rechtsmedizin und Kriminalistik ist die Unterscheidung wichtig, da Erhängen in den meisten Fällen auf einen Suizid zurückzuführen ist, während bei Erdrosseln und Erwürgen häufig Fremdeinwirkung vorliegt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Strangulation

Möglicherweise habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Was ich eigentlih meinte ist der Unterschied zwischen Erdrosseln und Erwürgen. Ich habe versehentlich den irreführenden Begriff "Strangulation" verwendet. Sorry, es war noch etwas früh am morgen.

Und ich denke wirklich, dass wenn von Würgemalen gesprochen wird, diese dann auf Würgen mit Händen hindeuten. Sprich Hämatome durch Fingerabdrücke. Ansonsten hätte die Meldung anders gelautet. Ich wollte eigentlich nur klarmachen, dass es sich mMn mit Sicherheit nicht um einen Haushaltsunfall gehandelt hat.


melden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 08:19
@E_M
ich finde eher bedenklich, dass die TV augenscheinlich betrunken gewesen sein soll, als sie in ihr Haus zurück gekehrt ist...
Hat sie sich erst nach der Tat betrunken? Aus Reue? Oder damit sie als vermindert schuldfähig gelten kann?
Dass sie betrunken war, find ich auch bedenklich. Dass man sich NACH so einer grausamen Tat betrinkt, fände ich eher ungewöhnlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie bei der Tat betrunken war, sich vielleicht gar nicht richtig erinnert. Dazu passt die unlogische Ablage in die Badwanne, die unbedarfte Rückkehr ins Haus und dass sie sich bisher noch nicht wesentlich zum Fall eingelassen hat.
Wenn es bekannt war, dass sie ein Alkoholproblem hat/hatte, würde das auch erklären, warum so schnell versucht wurde, mit Nachbars Hilfe ins Haus zu gelangen.


1x zitiertmelden

Eltern finden toten Sohn (7) bei Bekannter (69)

01.05.2018 um 08:26
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Wenn es bekannt war, dass sie ein Alkoholproblem hat/hatte, würde das auch erklären, warum so schnell versucht wurde, mit Nachbars Hilfe ins Haus zu gelangen.
Also, ich gebe doch nicht mein Kind in die Obhut einer Person, von der ich weiß, dass sie ein Alkoholproblem hat.
Das Kind übernachtete seit fünf Jahren immer mal wieder dort, ging gerne hin. Es bestand ein großes Vertrauensverhältnis.
https://www.derwesten.de/panorama/eltern-finden-sohn-tot-im-haus-von-pflegeoma-siebenjaehriger-wurde-wohl-erwuergt-id214159365.html
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:dass sie sich bisher noch nicht wesentlich zum Fall eingelassen hat.
Sie hat sich doch eingelassen. Sie sagt nur jetzt nichts mehr.


melden