Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

779 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Neugeborene, Ausgesetzt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 11:30
Leider ist es ja so in unserer Gesellschaft, dass sich zum Teil schon noch nicht mal mehr die Nachbarn kennen.
Großes Glück hatte sie, dass immer alles gut gegangen ist, die Schwangerschaften, die Geburten und die Babys lebten. (Kein Arztbesuch notwendig wurde)
Das sie völlig alleine lebt, halte ich für eher unwahrscheinlich, also gibt es sehr wahrscheinlich einen Mitwisser.
Ich gehe davon aus, die Babys haben auch den gleichen Vater. (einfach Bauchgefühl)
Wenn sie nicht festgehalten wird, dann evtl. der Ehemann, Lebensgefährte.
warum lässt er es dann zu , setzt sie immer wieder diesen gesundheitlichen Risiken aus , wenn sie die Kinder nicht wollen ?
der Strampelanzug sieht auch sehr getragen aus. Haben sie vielleicht schon bei ihnen lebende Kinder und können sich ein weiteres Kind nicht leisten ? Wohnraum zu eng, finanzielle Gründe ?
dann stellt sich natürlich die berechtigte Frage, warum sie sich nicht vor weiteren ungewollten Schwangerschaften schützen.
Für die Pille müsste sie zum Arzt. Arztbesuche macht sie ja wohl nicht, ich gehe davon aus, keine Vorsorge, und auch keine Nachsorge nach den Geburten.
wenn sie die Kinder auch nicht haben will, lässt sie es zu, immer wieder erneut schwanger zu werden. Unwissenheit über Verhütung oder sich nicht gegen den Partner auflehnen können / dürfen. Er möchte vielleicht nicht, dass sie alternative Verhütungsmethoden (zur Pille) anwendet und er selbst ist zu bequem dazu. Es wurde ja ein Weg gefunden, die Kinder schnell und gut loszuwerden mit dem Wissen sie haben überlebt (wenn sie es wissen) und werden gut versorgt.
Dass könnte fatal sein, da sie dann einfach so weitermachen könnten....
oder aber sie wissen jetzt ist die Öffentlichkeit aufmerksamer / sensibilisierter , dann besteht die Gefahr , dass sie ein weiteres Kind - aus Angst vor Entdeckung - evtl. nicht versorgen.
Ich kann nur hoffen, dass die Frau bald gefunden wird, um dem allem ein Ende zu bereiten.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 14:07
Am Sinnvollsten erscheint mir in der größten Berliner Zeitung ,(evtl. auch Bild-Zeitung wegen großer Auflagenstärke) Hilfsangebote für Frauen in Not zu veröffentlichen. Evtl. auch verstärkt im Fernsehen. Anzeigen vom Weißen Ring, Pro Familia, Frauenhäuser usw., damit sie eine Anlaufstelle erfahren würde, wo sie 100 % Hilfe bekommen würde.
Dann könnte sie in einem evtl. unbeobachtetem Moment flüchten und diese Hilfe in Anspruch nehmen. Wenn sie sich in einer unglücklichen Lage befinden würde.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 14:22
@musikengel
Vielen, vielen lieben Dank, super geschrieben und ich sehe das auch so! Ganz wichtig und wirklich wichtig, dass die Frau sich stellt oder man findet sie. Finde es besser sie stellt sich und es könnte für sie mildernd ausgehen. Also sie soll sich melden!


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 15:01
Weiß jemand ob die Polizei Angaben dazu gemacht hat ob die Kinder den selben Vater haben? Intern werden Sie es wohl wissen, aber aus Ermittlungstaktischen Gründen oder dem Datenschutz wahrscheinlich keine Auskunft darüber geben können. Würde mich sehr interessieren, weil man dann in weitere Richtungen denken kann.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 15:09
@LuanaRose
In irgend einer der Meldungen stand, dass die Polizei davon ausgeht das alle 3 Kinder vom gleichen Vater sind.
Warum das nicht ganz geklärt werden kann verstehe ich nicht.


1x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 15:52
Zitat von suscatsuscat schrieb:Warum das nicht ganz geklärt werden kann verstehe ich nicht.
Liegt es nicht daran, dass keine männliche Vergleichs-DNA vorhanden ist?


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 16:01
@Klee8
danke für das Lob. !


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 16:56
Es ist keine Schande ein Baby in babyklappe abzugeben, aber eine Schande es auf einer Straße liegen lassen. Möchte damit sagen, in der heutigen Zeit hat man alles entwickelt und es braucht keiner ein Kind auszusetzen auf Parkplätzen usw.
Hier mal ein Link:

https://m.babyfenster.ch/startseite/

Auszug:

Das Babyfenster ist ein Hilfsangebot für extreme Notsituationen. Es ermöglicht einer Mutter, die sich in einer ausweglosen Lage befindet, ihr Kind anonym in sichere Hände zu übergeben. Die Mutter öffnet das Fenster, legt das Baby in das bereitstehende Wärmebettchen, nimmt den «Brief an die Mutter» an sich, schliesst das Fenster wieder und entfernt sich. Im Spital ertönt nach drei Minuten der Babyfenster-Alarm: Eine Hebamme kommt und nimmt sich des Kindes an. Es erhält liebevolle Pflege. Nach ein paar Tagen kommt es zu Pflege- und später zu Adoptiveltern. Die Mutter und der Vater des Kindes haben das Recht, das Kind bis zum Vollzug der Adoption zurückzufordern. Eine Adoption kann frühestens ein Jahr nach der Abgabe des Kindes erfolgen. Eltern, die sich vor oder nach der Abgabe des Babys bei der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind, Tel. 0800 811 100 (gratis), melden, erhalten kostenlose Hilfe und Beratung, damit ein Leben mit dem Kind gelingen kann.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 17:17
vielleicht sollte man diese Infos - siehe Link - in den Berliner Zeitungen veröffentlichen.
Damit mehr Frauen das erfahren.
https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/ratgeber/1009256-212-babyklappenundanonymegeburteninberlin.html


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 17:18
@Klee8
ja das ist etwas was ich auch nicht verstehe. Es gibt heute Möglichkeiten, anonym zu entbinden. Babyklappen usw. Warum diese Frau das dann nicht nutzt? Dann ist es ja auch nicht strafbar. Soweit ich informiert bin.


@spiky73
Vermutlich wegen fehlender Vater vergleich DNA. Ich dachte nur heutzutage geht das vielleicht auch ohne diese da ja die Kinder DNA vorhanden ist.
Ich meinte halt, dass ich davon nicht genug Ahnung habe um das zu bewerten.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 17:28
@Klee8
@musikengel

Die Existenz von Babyklappen und anderen Möglichkeiten, das Baby abzugeben, ist doch heutzutage jedermann bekannt. Glaubt ihr wirklich, dass es an mangelnder Aufklärung liegt und eine Informationskampagne nötig wäre bzw die Frau zum Umdenken bewegen würde? Jemand, der drei Babys aussetzt, tut dies doch nicht aus Unwissenheit um die Alternativen. Da muss es andere Beweggründe geben.


2x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 17:34
Zitat von swinedogswinedog schrieb:Da muss es andere Beweggründe geben.
Vielleicht fürchtet sie gefilmt zu werden?
Vielleicht misstraut sie diesen Einrichtungen?


1x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 17:44
Zitat von swinedogswinedog schrieb:Jemand, der drei Babys aussetzt, tut dies doch nicht aus Unwissenheit um die Alternativen. Da muss es andere Beweggründe geben.
Okay, und wie ihr alle wisst, ist das eine Straftat. Alternativen haben sie anonym befreit und alles andere ist strafbar. Sorry, kriminell! Ueberlegt es gut!
An der Stelle von Mutter, würde ich es empfehlen zu melden.


1x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 18:03
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Vielleicht fürchtet sie gefilmt zu werden?
Vielleicht misstraut sie diesen Einrichtungen?
Kann sein, ja. Aber ob ein solcher Irrglaube durch eine Informationskampagne aufgelöst werden könnte, insbesondere bei einer solchen Person? Ich bezweifle das doch sehr.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Okay, und wie ihr alle wisst, ist das eine Straftat. Alternativen haben sie anonym befreit und alles andere ist strafbar. Sorry, kriminell! Ueberlegt es gut!
An der Stelle von Mutter, würde ich es empfehlen zu melden.
Ist das jetzt ein Appell an kinderaussetzende Mütter/die besagte Mutter? Glaubst du es ist sinnvoll, eine Frau die mutmaßlich drei Kinder ausgesetzt hat, daran zu erinnern, dass eine Aussetzung strafbar ist? Oder sollte das sarkastisch gemeint sein, was sich meiner Meinung nach hier verbittet. Sie hat es dreimal erfolgreich getan, sie wird es wieder tun, wenn sich ihre Beweggründe nicht ändern. So jemand bringt dann nicht plötzlich Kind Nummer vier um, weil sie keine Alternative mehr sieht. Meine größte Sorge wäre momentan die Gesundheit von Mutter und Kind während der Schwangerschaft/bei der Geburt, weil sie vermutlich auch nicht zu Vorsorgeuntersuchungen geht. Bei der Geburt an sich kann auch immer etwas Unerwartetes passieren.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 18:11
@frauzimt
so sehe ich es auch. Wenn es überhaupt die Mutter selbst ist, die die Kinder ablegt.
Wenn sie für sich selbst, oder mit viel Einfluss auf einen evtl. Täter (der sie festhält) oder schlechter / dominanter Partner...es schafft dass die Babys wenigstens eine sehr gute Chance haben zu überleben, kann sie nicht abgebrüht sein. Sie handelt bewusst um das Bestmögliche für ihre Kinder zu erreichen.
so ist mein Eindruck.
Wie könnte man diesen Teufelskreis der Frau durchbrechen ? kann mir keiner erzählen, dass es ihr selbst körperlich und seelisch gut geht.
Ihr muss auch dringend geholfen werden.


2x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 18:21
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Wenn es überhaupt die Mutter selbst ist, die die Kinder ablegt.
Ja, wenn überhaupt.
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Sie handelt bewusst um das Bestmögliche für ihre Kinder zu erreichen.
so ist mein Eindruck.
Das wäre nach deiner Vermutung die Frau X.

Ehrlich gesagt, erst nach dem dritten Kind wird erst mal ermittelt. Warum? Reicht es nicht nach 2x ist höchste Alarm. Ist ein Delikt! Fragen über Fragen!


1x zitiertmelden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 18:32
Ich habe mir hier mal die Rechtslage versucht ein bisschen näher anzusehen:

https://dejure.org/gesetze/StGB/221.html

§ 221
Aussetzung

...
(2) Auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter
1. die Tat gegen sein Kind oder eine Person begeht, die ihm zur Erziehung oder zur Betreuung in der Lebensführung anvertraut ist, oder
...
(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 2 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, ...
Bei drei Kindern kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass da von einem minder schweren Fall auszugehen ist.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 18:50
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Ehrlich gesagt, erst nach dem dritten Kind wird erst mal ermittelt. Warum? Reicht es nicht nach 2x ist höchste Alarm. Ist ein Delikt! Fragen über Fragen!
Offengesagt kann ich mir das schwer vorstellen, dass da bislang nicht ermittelt wurde.
Kannst du eine Quelle nennen, woher diese Annahme stammt?


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 20:18
@emz
sehr gut , danke für die Info mit der Rechtslage.

allen hier einen schönen Abend.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

26.05.2018 um 22:27
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Wie könnte man diesen Teufelskreis der Frau durchbrechen ? kann mir keiner erzählen, dass es ihr selbst körperlich und seelisch gut geht.
Ihr muss auch dringend geholfen werden.
Von außen wahrscheinlich gar nicht oder nur extrem schwer.
Ich denke, dass Impulse und Veränderungen von der Frau selbst ausgehen müssen, oder von ihrem direkten Umfeld. Da seit bald 4 Jahren aber niemand aus dem direkten Umfeld irgendwas bemerkt oder zwar etwas bemerkt, aber nichts sagen und unternehmen kann (oder will), sind die Chancen da auch nicht die besten. Sofern sie überhaupt so etwas wie ein soziales Umfeld vorzuweisen hat.

Wenn sie nicht zufällig anders auffällt und man ihr daraus resultierend "auf die Schliche" kommt, oder sie bei einer weiteren Ablage eines Babys beobachtet/identifiziert werden kann, bleiben dann eigentlich nur noch die Möglichkeiten Zufall oder dass sie sich selbst Hilfe sucht.

Die schon vorgeschlagenen Aufklärungskampagnen, etwa in Zeitungen, sind zwar nett, aber damit gezielt eine einzelne Person ansprechen und erreichen zu wollen, ist meiner Einschätzung nach mehr als utopisch. Diese Infos könnten dann durchaus anderen Frauen helfen, aber wahrscheinlich nicht der gesuchten Mutter...


Ich mache mir gerade noch Gedanken darüber, wie sie wohl ihr Leben finanziert, was helfen könnte, auf ihre spezifische Situation zu schließen.
Dass sie einer festen Anstellung nachgeht ist eigentlich komplett auszuschließen. Auch häufige Jobwechsel (z. B. die ersten Monte der Schwangerschaft arbeiten, dann wieder kündigen) stelle ich mir auch eher unwahrscheinlich vor.
Unterstützung durch das Arbeitsamt. Auch das kann ich mir kaum vorstellen, es gibt ja schon mehr oder weniger regelmäßige Termine dort, wo sie wahrscheinlich aufgefallen wäre. Kenne aber die Abläufe dort zu wenig, um das genauer einzuschätzen.

Ich schließe aus diesen Überlegungen, dass sie kein offizielles und eigenes Einkommen hat, sondern von jemandem unterstützt wird.
Am ehesten kann ich mir das von einem ("ihrem") Mann vorstellen, welcher dann mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Vater ist.
Dass Eltern oder Geschwister, Verwandte und Freunde so eine Situation finanziell tragen und diese Handlungen der Frau unterstützen, kann ich mir sehr viel weniger vorstellen.
Ich vermute daher stark, dass sie finanziell von einem Mann abhängig sein wird und sonst kaum oder kein soziales Umfeld vorhanden ist.

Spontan ist mir gerade noch die Idee gekommen, dass sie vielleicht obdachlos sein könnte, oder zwischen den Wohnungen verschiedener Leute umherzieht, aber keine eigene hat. Falls die Kinder aber vom gleichen Vater stammen sollten, ist das schon wieder ein bisschen weniger wahrscheinlich.


1x zitiertmelden