Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

680 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Neugeborene, Ausgesetzt

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 09:26
Hatte diese Frau vieleicht Bluthochdruck?

Mit vorzeitigen Wehen bekommt man Medikamente, damit man das Kind nicht verliert, bzw. es nicht zu früh geboren wird, da diese Medikamte den Herzschlag beschleunigen,
bekommt man Betablocker.
Ist das bei normalem Bluthochdruck auch so?

Kenne mich damit nicht aus, da ich zu niedrigen Blutdruck habe.


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 09:31
Sonnenlicht333 schrieb:Ist das bei normalem Bluthochdruck auch so?

Kenne mich damit nicht aus, da ich zu niedrigen Blutdruck habe.
Werden bei hohem Blutdruck verschrieben. Allerdings sind Betablocker in Verruf geraten.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 09:40
Betablocker werden bei verschiedenen Erkrankungen, nicht nur bei Hochdruck eingesetzt.
Wer aber sagt uns, dass das Mittel der Frau verschrieben wurde? Oder überhaupt in D gekauft wurde?


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 09:45
frauzimt schrieb:Werden bei hohem Blutdruck verschrieben. Allerdings sind Betablocker in Verruf geraten.
Ok, Dankeschön.
Geisterfrei schrieb:Betablocker werden bei verschiedenen Erkrankungen, nicht nur bei Hochdruck eingesetzt.
Wer aber sagt uns, dass das Mittel der Frau verschrieben wurde? Oder überhaupt in D gekauft wurde?
Es wurde wohl erwähnt, so wie ich verstanden habe, soll bei einem Baby wohl festgestellt worden sein, das die Mutter Betablocker genommen haben muss.
Mrs.Rollins schrieb: Im Urin eines Kindes wurden Spuren eines Betablockers festgestellt


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:21
pinkpony schrieb:Und das bezweifle ich, aufgrund des mitteleuropäischen Aussehens der Babys.
Es gibt einige Familien deren Eltern z. B Türken oder Araber sind und deren Mädels blond mit blauen Augen sind. In diesem Fall wäre es da schon hilfreich wenn man ein wenig in den Chromosomen rumstochern dürfe. Aber nun..

Die Firma Soley hat ihren Sitz in der Türkei. Hier könnte man spekulieren ob die Familie das Handtuch gekauft, oder geschenkt bekommen hat. Zumindest könnte es ein my an Spur sein da eine Verbindung etwaiger Art aufweist.

Infos, ob andere Spuren festgestellt wurden wie, Haare (falls nicht im 10er Pack ausgepackt), Waschmittel, Flusen andere DNS..wird uns leider nicht mitgeteilt.

Wie dem auch sei, ich gehe stark davon dass sich die Mutter im goldenen Käfig befindet die ab und an, wenn das Türchen geöffnet steht, verbotene Ausflüge unternimmt. Wen interessiert schon ein gerupftes Federvieh?!

Hier hilft sicher nur Kommissar Zufall. Schade eigentlich...


melden
Wonder7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:38
kaietan schrieb:Die auf dem Überwachungsvideo bei der ersten Ablage gefilmte weibliche Person wurde in einer Quelle als schlank beschrieben. Meine Frau ist ziemlich schlank, war es unmittelbar nach den Geburten der Kinder jedoch sicher nicht. Auch deswegen würde ich mal nicht zwingend davon ausgehen, dass diese Person auch die Mutter war. Angaben dazu finden sich unter anderem https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/ausgesetztes-baby-in-berlin-buch-mutter-wurde-vor-der-klinik-gefilmt/1... im Tagesspiegel. Bilder aus diesem Video wurden meines Wissens jedoch nicht veröffentlicht.
Meine Freundin hat erst kürzlich entbunden. Sie ist von Natur aus ein sehr schlanker Mensch und auch während der ssw hat sie quasi nur den Bauch gehabt. Eine Woche nach der Entbindung war sie wieder wie vorher nur das der Bauch ohne Kleidung etwas „weich und wabbelig“ war aber immernoch Kleidung in XS /S tragen konnte.
Falls die schlanke Frau auf den schwachen Bildern die Mutter ist, würde sich für mich wieder der Part einer Gefangenschaft einschleichen. Ich denke jedoch nicht das ein Täter sein Opfer nach der Entbindung das Kind ablegen lässt ohne dabei zu stehen. Allein durch die Muttergefühle wäre das Risiko hoch das sie sich versucht zu retten.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:39
Hallo,
bin jetzt hier neu dazugekommen.

kann man dieses Video irgendwo ansehen ?

die ganze Sache sieht für mich so aus, wie wenn der Vater einen Sohn haben wollte, und deswegen mussten die Mädchen weg.
oder die Mutter wollte die Mädchen vor Gewalt / sex. Übergriffen schützen.
- dass sie die Kinder nicht umbrachte und so aussetzte, dass sie schnell gefunden werden würden - spricht für die Mutter. Sie selbst wird wohl sehr leiden.
in beiden Fällen, würde erst "Ruhe" einkehren, wenn ein Junge geboren wird.

ich finde es immer wieder erschreckend, wie wenig auch Nachbarn, nicht über andere Nachbarn wissen. Der Frau muss es doch körperlich und seelisch nicht gut gehen. Falls sie die Wohnung überhaupt verlassen darf von Nachbarn gesehen wird.

oder Menschen die die Kosten für ein Baby nicht tragen können. Verhütung wäre dann aber eine gute und kostengünstige Variante.

also keinerlei Verhütung, Schwangerschaft und Geburt anonym, (gut für die Mutter, dass alles gut ging), Wenn sie sich nur in einer Wohnung aufhalten darf, damit die Schwangerschaften nicht bemerkt werden., - schreckliche Vorstellung -

wenn sie das Opfer eines Verbrechens wäre, hätte sie doch die Möglichkeit, beim Ablegen der Babys einen Hinweis mitzuliefern. - versteckt -
kann mir gut vorstellen, dass dann jemand anderes die Babys ablegt, damit sie keinen Hinweis / Hilferuf plaizieren kann..

oder die Babys kommen zur Welt, sie hat Angst dass der "Erzeuger" gewalttätig wird und die Babys umbringt, und bringt sie schnell in Sicherheit.

Klingt ja schon fast wie der Fall Elisabeth Frizl.

waren denn die Babys körperlich gesund ? gut ernährt ?

wie auch immer die Frau wird sehr leiden, hoffentlich wird sie davon bald erlöst.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:42
Musikengel schrieb:waren denn die Babys körperlich gesund ? gut ernährt ?
Sie sollen wohl allesamt gesund gewesen sein.

Zur Ernährung wird man wohl nichts sagen können, wenn die Drei bereits wenige Stunden nach der Geburt ausgesetzt worden sind.


melden
Wonder7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:52
@Dornenrose
Dornenrose schrieb:
Dornenrose schrieb:manchen

In welchem mitteleuropäischen Kulturkreis sind Mädchen denn weniger „angesehen“ als Jungen? Ich habe mal eine Arbeit in dem Thema aber nur auf Indien bezogen geschrieben. Dort gibt es leider noch sehr weit verbreitet die Ablehnung von Mädchen insbesondere als Erstgeborenes Kind weil sie schlichtweg meistens zu teuer für die Familien sind.
Vielleicht möchte sie ihre Kinder vor Gewalt in ihrem Umkreis schützen. Vielleicht war eine Babyklappe zu weit entfernt für sie. Vielleicht dachte sie in der Nähe von Wohnhäusern wird das Baby schnell gefunden und ihm wird dadurch geholfen. Man weiß es nicht allerdings glaube ich da nicht so wirklich dran.
Wenn sie selber in Gefahr ist und dazu gezwungen wird, wieso versucht sie nicht eine Botschaft iwie bei dem Babys zu verstecken das man sie finden kann und ihr geholfen wird :-( . Nach drei Kindern und so langer Gefangenschaft hat man doch nicht mehr viel zu verlieren.. oder sie hat noch weitere Kinder vllt jungen die sie an einer Flucht hindern.
Sehr mysteriös. Es gibt so viele Richtungen zum ansetzen von Spekulationen.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:52
Wonder7 schrieb:Ich denke jedoch nicht das ein Täter sein Opfer nach der Entbindung das Kind ablegen lässt ohne dabei zu stehen. Allein durch die Muttergefühle wäre das Risiko hoch das sie sich versucht zu retten.
Muttergefühle muss die Mutter nicht gehabt haben.
Ob sie sich gefühlsmäßig an das Kind gebunden hat, würde in dem von dir gedachten Szenario, der Täter sofort bemerken.
Wenn er merkt, dass sie für das Kind nichts empfindet, sie es auch nicht versorgen kann/will, kann er es ihr ohne Probleme abnehmen.


melden
Wonder7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 10:55
@frauzimt
Da gebe ich dir Recht. Ich bin nur von der Theorie der Gefangenschaft ausgegangen und hierbei kann es wirklich auch sein, das die Mutter das Kind ablehnt da es von ihrem Peiniger stammt. Solche Fälle gibt es zur Genüge und da hüte ich mich auch immer vor einer Verurteilung.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 11:36
@pinkpony
damit meinte ich, wie sich die Mutter in der Schwangerschaft ernährt hat. Also gut versorgte ausgereifte Neugeborene.

vor der ersten Entbindung könnte sie große Angst gehabt haben, deswegen das Medikament - gegen Angststörung - oder weil in dem Haushalt griffbereit war.
Das Baby wurde noch angezogen, also auch Babykleidung gekauft. Also noch liebevoll.

weiß man den Hersteller der Kleidung ?
wurde da was veröffentlicht ?

die beiden anderen Babys wurden nicht mehr angezogen. Sollten ganz schnell verschwinden.
was für ein großes Risiko auch für die Mutter. Nachgeburt, Schwierigkeiten unter der Geburt usw.
seelischer Stress nicht zu vergessen.

vielleicht möchte sogar sie nur einen Sohn. Und probiert so lange weiter bis es klappt.
Wenn das der Partner / Erzeuger wüsste muss er auch sehr skrupellos sein, macht sich ja auch schuldig, sind ja auch seine Babys.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 11:54
Hallöchen,

Der Strampler mit Aufdruck Klitzeklein ist von Otto...
Wie lange und ob noch diese Marke existiert weiss ich nicht....meine Tochter ist 2001 geboren, da gab's schon Klitzeklein....das andere ist von C&A Babyclub ....

LG Bianca


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:00
Wonder7 schrieb:Da gebe ich dir Recht. Ich bin nur von der Theorie der Gefangenschaft ausgegangen und hierbei kann es wirklich auch sein, das die Mutter das Kind ablehnt da es von ihrem Peiniger stammt. Solche Fälle gibt es zur Genüge und da hüte ich mich auch immer vor einer Verurteilung.
Kommt sogar bei ganz normale Schwangerschaften vor
Schwangerschaftsdepression.
Aber die würde nicht bei jeder Geburt auftreten.

Vielleicht wäre es mal gut, über die Medien zu verbreiten, dass die Frau keine Angst habe muss.
Sie soll sich melden, hat aber nichts zu befürchten.
Sie kriegt ja wahrscheinlich mit, dass sie polizeilich gesucht wird-und verkrümelt sich noch mehr.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:05
frauzimt schrieb:Vielleicht wäre es mal gut, über die Medien zu verbreiten, dass die Frau keine Angst habe muss.
Sie soll sich melden, hat aber nichts zu befürchten.
Sie kriegt ja wahrscheinlich mit, dass sie polizeilich gesucht wird-und verkrümelt sich noch mehr.
Das wäre doch aber eine Falschmeldung, eine Falle sozusagen. Denn die Frau hat natürlich etwas zu befürchten, das Aussetzen von Kindern ist in Deutschland strafbar.


melden
Klee8
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:06
https://www.bluewin.ch/de/news/vermischtes/drei-ausgesetzte-babys-mit-gleicher-mutter-berlin-raetselt-ueber-serie-101632...

Auszug:

Die Polizei will die Mutter nicht nur wegen des Strafverfahrens finden. Es gehe auch um die Zukunft der drei Mädchen. «Psychisch ist das für die Kinder, vielleicht jetzt noch nicht, aber später mit Sicherheit eine Belastung», sagte Schwarz. «Wenn irgendwann die Frage kommt, wo komme ich denn her, wer sind meine Eltern?»

In diesem Artikel sieht man einen Strampelanzug ,blutverschmiert.


melden
Wonder7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:07
Ich denke auch das die Aussage von @eldec stimmt. Würde die Frau sich stellen, würde ihre Verteidung auf Straffreiheit plädieren weil ihr dies ja auch so „versprochen“ wurde.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:23
eldec schrieb:Das wäre doch aber eine Falschmeldung, eine Falle sozusagen. Denn die Frau hat natürlich etwas zu befürchten, das Aussetzen von Kindern ist in Deutschland strafbar.
aber es gibt mildernde umstände.


melden

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:27
@frauzimt
wenn ihr das versprochen werden würde, auch noch öffentlich, dann müßte dies auch eingehalten werden. Wo kämen wir denn sonst hin?


melden
Anzeige

3 ausgesetzte Neugeborene der gleichen Mutter in Berlin (2015-17)

18.05.2018 um 12:38
Tussinelda schrieb:@frauzimt
wenn ihr das versprochen werden würde, auch noch öffentlich, dann müßte dies auch eingehalten werden. Wo kämen wir denn sonst hin?
meinst du, die Möglichkeit würden Viele nutzen, ihre inder loszuwerden?
So wie ein Sperrmülltag 1x im Jahr, an dem man alles umsonst auf die Straße schmeissen kann?

Ich denke, es kommt auf die Formulierung an.

Man müsste die Frau direkt ansprechen und ihr sagen, dass sie sich zum Beispiel an einen Pastor wenden kann,
dass es vertrauliche Gespräche gibt.

Es gibt die strafrechtliche Seite, das ist mir klar.
Die Neugeborenen sind Menschen, an denen ein Verbrechen verübt wird, wenn man sie hilflos auf die Straße liegt.

Aber gerade weil ich das so gefährlich für die (kommenden) Kinder finde, muss man diese Frau, die vielleicht aus irgendwelchen Gründen nicht richtig tickt, ganz schnell finden.

Nicht nur, um sie zu bestrafen, sondern auch um ihr Hilfe zu geben. Vielleicht ist sie bald wieder schwanger?

Darum sollte sie nicht durch Angst vor Polizei/Gericht/Öffentlichkeit komplett verschreckt werden.

Die andere Seite ist ihre offensichtliche Hilflosigkeit, zu verhüten, ihre Kinder anzuehmen usw.

Und dafür muss sie schnell gefunden und im Gespräch geklärt werden, woran sie leidet.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt