Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

253 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Österreich, Vorarlberg, Gloria Albrecht

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

20.04.2020 um 08:32
Zitat von tessi
tessi
schrieb:
n mehrere Jahre dort gelegen sein, aber trotzdem waren sie noch bekleidet, aber Gloria war erst ein halbes Jahr ca. verschwunden, und da waren die Funde ganz anders,...
Eben, deshalb glaube ich, dass sie dort abgelegt wurde.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

20.04.2020 um 08:42
Auch ich glaube, dass die beiden Leichen dort abgelegt wurden und das man viel zu schnell "Selbstmord" angibt.
Hat man denn den ganzen Schädel von Gloria gefunden? Ich dachte es waren nur Teile vom Schädel?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

20.04.2020 um 14:40
@Gedankenmacher
Ich meinte jetzt Gloria. Wenn man von den beiden (verunglückten?) Wanderern nach noch längerer Zeit noch die Kleidung gefunden hat, dann bestärkt mich dass in der Annahme, dass es bei Gloria eben keine Kleidung gab. Nackt wird sie ja kaum gewandert sein, also wird die Leiche so abgelegt worden sein.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

20.04.2020 um 18:08
Dieser Fall macht mich emotional kirre. Erstmal wegen der Ignoranz und Inkompetenz der (nicht)-ermittelden Behörde und zweitens wegen der armen Familie die offenbar keinen Rückhalt in irgendeiner Form hat (noch nicht Mal die Presse) um den Behörden aufs Dach zu steigen.

Zwischen Verschwinden und Fund der Knochen von Gloria liegt ein ganzer Sommer.
Ich vermute dass sie erst spät in Bergen abgelegt wurde, wobei auch noch in Frage kommt dass ihr toter Körper nicht mehr als Ganzes existierte und so schön für den Tierfrass bzw das Verteilen vorbereitet wurde.
Das heißt aber auch dass die Leiche zwischengelagert würde.

Ich denke man kann geschlossen davon ausgehen dass Gloria nicht selbst da hoch gegangen ist, auf Sneakers und dünner Jacke. Das ist hanebuchend und absurd.

Ich wünsche mir nur dass die Familie bald doch noch einen kompetenten Beistand bekommt nach so langer Zeit, der richtige Eier in der Hose hat und bei diversen Herrn Mal hart auf den Busch klopft.

Ruhe in Frieden, Gloria !



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 00:48
Zitat von fruchtzwerg29
fruchtzwerg29
schrieb am 14.04.2020:
Was ich an der ganzen Sache am merkwürdigsten finde ist das gestohlene Handy vom Wochenende. Wenn der Täter das tatsächlich von langer Hand geplant hat dann würde es Sinn machen das Handy eines Opfers davor zu stehlen. Man kann dann davon ausgehen, dass sie am Montag sobald die Geschäfte aufmachen eine neue SIM Karte holen geht (Gloria hatte Montags frei was der Täter vielleicht wusste) und gleichzeitig vermeidet man die Gefahr, dass Hilfe gerufen wird oder man geortet wird. Ich glaube bei diesem Handy Ding einfach nicht an Zufall. Außerdem glaube ich dass ich weiß in welchem Pub sie da war und da kennt so gut wie jeder jeden. Es wäre fast schon verboten Dumm da Sachen mitgehen zu lassen, wenn man einfach nur klauen wollte.
Das sehe ich ganz genauso! Auf dem Handy fanden sich garantiert Daten, die auf den Mörder und/oder das Motiv schließen ließen. Der gleichzeitige Diebstahl der Bankkarte ist in dem Zusammenhang merkwürdig. Wollte man sie an irgendeiner Handlung hindern, damit? Ohne Geld kann man ja nicht spontan weg .....usw, wenn man das vorhat.

Woher weißt du das - mit dem Pub?

Und nochmal bezüglich des gestohlenen Handys ..........wurde denn danach gefahndet?

Dass G. keine Anzeige wegen Diebstahls gemacht hat, finde ich bemerkenswert.

Was ist nochmal mit den Aufnahmen aus Bank/Einkaufszentrum. Gibt es die wirklich? Normalerweise werden die ja bei Vermisstensuchen veröffentlicht. (Falls irgendwo zu sehen, bitte entschuldigen.)



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 01:38
Zitat von NightSpider
NightSpider
schrieb am 16.04.2020:
Gloria fährt nach Dornbirn und organisiert sich eine SIM-Karte. Fährt zurück nach Lustenau, geht zur Bank wo sie die alte Karte sperren lässt und eine neue beantragt. Die Spur verliert sich.

Jetzt beginnen die Ungereimtheiten, wo ich gerne mit eigenen Erklärungen darstellen möchte warum ich dieses und jenes ausschließe.
Ich gebe dir recht - und merke an, dass die Ungereimtheiten für mich schon im Pub beginnen. Beim Verlassen muss sie ja schon gemerkt haben, dass die Jacke fehlt - und wenn Handy und Geldbörse darin waren, wird sie die ja nicht an irgendeiner weit entfernten Garderobe aufgehängt haben. (Normalerweise am Stuhl, wo man sitzt.)
Spätestens beim Bezahlen merkt man das doch. Und würde dem Wirt Bescheid sagen. Und spätestens daheim (vom Handy der Mutter aus) die Bankkarte sperren lassen. Geht telefonisch wunderbar! Warten, bis zum nächsten Vormittag? Kann ich mir schwer vorstellen.

Und all' das stellt ja eine Straftat dar .....warum hat sie nicht Anzeige erstattet?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 02:05
Zitat von jasmingschier
jasmingschier
schrieb am 17.04.2020:
Angeblich hatte sie am Vortag vor dem Verschwinden des Handys noch geschrieben: "Die Liebe ist stärker als die Religion".
In einem guten Tatort-Krimi hatte da der Täter schon den Entschluss gefasst und hat das Opfer schon in Sicherheit wiegen lassen.

Dieser markante Satz lässt ja an Widerstände denken ..... "Liebe ist stärker ....als Religion". Das liest sich, als sei jemand mit ihrer Partnerwahl nicht einverstanden gewesen. Und als habe sie vor, um diese Liebe zu kämpfen. Einfach so schreibt man das doch nicht. Warum? ist Liebe stärker als Religion? Stärker - als wer?

Fühlte sich das spätere Opfer wirklich in Sicherheit, nachdem ihr Handy und ihre Bankkarte weg waren?
Warum zeigte sie diesen Diebstahl nicht an?

In einem guten "Tatort"-Drehbuch würde man auf den Abend im Pub, an dem ihre Jacke (mit Handy und Bankkarte) gestohlen wurden, zurück blenden .......



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 11:42
Zitat von Lady.Sherlock
Lady.Sherlock
schrieb:
Spätestens beim Bezahlen merkt man das doch. Und würde dem Wirt Bescheid sagen. Und spätestens daheim (vom Handy der Mutter aus) die Bankkarte sperren lassen. Geht telefonisch wunderbar!
Hat sie vielleicht eh gemacht.
Zitat von Lady.Sherlock
Lady.Sherlock
schrieb:
Und all' das stellt ja eine Straftat dar .....warum hat sie nicht Anzeige erstattet?
Aufgrund der leider nur sehr oberflächlichen Berichterstattung wissen wir nicht ob Gloria Anzeige erstattet hat oder nicht. Aber wir können davon ausgehen dass nach ihrem Verschwinden auch nach dem gestohlenen Handy gefahndet wurde.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 19:41
Zitat von misfit
misfit
schrieb:
Lady.Sherlock schrieb:
Spätestens beim Bezahlen merkt man das doch. Und würde dem Wirt Bescheid sagen. Und spätestens daheim (vom Handy der Mutter aus) die Bankkarte sperren lassen. Geht telefonisch wunderbar!
Hat sie vielleicht eh gemacht.
Und komisch, dass sich keine Freunde/Freundinnen vom letzten Abend im Pub gemeldet haben.
Wenn jemand Handy und Geldbörse verliert, ist er doch verzweifelt.
Als das einer Freundin mal passierte, auch in einem "Pub", gingen wir an den Tresen und sagten dem Wirt Bescheid. Der machte das Licht an und die Musik aus und alle suchten nach dem Geldbeutel. (In dem Fall war er ihr im Auto schon aus der Tasche gefallen und lag unterm Beifahrersitz.)
Aber: Wenn einem in einer Lokalität Handy UND Geldbeutel gestohlen werden, ruft man direkt die Polizei. Weil es möglich ist, dass der Dieb sich noch dort aufhält.
Ich bin nach wie vor von einem Zusammenhang zwischen dem Verlust von Handy und Bankkarte/Geldbeutel und dem Verschwinden/Mord von G. überzeugt.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

07.05.2020 um 20:27
Zitat von Lady.Sherlock
Lady.Sherlock
schrieb:
Und komisch, dass sich keine Freunde/Freundinnen vom letzten Abend im Pub gemeldet haben.
Wo sollten sie sich melden?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

08.05.2020 um 03:19
Zitat von misfit
misfit
schrieb:
Wo sollten sie sich melden?
Bei der Polizei ??????

Bei Medien ?????

Bei den Eltern ?????

Der Rest ist ...... Schweigen.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

08.05.2020 um 10:47
@Lady.Sherlock @fruchtzwerg29

Davon dass sie Kontakt zu den Eltern und zur Polizei hatten können wir wohl ausgehen. Oder hast du da anderweitige Informationen dazu?

Der Begriff "Pub" kam übrigens erst hier im Forum auf und ist ziemlich sicher falsch. Es gibt in Dornbirn kein Lokal das als Pub bezeichnet wird. Es gab mal eines, und das Gebäude und die Einrichtung sind immer noch vorhanden, es ist aber bereits seit Jahren geschlossen. Es kann sein dass es für private Feiern noch zur Verfügung steht, ich bin mir aber ziemlich sicher dass Gloria und ihre Freundinnen nicht dort waren sondern in einem Lokal in der Innenstadt.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

11.05.2020 um 21:43
Nun ja, ich möchte hier mal einen Vorstoß wagen. Aber eigentlich ist dieser auch nicht verrückter, als wenn man glaubte, sie könnte unter den bekannten Bedingungen zu Fuß dort oben hingekommen sein. Das glaube ich ehrlich gesagt nicht.
Angeblich war sie vor dem Ereignis noch an verschiedenen Stellen gesehen worden. Zu erfahren in einem You-Tube Beitrag von "Padi". Wer will, kann ja mal danach Googlen. Demnach wurde sie u.a. noch auf/am Flugplatz Hohenems gesehen. Dieser befindet sich wenige km südöstlich von Lustenau (ihrem Wohnort).
Da kam mir eine Idee. Warum sollte sie nicht mit einem Hubschrauber dort hin verbracht worden sein? Ob tot, oder lebendig, oder von wem auch immer, sei mal völlig dahin gestellt. Diese Vorstellung macht für mich im Augenblick den meisten Sinn. Mal angenommen, es wäre wirklich so gewesen. Der Kreis der möglichen Täter würde sich drastisch eingrenzen lassen. Über Einzelheiten des oben Absetzens, kann ja gern diskutiert werden. Was haltet ihr von dieser Theorie?
Wäre das im Rahmen des Möglichen?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

11.05.2020 um 21:57
Zitat von Morgenstern123
Morgenstern123
schrieb:
Da kam mir eine Idee. Warum sollte sie nicht mit einem Hubschrauber dort hin verbracht worden sein? Ob tot, oder lebendig, oder von wem auch immer, sei mal völlig dahin gestellt. Diese Vorstellung macht für mich im Augenblick den meisten Sinn. Mal angenommen, es wäre wirklich so gewesen. Der Kreis der möglichen Täter würde sich drastisch eingrenzen lassen. Über Einzelheiten des oben Absetzens, kann ja gern diskutiert werden. Was haltet ihr von dieser Theorie?
Wäre das im Rahmen des Möglichen?
Diese Idee hatte hier schon einmal jemand aufgebracht. An sich ist der Hubschrauber ein probates Mittel, ohne Zweifel. Aber wie stellt man es sich vor? Tagsüber? Das fällt auf, zudem in der Nähe der Spätenbachalpe ein bewirtschafteter Hof (mit Lokal und mietbaren Zimmern). Das heißt: tagsüber sind dort sicher Menschen unterwegs. Wanderer, Forstarbeiter, Personal des Hofes, Zulieferer des Hofes usw.
Und nachts? So ein Hubschrauber macht doch Lärm; auch wenn er nur ein Gebiet überfliegt, wird es mindestens Ohrenzeugen geben, zudem muss man jeden Flug anmelden und dann diesen nachvollziehen.

Mit einem halbwegs geländefähigen Auto wäre das Verbringen sterblicher Überreste viel unauffälliger und man käme damit problemlos zur Spätenbachalpe. Nachts ein Auto...in so einem Gelände...Jäger, Forstarbeiter...vielleicht sogar ein alkoholisierter Fahrer, der die normalen öffentlichen Straßen umgehen will (siehe: Diskussion: Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.).
Das wäre weit weniger auffällig als ein ubschrauer.

Aber das ist nur meine Meinung dazu, die eben auf den Erfahrungen aus den Dolomiten basiert. MÖGLICH ist natürlich schon, für wahrscheinlich halte ich es nur nicht, das heißt nicht, dass es nicht so war.


Wobei hier ja durchaus jemand den Weg bereits abgegangen ist und der auch sagte, dass GA auch mit Sneakers diesen Weg problemlos hätte laufen können, was ein Unfallszenario wieder möglich macht, genau wie ein Verbrechen, das direkt an der Spätenbachalpe stattfand.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

11.05.2020 um 22:31
Ich weiß ja nicht, ob dort ständig Flugbetrieb statt findet. Wenn ja, wird ein Hubschrauber wohl kaum auffallen. Er gehört dort hin. Auch am Tag, denn es ist ja ein Flugplatz. Da darf man Starts und Landungen durchaus erwarten.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

11.05.2020 um 22:50
Das mit dem Hubschrauber kann wohl nicht möglich sein. Ich bin selber schon vom Flugplatz Hohenems mit einem Hubschrauber mit geflogen. Wie soll das denn gehen mit einer Leiche?
Jeder Flug wird registriert.
Meine Meinung: sie ist irgendwo anders zu Tode gekommen. (Mord, Unfall oder anders)
Es wurden nur einzelne Körperteile in diese Gegend gebracht. Andere Teile an ganz andere Stellen,
die man noch nicht gefunden hat.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

11.05.2020 um 22:50
Zitat von Morgenstern123
Morgenstern123
schrieb:
Er gehört dort hin. Auch am Tag, denn es ist ja ein Flugplatz. Da darf man Starts und Landungen durchaus erwarten.
Laut der Homepage gibt es dort keine Nachtflüge...Betriebszeiten sind im Sommer von 8Uhr morgens bis zum Sonnenuntergang (bis maximal 20Uhr), im Winter von 9Uhr bis Sonnenuntergang, dazu gibt es zu Sonn- und Feiertagen tagsüber Zeiten, in denen der Flugplatz geschlossen ist.

https://www.loih.at/informationen/

Also wäre es reichlich auffällig, nachts zu starten...es handelt sich hier ja nicht um einen Flughafen, wie Memmingen, sondern eher einen Flughafen für Segelflieger, Fallschirmspringer, Rundflüge und Besitzer von kleineren Flugzeugen, wie einer Cessna etc.

Außerdem gehe ich persönlich davon aus, hätte ich sich irgendwas in Richtung Flughafen verdichtet, hätte man dort ermittelt...es muss ja auch bei solchen Flughäfen jeder Flug angemeldet werden und lässt sich auch noch ewig nachverfolgen.

Die Sichtung am Flughafen...die wurde doch sowieso nur einmal erwähnt, wenn ich mich nicht täusche. Nicht, dass es sie nicht gäbe, aber es wurde nur einmal kommuniziert, was doch offen lässt, ob man diese wirklich verifizieren konnte.



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

12.05.2020 um 16:46
Was spricht dagegen, dass sie bei einem registrierten Flug mitgenommen wurde (tot oder lebendig)? Und warum nicht am Tage? Eher gerade am Tag, weil es weniger auffällt . Wäre eigentlich auch eine Landung möglich dort auf der Alm?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

12.05.2020 um 19:56
Zitat von Morgenstern123
Morgenstern123
schrieb:
Was spricht dagegen, dass sie bei einem registrierten Flug mitgenommen wurde (tot oder lebendig)? Und warum nicht am Tage? Eher gerade am Tag, weil es weniger auffällt . Wäre eigentlich auch eine Landung möglich dort auf der Alm?
Darf ich fragen, wie Du dir das tagsüber vorstellst? Ganz wertfrei würde mich das interessieren?
Wie würdest Du tagsüber Leichenteile per Hubschrauber verteilen? Oder gar landen, ohne die Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen...immerhin hast du ja keinen Hubschrauber der Rettung oder der Polizei zur Verfügung.
Wie unauffällig würdest Du das tagsüber anstellen, damit da niemand (Wanderer, Hofzugehörige, Lieferanten, Forstarbeiter etc.) hinschaut?



melden

Seit März '18 vermisste Gloria Albrecht (Vorarlberg) tot aufgefunden

13.05.2020 um 11:38
Eigentlich stelle ich mir das recht einfach vor. Es war zu dieser Zeit Anfang März, also Winter. Angeblich lag auch eine 50 cm hohe Schneedecke. Es war bitterkalt und einsam. Ich glaube eher nicht, dass sich unter diesen Umständen jemand dort oben aufgehalten hat. Und zu bestimmten Zeiten, wie früher Morgen, oder später Abend, schon gar nicht. Die Wege werden wahrscheinlich nicht, oder nur sehr schwer passierbar gewesen sein. Ich bezweifle, das es viel "Publikum" dort oben (ca. 1400 m) gegeben haben kann.
Von Lustenau aus gesehen, befinden sich die Fundorte der Leichenteile hinter dem Berg. Würde man dort relativ tief fliegen und etwas "verlieren", wer sollte das mitbekommen? Falls das Fluggerät (früher oder später) gesehen worden wäre, so ist das für den Beobachter auch normal. In der Umgebung gibt es ja den Flugplatz. Es wird wohl öfter vorkommen, das etwas um, oder über die Berge schwirrt.
Aus rein technischer Sicht, halte ich so eine (oder mehrere) Aktion (en) letztendlich für durchaus möglich.
Ich denke, andere Alternativen hören sich auch nicht weniger abenteuerlich an, als meine Variante.



melden