Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

278 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Elsass, Jean-marc Reiser, Sophie Le Tan, Strasbourg

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

04.10.2019 um 21:40

L'un d'eux, Me Pierre Giuriato, souligne "l'atmosphère plus apaisée" qu'à la précédente audition. Les questions se sont donc centrées autour de la personnalité du suspect. "C'est quelqu'un qui a été influencé par son enfance, par les obstacles qu'il a eu à surmonter", ajoute Me Giuriato.
Une quatrième audition devrait avoir lieu, mais la date n'est pas encore connue. Avant cela, la cour d'appel de Colmar doit rendre sa décision sur la requête en nullité déposée par les avocats de Jean-Marc Reiser, le 17 octobre.
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/affaire-sophie-le-tan-la-troisieme-audition-de-jean-marc-reiser-157...


grobe Übersetzung:

Einer von ihnen, Rechtsanwalt Pierre Giuriato, unterstreicht die "ruhigere Atmosphäre" als beim vorigen Verhör. Die Fragen konzentrierten sich auf die Persönlichkeit des Verdächtigen. Das ist jemand der durch seine Kindheit beeinflusst wurde, durch die Hindernisse die er überwinden musste, ergänzte Rechtsanwalt Giuriato.
Eine vierte Vernehmung wird noch stattfinden aber das Datum steht noch nicht fest. Zuvor muss der Strafsenat in Colmar am 17. Oktober seine Entscheidung über die Nichtigkeitsbeschwerde der Anwälte von JMR bekanntgeben.




Also wie erwartet nichts Neues vom TV zum Tathergang.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

05.10.2019 um 04:04
Nichts Neues. Reiser wurde von der Untersuchungsrichterin vernommen und soll, nach Aussage des Anwalts der Familie Tan, der nicht gerade neutral kommentiert, "nur gelabert haben."

Es ging um das psychiatrische Gutachten, seine Kindheit, also alles Dinge, die nicht direkt mit Sophie zu tun haben. Dazu äussert er sich nicht.

Falls jemand sich wundert, dass immer wieder Vernehmungen vorkommen, das ist ein Unterschied zwischen dem deutschen und dem französischen System. Ein Untersuchungsrichter (juge d'instruction) hat Befugnisse und Aufgaben, die sowohl die des deutschen Staatsanwalts zum Teil betreffen, als auch die des deutschen Ermittlungsrichters. Früher war er auch noch für Haftfragen zuständig, aber das wurde vor knapp 20 Jahren geändert und nun gibt es einen separaten Haftrichter. Am besten vergleichen kann man die Aufgabe des Untersuchungsrichters wohl mit der amerikanischen "grand jury." Es geht in diesem Stadium des Verfahrens immer noch darum, festzustellen ob ein Tatverdacht begründet ist und ob eine Anklage erhoben werden soll.

Der Anwalt der Familie le Tan hat das heute gefordert, er meinte es bringe nichts mehr, weiter und weiter zu vernehmen und zu ermitteln, man solle endlich zu einer Hauptverhandlung schreiten und Reiser verurteilen.

Das sehen die Anwälte Reisers freilich ganz anders. Die warten erst mal auf die Entscheidung des Berufungsgerichts zur Durchsuchung des Kellers, die am 17. fallen soll. Solange wird von Reiser nichts zu erwarten sein.

https://www.20minutes.fr/strasbourg/2620599-20191004-affaire-sophie-tan-suspect-campe-positions-parle


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

05.10.2019 um 07:31
@sommerday
Im Nachhinein weiss ich natürlich nicht, ob sie durch ihr Schweigen die Situation wesentlich verbessert hat.
Wenn sie nur geschwiegen hätte. Sie hat dann nachdem sie sich mit ihrem Anwaltsteam zerstritten hat doch eine Erklärung abgegeben, die so dermaßen unglaubwürdig und lächerlich war, dass es ihrem Fall eher geschadet hat. Ihr Schweigen war letztendlich kontraproduktiv, weil man ihr trotzdem problemlos eine Verantwortung für den NSU nachweisen konnte (und sie ja nebenbei mit ihrer Brandstiftung einen dreifachen Mordversuch begangen hatte) und es sich dann auch keine mildernden Umstände wie etwa Reue ergaben.

Bei Reiser bin ich schon sehr gespannt, wie der Fall ausgehen wird. Um die Wahrheit zu sagen, möchte ich nicht in der Haut des Verteidigers stecken. Natürlich hat jeder Angeklagte das Recht auf einen Anwalt, aber bei der Vorgeschichte könnte ich mich nicvt dazu überwinden, für einen Freispruch zu plädieren. Denn ich würde mich verantwortlich fühlen, wenn Reiser freikommen und dann evtl. noch jemanden umbringen sollte.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

05.10.2019 um 09:25
@Zarastro

Wenn ich mich richtig erinnere, schwieg Z. vier Jahre, ließ dann über ihren Anwalt ein Papier verlesen. Habe ich es falsch in Erinnerung? Müsste ich nachlesen.

Der Verteidiger wird versuchen, Freispruch zu erreichen. Wird nicht einfach. Es gibt Beweise, auch wenn die letzte "Aktion" des Kriminaltechnikers ein Schuss in den Ofen war. Spannend aber in jedem Fall. Und hier glaubt wohl keiner wirklich an die Unschuld Reisers. Die muss aber das Gericht feststellen.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

17.10.2019 um 20:55
La chambre de l’instruction de la cour d’appel de Colmar a rendu sa décision. La requête en nullité des avocats de Jean-Marc Reiser, mis en examen pour l’assassinat, l’enlèvement et la séquestration de Sophie Le Tan, est rejetée.
https://www.nouvelobs.com/justice/20191017.OBS19946/assassinat-de-sophie-le-tan-la-preuve-par-le-sang-reste-dans-le-doss...


grobe Übersetzung:

Der Strafsenat in Colmar hat seine Entscheidung bekanntgegeben. Die Nichtigkeitsbeschwerde der Anwälte von JMR, verhaftet wegen Mordes, Entführung und Freiheitsberaubung von Sophie Le Tan, wird zurückgewiesen.


Das war fast zu erwarten, der Anklage dürfte aber trotzdem ein großer Stein vom Herzen gefallen sein.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

19.10.2019 um 01:42
Rick_Blaine schrieb am 24.09.2018:Ah, es tut mir leid, ich muss eine Information aus dem ersten Post richtigstellen: Reiser ist entgegen der Meldung kein Korse, sondern, wie der Name schon nahelegt, Elsässer. Er ist in Ingwiller als Sohn eines Försters geboren und wuchs im Forsthaus in Meisenthal auf, später zog die Familie dann in die Nähe von Hagenau im Elsass. Er ging in Niederbronn zur Schule und dann auf das technische Gymnasium von Schiltigheim. Er studierte dann Verwaltungsrecht in Strasbourg und in Bastia auf Korsika. Seit einiger Zeit interessiert er sich allerdings für Kunst und ist als Student der Kunstgeschichte wieder an der Universität eingeschrieben, wo er auch einen Abschluss in Archäologie machte.

Seit mehreren Jahren bereits ist er bekannt für Einbrüche in Tierarztpraxen (2012, 2016) wo es ihm immer um Betäubungsmittel ging, vor allem um GHB, das in Polizeikreisen als typische "Vergewaltiger-Droge" bekannt sei (in Deutschland meist als KO Tropfen bezeichnet). Nach Auskunft der Kriminalpolizei interessierte er sich besonders für Betäubungsmittel, die Muskeln der Tiere lähmen. Das sei ein Betäubungsmittel wie geschaffen für kriminelle Aktivitäten.
Unglaublich, dass man diesen Menschen nicht eher dingfest gemacht hat!!!!! Ich bin nicht weit davon entfernt auf der deutschen Seite dieses Teils von Frankreich aufgewachsen, Darum interessiert mich dieser Fall. Hoffe, das wird schnell gelöst!


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

25.10.2019 um 19:33
Mercredi vers 10 heures, selon nos informations, un gendarme de Strasbourg qui n'était pas en service a découvert des restes humains sur les hauteurs de Grendelbruch, une petite commune située à une quarantaine de kilomètres à l'ouest de Strasbourg. Le militaire, qui se promenait avec sa fille, a trouvé un crâne posé à la vue de tous. Et, quelques dizaines de mètres plus loin, des restes ressemblant à une cage thoracique.
http://www.leparisien.fr/faits-divers/un-corps-retrouve-en-foret-il-pourrait-s-agir-de-sophie-le-tan-selon-le-procureur-...

grobe Übersetzung:

Am Mittwoch gegen 10 Uhr hat nach unseren Informationen ein Polizist, der nicht im Dienst war, menschliche Überreste in der Umgebung von Grendelbruch, einer kleinen Gemeinde ca. 40 km westlich von Straßburg. Der Polizist, der mit seiner Tochter spazieren ging, fand einen für jedermann sichtbaren Schädel. Und, ca. 10 Meter weiter Überreste die einem Brustkorb ähneln.


Ich gehe davon aus, daß es sich bei diesem Fund um den Leichnam von Sophie Le Tan handelt.

Repose en paix!


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 00:14
Hier wäre dazu ein Artikel auf Englisch:

https://www.google.com/amp/s/www.tellerreport.com/amp/2019-10-25---a-body-found-in-the-bas-rhin--%2522it-could-be-sophie...

Laut des ermittelnden Staatsanwaltes deuten einige Anzeichen darauf hin, dass es sich bei der Leiche um die vermisste Sophie Le Tan handeln könnte.

Zu wünschen wäre das jedenfalls den Angehörigen, aber auch der Staatsanwaltschaft, die damit den Fall gegen Reiser noch ein wenig wasserdichter macht.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 02:46
Es geschieht einiges. Wie schon oben bemerkt wurde ein zerstückelter -so sagt man wohl in Deutschland - Körper in der Nähe von Grendelbruch gefunden, angeblich wie von einer Säge zertrennt.

Und jetzt wird's spannend:

1) Erinnern wir uns an die Säge, die in Reisers Keller gefunden wurde, und auf deren Sägeblatt Sophies Blut gefunden wurde. Hier heisst es nun, der Körper sei "zerstückelt." Zwar muss man vorsichtig sein, ob es sich wirklich um das handelt, was man gemeinhin "Zerstückelung" nennt, oder ob am Ende nur Tiere Teile der Überreste verstreut haben, aber wenn hier nachweisbar ist, dass die Leiche kurz nach dem Tod zertrennt wurde, wäre das ein sehr starkes Indiz, das auf Reiser zeigt.

2) Die Leiche wurde bei Grendelbruch in den Vogesen gefunden, etwa 30 km südwestlich von Strasbourg und 15km südwestlich von Molsheim. Und wir erinnern uns wieder, die letzten Handydaten von Reisers Handy zeigen, dass er in der Gegend von Molsheim unterwegs war. Zeugen wollen ihn in Mollkirch gesehen haben, das ist ca. 5km von Grendelbruch entfernt.

Wenn das alles so stimmt, und das werden wir erst in einiger Zeit nach den forensischen Untersuchungen erfahren, dann ist Reiser doch nicht der sehr schlaue Mörder, der alle Spuren verwischt hat. Im Gegenteil, die Säge im Keller aufzubewahren und zur Ablage der Leiche das Handy angeschaltet zu lassen wären sehr dumme Fehler aus Sicht eines Mörders.

Es wird jedenfalls wieder interessant.

Für die Familie Le Tan freilich wäre dies die schrecklichste Nachricht. Leider habe vermutlich nicht nur ich dies kommen sehen. REP, wer auch immer dort gefunden wurde.
Un corps démembré de femme a été découvert par un promeneur mercredi dans une forêt sur les hauteurs de Grendelbruch (vallée de la Bruche, Bas-Rhin). Il pourrait s'agir de la dépouille de Sophie Le Tan, l’étudiante de 20 ans disparue le 7 septembre 2018 à Schiltigheim après s’être rendue au domicile de Jean-Marc Reiser. Mis en examen pour assassinat, enlèvement et séquestration, l’homme de 59 ans a toujours nié avoir tué la jeune femme, malgré des preuves accablantes.

...

Le promeneur a découvert un tronc de femme et une tête qui portait une natte. À proximité immédiate de la dépouille se trouvaient des parties de membres vraisemblablement coupés à la scie.
https://www.dna.fr/faits-divers-justice/2019/10/25/le-corps-retrouve-en-foret-de-grendelbruch-pourrait-etre-celui-de-sop...


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 08:58
Le principal suspect aurait en outre été aperçu dans une boulangerie de Mollkirch dans la journée du 8 septembre.
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/affaire-sophie-le-tan-de-nouvelles-battues-dans-la-vallee-de-la-bru...
C'est une enquêtrice d'une brigade de recherche de la gendarmerie qui allait aux champignons, comme elle le fait chaque année, qui a découvert le corps mercredi », a précisé une source proche de l'enquête.
https://www.lepoint.fr/societe/un-corps-retrouve-dans-le-bas-rhin-pourrait-etre-celui-de-sophie-le-tan-25-10-2019-234355...
Les Dernières Nouvelles d'Alsace précisent que le gendarme, lors d'une cueillette aux champignons en forêt, a découvert un tronc de femme.


https://www.midilibre.fr/2019/10/25/affaire-sophie-le-tan-un-corps-retrouve-dans-une-foret-pourrait-etre-celui-de-letudi...


f75322d31ca5bad6 MollkirchOriginal anzeigen (0,6 MB)



JMR war am 8. September 2018 in einer Bäckerei in Mollkirch gesehen worden. Der Fundort dürfte sich im Bereich der drei markierten und aktuell wieder genannten Orte befinden. Einige Zeitungen schreiben, daß eine Ermittlerin der Gendarmerie beim Pilze sammeln den Fund machte, andere schreiben von einem Gendarmen der mit seiner Tochter auf der Suche nach Pilzen war. Erstere Information stammt aus inoffiziellen Ermittlerkreise, dürfte also eher korrekt sein.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß einige der Polizisten aus diesem Gebiet in ihrer Freizeit und auf eigene Faust die Suche nach Sophie Le Tan fortgesetzt haben, umso besser wenn dabei auch noch Pilze gefunden werden.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 10:19
Immer wieder die Pilzesammler, die finden mehr Leichen als alle Suchhunde der Welt zusammen. :)


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 11:48
Ein Freund von mir hat vor kurzem einen Kurs zum Pilzsammeln besucht. Dabei wurden sie wohl auch instruiert, was man machen sollte, falls man menschliche Überreste finden sollte ( wobei der Leiter des Kurse anscheinend betonte, dass das weder ihm noch seinen Bekannten jemals passiert sei).


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 14:15
Wisst ihr, ob JMR unter Zeitdruck stand?

Ich kann mir nicht erklären, wieso er sonst aus Sicht eines Mörders (der offensichtlich schon Erfahrungen gesammelt hatte) so unvorsichtig bei der Beseitigung der Spuren und des Opfers war.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 14:56
Wäre schön wenn die Familie endlich Gewissheit bekommen würde. Ich denke auch das es sich bei der Leiche um Sophie handelt. Hatte nicht gedacht, dass er die Leiche nur abgelegt hat, war mir eigentlich recht sicher er hätte sie so gut versteckt, dass sie nicht gefunden wird.

Ich hoffe die Polizisten suchen die Gegend, wo die Knochen gefunden worden sind intensiv ab und führen gegebenfalls auch Grabungen durch.
Aus dem Grund, da in den 80ern ebenfalls eine Frau verschwand, wo JMR des Mordes verdächtigt wurde. Ich halte die Wahrscheinlichkeit nicht für gering, dass sich ihre Leiche ebenfalls irgendwo in dem Waldstück verborgen liegt und hoffe daher, man stellt das Waldstück komplett auf links, um ggf. ihm diesen Mord auch noch nachzuweisen.


melden
StreuGut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 15:43
@Rick_Blaine
Laut Google Übersetzung eines der obigen Zeitungsartikel steht da folgender Wortlaut:
In unmittelbarer Nähe der Überreste befanden sich Teile von Gliedmaßen, die vermutlich mit einer Säge geschnitten worden waren.
das wäre dann eindeutig und wahrscheinlich auch mit bloßem Auge erkennbar gewesen

Der hier: https://www.dna.fr/faits-divers-justice/2019/10/25/le-corps-retrouve-en-foret-de-grendelbruch-pourrait-etre-celui-de-sop...

Was anderes: Wie kommt man eigentlich zu der Behauptung, dass es Sophie Le Tan ist? Ist das irgendwo näher erläutert worden? Gab es Kleidungsreste? Da steht irgendetwas von einer Matte auf dem Schädel, aber ich gehe davon aus, es werden Haare gemeint sein. Also keine Mütze oder sowas, das ist halt ein Problem mit der automatischen Übersetzung🤷🏼‍♀️ vielleicht weiß da @Hercule-Poirot was?


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 22:13
StreuGut schrieb:Da steht irgendetwas von einer Matte auf dem Schädel, aber ich gehe davon aus, es werden Haare gemeint sein
Das ist ein Zopf (natte).


melden
StreuGut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

26.10.2019 um 23:20
Dankeschön:) hatte Sophie einen Zopf? Auf den Fotos hat sie doch nur kinnlange Haare


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 05:01
Offiziell ist eine Identifikation noch nicht bestätigt, aber anscheinend geht die Gendarmerie davon aus, dass es sich um Sophie handeln kann.
GigiNazionale schrieb:Wisst ihr, ob JMR unter Zeitdruck stand?
Er ist am gleichen Tag auch noch bei seiner Mutter in den Nordvogesen gewesen, wenn ich mich richtig erinnere. Das war wohl ein regelmässiges date, und er hatte noch eine Bekannte dabei. Mag sein, dass all diese Verabredungen ihn unter einen gewissen Druck gesetzt haben.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 17:50
Die DNA Analyse hat inzwischen bestätigt, daß es sich "höchstwahrscheinlich" um Sophie handelt.

https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/vermisste-studentin-sophie-t-pilzsammler-findet-offenbar-leiche_aid-4...


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 18:54
« Les analyses ADN confiées à l’Institut national de la police scientifique (INPS) de Paris et exécutées en l’état sur certains de ces ossements humains viennent de révéler que le profil génétique féminin mis en évidence est identique au profil génétique de SophieLe Tan », a annoncé samedi soir dans un communiqué la procureure de Strasbourg, Yolande Renzi.
https://www.nouvelobs.com/justice/20191027.OBS20344/le-corps-demembre-retrouve-en-foret-est-celui-de-sophie-le-tan.html


Nun ist es also amtlich, die gefundenen menschlichen Überreste gehören zu Sophie Le Tan.

@GigiNazionale
Wisst ihr, ob JMR unter Zeitdruck stand?
Falls die Beobachtung in der Bäckerei am Tag nach dem Verschwinden korrekt ist, dann sieht es eher nicht nach Zeitdruck aus. Ich vermute auch, daß er den Leichnam sehr wohl vergraben hat, aber eben nicht tief genug. Die Tiere des Waldes haben möglicherweise ganze Arbeit geleistet, denen ist ja bekanntlich kein Weg zu weit um an Nahrung zu kommmen.


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt