Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

278 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Vermisst, Elsass, Strasbourg, Jean-marc Reiser, Sophie Le Tan
StreuGut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 19:35
Das arme Mädchen ist wohl an ihrem 20. Geburtstag ermordet worden
Eine frohe Botschaft ist das tatsächlich nicht, aber für die Familie dürfte es zumindest eine gewisse Erleichterung bedeuten, die Ungewissheit ist vorbei

Eine Frage habe ich, stand das frühe schon mal irgendwo, dass in seinem Haus Kleidung von ihr gefunden wurde? In dem Artikel steht sinngemäß drin, dass eine Säge und Kleidung gefunden wurde und ich hatte gedacht, es ging bisher nur um die Säge? Und ein paar Blutstropfen im Bad.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 19:49


Le sang de la jeune femme a pourtant été retrouvé en divers endroits de son studio de la rue Perle à Schiltigheim, en particulier dans la salle de bains, sur le linoléum de son appartement, sur le manche d’une scie saisie dans sa cave ainsi que sur des vêtements.
https://www.dna.fr/faits-divers-justice/2019/10/25/le-corps-retrouve-en-foret-de-grendelbruch-pourrait-etre-celui-de-sop...


Übersetzung:
Das Blut der jungen Frau war immerhin an unterschiedlichen Stellen in seinem Appartment in der rue Perle in Schiltigheim gefunden worden, besonders im Badezimmer, auf dem Fußboden des Appartments, auf dem Griff einer in seinm Keller sichergestellten Säge sowie auf der Kleidung.


@StreuGut

Mit Kleidung sind hier Kleidungsstücke des JMR gemeint. Es wurden keine Kleidungsstücke von Sophie Le Tan im Appartment des JMR gefunden.


melden
StreuGut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

27.10.2019 um 20:04
Ach okay vielen Dank, dann habe ich das nur missverstanden.
Zumindest dürfte der kleiner Fauxpas mit der Säge jetzt nicht mehr ganz so schlimm sein oder? Es sollte nachweisbar sein, ob sie mit exakt dieser Säge zerteilt worden ist.

@Hercule-Poirot


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

28.10.2019 um 05:53
GigiNazionale schrieb:Wisst ihr, ob JMR unter Zeitdruck stand?
Ich hab' noch einmal in den Quellen vom Anfang des Falles nachgeschaut, wir haben es nun mit zwei interessanten Dingen zu tun:

1. Am vermutlichen Tattag, dem 7., soll Reiser sich noch in Begleitung einer weiteren Person bei seiner Mutter in Niederbronn aufgehalten haben.

Beitrag von Rick_Blaine, Seite 6

2. Am darauf folgenden Tag wird sein Handy in den Vogesen in der Gegend geortet, an dem jetzt Sophies Leiche gefunden wurde.

Wenn das alles jetzt so stimmt, dann kann man von einem gewissen Zeitdruck ausgehen, denn nach dem Treffen mit Sophie hatte Reiser offenbar noch einen Termin bei seiner Mutter wahrzunehmen. Man fragt sich freilich nun, was genau geschah mit Sophie und wann? Das Blut in seiner Wohnung lässt vermuten, dass sie dort ermordet wurde. Das könnte bedeuten, dass Reiser sie am Tattag tot in seiner Wohnung liess, während er "wohlgelaunt" (so die Mutter) dorthin zum Kaffeetrinken fuhr, oder gar Sophie im Kofferraum mitnahm, oder sie noch vor dem Besuch bei seiner Mutter irgendwo deponierte.

Da aber anscheinend die Leiche auch noch zerstückelt wurde, und zwar vermutlich ebenfalls in seiner Wohnung, worauf die Menge des gefundenen Bluts und das Verbleiben der Säge hinweisen würde, und man sein Handy am Tag nach der vermuteten Tat in der Nähe der Fundstelle geortet wurde, kann man auch vermuten, dass Reiser sie zunächst ermordet hat, dann zu seiner Mutter gefahren ist, dann in der Nacht oder am nächsten Morgen Sophie zerstückelt und dann in die Vogesen gebracht hat. Eine solche Vorgehensweise würde wohl dem von manchen Zeugen beschriebenem Charakter als "eiskalt" usw. entsprechen.

Auch noch denkbar, aber m.E. weniger wahrscheinlich wäre, dass er Sophie gefangen hielt und erst nach dem Besuch bei seiner Mutter umgebracht hat.

Alles in allem deutet das auf ein relativ abgebrühtes Verhalten hin: entweder er hat Sophie recht schnell ermordet und zerstückelt und noch verbracht, bevor er die Mutter besuchte - dann lassen sich die Handydaten am Tag danach aber nicht mehr so gut erklären. Oder aber, der Mord, oder zumindest eine Gefangennahme, ereigneten sich vor dem Besuch bei der Mutter, was nicht nur "eiskalt" wäre, die Verbringung der Leiche an den Fundort aber erst am nächsten Tag. Er wäre dann auch ein gewisses Risiko eingegangen, denn er konnte nicht wissen, ob Sophie jemanden genau erzählt hatte, wo sie sich eine Wohnung anschauen wollte, und ob z.B. ihre Familie oder gar die Polizei bereits am Abend ihres Verschwindens vor seiner Tür stehen würden, während die Leiche noch in der Wohnung ist.

Insofern wird es noch einmal spannend, was die Polizei hier ermitteln kann.

Im Übrigen, ich bin Anhänger der sogenannten Unschuldsvermutung, und mir ist klar, dass Reiser noch nicht verurteilt wurde, aber die Last der bekannten Indizien erscheint mir inzwischen so erdrückend, dass ich in meinen Darstellungen hier zunächst erst einmal davon ausgehe, dass es sich bei Reiser um den Täter handelt.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

29.10.2019 um 09:10
Auch hier wird jetzt über diesen Fall berichtet. Bisher erfuhr man eher selten etwas aus der Presse.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/Staatsanwaltschaft-Strassburg-Zerstueckelte-Frauenleiche-ist-...

JMR bestreitet weiter die Vorwürfe.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

29.10.2019 um 09:29
@goldchocobo

Es hat schon seinen Grund, das selbst in den USA nicht die Todesstrafe auf Vergewaltigung steht. Denn meines Wissens erhofft man sich dadurch, dem Täter einen Anreiz zu geben, sein Opfer am Leben zu lassen. Andernfalls wäre die Hemmschwelle für einen Mord niedriger, denn ein Vergewaltiger müsste sowieso mit der Todesstrafe rechnen und könnte sich stattdessen denken, dass er mit einem Verdeckungsmord seine eigenen Chancen verbessern würde.
Wenn es also mal die eigene Tochter trifft, kann man sich mal Gedanken darüber machen.
Wenn es danach ginge, was die direkten Angehörigen zur Auslebung ihrer Rachephantasien möchten, wären wir noch im Mittelalter. Im modernen Rechtsstaat achten wir die Menschenrechte und was für die Gesellschaft am besten ist, und diesbezüglich hat die Humanisierung des Strafrechtes wahre Wunder gewirkt.

Einem JMR (so denn die Vorwürfe stimmen) wäre man damit sowieso nicht beigekommen. Denn bei ihm bestand ja nicht das Problem darin, dass er mehrfach zu niedrigen Gefängnisstrafen verurteilt worden wäre, sondern dass man ihm lange nichts nachweisen konnte.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

02.11.2019 um 21:51
Arguant que les victimes n'ont pas «eu droit à une seconde chance», Laura a poursuivi : «Pourquoi la Justice donne-t-elle autant de droits au coupable ?» «Où est la Justice ?» a-t-elle demandé en conclusion de son intervention.
https://www.lefigaro.fr/actualite-france/apres-la-decouverte-du-corps-de-sophie-le-tan-la-famille-tres-severe-envers-la-...


grobe Übersetzung:
Laura (eine Cousine von Sophie Le Tan) macht geltend, dass die Opfer kein Recht auf eine zweite Chance bekommen haben und fährt fort: "Warum gibt die Justiz dem Schuldigen so viele Rechte?" "Wo bleibt die Gerechtigkeit?" hat sie als Fazit ihrer Rede gefragt.
La famille a également exprimé son incompréhension vis-à-vis du processus judiciaire. « Pendant que des familles souffrent, lui est nourri et logé. Où est la justice ? », s’est ainsi interrogée Laura.
https://www.lemonde.fr/societe/article/2019/11/02/ou-est-la-justice-demande-la-famille-de-sophie-le-tan_6017822_3224.htm...

grobe Übersetzung:
Die Familie drückt ebenfalls ihr Unverständnis über den juristischen Prozess aus. "Während die Familien leiden, hat er freie Kost und Logis." fragt sich Laura.



Die Fundstelle war ein kleiner Erdhügel von ca. 3 x 3 Meter (von denen es ziemlich viele in der näheren Umgebung gibt) mit einem Grab in der Mitte. Darin wurden einige Knochen gefunden, es fehlt aber noch ein Grossteil des Skeletts. An dieser Stelle sind laut Aussage der Staatsanwältin seit dem Tag des Verschwindens vermutlich schon einige Spaziergänger vorbei gegangen ohne etwas zu bemerken. Es ist derzeit noch nicht möglich den Fund eindeutig mit JMR in Verbindung zu bringen. Es wurde zwar ein durchtrennter Oberschenkelknochen gefunden, man weiss bis jetzt aber nur, dass es nicht das Werk eines Tieres ist.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

01.02.2020 um 09:20
Still ist es geworden in unserem Fall. Seit die Leiche Sophies gefunden wurde, hat sich öffentlich tatsächlich nicht viel getan. Reiser wurde im Dezember zum ersten Mal vor Gericht angehört, seit Sophie gefunden wurde, hat aber rein gar nichts Neues gesagt. Er bleibt dabei, seine Unschuld zu behaupten und ansonsten zu schweigen.

Juristisch geht es aber nächste Woche einen wichtigen Schritt weiter: Reiser hatte ja beantragt, dass die wichtigsten Indizien gegen ihn nicht zugelassen werden sollen: die Ergebnisse der Suche im Keller, die unter anderem ja die Säge mit Sophies Blutspuren erbrachte. Da inzwischen wohl klar ist, dass die Leiche tatsächlich zersägt wurde, ist das ein extrem wichtiges Indiz.

Am 17. Oktober 2019 hatte das Berufungsgericht in Colmar die Nichtigkeitsbeschwerde Reisers abgelehnt und die Verwertung der Suche im Keller erlaubt. Dagegen haben seine Anwälte Revision beim höchsten Gericht Frankreichs, beim Cour de Cassation in Paris eingelegt, vergleichbar mit dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Dieser hat für nächste Woche, am 4. Februar, eine Anhörung vor einer Kammer aus drei Richtern angesetzt. Die Argumente entsprechen denjenigen vom Oktober.

Die Entscheidung dieses Gerichts dürfte dann die Weichen stellen für das weitere Verfahren, das sich ja nun schon sehr lange hinzieht. Wird die Revision abgelehnt erwarte ich nun eine baldige Anklageerhebung zur Hauptverhandlung. Das Verfahren hierzu ist etwas umständlicher als z.B. in Deutschland.

Wird der Revision dagegen stattgegeben, wird die Staatsanwaltschaft sehr genau überlegen müssen, was sie nun tun will, denn dann ist die Indiziendecke relativ dünn. Reisers Anwälte würden in dem Fall sicherlich baldigst eine Haftprüfung beantragen. Da aber kaum anzunehmen ist, dass sich in diesem Fall noch weitere Indizien finden lassen, wird wohl auch in diesem Fall dann zumindest beantragt werden, eine Hauptverhandlung durchzuführen. Ich vermute auch, dass die Indizien ausreichend sein werden, um den Untersuchungsrichter dazu zu bringen, die Anklageerhebung vorzuschlagen.

Nächste Woche ist die Anhörung, wann der oberste Gerichtshof allerdings entscheiden wird, ist unbekannt. Man wird sehen.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

04.02.2020 um 10:38
Heute soll ja die Anhörung stattfinden. Stehen die Chancen gut, dass es hier bald zu einer Hauptverhandlung kommt? Wenn ich es richtig verstanden habe, scheint das noch nicht ganz gesichert?
Tatsächlich geht es hier kaum voran... .


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

05.02.2020 um 02:57
Noch nichts Neues von der Anhörung, aber etwas anderes ist interessant. Am Montag verkündete die Staatsanwaltschaft die offizielle Wiedereröffnung der Ermittlungen in der Sache Francoise Hohmann mit dem Fokus auf Reiser. Das ist zwar juristisch nicht ganz einfach, da er ja bereits wegen Mord an ihr angeklagt und mangels Beweisen freigesprochen wurde.

Da die Parallelen zum Fall le Tan aber so frappierend sind, hat sich die Staatsanwaltschaft zu dem Schritt entschlossen. Eventuell will man versuchen, durch andersartige Tatvorwürfe die Ermittlungen weiterzubringen, z.B. in dem man ihm nur Freiheitsberaubung oder ungesetzliche Leichenverbringung vorwirft. Selbst wenn die Ermittlungen nun ergeben, dass er Francoise ermordet hat, kann man ihn deswegen nicht noch einmal vor Gericht bringen.

Man kann aber vielleicht wenigstens den Eltern dieses Mädels etwas Abschliessendes bieten, insofern ist der Entschluss zu begrüssen.

http://www.leparisien.fr/faits-divers/meurtre-de-sophie-le-tan-le-suspect-au-centre-de-l-enquete-sur-une-autre-dispariti...


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

05.02.2020 um 13:49
@Rick_Blaine
Wiedereröffnung der Ermittlungen für Francoise Hohmann klingt doch hoffnungsfroh!
Hast Du gut erklärt, schon wg.der Parallelen zu Sophie, danke😃

Da wünscht man doch weitere Ermittlungsansätze. Reisser soll der Allerwerteste auf Grundeis gehen, vielleicht zieht sich die Schlinge immer enger. Nehme allerdings an, das wird den Herrn nicht zu einem Geständnis verleiten.
Aber: Die Mühlen mahlen langsam: Surprise Surprise.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

07.02.2020 um 06:25
Hinsichtlich der Anhörung wegen dem Ausschluss der in der Wohnung/im Keller vorgefundenen Indizien hat das oberste Gericht Frankreichs die Sache auf den 24. März vertagt.

https://www.dna.fr/techniques/2020/02/05/meurtre-de-sophie-le-tan-la-cour-de-cassation-a-renvoye-la-requete-en-nullite-d...


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

07.02.2020 um 15:04
@Rick_Blaine

Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

08.02.2020 um 03:47
Gar kein Zeichen. Richter nehmen sich Zeit, daraus lässt sich nichts schliessen, ausser das die Sache vielleicht doch komplizierter ist, als das Berufungsgericht in Colmar angenommen hat. Der Meinung bin ich auch. @Zarastro


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

07.04.2020 um 14:04
@Rick_Blaine

Gibt es hier Neuigkeiten? Die Anhörung war auf den 24.März vertagt.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

08.04.2020 um 00:34
Seit die Medien nur noch über den Virus berichten, finde ich nichts zu Reiser. Ich vermute mal, wie in anderen Ländern auch, dass die Gerichte derzeit keine Termine abhalten.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

03.05.2020 um 17:30
Jean-Marc Reiser fait une nouvelle demande de remise en liberté ...
Une audience en visioconférence aura lieu le 7 mai
https://france3-regions.francetvinfo.fr/grand-est/bas-rhin/affaire-sophie-tan-jean-marc-reiser-fait-nouvelle-demande-rem...

Übersetzung:

JMR stellt erneut einen Antrag auf Haftentlassung ...

Eine Videokonferenzsitzung wird am 7. Mai stattfinden.


Ein Prozesstermin steht allerdings immer noch nicht fest und die aktuelle Situation wegen COVID-19 wird die Sache sicher nicht beschleunigen.


melden

Jean-Marc Reiser: Mögl. Serienmörder im Elsass? Studentin tot aufgefunden

09.05.2020 um 19:47
Mis en examen pour l’assassinat de l’étudiante strasbourgeoise Sophie Le Tan, Jean-Marc Reiser a vu une nouvelle demande de remise en liberté rejetée, jeudi, par la chambre de l’instruction du tribunal de Colmar.
https://www.lalsace.fr/faits-divers-justice/2020/05/07/affaire-sophie-le-tan-la-demande-de-remise-en-liberte-du-suspect-...


JMR, der im Verdacht steht die Studentin Sophie Le Tan aus Straßburg getötet zu haben, musste am Donnerstag die Ablehnung eines erneut gestellten Antrags auf Haftentlasssung hinnehmen.



Wie erwartet muss JMR weiterhin in U-Haft bleiben.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt