Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

4.585 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2019, Erschossen, Kassel, Wolfhagen-istha, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 13:01
Calligraphie schrieb:Ist schon sehr merkwürdig was hier abgeht zur Zeit.,bei jedem anderen Fall wird ein Riegel vorgeschoben oder Zurückhaltung angemahnt . Aber hier auf einmal Transparenz die ganz seltsam anmutet. Das hätte man sich mal beim NSU gewünscht.
So ist es…
Kann mir vorstellen, dass nach der Ermordung von Regierungspräsident W.Lübcke auch von den betreffenden Medien überreagiert wurde. Siehe Beitrag von @Andante.
Andante schrieb:Grenzwertig war es meiner Meinung nach, immer wieder Bilder vom Haus oder die genaue Adresse des TV zu veröffentlichen. Immerhin ist der Mann erstens noch nicht verurteilt, zweitens ist seine Familie offenbar in den Mord an Dr. Lübcke nicht involviert und hat ein Recht darauf, in Ruhe gelassen zu werden.


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:03
Stimmt, die Medien überschlagen sich mit ihrer Berichterstattung, es wird immer ausführlicher. Zur Hausdurchsuchung des Anwesens des Waffenverkäufers in Natzungen stellt das Westfalenblatt, eine Tageszeitung, die ansonsten nicht dem Sensationsjournalismus fröhnt, eine ganze Bilderstrecke ein.

Für Menschen, die in so einer dörflichen Idylle leben, ist es nicht immer leicht, mit derartigen Vorkommnissen umzugehen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:15
emz schrieb (Beitrag gelöscht):temporari schrieb:
"Interessant, dass es also noch 2 weitere Personen gibt, deren Wohnungen durchsucht wurden. Bisher konnte man nicht schlussfolgern, ob damit MH und EJ gemeint waren."

In dem Artikel heißt es:
"Markus H. und Elmar J. wird Beihilfe zum Mord am Kasseler Regierungspräsidenten vorgeworfen, beide sitzen in Untersuchungshaft."

und so viele Personen, die Markus H. und Elmar J. heißen und in den Fall involviert sind, wird es nicht geben.
Du hast wahrscheinlich nicht verstanden, was ich meinte:

Klar, Elmar J. und Markus H. sind festgenommen worden und sitzen in U-Haft.

In dem von mir geposteten Artikel geht es um zwei WEITERE Personen, und zwar in Helsa und Fuldabrück, das ist beides in Hessen. Borgentreich liegt in Westfalen, wie in dem von dir geposteten Artikel steht.

Hier noch mal der Text aus dem von mir oben verlinkten Artikel:
Der Arbeitgeber von Stephan Ernst, der Kasseler Mobiltechnik Hersteller Hübner, hat dem Verdächtigen fristlos gekündigt, bestätigte ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage. Markus H. soll vor fünf Jahren als Leiharbeiter für einen kürzeren Zeitraum bei dem Unternehmen beschäftigt gewesen sein, heißt es.

Ob auch die beiden Personen, deren Wohnungen in Helsa und Fuldabrück zuletzt durchsucht worden waren, beim selben Arbeitgeber beschäftigt sind, wollte das Unternehmen nicht kommentieren.
Meiner Rechnung nach geht es derzeit um 5 Personen:

- Stephan Ernst, Kassel, Hübner, TV, U-Haft
- Markus H., Kassel, zeitweise Hübner, Verdacht auf Beihilfe, U-Haft
- Elmar J., Borgentreich, Verdacht auf Beihilfe, U-Haft
- Person 4, Helsa, evtl Hübner? Wohnung durchsucht
- Person 5, Fuldabrück, evtl Hübner? Wohnung durchsucht


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:22
@temporari

Da war doch die Rede davon, Stephan E. hätte Waffen an zwei Personen weiterverkauft. Vielleicht waren ja die beiden gemeint. Dass man bei denen die Bude durchsucht, das kann man wohl annehmen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:29
Stanley R. lebt in Helsa. Das könnte natürlich Zufall sein.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:32
@VanDusen
Woher weißt du das... ;)
Haha, was ein Zufall.
Wer weiß. Vielleicht waren noch ein paar Freunde mehr bei Hübner beschäftigt. Der AG wollte das nicht kommentieren.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

10.07.2019 um 14:35
temporari schrieb:Woher weißt du das... ;)
Aus der Zeitung, woher sonst?
https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/helsa-ort83440/bundesweite-razzia-gegen-neonazis-tatverdaechtiger-aus-helsa-in-haft-10848837.html

Stanley R. kocht allerdings bei VW und hat nichts mit Eisenbahntechnik am Hut.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 10:40
Sollte der Skoda wirklich am Tatort gewesen sein, ergeben sich einige Fragen, die ich aktuell sehr verwirrend finde. Zusammenfassung:

- Das Fahrzeug ist nach wie vor auf den Schwiegervater E.'s zugelassen (laut HNA: https://www.hna.de/kassel/fall-luebcke-raetsel-gefundenen-skoda-kasseler-stadtteil-forstfeld-zr-12777422.html
- Dieser Herr reichte den Wagen an E. weiter, der ihn verkaufen sollte. Seit wann der Wagen bei E. war, weiß ich nicht, aber die Ehefrau sagte aus, dass er um den Tattag herum veräußert worden sei.
- Der Verkauf, an den die Ehefrau von E. offenbar glaubhaft glaubte, hat aber nicht stattgefunden, wie eine Halterabfrage auch schnell geklärt haben dürfte.
- Das Fahrzeug ist zuerst bei Nachbarschaftsbefragungen und Ermittlungen vor Ort nicht gefunden worden (Quelle: HNA).
- Am Tage des Geständnisses (hatte ein User hier einige Beiträge vorher errechnet) wurde das Fahrzeug dann doch sichergestellt. Es war relativ öffentlich in einer Wohnanlage abgestellt worden (HNA).

Warum denkt man sich einen Verkauf aus, der mit einfachsten Mitteln zu widerlegen ist? War das Fahrzeug am Tatort und wenn ja, von wem bewegt? Warum wurde das Fahrzeug, da es ja offensichtlich nicht verkauft, gestohlen gemeldet oder abgefackelt worden ist, nicht von Anfang an öffentlich und wie gewohnt geparkt? Der Halter hätte mit einem Alibi wohl erst einmal gar nichts zu befürchten gehabt.

Interessanter noch: Von wem wurde das Fahrzeug ggf. nach der Tat noch bewegt? Wurde es nach der Verhaftung / vor dem Geständnis des TV erst dort geparkt, wo man es nun fand? War dies vorab verabredet, um E.'s Einzeltäter-Geständnis zu stützen? Warum wurde der Caddy, den angeblich nur E. fuhr, nicht in irgendeiner Form verschleiert, der Skoda aber hingegen schon vorab der eigenen Ehefrau als verkauft ausgegeben?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 11:45
Wenn man ein Auto privat verkauft, ist es nicht unüblich, dass der Käufer das Auto ummeldet.
So blöd ist die Ausrede nicht.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 18:12
Heikology schrieb:Warum wurde das Fahrzeug, da es ja offensichtlich nicht verkauft, gestohlen gemeldet oder abgefackelt worden ist, nicht von Anfang an öffentlich und wie gewohnt geparkt?
Ich habe den Artikel anders verstanden bzw. interpretiert. In dem Artikel wird nicht gesagt, dass das Fahrzeug erst jetzt dort aufgetaucht ist. Der Standort ist lt. Artikel ca. 1 km von Stephan Ernsts Wohnort entfernt. Ich verstehe das eher so, dass der Wagen nach der Tat dort abgestellt wurde, bewusst einen Kilometer entfernt und auf einem unauffälligen Parkplatz, damit die Polizei ihn nicht (gleich) findet. Sie hat ihn ja wohl auch erst am Tag des Geständnisses gefunden. Zunächst hatten die Beamten in der Nähe von Ernsts Wohnhaus gesucht und nix gefunden.

Die Befragung der Anwohner und Passanten erfolgte NACH dem Fund des Pkw:
Anwohner berichten, dass vor annähernd zwei Wochen (Anmerkung: vom Artikel zurück gerechnet war das der Tag des Geständnisses) zwei Ermittler von Wohnung zu Wohnung gegangen seien und sich nach einem Auto erkundigt hätten, das am Ende der Heinrich-Steul-Straße gestanden haben soll – Richtung Windhukstraße. Auch vorbeigehende Passanten hätten die Ermittler befragt. Kurze Zeit später sei das Auto dann abgeholt worden.
WENN angenommen der Skoda und der Caddy in Istha gewesen wären, dann ist die Version des Einzeltäters schon mal hinfällig.

Allerdings basiert die Theorie mit den 2 Pkw in Istha doch nur auf der Aussage eines Zeugen, der erstens den einen Pkw nur als "caddy-ähnlich" beschrieben hatte und zweitens den zweiten Pkw gar nicht beschreiben konnte. Auch kam die Zeugenaussage erst ziemlich spät. Da bin ich noch etwas skeptisch, ob tatsächlich der Skoda und der Caddy gleichzeitig in der Tatnacht in Istha gewesen sein sollen. Im Forum war auch schon mehrfach angezweifelt worden, dass der/die Täter nach dem Mord auffällig durchs Dorf rasen? Man würde doch denken, dass der/die Mörder unauffällig den Tatort verlassen wollen.
Den Standort des Skodas hat Stephan Ernst wahrscheinlich in seinem Geständnis verraten, nehme ich an.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 18:18
Ergänzung:
Da der Pkw derzeit auf Spuren untersucht wird, wird man wohl bald mehr wissen. Ob z. B. Spuren von MH im Pkw gefunden wurden.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 18:33
Mir war bislang nicht bewusst, wie nah Stephan E. dem Unterstützerumfeld des NSU stand.

https://hajofunke.wordpress.com/2019/07/06/hajo-funkeder-mord-an-walter-lubcke-und-die-mitverantwortung-der-hetzer-ein-aufruf-zur-verteidigung-der-demokratie/
Im einzelnen: Stefan Ernst war ein Freund des Kasseler Nazis Benjamin G, einem V-Mann mit dem Decknamen Gemüse unter dem V-Mann-Führer Andreas Temme.
(...)
(...) die „Artgemeinschaft Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung“, einst von Jürgen Rieger gegründet, in der Tradition der krudesten Rassenideen Heinrich Himmlers und in welcher Stephan Ernst (nach den Erkenntnissen von Welt am Sonntag am 30. Juni 2019) Mitglied war, ebenso Ralf Wohlleben und sein Freund, der gegenwärtige Leiter der Artgemeinschaft, Jens Bauer, bei dem Wohlleben wohnt. Vier der fünf Angeklagten, die im Münchener Prozess verurteilt worden sind, unterhielten nachweislich freundschaftliche Beziehungen zu Mitgliedern der Gemeinschaft oder nahmen an deren Veranstaltungen teil. Neben Wohlleben waren dies Beate Zschäpe, Holger Gerlach und André Eminger


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 19:07
In der Nacht des Mordes [..] waren einem Zeugen zwei Autos aufgefallen, die durch den Wohnort des CDU-Politikers fuhren. Ein Auto sei ihm zufolge ein VW Caddy gewesen, das andere konnte er Medienberichten zufolge nicht beschreiben. Später hätten die Ermittlungen ergeben, dass Stephan Ernst einen solchen VW Caddy fahre, der auf seine Frau zugelassen sei.
spiegel.de 09.07.19
Das Auto, das in der Tatnacht im Wolfhager Stadtteil Istha gesehen worden war, ist auf Ernsts Schwiegervater zugelassen. Es soll in der Vergangenheit mehrmals bei Veranstaltungen der rechtsextremen Szene gesichtet worden sein.
hna.de 05.07.19

Da hat die Zeitung wohl etwas verwechselt, oder?
Sonst hätte es zwei Zeugen gegeben:
Zeuge A: hat Caddy und Fahrzeug X gesehen
Zeuge B: hat Skoda und vermutlich Teile des Kennzeichens gesehen

Das habe ich aber nirgendwo anders gelesen.
Wahrscheinlicher ist, dass nach dem Fund des Skoda-Schlüssels E.s Frau zu dem Fahrzeug befragt wurde und damit das Kennzeichen bekannt war. Der Schlüssel sollte vermutlich auch nicht vor den Ermittlern versteckt werden, sondern nur vor seiner Frau.
E. wird nicht damit gerechnet haben, dass er so schnell in den Fokus gerät. Er ging vermutlich davon aus, dass er noch ausreichend Zeit hat das Fahrzeug loszuwerden, da bis zu seiner Verhaftung der Sanitäter verdächtigt wurde.

Ohne die DNA-Spur, wäre man nicht so schnell auf den "Aussteiger" E. gekommen.
Selbst dann nicht, wenn jemand am Tatort einen Skoda mit WAK Kennzeichen gesehen hätte. Wenn, dann wäre man auf den Schwiegervater aufmerksam geworden und der hätte dann ausgesagt, sein Schwiegersohn hätte das Fahrzeug anfang Juni verkauft und E.s Frau hätte das sogar bestätigt. Der Skoda wäre dann längst irgendwo in Osteuropa oder verschrottet.
temporari schrieb:Allerdings basiert die Theorie mit den 2 Pkw in Istha doch nur auf der Aussage eines Zeugen, der erstens den einen Pkw nur als "caddy-ähnlich" beschrieben hatte und zweitens den zweiten Pkw gar nicht beschreiben konnte. Auch kam die Zeugenaussage erst ziemlich spät.
Vorsicht: Nicht die Aussage kam ziemlich spät, sondern die Öffentlichkeit erfuhr ziemlich spät darüber. Das wurde mit Sicherheit von den Ermittlern zurückgehalten.
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass:
  1. ein Nachbar einen Schuss hört, auffällige Fahrzeuge sieht, den nächsten Tag vom Mord seines Nachbarn erfährt und dann nicht die Polizei verständigt.
  2. Die Polizei nicht direkt nach der Tat, Befragungen in der Nachbarschaft durchgeführt hat.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 19:16
Heikology schrieb:Der Verkauf, an den die Ehefrau von E. offenbar glaubhaft glaubte, hat aber nicht stattgefunden, wie eine Halterabfrage auch schnell geklärt haben dürfte.
Keine Ahnung, wieviel so ein Wagen noch wert ist, aber ein paar hundert Euro doch bestimmt.

Wissen wir, ob er den angeblichen Erlös für das Auto seinem Schwiegervater gegeben oder seiner Frau gezeigt hat?
Und wäre es nicht aufgefallen, wenn er das Geld zum gleichen Zeitraum vom Konto abgehoben hätte?
Wenn er das nicht tat, den Erlös aber zeigte. woher kam dann das Geld?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 19:41
Noella schrieb:Keine Ahnung, wieviel so ein Wagen noch wert ist, aber ein paar hundert Euro doch bestimmt.
Bei mobile.de gibt es skoda mit Baujahr bis 2004 für 500€ - 2000€
(Angenommen es handelt sich um das selbe Fahrzeug, das 2004 bei rechtsextremen Veranstaltungen gesehen worden sein soll)
Noella schrieb:Und wäre es nicht aufgefallen, wenn er das Geld zum gleichen Zeitraum vom Konto abgehoben hätte?
Wenn er das nicht tat, den Erlös aber zeigte. woher kam dann das Geld?
Vielleicht von den Waffen, die er verkauft hat:
Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat laut einem Sprecher des Generalbundesanwalts Waffen an zwei Männer verkauft.
spiegel.de 27.06.19


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 20:50
VanDusen schrieb:Stefan Ernst war ein Freund des Kasseler Nazis Benjamin G, einem V-Mann mit dem Decknamen Gemüse unter dem V-Mann-Führer Andreas Temme.
https://hajofunke.wordpress.com/2019/07/06/hajo-funkeder-mord-an-walter-lubcke-und-die-mitverantwortung-der-hetzer-ein-a...
Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Thomas Haldenwang, erklärte, die Behörden hätten Stephan E. seit 2009 nicht mehr intensiv auf dem Schirm gehabt. Es habe keine Zusammenarbeit seiner Behörde mit ihm gegeben, der Attentäter sei kein V-Mann gewesen. Sein Name tauche zwar in Akten auf, eine eigene Personenakte zu Stephan E. sei im Bundesamt für Verfassungsschutz nicht vorhanden.
br.de 26.06.19

Gibt es schon eine vergleichbare Aussage zu Markus H.?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 20:51
eimedak schrieb:Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass:
ein Nachbar einen Schuss hört, auffällige Fahrzeuge sieht,
Hat jetzt doch jemand einen Schuss gehört? Am Anfang hieß es doch, keiner hat den Schuss gehört.
Gab es inzwischen irgendwo einen Bericht, dass der Schuss gehört wurde?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 20:59
Nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR geht dies auf die Aussage eines Zeugen zurück, der in der Tatnacht zwei Autos bemerkt haben will, die in "aggressiver Manier" durch den Ort fuhren. 20 Minuten zuvor hatte der Zeuge, ein ehemaliger Bundeswehrsoldat, einen Schuss gehört.
sueddeutsche.de 18.06.19
zeit.de 18.06.19


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.07.2019 um 21:37
Sherlocke schrieb:Wenn man ein Auto privat verkauft, ist es nicht unüblich, dass der Käufer das Auto ummeldet.
So blöd ist die Ausrede nicht.
Richtig, aber die Versicherung muss über den Halterwechsel informiert werden und so hätte der Schwiegervater wohl bemerkt, ob sein KfZ wohl verkauft ist oder nicht.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt