Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

219 Beiträge, Schlüsselwörter: Christian Morgenstern

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 21:37
ThoFra schrieb:Da Christian am 07.01. definitiv schon tot gewesen sein soll, würde das ja also bedeuten, dass der Täter sich mit dem Handy von Christian in der (unmittelbaren) Nähe des Elternhauses aufgehalten hat!?
Warum hätte er das tun sollen?
Das wäre eine Frage an die Technikfraktion hier ob es nur möglich ist an bestimmte Dateien zu kommen wenn man in einem bestimmten W-Lan eingeloggt ist. Der W-Lan sozusagen der Schlüssel zu bestimmten Dateien ist.

Andere Möglichkeit wäre das ein eventueller Täter nicht das eigene Netz nutzen wollte oder Christian wie auch immer nochmal in der Nähe des Hauses war.


melden
Anzeige

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 22:00
OneEightSeven schrieb:oder Christian wie auch immer nochmal in der Nähe des Hauses war.
Z. B. indem seine Leiche am Haus der Eltern vorbei transportiert wurde?
Denn am 07.01. ist er laut Obduktionsergebnis schon tot gewesen.

Dieser Fakt, dass Christian's Handy Tage nach dessen Tod noch im W-lan des Elternhauses eigeloggt war, ist m E nach ein Punkt, der mit einem Suizid Christians nicht in Einklang zu bringen ist.

So wie ich das verstanden habe, wurde das Handy ja unmittelbar bei Christian's Leiche gefunden - hatte er es in der Hosentasche bzw hatte er überhaupt noch eine Hose an?
Seine Jacke wurde ja an der Brücke gefunden und in einigen Artikeln ist auch noch die Rede von weiteren Kleidungsstücken, aber mit was genau Christian beim auffinden seiner Leiche bekleidet war, habe ich wohl überlesen.
Weiß das jemand bzw wird es in einem der Artikel erwähnt?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 22:29
Ich wohne derzeit in einer 7 köpfigen wg. Kürzlich zog der Freund meiner Mitbewohnerin hier ein. (er ist auch ein guter bekannter von mir). Er vertickte im kleinen Kreis "ott". Er lebte selbst in seiner Wg mit seinem besten Freund. Mit ihm zusammen verkaufte und konsumierte er auch das Gras.
Vor 2 Wochen drangen 4 Russen in seine wg ein und drohten ihm. Wenn er sein Geschäft nicht einstellt, verliert er ein Finger oder mehr. Zusätzlich wollte sie einen großen Betrag Geld von ihm. Mein bekannter hat diese Leute noch niie zuvor gesehen. Sie gaben an, dass er gras in deren Stadtteil verkauft und sofort damit aufhören muss.
Ich weiß, das klingt wie in einem schlechten Film, aber ich habe es ja hautnah mitbekommen. Der bekannte flüchtete hals uber kopf in unsere wg und sein bester freund in eine neue wohnung. Beide habn ihr "Geschäft" eingestellt. Beide waren wikrlich kleine Fische.. Als ich heute gelesen habe, dass der beste Freund kürzlich gestorben ist, musste ich an mein Erlebnis mit den bekannten denken. Ich befürchte leider, dass Christian und seinem Freund ähnliche Sachen passiert sind..


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 23:15
ThoFra schrieb:Z. B. indem seine Leiche am Haus der Eltern vorbei transportiert wurde?
Denn am 07.01. ist er laut Obduktionsergebnis schon tot gewesen.
Daher hab ich ja auch geschrieben .....wie auch immer....


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 23:52
AVIOLI schrieb:bist du ortskundig ?

falls ja - kennst du die Begebenheiten am Auffindeort ?
Nein, ich bin aus Leipzig und war bisher nur zweimal kurz in Leisnig, jeweils im Rahmen einer Radtour, aber bisher noch nicht in der Nähe des Fundortes. Der Mulde-Radweg führt durch Leisnig direkt an der Fischendorfer Brücke vorbei und ich habe bei meiner ersten Tour vor fünf Jahren justament genau in der Mitte der Brücke an der Stelle, an der CM ins Wasser gesprungen sein soll, eine kleine Pause gemacht. Auch deshalb beschäftigt mich der Fall. Tiefergreifende Ortskenntnis habe ich aber nicht. Ich habe Ostersonntag diesen Jahres die Tour in Teilen wiederholt und kann zumindestens versichern, dass die Mulde zwischen Döbeln und Grimma nicht Orinoco-Charakter aufweist. Ich sah ein ein, zwei Sandbänke und einige flache, steinige Stellen.

Der Fundort selbst ist durch die Bahnlinie Leipzig-Döbeln offenbar eher schwer zugänglich, zumindestens mit einem Auto.

Falls noch nicht bekannt, hier sind die Koordinaten des Fundortes gemäß [1]:
51.179190, 12.777296
https://www.google.com/maps/place/51%C2%B010'45.5%22N+12%C2%B046'37.9%22E/@51.179299,12.775001,782m/data=!3m2!1e3!4b1!4m...

[1] https://www.lvz.de/Region/Grimma/Maennliche-Leiche-in-Mulde-bei-Grimma-gefunden


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

13.09.2019 um 09:20
bikini-apoll schrieb am 19.08.2019:Der Fundort selbst ist durch die Bahnlinie Leipzig-Döbeln offenbar eher schwer zugänglich, zumindestens mit einem Auto.

Falls noch nicht bekannt, hier sind die Koordinaten des Fundortes gemäß [1]:
51.179190, 12.777296
Danke Dir .

Also ein Auto welches ja am Fundort auffällig geworden sein soll ist auf der Seite der Bahnlinie sehr unwahrscheinlich.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

13.09.2019 um 14:52
ThoFra schrieb am 19.08.2019:Dieser Fakt, dass Christian's Handy Tage nach dessen Tod noch im W-lan des Elternhauses eigeloggt war, ist m E nach ein Punkt, der mit einem Suizid Christians nicht in Einklang zu bringen ist.
Genau so ist es. Dass das Einloggen auf einem technischen Fehler oder so etwas beruhen soll, ist mE völlig abwegig und falsch.

Es bedeutet, das Handy war in der Nähe (in sehr näher Nähe) des Hauses. Punkt.

Wie die Behörden auf ihre Annahme kommen, ist für mich völlig unerklärlich bzw. kann mE nur in nicht vorhandenem Wissen über technische Geräte und deren Funktionsfähigkeit begründet sein.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

13.09.2019 um 20:59
marlonc schrieb:Es bedeutet, das Handy war in der Nähe (in sehr näher Nähe) des Hauses. Punkt.
Und daraus kann man m E nach schlussfolgern, dass der Täter in Christians (erweiterten) Umfeld zu suchen ist.
Die Adresse seines Elternhauses kann der Täter theoretisch natürlich auch auf andere Art und Weise herausbekommen haben, aber aus welchem Grund sollte ein fremder Täter das (hohe) Risiko eingehen, sich mit dem Handy seines Opfers in (unmittelbarer) Nähe dessen Elternhauses 'herumzutreiben'?
Erschließt sich mir nicht wirklich.
marlonc schrieb:Wie die Behörden auf ihre Annahme kommen, ist für mich völlig unerklärlich bzw. kann mE nur in nicht vorhandenem Wissen über technische Geräte und deren Funktionsfähigkeit begründet sein.
Heutzutage sollte es selbstverständlich sein, dass es bei Polizei und Behörden Spezialisten gibt, die sich mit dem neuesten Stand der Technik (gut) auskennen bzw wenn dies schon nicht der Fall ist, dann dürfte es doch wohl kein Problem darstellen, einen externen Experten zu rate zu ziehen.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

14.09.2019 um 13:12
ThoFra schrieb:Heutzutage sollte es selbstverständlich sein, dass es bei Polizei und Behörden Spezialisten gibt, die sich mit dem neuesten Stand der Technik (gut) auskennen bzw wenn dies schon nicht der Fall ist, dann dürfte es doch wohl kein Problem darstellen, einen externen Experten zu rate zu ziehen.
Das sollte es! Nach meiner Erfahrung ist das aber entgegen dem, was man erwarten können sollte, manchmal nicht so.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

14.09.2019 um 14:02
marlonc schrieb:Das sollte es! Nach meiner Erfahrung ist das aber entgegen dem, was man erwarten können sollte, manchmal nicht so.
Sehr bedauerlich.
Denke, dass die Behörden z B in den USA da den hiesigen um einiges voraus sind.

Soweit ich weiß, gibt es aber doch z B bei den LKA/ beim BKA auch Computer - Spezialisten!?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.12.2019 um 13:06
Halli Hallo @all
ich bin neu in diesem Forum & dies ist mein erster Beitrag.
Irgendwie kann ich mir bei diesem Fall keinen Unfalltod erklären. Die komplette Geschichte mit den Drogen halte ich für durch & durch irrelevant, eben ein einfacher Student der gelegentlich Cannabis konsumiert. Was mir hingegen sauer aufstößt ist das iPhone & die Verbindungen in das heimische W-LAN, hier ist es total abwegig von einem technischen Fehler auszugehen, entweder es handelt sich hierbei um einen Ermittlungsfehler oder was ggf. wahrscheinlicher ist, der vermeintliche Täter ist nochmal in die Nähe des Elternhauses gewesen ohne sich bewusst zu sein dass das W-LAN bis in den Garten reicht.
ThoFra schrieb am 13.09.2019:Und daraus kann man m E nach schlussfolgern, dass der Täter in Christians (erweiterten) Umfeld zu suchen ist.
Das würde ich persönlich 1 zu 1 so unterschreiben.
Schon ein recht interessanter Fall. Das plötzliche verschwinden von der Party spricht vielleicht dafür dass er sich spontan noch mit jemandem Treffen wollte, möglicherweise ja mit seinem Mörder.
Für mich gibt es jedenfalls einige Ungereimtheiten was die Suizidtheorie angeht.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.12.2019 um 13:25
ShawnSpencer schrieb:Was mir hingegen sauer aufstößt ist das iPhone & die Verbindungen in das heimische W-LAN, hier ist es total abwegig von einem technischen Fehler auszugehen, entweder es handelt sich hierbei um einen Ermittlungsfehler oder was ggf. wahrscheinlicher ist, der vermeintliche Täter ist nochmal in die Nähe des Elternhauses gewesen ohne sich bewusst zu sein dass das W-LAN bis in den Garten reicht.
Diese Einwählung in das heimische WLan irritiert mich im Fall Christian M auch sehr, kann mir darauf einfach keinen Reim machen bzw mir nicht vorstellen, warum der Täter (bewusst?) dieses Risiko eingegangen sollte bzw was er mit seinem Aufenthalt in der Nähe von Christians Elternhaus bezweckt haben könnte?
Eine Erklärung wäre die von Dir genannte, dass sich derjenige evtl nicht genau über die Reichweite des WLans bewusst gewesen sein könnte.
ShawnSpencer schrieb:Das plötzliche verschwinden von der Party spricht vielleicht dafür dass er sich spontan noch mit jemandem Treffen wollte, möglicherweise ja mit seinem Mörder.
Würde mal davon ausgehen/vermuten, dass diese 'Verabredung' dann wahrscheinlich per Handy erfolgt wäre, evtl über Whatsapp, andere soziale Netzwerke?
Oder der Mörder - sofern es denn tatsächlich einen gab - war ebenfalls auf der Party anwesend und Christian und er haben mündlich verabredet, dass man sich (später) noch außerhalb der Party trifft, z B um etwas unter vier Augen zu besprechen/klären, dieses Gespräch könnte dann 'aus dem Ruder gelaufen'/eskaliert sein, sodass es letzendlich mit dem Tod von Christian endete.
ShawnSpencer schrieb:Für mich gibt es jedenfalls einige Ungereimtheiten was die Suizidtheorie angeht.
Da bin ich ganz bei Dir, v a die Tatsache mit der WLan Einwählung im Bereich von Christians Elternhaus lässt sich (für mich) nicht schlüssig in die Suizid-Variante einfügen, egal, wie man es dreht und wendet.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.12.2019 um 14:09
ThoFra schrieb:kann mir darauf einfach keinen Reim machen bzw mir nicht vorstellen, warum der Täter (bewusst?) dieses Risiko eingegangen sollte bzw was er mit seinem Aufenthalt in der Nähe von Christians Elternhaus bezweckt haben könnte?
Ist hier bekannt wie lange das iPhone mit dem W-LAN verbunden war? Also Sekunden/ Minuten/ Stunden?
Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass der vermutliche Täter Reue empfand & das Gespräch mit den Eltern suchte, sich jedoch kurz vorher umentschied... sehr unwahrscheinlich aber möglich.
Vielleicht wohnt der Täter auch in der Nähe & es war gar nicht beabsichtigt, aber auch das halte ich für eher unwahrscheinlich.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

23.12.2019 um 18:01
ThoFra schrieb:Diese Einwählung in das heimische WLan irritiert mich im Fall Christian M auch sehr, kann mir darauf einfach keinen Reim machen bzw mir nicht vorstellen, warum der Täter (bewusst?) dieses Risiko eingegangen sollte bzw was er mit seinem Aufenthalt in der Nähe von Christians Elternhaus bezweckt haben könnte?
Vielleicht beabsichtigte der Täter, damit Zugriff auf das Handy zu bekommen? Meines ist auch so eingestellt dass es zuhause automatisch entsperrt bleibt, damit ich nicht ständig den Code eingeben muss.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

23.12.2019 um 21:29
ShawnSpencer schrieb:sehr unwahrscheinlich aber möglich.
Wie ich solche Aussagen liebe, wo die Verfasser schon die eigene These anzweifeln mangels Plausibilität.
Auch der Mann im Mond ist möglich. Nur leider nicht plausibel.
ShawnSpencer schrieb:Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass der vermutliche Täter Reue empfand & das Gespräch mit den Eltern suchte, sich jedoch kurz vorher umentschied... sehr unwahrscheinlich aber möglich.
Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
ThoFra schrieb:Oder der Mörder - sofern es denn tatsächlich einen gab - war ebenfalls auf der Party anwesend und Christian und er haben mündlich verabredet, dass man sich (später) noch außerhalb der Party trifft, z B um etwas unter vier Augen zu besprechen/klären, dieses Gespräch könnte dann 'aus dem Ruder gelaufen'/eskaliert sein, sodass es letzendlich mit dem Tod von Christian endete.
Dies wiederrum halte ich für ziemlich stimmig und möglich.
ShawnSpencer schrieb:Die komplette Geschichte mit den Drogen halte ich für durch & durch irrelevant, eben ein einfacher Student der gelegentlich Cannabis konsumiert. Was mir hingegen sauer aufstößt ist das iPhone & die Verbindungen in das heimische W-LAN, hier ist es total abwegig von einem technischen Fehler auszugehen,
Zustimmung!! Ein cannabis konsumierender Student ist genau so wenig un
gewöhnlich, als würde in China ein Sack Reis umfallen.
Die Wlan Einwahl ist da schon ein Tacken interessanter.

Ich hoffe dass die Eltern mittlerweile Unterstützung darin bekommen, den Fall abseits der Suizidthese zu betrachten.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

23.12.2019 um 22:24
Wie sicher ist eigentlich, dass sich Christians Handy bzw. seine Sim-Karte (?) noch am 2. und 7. Januar ins heimische WLan eingeloggt hat? Die Polizei hat das meines Wissens bisher nicht bestätigt.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

24.12.2019 um 01:39
Hallo,

P1:
Ich lese die ersten Seiten lang immer.. das sein Handy (Iphone 7) sich nicht in das Wlan einloggen würde wenn Er das Haus nicht betreten hätte..

P2:
Zwischendurch hieß es in einem Betrag auch die Eltern sagten, die Verbindung wäre viel zu schwach gewesen um sich vor dem Haus damit zu verbinden..

Ich habe das selbe Model, ich wohne im 3 Stock unter dem Dach. Wenn ich das Haus verlasse,(Mehrfamilienhaus)
empfange ich auf der Straße vor der Haustür immer noch mein Wlan Signal.. zwar nur mit einem kleinen Strich aber es geht..

Natürlich kann es sein das es in diesen Fall nicht so war (bezogen auf die Aussage der Eltern)

Zu P2:

So lange das Handy bereits einmal mit dem Wlan verbunden war und das Passwort gespeichert ist, loggt es sich selbständig innerhalb weniger Sekunden wieder ein.. auch bei schwachen Signal ohne entsperren oder freigeben des Bildschirmes.

Ich vermute das dass Signal minimal war und an einen bestimmten Punkt auch vor dem Haus da war..
Die meisten Eltern haben ja nicht ganz so viel Ahnung davon wie ihre Kinder...


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

14.01.2020 um 11:22
@xMissy00x
xMissy00x schrieb am 24.12.2019:P1:
Ich lese die ersten Seiten lang immer.. das sein Handy (Iphone 7) sich nicht in das Wlan einloggen würde wenn Er das Haus nicht betreten hätte..

P2:
Zwischendurch hieß es in einem Betrag auch die Eltern sagten, die Verbindung wäre viel zu schwach gewesen um sich vor dem Haus damit zu verbinden..
Die Eltern gingen zunächst davon aus daß die WLan Reichweite nicht bis vor das Haus reichen würde. Später hat man (Ein Reporter ) das getestet .

https://www.tvnow.de/filme/christian-morgenstern-17796
AVIOLI schrieb am 18.07.2019:min 16:15 , Reporter testet WLan Reichweite - es funktioniert auch vor dem Haus .


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

14.01.2020 um 13:30
Kommt aber auch ganz darauf an, ob das Handy mit dem WLAN über 5GHz oder 2,4GHz verbunden ist.

Während bei 5GHz Daten sehr schnell übertragen werden, ist die Reichweite recht gering (Wand kann schon ein erhebliches Hindernis darstellen).

2,4GHz ist langsamer, aber es durchdringt mehrere Wände problemlos.

https://praxistipps.chip.de/router-2-4ghz-oder-5ghz_35054

Ein moderner Router kann beides, hängt dann nur davon ab, über welchen Kanal man sein Handy verbunden hatte (auch beide sind möglich)


melden
Anzeige

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

15.01.2020 um 01:05
Mich beschäftigt der Fall auch nach wie vor. Vor allem eben diese Sache mit dem Einloggen seines Handys ins heimische WLAN, Tage nach seinem angeblichen Suizid. Wieso messen die Ermittler so einem entscheidenden Fakt nicht mehr Bedeutung zu?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt