Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

220 Beiträge, Schlüsselwörter: Christian Morgenstern

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 13:03
1.1., 07:32 uhr natürlich. Ich sollte mich auf das Tippen am PC beschränken.


melden
Anzeige
StreuGut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 13:57
Seidenfaden schrieb:Ohne dass das Gerät vor liegt könnte ich nur anhand der Zeiten zu denen sie eingewählt waren raten zu wem die gespeicherte ID gehört!?
Sowas speichert man sich ja normalerweise nicht für den Fall dass man sie mal benötigt, da man für gewöhnlich im Gerät selbst nach schauen kann.
Wie aber konnte das überprüft werden ohne funktionales Handy?
Vllt vergesse ich da aber etwas und jemand anderem fällt dazu was ein.
Sagt mal, ist diese ID nicht auf dem Karton aufgedruckt in dem das Handy verkauft wurde? Die meisten Leute heben diese Kartons auf, zumindest solange die Garantiezeit noch läuft und folgerichtig könnte man dort die exakte ID bekommen?
Ich denke zumindest schon, dass die Zuordnung richtig ist und ich weiß ja nicht wie das bei anderen Leuten läuft, aber ich weiß ganz genau wer bei mir Zugang ins WLAN hat und wer nicht und ich kann notfalls auch über mindestens ein halbes Jahr mich erinnern, welchem Gast ich eventuell Zutritt verschafft habe und dann notfalls diese Leute nach ihrer ID fragen, bzw die mal kurz einloggen lassen und dann wüsste man ganz genau ob das eines dieser Geräte war oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 14:03
Meines Wissens nach ist nur die IMEI auf dem Karton - für den Verlustfall. Die ID die im Router angezeigt wird ist nicht damit identisch.

Ich muss mal in meinen Unterlagen vom kauf schauen aber glaube nicht dass die ID da dabei ist.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 16:17
lovestar schrieb am 29.06.2019:Also mir ist das in ca 20 Jahren Internet einmal passiert, dass eine IP aus Russland auf meinen Google Account zugreifen wollte. Das wäre im Falle von cm dann doch ein riesen Zufall, oder nicht?
Das wäre nicht nur ein Riesenzufall. Ich arbeite nicht bei Apple aber ich habe selbst einiges Fachwissen und kenne einige Experten auf dem Gebiet. Ich kann diese bei Gelegenheit befragen, aber ich halte diese Datenfehler-theorie für völligen Humbug. Wenn etwas in einem Router-Log steht, dann ist das auch passiert, aus die Maus. Endgeräte identifiziert ein Router über die MAC-Adresse, die weltweit eindeutig ist.

Theoretisch(fast nur theoretisch!!) gibt es die Möglichkeit, MAC-Adressen an bestimmten Geräte zu manipulieren. Dafür braucht man aber nicht nur erweiterte Fachkenntnisse, sondern extremst tiefes know how. Wenn man dieses hat, verdient man in der Regel genug Geld, um nicht in Leisnig in der Gegend herumzulaufen und Teenager umzubringen. Ob das bei einem Smartphone überhaupt möglich ist, ist noch die Frage. Außerdem würde das voraussetzen, dass die Person, welche die Manipulation vorgenommen hätte, vorher das Handy von CM hätte haben müssen und es hätte an und entsperrt sein müssen, um die MAC-Adresse auszulesen.

Alles in allem muss man sagen, wenn die MAC-Adresse sich an dem Tag um die Uhrzeit ins WLAN des Elternhauses eingeloggt hat, dann war das Handy da vor der Tür, Punkt. Da gibts nichts dran herumzudeuten oder zu analysieren oder sonstwas. Dann ist das eine fixe Information, die nicht geändert werden kann, nur weil sie einem gerade nicht in seine Theorie passt. Alles andere ist einfach Quatsch.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 16:47
Bin auch davon überzeugt dass die betreffende Mac Adresse nicht manipuliert wurde, vor allem nicht in der kurzen Zeit, zumal soweit ich weiß dafür das Endgerät einen Jailbreak benötigt. Ein falsches zuordnen stelle ich mir aus zuvor genannten Gründen aber durchaus als möglich vor, ausgelesen wird das Ganze ja dann wiederum vom Mensch.
Habe nichts dazu gefunden wo sonst außer im Handy und eben im genutzten Router die WLAN Mac Adresse stehen könnte.
Ich selbst habe sie von unseren PCs und Handys darum auch auf meinem PC abgespeichert, weil mehrere 12 stellige Zahlen/Buchstaben Codes merkt sich der Durchschnittsmensch für gewöhnlich nicht.
Womit wurde die Nummer dann also verglichen? Ausschlussprinzip: Wer war wann im Haus?
Oder wurde sie doch von der Familie selbst hinterlegt?

Das mit dem zurück setzen des Passwortes ist schon seltsam, allerdings erschließt sich mir der Zweck davon nicht.
Würde man dann nicht das Handy ebenfalls unwiederbringlich zerstören?
Kann natürlich im ersten Moment vergessen worden sein..
Bei einem Verbrechen stellt sich mir halt wieder die Frage warum keine Spuren am Körper auf so etwas hinweisen?
Selbst wenn er gezwungen oder von der Brücke geschubst worden wäre, wäre das ja jetzt nicht sehr zuverlässig als Mordmethode oder doch?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 16:54
Könnte ja auch sein, dass er noch umhergeirrt ist und sich erst eine Woche später hinter dem Wehr umgebracht hat.

Ich meine auch, man müsste an CMS Studienort ermitteln. Wie ging es ihm da?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 20:10
Sherlocke schrieb:Könnte ja auch sein, dass er noch umhergeirrt ist und sich erst eine Woche später hinter dem Wehr umgebracht hat.
Aber ist das realistisch, wo doch die Familie (und Freunde) ihn gesucht hat (/haben) ? Und das dann auch ohne Jacke?!


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

22.07.2019 um 20:24
Ich weiß es nicht. Manchmal gibt es die dämlichsten Erklärungen. Umgekehrt: Warum hätte jemand ihn umbringen sollen?


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

26.07.2019 um 09:26
Hier noch 2 recht aktuelle Artikel die noch nicht gepostet wurden.

Die Anwältin der Morgensterns bleibt an der Sache dran und hat den aktuellen Ermittlungsstand abgefragt.

https://www.lvz.de/Region/Doebeln/Todesfall-Morgenstern-Nach-Einblick-in-Akten-Jetzt-redet-die-Anwaeltin-der-Eltern-aus-...

Und die Familie befindet sich in Gesprächen mit einer Hilfsorganisation die unter anderem Angehörige bei zweifelhaften Suiziden darin unterstützt die Behörden zu weiteren Ermittlungen zu veranlassen.

https://www.lvz.de/Region/Doebeln/Todesfall-Morgenstern-Suche-nach-Gerechtigkeit-bei-zweifelhaftem-Suizid-in-Leisnig


melden
user0814
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

26.07.2019 um 16:02
puntanorte schrieb am 19.07.2019:Finde ich zB gar nicht. Für mich war es eine reine Darstellung der Sichtweise der Eltern, damit nicht objektiv, von Druckaufbau gar nix zu spüren. Das ist meine persönliche Meinung.
@puntanorte
Bitte besonders mal den 2. Link oben von Avioli lesen. Da hörst du was bzgl Druckaufbau ;)

PS: Das freut mich ungemein dass sie nun unterstützt werden den Fall abgesehen von Suizid zu untersuchen.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

28.07.2019 um 14:19
Ich glaube, dass der versuchte Zugriff auf den Apple-Account wichtig und ein interessanter Anhaltspunkt ist.

1. Zum ersten Zeitpunkt des Zugriffs war noch niemanden wirklich bewusst, dass er verschwunden war. Denn gegen 12:30 dachte zumindest der Vater noch, dass CM schläft. Das schließt aus, dass jemand Besorgtes um 10:00 versucht hat, Zugriff auf diese Daten zu erhalten.

2. Mit Apple ist i. d. R. nicht nur Kommunikation, sondern auch die iCloud verbunden. Die meisten - oder zumindest viele - Apple-Nutzer speichern darauf Videos und Bilder automatisch. Sollte also jemand Fremdes den Account versucht haben, zu knacken, könnte es sich nicht nur um Kommunikation handeln, die er einsehen wollte, sondern eventuell auch um ein verräterrisches Video.

3. Zu bedenken ist allerdings, dass die E-Mail-Adresse meines Apple-Accounts nicht auf meiner Stirn geschrieben steht. Bedeutet, dass wenn es jemand Fremdes war, dann muss er diese gekannt haben oder aber Zugriff auf mein Handy gehabt haben (wäre bei TouchID auch mit meinem Finger möglich).

4. Um eine Apple ID zurückzusetzen, brauche ich nicht zwingend mein Handy, ich kann das auch von meinem iPad machen, wenn ich mehrere Apple Geräte nutze.

5. Ich selbst habe meine Apple ID erst einmal zurückgesetzt und zwar, weil ich mein Passwort zu oft falsch eingegeben habe. Dann hat man nämlich keine Chance mehr anders an die Inhalte zu kommen.

6. Noch ein Gedanke: Wie soll ein etwaiger Dieb des Handys denn a) wissen wo CM wohnt, wenn er ihn nicht kennt und b) das Handy in der Nähe des Hauses nutzen und der Hund schlägt nicht an?

Ich glaube nicht an einen Suizid. Für mich klingt es als hätte er ggf. kompromittierendes Material auf seinem Handy gehabt und jemand wusste das und wollte es ihm entwenden und ihn zwingen, das Material zu löschen.

Das Flüchten auf der Brücke halte ich für möglich - aber danach hat man versucht, noch an die Daten zu kommen und das vielleicht erst noch mit seiner Unterstützung, denn sonst hätte man den Account nicht so schnell parat gehabt.

Ich halte es für möglich, dass es erst den Versuch der Flucht gab und man ihn dann mehrere Tage festgehalten hat. Eventuell hat er auch auf der Brücke den Angriff gefilmt oder eine andere schlimme Situation.

Ggf. ist es auch nicht unerheblich, dass er aus wohlhabendem Elternhaus kommt, vielleicht wollte man ursprünglich - oder als man es merkte - die Eltern erpressen.

Sein überstürztes Weggehen von der Party spricht dafür, dass kurzfristig etwas passiert ist, weswegen er spontan weg wollte. Er ging aber wieder zurück Richtung Party - vielleicht um die 3 Mädchen doch noch zu begleiten, wie er ursprünglich vorhatte.

Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass er an der Brücke geflüchtet ist und der/die Täter dann später diesen Umstand einfach genutzt haben, um die Leiche im Wasser zu deponieren, weil es im Nachhinein stimmig aussah.


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 12:47
Nachtrag:
AVIOLI schrieb (Beitrag gelöscht):6. Christians bester Freund wurde 4 Monate vor Christians verschwinden Opfer eines tödlich endenden Unfalls .
hierbei dürfte es sich um folgenden Vorfall so geschehen am 2.8.2018 in Leipzig handeln. Das Opfer verstarb kurz darauf am 4.8. in Folge der beim Unfall erlittenen , schweren Verletzungen.

https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-eutritzsch-unfallflucht-pizzabote-lieferant-roller-audi-vorfahrt-genommen-71736...


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 13:48
Für Ortsunkundige sei nochmal hervorgehoben, dass das Wehr eher eine Art Mini-Staumauer ist, die die Mulde bei Normalpegel in einen künstlichen Flusslauf zwängt, der das kleine Wasserkraftwerk speist. Nur bei Hochwasser wird dann das alte Flussbett hinter dem Wehr überspült. Ein im Wasser treibender Körper hätte also über den Rand hopsen müssen, denn es ist kein Wehr, dass man hinabgleitet. Der künstliche Flussarm hingegen ist mit einem Grob- und einem Feinrechen versehen, die Treibgut von den Turbinen des Kraftwerks fernhalten sollen (keine Ahnung, wie tief der Graben ist und wie tief die Rechen ins Wasser gehen).

Dass CM's Körper also die ganze Anlage und die 15 Flusskilometer ohne deutliche Blessuren passiert haben soll, wäre eben sehr ungewöhnlich. Eigentlich müssten sich ja wenigstens deutliche Abschürfungen an Kopf und Händen zeigen, wenn ich die diversen Ausführungen bezüglich in Flüssen treibenden Wasserleichen richtig erinnere. Nach dem künstlich vertieften Flussbett in Leisnig haben die Freiberger bzw. dann die Vereinigte Mulde wieder ihren natürlichen Wasserstand. In Golzern bei Grimma, rund 14 Flusskilometer flussaufwärts vom Fundort der Leiche entfernt, beträgt der Normal-Pegel gerade mal rund 80 cm.


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 20:26
Ich halte (wie von Anfang an) gut für möglich, dass er irgendwo festgehalten, getötet und dann im Fluss entsorgt wurde. Das erklärt die nicht vorhandenen Sturz-/Sprung- und Treibverletzungen, den drapierten Haufen Personalien unter der trockenen Jacke, die Einloggversuche am und im Haus und stellt auch letztlich einen Zusammenhang zum leer geräumten Konto her.


Ich wünsche der Familie, dass sich Christians Schicksal aufklärt


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 20:39
@msbarnaby
msbarnaby schrieb:Ich wünsche der Familie, dass sich Christians Schicksal aufklärt
das wünsche ich der Familie auch.
msbarnaby schrieb:Ich halte (wie von Anfang an) gut für möglich, dass er irgendwo festgehalten, getötet und dann im Fluss entsorgt wurde. Das erklärt die nicht vorhandenen Sturz-/Sprung- und Treibverletzungen, den drapierten Haufen Personalien unter der trockenen Jacke, die Einloggversuche am und im Haus und stellt auch letztlich einen Zusammenhang zum leer geräumten Konto her.
Das sehe ich genauso nur den Zusammenhang mit dem geräumten Konto sehe ich noch nicht so direkt.Ich frage ich mich warum es dazu nicht mehr Informationen gibt. Christians Eltern gehen wie ich finde insgesamt sehr offen mit dem Thema um - wenn Sie Kenntnis hätten wann , wo und in welchem Zeitraum das Konto leergeräumt wurde wäre auch das vermutlich öffentlich geworden.

@all

Könnte es schlichtweg sein daß die Eltern keinen Zugriff auf die Kontobewegungen bekommen haben und die Polizei in diese Richtung keine Ermittlungen angestrengt hat ?


melden
AVIOLI
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 20:44
@bikini-apoll
bikini-apoll schrieb:Für Ortsunkundige sei nochmal hervorgehoben
bist du ortskundig ?

falls ja - kennst du die Begebenheiten am Auffindeort ?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 21:04
AVIOLI schrieb:Könnte es schlichtweg sein daß die Eltern keinen Zugriff auf die Kontobewegungen bekommen haben und die Polizei in diese Richtung keine Ermittlungen angestrengt hat ?
Wenn keine Kontovollmacht vorliegt, darf die Bank erstmal keine Details herrausgeben.

Anders sieht es aus wenn sich die Staatsanwaltschaft bei der Bank meldet. Die Frage ist nur ob sie dies tut wenn diese von einem Suizid ausgeht?


melden

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 21:18
msbarnaby schrieb:Ich halte (wieten Konto
msbarnaby schrieb:Ich halte (wie von Anfang an) gut für möglich, dass er irgendwo festgehalten, getötet und dann im Fluss entsorgt wurde. Das erklärt die nicht vorhandenen Sturz-/Sprung- und Treibverletzungen, den drapierten Haufen Personalien unter der trockenen Jacke, die Einloggversuche am und im Haus und stellt auch letztlich einen Zusammenhang zum leer geräumten Konto her.
Dazu müsste man den Obduktionsbericht kennen.


melden
Anzeige

Christian Morgenstern - ungeklärter Todesfall im sächsischen Leisnig

19.08.2019 um 21:26
AVIOLI schrieb (Beitrag gelöscht):6. Christians bester Freund wurde 4 Monate vor Christians verschwinden Opfer eines tödlich endenden Unfalls . Der Fahrer - unterwegs mit gestohlenem Kennzeichen - beging Fahrerflucht und wurde nicht gefasst.
Das ist ziemlich merkwürdig, kann natürlich auch ein Zufall sein, aber ich glaube nicht so recht daran.

Einiges in diesem Fall legt nahe, dass Christian wohl eine Art 'Doppelleben' gelebt hat, denn seine Eltern/ Schwester wussten ja wohl nichts davon, dass Drogen eine Rolle im Leben ihres Sohnes/ Bruders spielten.
Auch beschrieben sie ihn als 'sparsam', was nicht zu dem leergeräumten Konto passt.

Ein Szenario, was man sich vorstellen könnte, wäre, dass Christian und sein bester Freund über eine dritte Person/ einen Personenkreis etwas belastendes - wie auch immer geartetes - wussten (oder eine Tat z B Drogenhandel gemeinsam mit der/ den Person(en) begangen haben) und diese Person nun zuerst den besten Freund von Christian und danach Christian 'beseitigt', 'zum schweigen gebracht' hat.
Interessant zu erfahren wäre in diesem Zusammenhang, ob es noch weitere solcher merkwürdigen/auffälligen Todesfälle in Christian's Umfeld/ dem Umfeld seines besten Freundes (sofern diese nicht übereinstimmend sind) gab?


Die Tatsache mit dem im elternhäuslichen W-lan eingeloggten Handy finde ich auch äußerst merkwürdig, gerade in Anbetracht auch der Tatsache, dass Christian's Handy mit seiner Leiche zusammen aufgefunden wurde.
Wenn das Handy noch Tage nach Christian's 'offiziellen Suizid' im Wlan eingeloggt war, könnte man das als Indiz werten, dass seine Leiche erst später in's Wasser geworfen wurde?
Da Christian am 07.01. definitiv schon tot gewesen sein soll, würde das ja also bedeuten, dass der Täter sich mit dem Handy von Christian in der (unmittelbaren) Nähe des Elternhauses aufgehalten hat!?
Warum hätte er das tun sollen?


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer264 Beiträge