Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 15:57
JamieStarr schrieb:Auch Prinz Andrew steckt mit drin.
Wo genau steckt er mit drin und was hat er getan, dass du solch eine Beschuldigung raushaust?


melden
Anzeige

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 16:23
Tröti schrieb:Wo genau steckt er mit drin und was hat er getan
Ich denke mal wenn man den Link auf der vorherigen Seite öffnet und liest hat sich deine Frage erledigt.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 17:06
Tröti schrieb:Wo genau steckt er mit drin und was hat er getan, dass du solch eine Beschuldigung raushaust?
Prinz Andrew wird von Virginia Giuffre, einem damals minderjährigen Mädchen, des sexuellen Missbrauchs im Jahr 2015 beschuldigt. Auch Joanna Sjoberg, ebenfalls damals minderjährig, gibt an, dass es zu sexuellen Handlungen zwischen ihr, Prinz Andrew und Giuffre in der Epstein-Villa in Manhattan gekommen sei. Es gibt Bilder, die Prinz Andrew und Giuffre Arm in Arm im Londoner Haus von Epsteins damaliger Freundin Maxwell zeigen.

Grundsätzlich sollte man hinsichtlich Epsteins Bekanntschaften zwei Dinge unterscheiden: vor 2007 und nach 2007. Natürlich gab es schon lange vorher Gerüchte um Epstein, aber ab diesem Zeitpunkt war Epstein ein verurteilter und registrierter sex offender. Wer vorher mit Epstein verkehrt hat, der hat vielleicht die Gerüchte nicht hinreichend ernstgenommen, sich mit der Sache nicht beschäftigt und in der Bussi-Bussi-Gesellschaft der Superreichen halt mitgespielt, wo die Party war. Das ist irgendwie entschuldbar. Aber wer nach 2008 sich nicht von Epstein abgewandt hat, sondern trotz allem, was zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt war, einen auf Freundschaft mit ihm gemacht hat, der hat im Prinzip damit ausgesagt, dass er gar kein Problem mit sexuellem Missbrauch von Minderjährigen hat. Wenn Prinz Andrew noch 2015 mit Epstein befreundet war, sagt das sehr viel über seinen Charakter aus! Sogar dann, wenn die konkreten Vorwürfe gegen Prinz Andrew nicht wahr sein sollten...


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 17:21
noch als Ergänzung:

dieser Artikel hier ist von 2007 (!), was darin steht, konnte also jedem damals schon bekannt sein:

http://nymag.com/news/features/41826/

Wer anschliessend noch immer mit Epstein Kontakt gepflegt hat, wusste also, mit wem er es zu tun hatte!


melden
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 21:40
Auch die "tagesschau" berichtete in der 20:15uhr ausgabe über den fall.

In dem bericht werden die namen von Prinz Andrew, dem früheren us-botschafter Richardson, dem früheren us-senator Mitchel, sowie dem früheren us-präsidenten Bill Clinton und Donald Trump genannt und mit bild gezeigt.

(Ab 9:11)
https://www.tagesschau.de/sendung/tagesschau/index.html


melden
aero
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 23:02
Die meldungen überschlagen sich.

Ganz klar ist dieses große interesse aber auch nur darin begründet, das soviele vip.-namen darin enthalten sind.
Medienbericht

Gefängniswärter sollen Epstein nicht vorschriftsmäßig überwacht haben

Neue Entwicklungen im Fall Jeffrey Epstein: Wie die "New York Times" berichtet, sollen die Überwachungsmaßnahmen in der Todesnacht nicht eingehalten worden sein.

Auch sein Zellengenosse wurde angeblich verlegt.
Wie die "New York Times" berichtete, soll das Gefängnis in Manhattan in der Nacht vor Epsteins Tod nicht die vorgeschriebenen Überwachungsmaßnahmen eingehalten haben. Eigentlich hätte ein Mitarbeiter jede halbe Stunde nach ihm schauen müssen, berichtete die Zeitung unter Verweis auf eine anonyme Quelle.
Zudem habe die Anstalt Epsteins Zellengenossen verlegt. Der Angeklagte, der zuvor anscheinend schon einmal versucht hatte, sich umzubringen, war allein und unbeobachtet in seiner Zelle gewesen.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/jeffrey-epstein-ueberwachungsmassnahmen-sollen-nicht-eingehalten-worden-sein-a-12...


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

11.08.2019 um 23:53
Entweder in dem Gefängnis läuft es schon immer so lasch und bisher ist nix passiert. Deswegen viel es keinem auf. Falls nicht, glaube ich dann auch langsam an eine Verschwörung.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 16:36
Finde die ganze Sachen so überhaupt ein Justizskandal.

Also wenn damals so klar geweseen wäre, dass er schuld auf sich geladen hätte, hätte es nie so eine Vereinbarung geben dürfen und da haben ja viele Personen auf verschiedenen Posten mitgearbeitet.
Die ganze Justizsache in den USA ist wohl auch ganz anders. Und ich meine , hinsichtlich der Täter auch bisweilen unmenschlich. Dagegen ist es in Deutschland oft zu seicht und gerade im Jugendstrafrecht wird zu wenig bestraft. Aber in den USA werden wohl auch schon Kinder für Jahrzehnte eingesperrt, wo man die Einsicht in die Verantwortung nicht klar weiss.

Aber ob nun Prinz Andrew, Trump oder sonst einer mit Epstein befreundet war oder ihn nur ab und zu getroffen hat, kann man doch keinem vorwerfen. Jeder darf auch einen verurteilten Freund haben und das heisst dann keinesfalls , dass er selber auch die gleichen Taten gemacht hat, Man kann das menschlich bzw. charakterlich werten, strafrechtlich ist da aber nun gar nichts.

Denke nach Deutschen Recht gäbe es das Theater nicht. Es gibt hier nur einmal eine Anklage und ein Urteil je Fall. Hier ist ja damals gar kein Urteil erreicht worden, dennoch wohle eine Bestrafung.
Egal wie das damals zustande kam, man muss sich doch als Bürger darauf verlassen können, dass Vereinbarungen mit dem Staat und den höchsten Repräsentanten gelten und eingehalten werden, gerade wo man doch selber im Gefängnis gesessen hat.

Denke das ganze Justizwesen ist dem Deutschen gegenüber hoffnungslos unterlegen.

Verschwörungstheorie..........klar kann es sowas geben, dass man evtl in gewissen Kreisen darauf hingearbeitet hat, einen Suizid möglich zu machen, evtl diesen noch durch Gespräche und Nachrichten an zu heizen. Beweisen wird man das wohl nie....


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 17:25
Supialexi schrieb:Also wenn damals so klar geweseen wäre, dass er schuld auf sich geladen hätte, hätte es nie so eine Vereinbarung geben dürfen und da haben ja viele Personen auf verschiedenen Posten mitgearbeitet.
naja, hinterher ist man immer schlauer. Ich hatte hier ja schon mal den Artikel von 2007 verlinkt:

http://nymag.com/news/features/41826/

Unter anderem kann man dort auch lesen, wie Epstein mit Hilfe von Geld und teuren Anwälten Druck auf Zeugen ausgeübt hat bzw. alles getan hat, um den Ruf der Opfer zu beschmutzen!
Epstein mounted an aggressive counterinvestigation. Epstein’s friend Alan Dershowitz, the Harvard law professor, provided the police and the state attorney’s office with a dossier on a couple of the victims gleaned from their MySpace sites—showing alcohol and drug use and lewd comments. The police complained that private investigators were harassing the family of the 14-year-old girl before she was to appear before the grand jury in spring 2006. The police said that one girl had called another to say, “Those who help [Epstein] will be compensated and those who hurt him will be dealt with.”

By then, the case was politicized. The Palm Beach police had brought stacks of evidence across the waterway to the Palm Beach County state attorney’s office, but the state attorney apparently saw the main witnesses as weak. One had run away from home, lied about her age, and bragged about her ass on MySpace. Another had a drug arrest and had stolen from Victoria’s Secret.
Und man muss sich auch vor Augen führen, dass die Opfer, die jungen Mädchen vorwiegend aus armen Verhältnissen kamen:
It is a few miles on the other side of the bridge to where the girls came from, the shabby sprawl of West Palm Beach, with trailer parks, boys crouched on motor scooters, and pickup trucks under sun tents. Haley Robson’s house is on an unpaved road by an irrigation ditch.
...
Epstein found the girls not from his own fancy neighborhood but from the struggling suburbs
Man muss ja eines bedenken: nirgends wird Epstein vorgeworfen, mit Gewalt oder durch unter-Drogen-setzen, Mädchen zu diesen Handlungen gezwungen zu haben. Er hat sie dafür auf verschiedene Weise bezahlt und man kann vermuten, dass er glaubte, mit Geld dürfe er sich alles kaufen, auch die sexuellen Dienste von Minderjährigen. Und er hat eben solche Mädchen angeworben (bzw. anwerben lassen), die Geld brauchten und für Geld einiges mit sich machen liessen, so ja auch im Artikel beschrieben:
Epstein clearly did not see it that way. The girls knew what they were getting into and came willingly and were well paid.
...
Throughout his ordeal, Epstein maintained the air that there was nothing sordid about his actions. His wealth seems to have endowed him with utter shamelessness, the emperor’s new clothes with an erection.
...
Driving home with their $500, Haley said to the 14-year-old that if they did this every Saturday they’d be rich, and it’s understandable that a teenager in West Palm Beach might feel that way.
...
One girl said that when she had sex with Epstein she closed her eyes and thought about cash. “In my mind, I’m like, ‘Oh my God, when this is over you’re getting so much money.”
Und einige Opfer /Zeuginnen hatten wohl auch (berechtigte?) Angst vor Epstein:
One wanted to tell the police but knew that he was “powerful” and was afraid he would come after her family.
Und ergänzend kam dazu, dass Epstein auch versucht hat, die "Anti-Semitismus-Karte" zu spielen:
One of Epstein’s friends told me, “He thinks there’s an anti-Semitic conspiracy against him in Palm Beach. He’s convinced of that. Maybe it’s a defense mechanism.”
...
Maybe it was inevitable that religion would come into the case. Peggy Siegal says Epstein’s two big charitable causes are science and Israel. His Brooklyn homies Dershowitz and Rubenstein are also major Israel supporters.
In Summe muss man also feststellen, dass es damals keineswegs sicher war, eine Anklage erfolgreich zu einem Urteil führen zu können! Es bestand damals eine nicht geringe Gefahr, dass Epstein Opfer und Zeuginnen der Anklage erfolgreich einschüchtern und kaufen könne und dass seine Verteidigung die Anklage mit Rassismus/Antisemitismus Vorwürfen überziehen würde.

Angesicht all dessen war es zum damaligen Zeitpunkt keineswegs ein so skandalöses Verhalten des Staatsanwaltschaft, einen Deal zu schliessen. Heute weiss man es besser, hinterher ist man schlauer, aber aus damaliger Sicht betrachtet, war der deal vermutlich durchaus in Ordnung.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 17:43
Supialexi schrieb:Aber ob nun Prinz Andrew, Trump oder sonst einer mit Epstein befreundet war oder ihn nur ab und zu getroffen hat, kann man doch keinem vorwerfen. Jeder darf auch einen verurteilten Freund haben und das heisst dann keinesfalls , dass er selber auch die gleichen Taten gemacht hat, Man kann das menschlich bzw. charakterlich werten, strafrechtlich ist da aber nun gar nichts.
1. hinsichtlich all der Freunde, Geschäftspartner usw. von Epstein muss man eines wohl bedenken: der Missbrauch von Minderjährigen war wohl eine Entwicklung, die bei Epstein auch erst mit der Zeit begonnen und sich dann verschärft hat, dazu nochmal zitiert aus diesem Artikel:

http://nymag.com/news/features/41826/
For years, Epstein had had a companion in a woman who could take him on if any woman could: Ghislaine Maxwell, the daughter of Robert Maxwell, the British newspaper baron, a Jew born in Czechoslovakia, who died mysteriously off his yacht in 1991. The British tabloids say that Epstein reminded Maxwell of her father and that she brought him into a Continental world. The Broadway and movie producer Jonathan Farkas says he and his wife used to double-date with the couple. Maxwell spent time at the Palm Beach house, and the police narrative says that she even hired an assistant-cum-masseuse for Epstein. But that was five years ago, and the girl was 23, at a local college. Maxwell never showed up in all the surveillance, only her stationery.

Epstein’s activities seem to have devolved in recent years. Juan Alessi, his longtime houseman, told police that toward the end of his employment, the girls were “younger and younger,” and he often had to wash off vibrators and “a long rubber penis” left in the sink. The next houseman, Alfredo Rodriguez, said that he found the sex toys he had to wash “scattered on the floor.”
Ich würde daraus schliessen, dass Epstein in den 1990ern noch eher dem damaligen Trump entsprach (dh. "grab them by the pussy", aber eben immer im legalen Bereich, mit volljährigen Frauen und im gegenseitigen Einverständnis) und dass die Degeneration seines Sexualverhaltens, seiner Sexualpräferenz auf minderjährige Mädchen erst mit der Zeit sich entwickelte und er auch immer mehr die Grenzen verlor, weil ihm niemand Grenzen setzte und weil er eben glaubte, mit Geld sich alles kaufen zu können und zu dürfen...

Ich gehe daher davon aus, dass Epstein bis Anfang der 2000er vermutlich noch gar keine Taten wie hier vorgeworfen begangen hat und daher auch keiner seiner Bekanntschaften aus dieser Zeit in den Verdacht zu stellen wären, dass sie mit sowas irgendwie zu tun hatten!

2. Ja, mit einem verurteilten Sexualstraftäter Freundschaft zu pflegen, ist erlaubt, ist keine Straftat, höchstens ist es moralisch fragwürdig, gerade für Personen, die im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen. Und noch mehr ist es sehr moralisch fragwürdig, mit einer solchen Person Finanzgeschäfte zu tätigen und sich damit in gegenseitige Abhängigkeit zu begeben.
Aber für sich genommen eben kein strafrechtliches Fehlverhalten.
Wenn allerdings wie im Fall von Prinz Andrew dann noch Beschuldigungen von möglichen Opfern dazukommen, dann ist es sehr wohl ein sehr relevanter Anlass zu weiteren Untersuchungen!


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 17:50
Tja ohne Zweifel wird der Angeklagte auch unfaire oder sogar verbotene Sachen gemacht haben.

Aber das wusste man doch, oder konnten sich die Strafverfolger denken. Dann muss es dann zur Anklage kommen. Eben vor über 10 Jahren habe offizielle Amtsträger dann den Deal geschlossen und Epstein ging 13 Monate ins Gefängnis . Und nun auf einmal soll der deal nicht mehr gelten, weil es so schlimm war oder Epstein teure bzw. wohl gute Anwälte hatte?

Da müssten sich dann erst mal die damaligen Entscheidungsträger verantworten, ehe man einem Verurteilten ein neues Verfahren mit Verhaftung aufbührdet. In Deutschland würde es so eine Verhaftung nicht geben, was soll der Grund ein?

EIne Vertuschung mehr als 12 Jahre nach der Tat?

Wir müssen grundsätzlich schon von jedem erwarten können, dass er korrekt und gerecht handelt, auch wenn er es mit einem Milliardär und Freund von Präsidenten und Adeligen zu tun hat.

Das der Mann alles versucht hat, nicht bestraft zu werden ist legitim und nachvollziehbar. Er ist auch jetzt noch Milliardär gewesen , aber er ist tot und hat von nichts mehr was.

Auch wenn Epstein grosses Unrecht jungen Menschen angetan hat, kann das nie eine Rechtfertigung das staatliche Behörden bzw. deren Repräsentanten falsch handeln und entscheiden und das dann dem Täter vorgeworfen wird. Zumindest in Deutschland ist dem Täter ausdrücklich erlaubt zu lügen. Die Schuld muss man ihm nachweisen, und vielleicht war das ja damals gar nicht so einfach möglich und eben deshalb gab es den deal.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:05
Supialexi schrieb:Die Schuld muss man ihm nachweisen, und vielleicht war das ja damals gar nicht so einfach möglich und eben deshalb gab es den deal.
wie ich ausgeführt hatte, sehr wahrscheinlich war das so. Ein plea deal war aus damaliger Sicht vermutlich die sicherste Möglichkeit.
Supialexi schrieb:Da müssten sich dann erst mal die damaligen Entscheidungsträger verantworten,
der damals verantwortliche Staatsanwalt, der den Deal ausgehandelt hatte, musste bereits die Konsequenzen daraus ziehen:
https://www.bbc.com/news/world-us-canada-48967419
US Labour Secretary Alex Acosta is resigning amid criticism of his role in a 2008 plea deal for financier Jeffrey Epstein in a child sex case.
...
Mr Acosta was the US Attorney in Miami in 2008 when he oversaw a non-prosecution deal against Epstein which allowed Epstein to serve 13 months in jail - with much of that time spent on work release at his Palm Beach office. Epstein's conduct has come into sharper focus since he was arrested and charged on Monday with sex trafficking underage girls.

Mr Acosta defended the secretly-negotiated plea deal in a news conference only two days ago.
...
"I wanted to help them," Mr Acosta said of the 36 victims identified in the case against Epstein, during the hour-long press conference at the labour department on Wednesday.

"That is why we intervened," he said. "And that's what the prosecutors of my office did - they insisted that he go to jail and put the world on notice that he was and is a sexual predator."

Mr Acosta did not apologise for his handling of the case, saying only that the deal - which closed the FBI investigation into whether there were more victims or perpetrators - was a guarantee of jail time. He said that seeking a life sentence in a jury trial would have amounted to a "roll of the dice".
"We now have 12 years of knowledge and hindsight and we live in a very different world. Today's world treats victims very, very differently," he said.
Supialexi schrieb: ehe man einem Verurteilten ein neues Verfahren mit Verhaftung aufbührdet. In Deutschland würde es so eine Verhaftung nicht geben, was soll der Grund ein?
Epstein wurde aktuell nicht für die Fälle untersucht und angeklagt, die bereits damals passiert und mit dem plea deal abgearbeitet wurden. Der Grund für seine Verhaftung waren neue, aktuelle Vorwürfe! Offenbar hat der Deal damals Epstein nicht zur Besinnung gebracht, sondern ganz im Gegenteil ihn noch im Glauben bestärkt, dass er mit seinem Geld sich alles erlauben dürfe... Und er hat weitergemacht wie zuvor...


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:06
Französische Regierungsmitglieder fordern eigene Ermittlungen im Fall Epstein

"Damit die Angelegenheit vollständig aufgeklärt wird": Zwei französische Kabinettsmitglieder wollen im Missbrauchsfall Jeffrey Epstein Querverbindungen nach Frankreich untersuchen lassen.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-jeffrey-epstein-frankreich-fordert-untersuchung-a-1281565.html


der fall weitet sich bis nach frankreich aus. da bin ich ja mal gespannt, evtl. gibt es ja auch verbindungen nach belgien...?


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:07
Meine ich hätte was von 45 Jahren Haft gelesen. Das bedeutet Epsteins Leben ist vorbei. Er wird wohl nie wieder in Feiheit leben können.

Da wird wohl jeder normale Menschen machen und veranlassen was ihm möglich ist. Wenn man sagt "jeder hat seinen Preis", dann ist auch bei sonst korrektem Charakter wohl nicht mehr so klar, was jemand, der mit normalen Staatsanwalt oder Richtervergütung vielleicht 5.000 Dollar im Monat hat, dann 50 Mio Dollar angeboten wird, als ein vielfaches was dem was in seinem ganzen Leben verdienen kann.

Ich meine angesichts , der Verhaftung für den Rest des Lebens könnte man sich das vorstellen. Aber dann muss man die Leute dran kriegen die mitgemacht haben und sicher ist auch einer der besticht schuld.

Mir geht es so totatl gegen den Strich, dass man sich erst einvernehmlich einigte , der Täter auch 13 Monante in Haft geht, also schon eine für sich selber grosse Beeinträchtigung hin nimmt und dann irgendwann, wenn mal politisch oder wie auch immer der Wind anders weht dann sollten diese deals, die ja so eingehalten wurden nicht mehr gültig sein?

In Deutschland sagt man ja, dass jedem Menschen eine Hoffnung bleiben muss. Also lebenslänglich heisst in der regel 15 Jahre Haft. Wie es nun ist, wenn jemand mit 75 Jahren zu lebenslang in Deutschland verurteilt wird, also er nach normaler Lebenserwartung keine Zeit in Freiheit mehr hat, weiss ich nicht.

Meine aber es wäre unmenschlich Menschen unendlich weg zu sperren. Da bin ich sehr froh, dass wir in Deutschland da längst weiter sind. Es soll auch so sein, dass wohl jeder Mehrfach Mörder , psychisch krank ist. Da ist dann nicht so klar, wie hoch die Eigenverantwortung ist.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:20
Supialexi schrieb:Meine ich hätte was von 45 Jahren Haft gelesen. Das bedeutet Epsteins Leben ist vorbei. Er wird wohl nie wieder in Feiheit leben können.
Epsteins Leben IST vorbei, schon mitbekommen, dass er Selbstmord begangen hat?
Supialexi schrieb:Wenn man sagt "jeder hat seinen Preis", dann ist auch bei sonst korrektem Charakter wohl nicht mehr so klar, was jemand, der mit normalen Staatsanwalt oder Richtervergütung vielleicht 5.000 Dollar im Monat hat, dann 50 Mio Dollar angeboten wird, als ein vielfaches was dem was in seinem ganzen Leben verdienen kann.
Bestechung von Richtern und Staatsanwälten ist nicht so üblich, sowas hat zu große Gefahr, aufzufliegen und ist auch oft zu teuer. Bestechung von Opfern und Zeugen, aber auch Bestechung von Geschworenen ist viel üblicher und billiger. Wie oben ausgeführt, im Fall Epstein 2008 waren die Opfer und Zeugen praktisch vollständig aus armen Verhältnissen und daher einerseits gut einzuschüchtern durch Drohungen aus dem Kreis eines mächtigen, reichen Mannes und andererseits auch mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits mit überschaubarem Betrag zu kaufen. Ganz simpel gsagt: ein minderjähriges Mädchen aus einem Armenviertel, welches für 200 Dollar das alles mit sich machen liess und über das Geld freute, wird mit Sicherheit bei einem Angebot von zB. 100.000 Dollar ihre Beschuldigungen zurückzuziehen bereit sein...
Supialexi schrieb:Mir geht es so totatl gegen den Strich, dass man sich erst einvernehmlich einigte , der Täter auch 13 Monante in Haft geht, also schon eine für sich selber grosse Beeinträchtigung hin nimmt und dann irgendwann, wenn mal politisch oder wie auch immer der Wind anders weht dann sollten diese deals, die ja so eingehalten wurden nicht mehr gültig sein?
Epstein wurde eben nicht wegen der alten Fälle untersucht und festgenommen, für die damals der plea deal galt, sondern aufgrund neuer, aktueller Beschuldigungen! Es spricht eben sehr viel dafür, dass Epstein nach Ende seiner "Haft" einfach so weitergemacht hat wie zuvor.
Aber der Deal war natürlich keine Erlaubnis für künftige Straftaten, keine Amnestie für noch nicht begangene Straftaten.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:20
Letztlich ist Ebstein tot, und in Deutschland würde nicht weiter ermittelt oder verhandelt werden; denke mal , dass es in den USA ähnlich ist.

Und klar, was man jungen Menschen mit solchen Missbräuchen , auch wenn bezahlt antut , ist schon extrem belastent, viele "werden ihr Leben lang nicht mehr froh". Also leiden darunter in allen Lebensbeziehungen und es ist vielleicht keine normale Verbindung oder Ehe möglich.
Also so einfach sagen, man vergisst es oder lässt es "gut sein" geht eigentlich auch nicht.

Es ist nie gut wenn jemand tot ist, aber viele, sicher auch hochrangige bekannte Persönlichkeiten werden sich darüber freuen. Das dann aber ein Mordkomplott ausgeheckt wurde, dass man einen Mörder ins Gefängnis schickte, glaube ich nicht nun nicht.

Habe damals bei dem Massenselbstmord der Bader Meinhoff Gruppe im Gefängnis gelesen, dass es solche Theorien auch gab. Eben weil einiges damals nicht klar war und widersprüchlich gab es die Idee es wäre von den Terroristen nicht Selbstmord sondern Tötung durch Agenten oder irgendwelche geschulten Leute gewesen. Das wäre grundsätzlich möglich gewesen und gewisse fragliche Sachen sprachen dafür. Aber es wirklich in unserem Land Menschen gibt, in verantwortlichen Positionen die sich so über Recht und Gesetz hinwegsetzen und die dann auch wiederrum Leute finden, in den jeweiligen Positionen mit ihren Fähigkeiten das dann machen und dann auch immer schweigen , ist wohl kaum vorstellbar.


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:33
EZTerra schrieb:da bin ich ja mal gespannt, evtl. gibt es ja auch verbindungen nach belgien...?
wieso gerade Belgien? Du denkst an den Fall Dutroux? Ich glaube kaum, dass es da einen Zusammenhang gibt:
- der Fall Dutreux spielte in den 1990ern, Dutroux flog 1996 auf
- im Fall Dutroux ging es um Mädchen, die mit Gewalt und Folter gefügig gemacht wurden. Epstein hat, soweit bekannt, nichts davon eingesetzt, er hat die Mädchen bezahlt, mit Geld gekauft, er hat vermutlich geglaubt, wenn er die Mädchen dafür ordentlich bezahlt, dann dürfe er das. Ich glaube, Epstein hat sich selbst als eine Art Hugh Hefner gesehen, nur nicht begriffen, dass es eben ein Unterschied ist, ob man ein 14 oder 21 jähriges Mädchen für Sex bezahlt...
- bei dem Fall Dutroux ging es unter anderem um Missbrauch an Kindern, dh. auch an Mädchen vor Erreichen der Geschlechtsreife, zwei der bekannten Opfer waren erst acht Jahre alt. Im Fall Epstein hingegen ging es immer "nur" um minderjährige Mädchen, die aber schon eindeutig die Sexualreife erreicht hatten, 15, 16, 17-jährige


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:38
Supialexi schrieb:aber viele, sicher auch hochrangige bekannte Persönlichkeiten werden sich darüber freuen.
mit Sicherheit!
Supialexi schrieb:dass man einen Mörder ins Gefängnis schickte, glaube ich nicht nun nicht.
muss vielleicht auch nicht. Es könnte sehr gut sein, dass Epstein "ein Angebot gemacht wurde, dass er nicht ablehnen konnte"...
Supialexi schrieb:wirklich in unserem Land Menschen gibt, in verantwortlichen Positionen die sich so über Recht und Gesetz hinwegsetzen und die dann auch wiederrum Leute finden, in den jeweiligen Positionen mit ihren Fähigkeiten das dann machen und dann auch immer schweigen , ist wohl kaum vorstellbar.
um diesen Kinderglauben beneide ich Dich... (nicht)


melden

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:42
otternase schrieb:wieso gerade Belgien? Du denkst an den Fall Dutroux?
ja, ich dachte da auch eher an den kreis der kundschaft...naja ist auch eher was für den verschwörungs thread.


melden
Anzeige

Megaskandal in USA wegen pädophilem Milliardär

12.08.2019 um 18:53
Supialexi schrieb:und in Deutschland würde nicht weiter ermittelt oder verhandelt werden; denke mal , dass es in den USA ähnlich ist.
in Bezug auf Epstein ist das richtig. Aber in der Sache stecken nun auch noch viele andere mit drin, @JamieStarr hatte schon einmal auf dieses Video des Miami Herald verlinkt, in dem eine Liste möglicher Täter im Umfeld von Epstein aufgeführt wird, ich verlinke hier nochmal:

Youtube: Where are they now? The biggest players in the Jeffrey Epstein case

Ein Artikel dazu findet sich hier: https://www.miamiherald.com/news/local/article220097825.html

Man darf also hoffen, dass die Ermittlungen in all diesen Fällen weitergehen!


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt