Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

306 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Österreich, Schwanger, 2019, Badewanne, Kärnten

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:29
Falstaff schrieb:Den Worst Case hat er jetzt: Nicht nur wird seine Vaterschaft aufgedeckt, sondern er wird auch noch eines Totschlages oder Mordes beschuldigt. Für mich unvorstellbar dass ein halbwegs intelligenter Mensch diesen Worst Case nicht voraussehen konnte.
in solch krassen Ausnahmesituationen denkt man eben nicht rational und schon gar nicht an die Zukunft.. Das passiert einfach


melden
Anzeige

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:31
Ninchen1984 schrieb:in solch krassen Ausnahmesituationen denkt man eben nicht rational und schon gar nicht an die Zukunft.. Das passiert einfach
Absolut, aber dann war es eben eine Kurzschlussreaktion und keine geplante Tat. Darauf will ich ja die ganze Zeit hinaus.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:33
Falstaff schrieb:Absolut, aber dann war es eben eine Reaktion auf eine krasse Ausnahmesituation und keine geplante Tat. Darauf will ich ja die ganze Zeit hinaus.
Ich gehe auch davon aus, dass es im Affekt passierte. So etwas läuft anders ab, wenn es geplant gewesen wäre.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:39
Ninchen1984 schrieb:Ich gehe auch davon aus, dass es im Affekt passierte. So etwas läuft anders ab, wenn es geplant gewesen wäre.
Sicher. Aber was für ein Trottel? Von der Schwangerschaft musste er ja schon länger wissen, wenn sie seine Affäre war? Warum wurde die Affäre überhaupt schwanger? Manche Männer sind auch bissel blöd...


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:39
Der Verteidiger bezieht sich auf den Notruf um 1:46 um die Unschuld seines Mandanten zu bekräftigen.

https://m.oe24.at/oesterreich/chronik/kaernten/Mord-in-Badewanne-Schwangere-erschlagen/394657372
Der Verteidiger des 35-Jährigen, der ein sexuelles Verhältnis mit H. zugab, die Tat jedoch bestritt, und der Vater des ebenfalls getöteten Ungeborenen sein könnte, sagte zudem, dass sein Mandant den Mord nicht begangen habe. Als Beweis führt er den Zeitpunkt des Notrufs an. „Der Notruf ging um 1.46 Uhr ein. Das Handy meines Mandanten wurde um 2.04 Uhr in Klagenfurt geortet. In 18 Minuten schafft man es nicht vom Tatort nach Klagenfurt.“
Wenn das seine einzige Strategie ist und die Polizei sicher weiß, dass der Lärm schon um 1:15 gehört wurde, dann wird die Strategie wohl nicht erfolgreich sein. Dazu passt der Zeitraum mit der Fahrtzeit von 44 Minuten einfach zu perfekt zusammen.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 11:42
Ninchen1984 schrieb:Diese Nachrichten zwischen den Beiden lesen sich für mich so, dass seine Frau von der Affäre wusste, warum sonst sagt er "ich kämpfe um meine Familie, dann ist sie ganz weg"?
Das war halt auch mein Gedanke, es sieht für mich so aus, als ob sie von der Affäre zwar wusste, die Schwangerschaft aber - das dürfte ihr verborgen geblieben sein.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 12:37
Eine weitere interessante Information:

https://kaernten.orf.at/stories/3010180/
Schwer belasten könnten den Tatverdächtigen auch Schuhe und Kleidung, die in einem Müllcontainer gefunden worden sind. Die Auswertung aller Spuren soll erst in etwa zwei Wochen abgeschlossen sein.
Wie oft passiert es schon, dass man Schuhe und Klamotten wegschmeißt?

Passiert ist die Tat in der Nacht auf Samstag den 17. August. Am nächsten Tag musste der TV nicht arbeiten. Mich würde interessieren, wann genau er festgenommen wurde? Wieviel Zeit hätte er gehabt die Tatwaffe loszuwerden?

Die Nachbarn scheinen den Täter beim Weglaufen gesehen zu haben, irgendwo war die Rede von einem Adidas-Outfit. Ob das zu den gefundenen Klamotten passt?


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 12:48
Hier die Beschreibung des Täters, die von den Nachbarn kam:

https://kaernten.orf.at/stories/3008972/
Geflüchtete Person wird gesucht
Die geflüchtete Person wird als etwa 170 bis 180 Zentimeter groß beschrieben. Die Person hat blondes Haar, das über den Ohren kurz geschnitten ist und oberhalb etwas länger getragen wird. Der Gesuchte hat ein blau–graues T-Shirt an, er trug eine helle Jacke in der Hand, die möglicherweise mit den Adidas-Streifen versehen war. Der mutmaßliche Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Osten.
Hier ist ein Bild des TV:

https://www.google.de/imgres?imgurl=https://static01.heute.at/dyim/7e0e6b/T768,384/images/content/5/6/4/56416972/2/tease...

Abgesehen davon, dass man die Größe nicht erkennen kann, passt das erschreckend gut mit den Haaren und der Frisur.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 13:41
@Falstaff

Wenn der Notruf um 1:15 einging...wie die Polizei erwähnte, dann hatte er über eine Dreiviertelstunde Zeit.

Ich kenne übrigens die Strecke und habe sie tagsüber,mit Verkehr,in 35 Minuten geschafft. Nachts um solche Zeiten fährt man quasi alleine...da ginge es theoretisch noch schneller.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 13:49
Seraphir schrieb:Wenn der Notruf um 1:15 einging...wie die Polizei erwähnte, dann hatte er über eine Dreiviertelstunde Zeit.

Ich kenne übrigens die Strecke und habe sie tagsüber,mit Verkehr,in 35 Minuten geschafft. Nachts um solche Zeiten fährt man quasi alleine...da ginge es theoretisch noch schneller.
Gut zu wissen. Laut Anwalt, soll der Notruf um 1:45 eingegangen sein. In einem späteren Artikel will eine Nachbarin dann um 1:15 ihre Beobachtungen "angezeigt" haben. Einen Grund zu lügen hat die Nachbarin nicht, allenfalls könnte sie sich noch in der Zeit geirrt haben. Aber bei einem derartig einschneidenden Erlebnis halte ich einen Irrtum um 30 Minuten für unwahrscheinlich - darüber hinaus dürften die Ermittler mittlerweile auch längst die genaue Zeit festgestellt haben. Wenn das Zeitfenster tatsächlich den Verhafteten als Tatverdächtigen ausschließen würde (wie der Anwalt behauptet), wäre der längst aus der Untersuchungshaft.

So wie sich der Fall aktuell darstellt, kann hier selbst die beste Verteidigung nicht mehr viel herausholen.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 13:53
https://www.google.at/amp/s/www.salzburg24.at/news/oesterreich/kaernten-hochschwangere-wurde-erschlagen-75389272/amp

Laut Anwalt ja. Laut Polizei bereits um 1:15 Uhr.
Die Personenbeschreibung würde passen und das er gerade in dieser Nacht ziellos mit dem Auto spazieren fuhr und dann zufällig in ihre Richtung....


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 13:59
Seraphir schrieb:Laut Anwalt ja. Laut Polizei bereits um 1:15 Uhr.
Die Personenbeschreibung würde passen und das er gerade in dieser Nacht ziellos mit dem Auto spazieren fuhr und dann zufällig in ihre Richtung....
So gut wie aussichtslos, für den Verhafteten. Gibt es in Österreich eigentlich auch die Unterscheidung zwischen Totschlag und Mord und gibt es auch sowas wie schwere Körperverletzung mit Todesfolge? Wenn ja, könnte die Verteidigung ja letzteres versuchen, indem sie eine entsprechende Geschichte auftischt.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 14:13
Hat sich eigentlich die Ehefrau schon zu Wort gemeldet? Es wäre ja interessant zu erfahren, was sie in Bezug auf den Anruf sagen kann, und natürlich wie viel sie eigentlich wusste


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 14:25
Falstaff schrieb:So gut wie aussichtslos, für den Verhafteten. Gibt es in Österreich eigentlich auch die Unterscheidung zwischen Totschlag und Mord und gibt es auch sowas wie schwere Körperverletzung mit Todesfolge? Wenn ja, könnte die Verteidigung ja letzteres versuchen, indem sie eine entsprechende Geschichte auftischt.
In Österreich ist im Prinzip jede vorsätzliche Tötung ein Mord.

Wikipedia: Mord_(Österreich)
Mord ist nach österreichischem Recht jede vorsätzliche Tötung. Dies ergibt sich zum einen daraus, dass § 7 Abs. 1 des Strafgesetzbuchs bestimmt, dass, wenn das Gesetz nichts anderes bestimmt, nur vorsätzliches Handeln strafbar ist. Zum anderen ergibt sich das Erfordernis des Vorsatzes beim Mord aus der Existenz eines eigenen Tatbestands zur fahrlässigen Tötung. Der Täter muss es nach der Vorsatzdefinition des StGB (§ 5 Abs. 1 Satz 2 StGB) zumindest ernstlich für möglich halten und sich damit abfinden, dass seine Handlung (bzw. unter weiteren Voraussetzungen auch sein Unterlassen) zum Tod eines Menschen führt (bedingter Vorsatz).
Das mit Körperverletzung mit Todesfolge glaube ich nicht. Sie wurde wohl so aufgefunden, dass man zuerst glaubte, sie sei ertränkt worden, also in einer zum Teil gefüllten Wanne.

Gestorben ist sie aber an einer Gehirnlähmung durch einen Schlag auf den Kopf. Das heißt für mich, sie wurde in die Wanne gelegt als sie schon tot war, der Täter aber befürchtete eventuell, dass sie nur bewusstlos war. Für mich sieht das so aus, als wollte da jemand auf Nummer sicher gehen.
Oder sie wurde in der Wanne erschlagen. Das könnte aber bedeuten, er hat das Wasser in Tötungsabsicht selbst eingelassen, denn ich bezweifle, dass das Opfer um 1 Uhr nachts baden wollte.
Er wollte sie ertränken, schaffte es aber aufgrund der massiven Gegenwehr nicht und erschlug sie schließlich. Der Lärm, den die Nachbarn hörten weist für mich eventuell auf Kampfhandlungen hin.

Bei beiden Szenarien fände ich es schon schwierig überhaupt von einer nicht-vorsätzlichen Tötung zu sprechen.

Dass ihre Kinder nebenan schliefen, wie es in einem Artikel hieß, während sogar die Nachbarn wach wurden, glaube ich keinen Moment.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 14:28
Laut Anwalt hat sie den Anruf bestätigt. Von der Affäre wusste sie davor schon. Von einem Kind nicht.

Fällt das eigentlich unter niedere Beweggründe wenn er sie getötet hat um das Kind zu vertuschen?

Wie das genau mit Mord und Totschlag geregelt ist in Österreich, hab ich noch nicht ganz durchschaut. Mord ist ja geplant. Totschlag entsteht aus einer Situation heraus ungeplant. Ob er am Weg zu ihr schon geplant hat sie zu töten kann man ja nur schwer nachweisen.


melden

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 15:01
Seraphir schrieb:Laut Anwalt hat sie den Anruf bestätigt. Von der Affäre wusste sie davor schon. Von einem Kind nicht.
naja der Anwalt muss ja eigentlich im Sinne seines Mandanten sprechen und handeln, also würde ich da jetzt nicht so jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Fällt das eigentlich unter niedere Beweggründe wenn er sie getötet hat um das Kind zu vertuschen?
Das weiss ich nicht aber immerhin hat er ja das Kind auch getötet, was dann ja schon einem Doppelmord gleichkäme (?). Ich fände zunächst mal die Frage nach einem evtl. Vorsatz interessant.
Wie das genau mit Mord und Totschlag geregelt ist in Österreich, hab ich noch nicht ganz durchschaut. Mord ist ja geplant. Totschlag entsteht aus einer Situation heraus ungeplant. Ob er am Weg zu ihr schon geplant hat sie zu töten kann man ja nur schwer nachweisen.
Das weiss ich leider auch nicht aber ich denke, da wird die Spurenauswertung noch viele Erkenntnisse bringen...


melden
Anzeige

Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen

27.08.2019 um 15:56
Warum sollte er auch nach Paternion fahren, das Opfer wohnte in Neu-Feffernitz. Da könnte er auch von der A10 in Villach West runtergefahren sein, und über die B100 gefahren sein.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Wolfsburg4.949 Beiträge