Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Leiche, Polen, 1996, Kiesgrube

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 17:48
Zitat von Frau_H
Frau_H
schrieb:
Das wird dann vermutlich die Hundedecke seines Hundes gewesen sein. Wahrscheinlich wurde die Leiche im eigenen Auto transportiert? Etwas makaber: aber groß genug wäre das Auto....
Das glaube ich auch. Jetzt ist noch interessant, was aus dem Auto geworden ist. Der Hund dürfte auch tot sein. Das war ein Schäferhund. der dürfte wohl kaum mit dem Mörder seines Herrchens Freundschaft geschlossen haben.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 19:54
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Jetzt ist noch interessant, was aus dem Auto geworden ist.
Damals, in den 90ern, wurden noch sehr viele gebrauchte Autos in Richtung Osteuropa verkauft, auch ältere. Gerade solche Transporter waren damals sehr begehrt, weil sie von Handwerkern gut genutzt werden konnten. Damals gab es recht viele Aufkäufer, die auch Autos genommen haben, bei denen keine Papiere mehr vorhanden waren. Die wurden dann "besorgt", oder die Autos "schwarz" über die Grenze gebracht bzw. die Autos wurden zerlegt und die Einzelteile weiterverkauft.

Das war damals nicht so schwer ein noch fahrtüchtiges Auto an jemanden zu verkaufen, der nicht lange nach der Herkunft fragt....Und da der Wagen ja zunächst nicht in der Fahndung war (nehme ich an, wenn sein Besitzer nicht mal vermisst gemeldet wurde) kann es auch gut sein, dass er erfolgreich in Richtung Osten gefahren ist...



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 20:12
Zitat von brigittsche
brigittsche
schrieb:
Das war damals nicht so schwer ein noch fahrtüchtiges Auto an jemanden zu verkaufen, der nicht lange nach der Herkunft fragt....Und da der Wagen ja zunächst nicht in der Fahndung war (nehme ich an, wenn sein Besitzer nicht mal vermisst gemeldet wurde) kann es auch gut sein, dass er erfolgreich in Richtung Osten gefahren ist...
Ich denke auch, dass der Transporter, wenn er nicht verschrottet wurde, ins Ausland verbracht wurde. Da diese Kiesgrube nicht weit von den Niederlanden entfernt ist, habe ich schon an die Möglichkeit gedacht, dass er von Rotterdam aus verschifft wurde.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 20:35
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb:
Da diese Kiesgrube nicht weit von den Niederlanden entfernt ist, habe ich schon an die Möglichkeit gedacht, dass er von Rotterdam aus verschifft wurde.
Ich weiß nicht, wie streng das damals gehandhabt wurde, wenn man keine Papiere für das Auto hatte. Bei einem Seetransport kann man sich der Kontrolle nicht so leicht entziehen wie bei einer Fahrt über die grüne Grenze. Aber egal, auf jeden Fall sehe ich kein Problem darin, so einen Transporter irgendwie verschwinden zu lassen. Vielleicht gab es ja auch arglose Zwischenbesitzer/-händler, die gar nicht gedacht haben, dass da irgendwas faul ist.

Und was den Hund betrifft - wer einen Menschen umbringt hat vermutlich keine Probleme damit, einen Hund zu erschießen. Und selbst wenn nicht, so gibt es doch viele Schäferhunde auf der Welt. Mit irgendeiner herzzerreißenden Geschichte ("Mein alter Onkel ist gestorben aber wir haben nur eine kleine Wohnung - wenn der Hund nicht irgendwo untergebracht werden kann muss er ins Tierheim oder wird vielleicht sogar eingeschläfert...") findet sich auch eine tierliebe Seele, die den Hund bei sich aufnimmt ohne etwas Böses zu denken. Damals waren Chips zur Identifizierung von Haustieren ja noch nicht üblich, und keiner konnte die Geschichte überprüfen...



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 20:51
Zitat von brigittsche
brigittsche
schrieb:
Ich weiß nicht, wie streng das damals gehandhabt wurde, wenn man keine Papiere für das Auto hatte.
Vielleicht hatte man ja sogar die Papiere vom Auto. Aber falls das Auto in Deutschland geblieben ist (glaube ich jetzt nicht), kommt man vielleicht über das Straßenverkehrsamt weiter.
Zitat von brigittsche
brigittsche
schrieb:
Und was den Hund betrifft - wer einen Menschen umbringt hat vermutlich keine Probleme damit, einen Hund zu erschießen.
Ich glaube auch, dass der Hund tod ist. Wahrscheinlich ist er noch vor seinem Herrchen verstorben.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 21:41
Zitat von Frau_H
Frau_H
schrieb:
Vielleicht hatte man ja sogar die Papiere vom Auto.
Das ist möglich. Der Mord kann auf seinem Grundstück stattgefunden haben, vielleicht in der Werkstatt, da gab es auch sicher eine Eisenstange. Oder er wurde mit dem Transporter irgendwo hinbestellt. Die Wagenpapiere hatte er vielleicht bei sich, fand der Mord auf seinem Grundstück statt, wäre man auch leicht an die Papiere gekommen.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 22:08
Merkwürdig finde ich auch, dass von seinem verschwundenen VW-Bus bzw. Transporter, nicht mal das vollständige Kennzeichen bekannt gegeben wird, das müsste doch noch zu ermitteln sein, auch über die Farbe oder Ausstattung ist anscheinend nichts weiter bekannt oder wird nicht bekannt gegeben.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

04.09.2020 um 22:29
Zitat von Heidi71
Heidi71
schrieb:
Merkwürdig finde ich auch, dass von seinem verschwundenen VW-Bus bzw. Transporter, nicht mal das vollständige Kennzeichen bekannt gegeben wird
Das Kennzeichen dürfte sich dann damals auch geändert haben. Die Versicherung müsste ja wissen, ob und wann der Wagen ab- oder umgemeldet wurde. So eine Versicherung ist ja auch nicht gerade billig und konnte nicht über 20 Jahre weiter von seinem Konto abgebucht worden sein.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

05.09.2020 um 01:38
Zitat von Heidi71
Heidi71
schrieb:
auch über die Farbe oder Ausstattung ist anscheinend nichts weiter bekannt oder wird nicht bekannt gegeben.
Das finde ich auch auffällig, aber ich vermute einmal, dass man dafür Gründe hat (welche auch immer...) oder sich das für einen späteren Zeitpunkt vorbehalten will. Vielleicht verspricht man sich aber auch einfach nichts davon.

Ich gehe aber einmal davon aus, dass das Auto heute nicht mehr herumfährt und daher keine Zeugen zu erwarten sind, die sich melden und sagen: "Ich habe den gesuchten VW gesehen, der steht immer da und da auf dem Parkplatz!" Ob sich heute noch jemand an ein Kennzeichen oder Auto erinnern kann, das er 1996 irgendwo gesehen hat? Also ICH kann das jedenfalls nicht..... Das müsste dann schon ein besonderes Ereignis gewesen sein, mit dem das Auto in Verbindung stand, wenn man sich heute noch daran erinnern kann.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

07.09.2020 um 21:32
Die Verbindung älterer VW Bus Typ 3 und ein Schäferhund erinnern mich an einen anderen Fall hier bei Allmystery. Der Hund wird eventuell irgendwo begraben sein und der VW Bus könnte sich ja auch längere Zeit im Ausland befunden haben. Z.B. Portugal.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

07.09.2020 um 22:32
@Marinopay

Man muss ja schon fast Mitgefühl mit CB haben... Jetzt ist er auf einmal für jeden Mordfall in Deutschland verantwortlich... Ich halte die Sache mit dem VW-Bus und dem Schäferhund eher für Zufall...



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

08.09.2020 um 14:21
Zitat von KimByongsu
KimByongsu
schrieb:
Man muss ja schon fast Mitgefühl mit CB haben... Jetzt ist er auf einmal für jeden Mordfall in Deutschland verantwortlich... Ich halte die Sache mit dem VW-Bus und dem Schäferhund eher für Zufall...
Sehe ich auch so..... oder er hat den Wagen einfach nur gekauft ohne nach Papieren zu fragen? Aber das wäre schon ein verrückter Zufall.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

09.09.2020 um 15:08
Zitat von Misetra
Misetra
schrieb am 04.09.2020:
Den abgebrannten Imbiss, den er eigentlich mieten wollte, finde ich auch merkwürdig. Hatte er vielleicht schon etwas angezahlt, und dann brannte der Imbiss ab und er wollte seine Anzahlung zurück?
Dieser abgebrannte Imbiss hat mich auch direkt beim lesen innehalten lassen - evtl hat das Opfer auch versucht, damit einen Versicherungsbetrug zu begehen, der Mann war offenbar in finanzielle Schwierigkeiten geraten, hatte Schulden (auch schon zu diesem Zeitpunkt?) evtl ein Versuch seinerseits, möglichst schnell und auf einmal an eine etwas größere Geldsumme zu gelangen!?
Gibt allerdings keinerlei konkrete Anhaltspunkte dafür, ist lediglich ein Gedankengang meinerseits, kann aber natürlich auch ein purer Zufall gewesen sein, dass vor seinem Verschwinden bzw seiner Ermordung auch noch der Imbiss abgebrannt ist.
Grundsätzlich denk-/vorstellbar fände ich auch die Variante, dass es Brandstiftung gewesen sein könnte, sozusagen als eine "nachdrückliche Warnung" an das spätere Opfer (z B seine Schulden nun zeitnah zu zahlen).
Zitat von Frau_H
Frau_H
schrieb am 04.09.2020:
Ich zitiere hier mal einen alten Beitrag.
Das wird dann vermutlich die Hundedecke seines Hundes gewesen sein. Wahrscheinlich wurde die Leiche im eigenen Auto transportiert? Etwas makaber: aber groß genug wäre das Auto....
Würde ich auch von ausgehen, ein T3 verfügt ja über eine ausreichende Ladefläche, einen (menschlichen) Körper zu transportieren, der Hund wird wahrscheinlich noch vor seinem Herrchen getötet worden sein und der Kadaver dann "entsorgt".
Vll waren (zunächst) auch beide (toten) Körper, von Herrchen und Hund, in diese Decke eingewickelt, würde ebenfalls die Hundehaare an dieser Decke erklären.
Zitat von brigittsche
brigittsche
schrieb am 04.09.2020:
Damals waren Chips zur Identifizierung von Haustieren ja noch nicht üblich, und keiner konnte die Geschichte überprüfen...
Damals waren bei Hunden eher Nummern - Tätowierungen in den Ohren üblich, das chipen wurde erst deutlich später Usus.
Diese Nummern konnte man allerdings im Laufe der Jahre häufig nicht mehr (deutlich) lesen und theoretisch wäre es auch möglich gewesen, diese zu verändern/manipulieren.
Denke aber nicht, dass der Täter sich diese "Mühe" gemacht hat bzw auch nicht machen musste, denn ein toter Schäferhund erweckt zunächst keinen Argwohn, selbst wenn er gefunden wird, zumindest wird er kein kein "polizeiliches Interesse" erwecken, solange kein konkreter Zusammenhang zu einer (schweren) Straftat besteht.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

09.09.2020 um 15:18
Zitat von ThoFra
ThoFra
schrieb:
Damals waren bei Hunden eher Nummern - Tätowierungen in den Ohren üblich, das chipen wurde erst deutlich später Usus.
Stimmt, aber wenn ich mich richtig erinnere von unseren Hunden, war das Tätowieren oft auch Sache des Züchters, und wenn es nur eine "Hobbyzucht" war, dann wurde das auch mal nicht gemacht.

Und natürlich hast Du ganz Recht, dass ein toter Schäferhund, der im Wald vergraben wird, nicht unbedingt Verdacht erwecken muss, selbst wenn er eine Schusswunde hatte - früher haben Jäger oft unheilbar kranke Hunde nicht einschläfern lassen sondern es selbst erledigt....



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

09.09.2020 um 16:49
In Aktenzeichen wird der Fall heute nochmal thematisiert. Ich bin gespannt.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

09.09.2020 um 17:26
@Frau_H
Danke für die Info!



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

09.09.2020 um 23:00
Zitat von ThoFra
ThoFra
schrieb:
Dieser abgebrannte Imbiss hat mich auch direkt beim lesen innehalten lassen - evtl hat das Opfer auch versucht, damit einen Versicherungsbetrug zu begehen, der Mann war offenbar in finanzielle Schwierigkeiten geraten, hatte Schulden (auch schon zu diesem Zeitpunkt?) evtl ein Versuch seinerseits, möglichst schnell und auf einmal an eine etwas größere Geldsumme zu gelangen!?
Gibt allerdings keinerlei konkrete Anhaltspunkte dafür, ist lediglich ein Gedankengang meinerseits, kann aber natürlich auch ein purer Zufall gewesen sein, dass vor seinem Verschwinden bzw seiner Ermordung auch noch der Imbiss abgebrannt ist.
Grundsätzlich denk-/vorstellbar fände ich auch die Variante, dass es Brandstiftung gewesen sein könnte, sozusagen als eine "nachdrückliche Warnung" an das spätere Opfer (z B seine Schulden nun zeitnah zu zahlen).
Im heutigen XY-Beitrag wurde seitens der Polizei gesagt, dass die Vorgänge um den Brand noch nicht in Bezug auf diesem Mord aufgearbeitet wurden und man nicht nicht weiß, ob es hier einen Zusammenhang gibt.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

13.09.2020 um 11:20
Mich wundert an diesem Fall das jemand in D einem Verbrechen zum Opfer fällt, von heute auf morgen verschwinden und es 23 Jahre niemand auffällt das da was nicht stimmt.
Familie, Freunde, Kollegen aber auch Banken, Versicherungen, Meldeamt usw fragen doch dann irgendwann nach wo jemand abgeblieben ist.
Sicher gibt es Menschen die unter dem Radar leben aber hier scheint das ja nicht so gewesen zu sein, hier gab es ja sogar Grundbesitz, ein Auto und sicher noch andere Verpflichtungen.

Das zeigt auch das die Polizei gar nicht so viele Möglichkeiten hat an bestimmte Daten heranzukommen, oder der Aufwand zu groß ist. Hier hätte doch nur jemand die richtige Stelle kontaktieren müssen und die Identität wäre wahrscheinlich sehr schnell herausgefunden worden, aber anscheinend ist das nie passiert, auch nicht als der Fall schon 1997 bei XY behandelt wurde.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

13.09.2020 um 12:58
In XY wurde vor einigen Jahren der Mörder eines Jungen gesucht, dessen Familie auch nie eine Vermisstenanzeige gestellt hat. Erst als ein Geschwisterkind aktiv wurde ein Jahrzehnt später, kam raus, dass er schon lange tot war, ermordet.

Es kam bei seinem Verschwinden zu einer "blöden" Situation bei der Polizei und die Frau hat es dann nirgends mehr versucht ihn vermisst zu melden. Ging wohl auch selbst von freiwilligem Verschwinden aus.

Da ich selbst jemanden kannte, der in so einer Nacht- und Nebelaktion wegen Schulden untertauchte (sich aber aus dem Ausland später meldete), kann ich verstehen, dass da keiner Vermisstenanzeige erstattete. Gerade wenn die Vorgänge plausibel erschienen.



melden

Mordfall Wilfried Kalitz 1996

13.09.2020 um 13:13
Mir geht es ja nicht nur um die Familie sondern auch das komplette Umfeld. Bei einem Kind fällt es doch auf wenn es zb nicht zur Schule geht, da wird doch Polizei oder das Jugendamt sicher auch nachforschen.

Und bei einem Erwachsenen Menschen passiert das doch auch irgendwann, da reicht doch ne Geschichte wie der ist bestimmt im Ausland untergetaucht doch auch nicht um zb die Schulden bei der Bank verschwinden zu lassen.

Oder wir hier als das Haus verkauft wurde, da muss man doch auch erstmal schauen wo der alte Besitzer eigentlich abgeblieben ist.



melden