Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

188 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Unfall, Mallorca ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 15:47
Es ist sicherlich richtig, dass Eltern, zunächst einmal nicht immer ahnen oder wissen, dass die Kinder sich auch daneben benehmen könnten.

Nichtsdestotrotz wirft es schon fragen auf, wenn der junge Mann in einem fremden Hotel auftaucht und dieser Sturz eben etwa 90 Minuten später passiert, zudem Handy und Portemonnaie weg sind und die Kleidung über verschiedene Stockwerke verteilt gefunden wird. Bei irgendwem muss er ja nun mal gewesen sein.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 15:55
Diesbezüglich finde ich eben besonders Fälle dann interessant, die im falschen Hotel passiert sind. Nochmal aus obigem Link zur Statistik zitiert:
https://www.mallorcazeitung.es/report/2018/08/13/sturzen-so-viele-junge-leute/61739.html

 "So wie Natalie, Thomas und Tom. Die drei starben in einer privaten Apartmentanlage, dem Eden Roc, einem schäbig wirkenden Komplex etwas abseits der Partymeile."

Nathalie kann man m.E. rausnehmen. Hatte sich ausgesperrt und ihr Freund wohnte dort.
Da ist immerhin ein Grund für die bescheuerte Kletterei schon mal da gewesen.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 17:01
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Mir ist völlig klar, dass so ein Junge normalerweise nicht an einer solchen Treppe scheitern würde. Wenn man es aber zumindest in Erwägung zieht dass der Junge zu fortgeschrittener Stunde irgendwelche Drogen zu sich genommen hatte, könnte es halt doch passiert sein.
Warum wundert mich diese Antwort jetzt nicht.;) Trotzdem muss ich widersprechen: Nicht jeder hat gleich Drogen genommen, wie kommst Du darauf? So, wie von Dir hier oft in Frage gestellt wird, dass es kein Unfall war, weil Dir die Beweise, Fakten nicht reichen, was Dein gutes Recht ist, stelle ich halt die Unfalltheorie in Frage. Es erscheint mir zu simpel, dass all diese Vorfälle (und speziell A.s Fall) immer gleichzusetzen sind durch Konsum von Alkohol oder Drogen. Das hat für mich was mit vorschnellem Beurteilen zu tun. Ich weiß, es geht Dir um Fakten. Du möchtest bewiesen wissen, dass es so oder so war. Doch schonmal daran gedacht, dass es gerade wegen der schlechten bzw. nicht gründlichen Ermittlungen, auch nicht unbedingt zu einer schnellen Aufklärung der Umstände gekommen ist. Die Eltern werden nicht grundlos seit vielen Jahren versuchen, die Aufklärung voran zu treiben, um endlich zu erfahren, wozu sie auch ein Recht haben, was in der Nacht, an dem Morgen mit ihrem Sohn wirklich passiert ist.

Wie gesagt, ich zweifel nicht an, dass es Stürze deswegen gegeben hat und geben wird, aber nur weil es bei 69 so war, muss es beim 70. nicht so gewesen sein und das beweist, dass man immer bei jedem genau hingucken sollte , soviel sollte jedes Menschenleben wert sein.


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 17:48
@sundra
Bin ganz deiner Meinung. Ich denke auch wenn Andreas so offensichtlich betrunken oder unter drogen gewesen wäre, dann hätte der Kumpel bestimmt versucht Andreas wiederzufinden und wäre nicht einfach allein zurück. Nein er ist bedenkenlos zurück. Und das in den Minuten auf den Heimweg ein unbekannter gekommen ist der dem Andreas eine Droge oder ähnliches aufgequatscht hat naja ... wenn ich müde bin und ins bett will nach einem Langen tag und einer Langen Nacht hat man eigendlich keine Lust mehr irgendwelche Leute kennenzulernen und mit denen einen drauf zu machen denke ich. Vielleicht ticken da aber 17 Jährige Jungs oder Männer anders


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 17:57
Zitat von sundrasundra schrieb:Wie gesagt, ich zweifel nicht an, dass es Stürze deswegen gegeben hat und geben wird, aber nur weil es bei 69 so war, muss es beim 70. nicht so gewesen sein und das beweist, dass man immer bei jedem genau hingucken sollte , soviel sollte jedes Menschenleben wert sein.
Dem stimme ich zu und ich würde auch bei Andreas gerne genauer hinschauen. Nur leider habe ich bisher noch keine unabhängige Quelle gefunden.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 21:52
https://www.google.de/amp/s/amp.mallorcazeitung.es/lokales/2016/12/21/verbrechen-balkonsturz/47819.html

Das hier ist mal ein Fall, bei dem es auch zunächst Sturz hieß.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 22:08
@CristoEnzo
Super Recherche, vielen Dank!
"(...) Die Eltern der jungen Frau hatten nie an die Version der Ermittler auf Mallorca geglaubt und waren selbst auf die Insel gereist, um Nachforschungen anzustellen. Sie brachten bereits im Jahr 2012 den italienischen Staatsanwalt dazu, den Fall neu aufzurollen und im Sommer 2014 eine erneute Autopsie von Martinas Körper zu veranlassen.(...)"
Unglaublich, welche Widerstände Martinas Eltern überwinden mussten, um die Ermittlungen noch mal in Gang zu bringen.

Diese Beharrlichkeit wünsche ich auch Andreas' Eltern.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

21.10.2019 um 23:03
Danke für den Bericht!:-)@CristoEnzo
Hier nochmal zum Lesen:
Ein weiterer Fall von balconing, von Balkonstürzen leichtsinniger oder gar angetrunkener junger Urlauber, hieß es damals in den Medien. Doch das greift, wie praktisch in allen diesen Fällen, zu kurz.

Inzwischen wird davon ausgegangen, dass zwei Männer, ebenfalls Italiener, die Studentin in den Tod trieben. Auf deren Zimmer hatte sich Martina Rossi in den Minuten vor ihrem Tod aufgehalten. Es gilt mittlerweile als erwiesen, dass die beiden versuchten, die junge Frau zu sexuellen Handlungen zu zwingen. Martina Rossi flüchtete wohl nach draußen und versuchte, auf einen benachbarten Balkon zu klettern. Dabei stürzte sie offenbar in die Tiefe.
Das meinte ich bei A. Auch da könnte es so gewesen sein. Er wurde von vorne bedroht, wurde in die Enge getrieben und dann passierte es. Bleibt zu hoffen, dass sich noch andere Fälle aufklären, wo es nicht um balconing ging. Auch da haben die Eltern nicht locker gelassen.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

29.10.2019 um 20:45
Vielleicht erinnert sich der ein oder andere UserIn noch an den Tod des 'Zombie Boys' Rick Genest.
Auch er kam durch einen Sturz vom Balkon zu Tode, der seinerzeit als Suizid eingestuft wurde.
Seine Familie wollte dies ebenfalls nicht glauben/ hinnehmen.
Es handelt sich um einen Unfalltod“, heißt es in dem Bericht weiter.
Nun hat sich also herausgestellt, dass es kein Suizid war, sondern ein Unfall.

Zitat aus dem verlinkten Artikel:

https://www.desired.de/stars/zombie-boy-rick-genest-tod-war-ein-unfall/


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

31.10.2019 um 11:54
Für mich persönlich ist es anhand der bekannten Fakten auch ein Unfall.

Ich war vor 10 Jahren das letzte Mal am Ballermann, insgesamt drei mal in Folge mit der Fußballmannschaft im Mai/Juni. Sorry, aber alles was dem, unzweifelhaft, lieben und netten Andreas vor seinem Tod dort passiert ist, passiert dort andauernd. Ach das Freunde genug mit sich selbst beschäftigt sind, als das sie dir noch helfen könnten.

Mindestens zwei aus unserer Mannschaft fanden jedes Jahr am ersten Abend nicht ins Hotel zurück, getrennt wurde man fast immer da sich in der Gruppe verschiedene Schlagzahlgrüppchen etablierten, andere waren nur am Tanzen, wieder andere nur am baggern. Viele wachen irgendwo morgens auf, wo sie erstens noch nie waren, geschweige denn wußten wie sie dahin gekommen sind. Idealerweise in irgendeinem Bett, oft aber auch auf Mauern oder Bänken. Gibt genug Leute dort, die nur tagsüber ihr Hotel sehen bzw wiedererkennen. In den Hotels wird auch privat gefeiert, im Zimmer und auf den Fluren, dort wird man zwar immer verscheucht, aber Besoffene sind ja sehr resistent. Man sitzt auch gerne auf der Balkonbrüstung mangels Stühlen. Wir haben in der Lobby genug Männer gesehen, die nur mit Boxershorts "heim" kamen, viele zwar noch mit Hose aber nackten Oberkörper, ist ja i.d.R. auch sehr warm dort. Geklaut wurde auch und Prostitution gab's auch genug, auch von Damen die aussahen wie Touristinnen, wahrscheinlich eine Masche.

So war das dort vor 10 Jahren, ich bin dort irgendwann mal im Dunkeln aufgewacht ( in meinem Bett!!) und habe mich gewundert, dass es noch gar nicht hell war bzw. wurde, da war's 22 Uhr und meine damalige Freundin hatte schon zig Mal tagsüber angerufen. Da war's dann echt genug und ich bin das nächste Jahr auch nicht mehr mitgefahren.

Es ist m.E. verständlich, dass Eltern sowas nicht wahrhaben wollen, dass gerade ihr Kind vielleicht etwas über die Stränge geschlagen hat. Wir waren damals um die 25 Jahre, er war noch nicht einmal volljährig, da verträgst Du noch nicht viel und bist insgesamt vielleicht etwas überfordert mit der neuen Situation, gerade am ersten Tag.

Gibt bestimmt auch "gesitteten" Urlaub am Ballermann, aber wollte hier mal etwas die Augen öffnen, was dort ( leider) tägliches "Geschäft" ist.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

31.10.2019 um 14:20
Denke auch das es sich bei dieser Sache um einen Unfall handelt.

Das das Hotel, wo das ganze eben passiert / vorgefallen ist , am besten nicht's mit dem Unfall zu tun haben möchte ist doch auch logisch - von wegen das Hotel in nen schlechten Ruf bringen, so dass in Zukunft weniger Zimmer gebucht werden.
Ist doch klar das ein Hotel mit allen Mitteln versucht so gut und perfekt wie möglich da zustehen. Passiert da jetzt aber so ein Unfall ist das selbstverständlich fürs Geschäft / Unternehmen alles andere als Vorteilhaft. Deswegen auch wie in diesem Fall das zusammen halten der Hotelleute. So hart und traurig das auch klingt, aber that's Life / so läuft das Geschäft nunmal.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

17.07.2020 um 20:27
In der aktuellsten Folge der Podcastreihe Verbrechen geht es um diesen Fall.

Leider ist der Eingangspost sehr dürftig, deshalb habe ich mir selber ein Bild gemacht und werde versuchen, das Ergebnis hier zusammenzufassen. Dazu habe ich mir alle Einträge im verlinkten Blog der Eltern sowie die dort eingestellten Artikel durchgelesen. Die Blogeinträge sind teilweise ziemlich konfus geschrieben, ich vermute es handelt sich großteils um private Tagebuchnotizen, die dann Jahre später nach und nach in Form von Blogeinträgen veröffentlicht wurden. Viele zum Verständnis der Abläufe wichtige Informationen fehlen in den Blogeinträgen völlig, manche Dinge werden zwar erwähnt, es wird später aber nicht mehr darauf eingegangen. Die Angaben in Artikeln der Journalistin Martina Prewein, die seit Anfang an eng mit den Eltern in Verbindung steht und auch selber auf Mallorca recherchiert hat, unterscheiden sich teilweise, so werden zum Beispiel unterschiedliche Uhrzeiten genannt. Einige Einzelheiten musste ich mir selber zusammenreimen, da diese im Blog gar nicht oder nur sehr ungenau erwähnt werden.

Beteiligte Personen:
Der 17-jährige Andreas ist Lehrling im Betrieb seiner Eltern. Sein 16-jähriger Freund Daniel und sein 25-jähriger Bruder Philip arbeiten ebenfalls in der Firma. In einem Reisebüro buchen sie drei Wochen vor Reisebeginn einen 5-tägigen Urlaub in einem all-inclusive Hotel auf Mallorca. Am Abend des 16. August 2012 fliegen sie von Salzburg aus nach Palma, und nehmen dort den Shuttle-Bus zu ihrem Hotel. Gegen 22 Uhr kommen sie im RIU Playa Park an und beziehen ihre Einzelzimmer, die auf unterschiedlichen Stockwerken liegen. Danach gehen sie zum noch geöffneten Buffet. Nach dem Essen will Philip zurück auf sein Zimmer, um mit seiner Freundin Textnachrichten auszutauschen. Daniel und Andreas beschließen noch etwas die Gegend zu erkunden. Gegen 23:30 Uhr kehren die beiden in der Disco Paradies ein, bestellen Getränke. Sie lernen einen jungen Burschen aus Köln kennen, der schon öfter auf Mallorca war. Gemeinsam geht es dann weiter in den Bierkönig. Im Bierkönig verliert Daniel die beiden anderen aus den Augen. Er beschließt alleine zurück ins Hotel zu gehen, dass nur wenige Meter entfernt liegt.

Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr wird Philip vom Hoteldirektor darüber informiert, dass sein Bruder Andreas tot in einem anderen Hotel, dass direkt neben dem RIU Playa Park liegt, aufgefunden wurde. Videoaufzeichnungen belegen, dass Andreas um 4:51 Uhr alleine die Lobby des Hotel Obelisco betrat, und dort die Treppe zu den Zimmern hoch ging. Um 6:18 Uhr melden zwei Gäste aus Nürnberg, die gemeinsam auf ihrem Balkon im zweiten Stock sitzen, sie hätten merkwürdige Geräusche gehört, als ob jemand aus den oberen Stockwerken Möbel vom Balkon werfen würde. Sie rufen an der Rezeption an, ein Hotelmitarbeiter geht nachsehen und findet Andreas, der mit zertrümmertem Schädel in einer Blutlache liegt.

Hier drei Blogeinträge, die Fotos vom Auffindeort inklusive den Balkonen und der Außentreppe zeigen.
https://www.andreaskletzl.com/post/bilder
https://www.andreaskletzl.com/post/gerichtsmedizinerin-frau-prof-dr-edith-tutsch-bauer
https://www.andreaskletzl.com/post/die-falllinie

Die Notizen und Erklärungen im zweiten Eintrag stammen vom pensionierten Kommissar Wilfling, der von der Familie darum gebeten wurde sich den spanischen Polizeibericht anzusehen, und sich auch gerne dazu bereit erklärt hat.

Ermittlungen der Polizei:
Die spanische Polizei geht nach den ersten Ermittlungen davon aus, dass Andreas eine Weile auf der Notfalltreppe lag und dann aufgestanden und über die 130 cm hohe Begrenzung nach unten gestürzt ist. Allerdings liegt er 4 Meter von der Treppe entfernt, direkt unter einem Balkon. Die Eltern geben ein biomechanisches Gutachten zur Bestimmung des Fallwinkels in Auftrag, das beweist dass Andreas nicht von der Treppe sondern von einem der Balkone gestürzt sein muss. Vermutlich wird Aufgrund der Ergebnisse dieses Gutachtens von der Mordkommission auf Mallorca 2017 der Akt wieder geöffnet und neue Ermittlungen durchgeführt. Allerdings ist laut Podcast der Stand derzeit so, dass sich der zuständige Richter und die Ermittler bisher nur in den Fall eingelesen haben, es soll sich aber jetzt bald wieder etwas tun.

Auffindesituation:
Andreas ist nur mit Boxershort und T-Shirt bekleidet, dass er aber verkehrt herum an hat. Seine Schuhe inklusive einem Socken, seine Hose und seine Mütze werden auf unterschiedlichen Stockwerken auf der Notfalltreppe gefunden. Die Jeanshose ist bis zu den Knien hoch nass, deshalb nimmt man an dass er noch unten am Strand war bevor er das Hotel betreten hat. Der Gürtel ist nicht komplett eingefädelt. In den Gesäßtaschen finden sich ein 5-Euro Schein und die Geldtasche, in der sich ein paar Münzen befinden. Laut Daniel hatte Andreas zwischen 250-450 Euro dabei. Das Geld sowie sein Handy fehlen. Neben ihm liegt ein Kondom. Auf seinem Rücken hat sich das Muster des Bodenbelags der Notfalltreppe eingedrückt. Bevor er gestorben ist muss er also eine zeitlang mit nacktem Oberkörper oder hochgezogenem T-Shirt auf der Treppe am Boden gelegen haben. Bei einer nachträglich in Österreich durchgeführten Obduktion, werden neben den tödlichen Kopfverletzungen, die durch einen Sturz aus großer Höhe verursacht wurden, weitere Verletzungen festgestellt, die er sich schon vorher zugezogen haben muss. Er hat Schürfwunden an beiden Schienbeinen. Er hat Einschnitte an den Händen, die aussehen als hätte er sich an einer Stange oder einem Geländer festgehalten, der kleine Finger der linken Hand ist fast abgerissen. Da er Blut in der Lunge hatte weiß man, dass er nach dem Sturz nicht sofort tot war sondern noch geatmet hat.

Ermittlungen der Eltern:
Noch am selben Tag reisen die Eltern nach Mallorca. Sie nehmen Kontakt mit dem Honorarkonsul auf und nehmen sich auf dessen Vermittlung hin einen spanischen Anwalt. Später nehmen sie sich zusätzlich noch einen Anwalt in Österreich. Nachdem sie sich im Hotel Obelisco mit dem Hoteldirektor unterhalten haben, sprechen sie mit der Polizei. Sie versuchen selber Zeugen zu finden und hängen mehrsprachige Plakate auf. Ein paar Tage später erhalten sie früh am Morgen einen Anruf von einer deutschen Nummer, da sie schlafen nehmen sie nicht ab. Nach Rückrufen und SMS-Kontakt, der sich scheinbar über Monate hinzieht (dieser Sachverhalt wird im Blog leider äußerst konfus wiedergegeben, und so richtig kann ich es immer noch nicht nachvollziehen) stellt sich heraus dass es sich bei diesem Anrufer vermutlich um den jungen Burschen aus Köln handelt. Die Eltern veranlassen die spanische Polizei ein Amtshilfegesuch nach Deutschland zu schicken, damit der junge Mann von der deutschen Polizei einvernommen werden kann. Dieser Prozess zieht sich scheinbar über Jahre hin. Irgendwann sind alle Formalitäten erfüllt und der junge Mann erscheint samt seiner Mutter bei der Polizei in Paderborn, beide werden vernommen. Er gibt dort an zum Zeitpunkt des Todes von Andreas gar nicht auf Mallorca gewesen zu sein.

Das Handy der jüngeren Schwester läuft über den selben Vertrag wie das Handy von Andreas. Einige Tage nach dem Tod wird das Handy der Schwester gesperrt. Als die Mutter beim Anbieter anruft wird ihr mitgeteilt dass beide Handys gesperrt wurden weil in den letzten Tagen eine Rechnung in der Höhe von € 2.500 aufgelaufen ist. Als sie kurz darauf die Aufstellung erhalten, stellen sie fest dass mit dem Handy von Andreas bereits ab 8:41 Uhr, also knapp eineinhalb Stunden nach seinem Tod, bereits wieder telefoniert wurde. Innerhalb von Spanien, aber auch nach Afrika.

Nach über einem Jahr erhalten die Eltern den Bericht der spanischen Polizei, inklusive aller Fotos. Sie wenden sich damit an Kommissar Wilfling, der sich den Bericht zusammen mit Rechtsmedizinern und anderen Experten ansieht und seine Meinung dazu abgibt. Er geht davon aus dass Andreas nicht von der Treppe, sondern von einem Balkon, vermutlich dem im 6. Stock, gestürzt ist. Zusätzlich geben die Eltern mehrere Gutachten in Auftrag. Der aktuelle Stand ist dass eine mallorquinische Mordkommission noch ermittelt.

Offene Fragen:
- Was machte Andreas, bevor er um 4:51 Uhr das Hotel Obelisco betrat, war er alleine oder in Begleitung?
- Wieso begab er sich ins Obelisco, und was machte er dort zwischen 4:51 Uhr und 6:18 Uhr?
- Wieso zog er sich Schuhe und Hose aus, und warum hatter er sein T-Shirt verkehrt herum an?
- Wieso lag er längere Zeit auf der Notfalltreppe am Boden?
- Wie kam es zu den Verletzungen, die er sich schon vor dem Sturz zugezogen hatte?
- Wie kam er in das Zimmer, von dessen Balkon er stürzte, und waren weitere Personen anwesend?
- Wer nahm die Geldscheine aus seiner Geldbörse?
- Wer telefonierte mit seinem Handy?
- Was hat es mit dem Kondom auf sich, welches neben ihm gefunden wurde?
- Welche Rolle spielt der junge Mann aus Deutschland, den Daniel und Andreas kurz zuvor kennengelernt hatten?


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

17.07.2020 um 22:49
Welche Rolle dieser junge Mann spielt würde mich auch sehr interessieren. Der wurde mit seiner Mutter von der deutschen Polizei vernommen und behauptet ernsthaft nicht in Mallorca gewesen zu sein? Hä. Die haben ihn doch dort kennengelernt also war er ja dort oder war das ein anderer ?

Vielleicht war das sein Zimmer wo Andreas vom Balkon gestürzt ist.

Und die Hose und Schuhe könnte Andreas ausgezogen haben, weil die ihm vielleicht zu nass waren. Andererseits verteilt man die dann nicht in sämtlichen Stockwerken und die Mütze zieht man auch nicht aus.

Wenn der kleine Finger fast abgerissen war, dann muss da vorher was vorgefallen sein. Von einem Sturz passiert sowas nicht. Warum hat er sich da beim Hotelpersonal keine Hilfe geholt, wenn er so verletzt ist?

Und was war mit Einschnitte an den Händen gemeint? Von einem Geländer oder Stange hat man doch keine Einschnitte.

Da glaubt die Polizei ernsthaft an einen Selbstmord? Is klar. Fragt sich wer da einen im Tee hatte.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

17.07.2020 um 22:51
Tschuldigung nicht Selbstmord an einen Unfall durch Alkohol.


melden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 00:39
Einiges ist seltsam definitiv. Aber könnte es nicht auch sein, dass er versucht hat, von diesem Treppenhausaufgang-Abgang versuchte seitlich auf denen gegenüberliegenden Balkon zu gelangen, dann leider aber nur halb das Geländer zu greifen bekam, dabei sich den Finger abriss, als er dann leider doch abstürzte, sich nicht mehr am Geländer festhalten konnte..Würde dass dann ggf. auch mit der Fallrichtung passen?
Ich habe mir überlegt, wie sonst dieses Blut an die Mauer da gekommen sein könnte von diesem Treppenaufgang...Ist nur ein Gedanke...entweder er wollte vor jemanden fliehen oder aber war immer noch etwas "berauscht" und hat nicht kapiert, dass er nicht in seinem Hotel ist...manchmal machen die Leute dann unlogische Sachen, die ihnen aber normal erscheinen..

Mit den Klamotten ist ein guter Gedanke, dass er die ggf. aus Reflex auszog, weil die Sachen nass waren und unangenehm...Auf den Gedanken bin ich noch nicht gekommen, aber wäre naheliegend. Vielleicht war er doch zu betrunken (vielleicht brauchte es dafür nicht mal viel Alkohol), dass er dachte, er wäre auf dem Weg zuhause und sich nach und nach die Klamotten auszog. Ich habe von Leuten aus dem Bekanntenkreis gehört, die sind ins Treppenhaus gegangen und haben in den Aufzug oder Ecke gepinkelt, dachten, die wären in ihrer Wohnung auf dem WC...wer weiß...
Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie das mit dem Blutalkoholpegel war..wurde doch sicher untersucht...


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 02:35
Das Blut am Treppenaufgang stört mich hier auch. Wie kommt das denn außen an die treppenwand ran? Es ist aber auch noch nicht klar ob das Blut von Andreas ist soviel ich verstanden habe.

Bloß wenn er diese Verletzungen vorher schon hatte, ist das niemandem aufgefallen? Ich meine wir wissen ja nicht was das für Verletzungen waren, aber zumindest so ein fast abgerissener finger blutet extrem.

Wenn das schon hatte als er ins Hotel ist, muss er doch den ganzen Eingangshallenbereich auch vollgeblutet haben. Und auch die ganzen Stockwerke musste doch Blutspuren gewesen sein.

An seiner Kleidung war auch kein Blut? Wie geht das denn bei so einer Verletzung? Und hat er im Hotel dann nicht nach Hilfe gefragt wie Arzt oder sowas oder hat er das im Alkoholzustand garnicht gemerkt.

Das er auf der Treppe lag kann auch bedeuten er wollte sich ausruhen weil er vielleicht erschöpft und müde war. Pause und dann weitergegangen. Am Strand war er vielleicht ins Wasser gegangen bis zur Hose und hat dann das t-shirt ausgezogen (war vielleicht auch warm draußen ) und es verkehrt herum wieder angezogen (hat er vielleicht nicht gemerkt, oder war ihm egal oder es musste schnell gehen). Wenn man aber Sachen auszieht weil Sand drin ist oder zu nass, dann zieht man doch alles auf einmal aus und trägt es dann ins Zimmer und schmeißt es nicht in verschiedene Stockwerke. Die Sachen sahen auch aus wie fein säuberlich abgelegt und nicht hingeschmissen. Die Schuhe standen gerade und die Mütze auch. Das ist doch seltsam.

Er hatte ja auch nur sehr wenig Alkohol im Blut. Aber das hat nix zusagen denke ich. Manche sind ja da total betrunken weil sie nichts vertragen.


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 03:46
Auf den Bildern stehen die Schuhe doch sogar seitenverkehrt da....Klar wenn man betrunken ist, bzw. Alkohol nicht so gut verträgt, legt man die Sachen sicher auch nicht säuberlich ab, sondern verstreut, aber die zwei Schuhe dann nebeneinander aber verkehrt herum wirkt auch nicht so, wie wenn jemand nicht mehr klar denken kann oder sich nicht koordiniert bewegen kann....Auf mich zumindest wirkt es genau, wie oben bereits auch erwähnt, als wären die Sachen dafür zu "sauber" zu akurat "abgelegt"...
Klar das sind nur so Eindrücke die man hat, kann auch täuschen..ich bin auch zwiegespalten, was ich davon halten soll..könnte einerseits ein Unfall sein, wenn Andreas ggf. einfach doch zu berauscht war und dafür brauchte er ggf. nicht mal viel Alkohol, wie hier auch schon geschrieben wurde....vielleicht hat ihn das zusammen mit zu wenig Schlaf, ggf. nichts oder zu wenig gegessen, die Sonne usw. dann mehr beeinflusst, als es ggf. bei Anderen Menschen tun würde....
Dann könnten die Sinne schon mal täuschen...vielleicht hat er sich die Verletzungen vorher zugezogen, weil er ggf. gestürzt ist...gab es nicht sogar Aufnahmen, wie er die Lobby des Hotels betritt und es wirkte nicht als wenn er total betrunken wäre, bzw. nicht mehr richtig laufen könnte? Vielleicht war er auch am Strand beim Abkühlen im Wasser ausgerutscht, dort dann Knie evtl. etwas verletzt, dafür müsste es nicht stark bluten und nicht mal sofort auffallen, gerade, wenn man eine Hose drüber an hat...

Vielleicht ist das Blut dann beim Drübersteigen über diese Mauer des Treppenaufgangs an die Wand geraten, als er ggf. versuchte, das Geländer vom Balkon ggf. zu erreichen um da rüberzuklettern..Okay nüchtern betrachtet oder logisch würde ich auch keinen Sinn darin sehen, warum er in dieser Höhe versuchen sollte, auf einen Balkon sich rüberzuhangeln (was ohnehin ja auch nur so eine Überlegung von mir ist, um die Sache mit dem Finger, Flugplan usw. ggf. zusammenzubringen)...wäre doch einfacher die Treppe zu benutzen, wenn er eh schon da ist, aber entweder er wurde verfolgt, oder glaubte verfolgt zu werden oder aber er war total verwirrt und die Gefahren waren ihm gar nicht bewußt, was er da tat...

Ich verstehe auch die Zeugen nicht, die zumindest Krach gehört habe wollen, als ob Möbel runtergeschmissen würden, dies an der Pforte meldeten, aber selbst nichts gesehen haben? Ausserdem hört es sich dann ja nach mehreren Geräuschen an, als ob es eben dann nicht "nur" evtl. der Sturz von Andreas war...

Oder die Medien haben einfach übertrieben, falsch übersetzt oder ähnliches ....
Jedenfalls würde ich doch sicher in dem Moment mich wundern und nachschauen, was da evtl. runtergeworfen wurde...War deren Balkon nicht sogar in unmittelbarer Nähe vom Fund der Leiche von Andreas oder habe ich das falsch verstanden?


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 07:57
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Ich habe mir überlegt, wie sonst dieses Blut an die Mauer da gekommen sein könnte von diesem Treppenaufgang
Die Theorie von Herrn Wilfling ist dass Andreas am Geländer des Balkons im 6. Stock hing. Als er dann abstürzte ruderte er mit den Armen, so kam das Blut an die Mauer.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie das mit dem Blutalkoholpegel war..wurde doch sicher untersucht...
Er hatte 1,15 Promille Alkohol im Blut.
Zitat von IdrialIdrial schrieb:Wenn das schon hatte als er ins Hotel ist, muss er doch den ganzen Eingangshallenbereich auch vollgeblutet haben. Und auch die ganzen Stockwerke musste doch Blutspuren gewesen sein.
Als er das Hotel betrat war er noch nicht verletzt, zumindest ist auf den Videoaufnahmen nichts davon zu sehen.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:War deren Balkon nicht sogar in unmittelbarer Nähe vom Fund der Leiche von Andreas oder habe ich das falsch verstanden?
Schau dir die Fotos im 3. verlinkten Blogeintrag an. Andreas lag direkt neben bzw. unter ihrem Balkon.


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 13:20
@misfit
Die Theorie von Herrn Wilfing ist doch quatsch. Die Treppe und Balkon sind vier Meter entfernt. Wenn er am Balkon hängt dann fällt er gerade runter.

Wenn er mit dem Armen rudert sind diese viel zu kurz um da ran zu kommen. Er fliegt ja nicht vier Meter da rüber um dann wieder zurück neben dem Balkon zu fallen. Er ist meiner Meinung nach gerade runter vom Balkon gestürzt. Sonst würde er ja neben der Treppe liegen.


1x zitiertmelden

Andreas Kletzl - tragischer Unfall oder Mord

18.07.2020 um 13:31
Zitat von IdrialIdrial schrieb:Die Theorie von Herrn Wilfing ist doch quatsch. Die Treppe und Balkon sind vier Meter entfernt. Wenn er am Balkon hängt dann fällt er gerade runter.
Wenn man stark am Finger blutet und dann schwungvoll mit den Armen rudert fliegen die Blutstropfen meterweit. Im Zweifel einfach mal selbst ausprobieren.


1x zitiertmelden