Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

737 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mutter, 2020, Bahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

27.05.2021 um 08:22
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Das war ihre Entscheidung diese Kinder zu bekommen niemand hat sie dazu gezwungen und wenn man überfordert ist mit der Situation muss man sich Hilfe suchen beim Jugendamt oder vorab richtig verhüten damit man in so einer Situation erst gar nicht kommt.

Egal was sie dazu bewegte es gibt gar keine Entschuldigung für so eine Tat.
Sorry, aber ich finde es ziemlich drüber, so pauschal zu urteilen.
Was diese Frau getan hat ist entsetzlich und macht fassungslos, die Frage stellt sich gar nicht. Aber die Aussage, sie hätte sich Hilfe suchen müssen, es war ihre Entscheidung die Kinder zu kriegen, sie hätte richtig verhüten müssen...finde ich ziemlich daneben und ziemlich oberflächlich.

Keiner von uns weiß, was in diesem Moment in ihr vorging. Ich glaube eher, dass sie zutiefst verzweifelt war und keinen anderen Weg sah. Es ist ja nicht so, dass sie die Kinder aus dem Weg räumen wollte, um sie los zu sein. Sonst hätte sie ja nicht versucht, sich selbst zu töten. Sie wollte scheinbar mit ihren Kindern wiedervereint sein.

Ich glaube, ein psychiatrisches Gutachten ist in diesem Fall ganz wichtig.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Wenn es aber auch in diesem Fall so gewesen sein sollte, frage ich mich, warum sie den Jungen nicht auch noch mit in den Tod nahm (nehmen wollte), sondern ihn zu seiner Oma schickte und er überleben durfte, als Einziger.
Darüber hab ich auch schon gegrübelt. Vll tatschächlich einfach, weil er morgens nicht dabei war. Vll wollte sie ihn eigentlich mit vor den Zug ziehen und hat sich spontan unentschieden oder der Mut hat sie verlassen. Vll dachte sie auch, dass er alt genug wäre um "allein durchzukommen".


Die größte Strafe, die es geben kann, hat sie schon erhalten - sie hat überlebt.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

27.05.2021 um 08:34
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Ob er von Anfang an wirklich überleben sollte, ist für mich noch gar nicht so schlüssig. Könnte mir vorstellen, dass sie Anfangs noch andere Pläne mit ihm hatte und dann von dem inneren Gefühl übermannt wurde, das nicht mehr zu schaffen weil Bilder von den Tötungen an den Geschwistern hochkamen. Wozu sie nämlich zum Bahnhof fuhr, erklärt sich mir überhaupt nicht. Hätte sich ja ebenfalls mit Tabletten suiziden können, wenns ihr nur darum gegangen wäre - aber ihr Tod sollte ja auf dem Bahnhof stattfinden. Und ihr Sohn sollte mitkommen bis dahin um dann kurzerhand doch zur Oma zu fahren. Meine laienhafte Meinung dazu ist, dass sie auf dem Weg dorthin feststellte, ihren Anfangaplan nicht mehr in die Tat umsetzen zu können und dann ihren eigenen Tod priorisierte, damit sie sich mit weitereren Konsequenzen nicht mehr auseinander setzen muss.
Interessanter Gedanke, da könnte was dran sein. Oder sie wollte mit ihm weg ? Aber das würde auch irgendwie keinen wirklichen Sinn machen. Aber rationale Gründe wird man bei sowas wahrscheinlich eh nicht finden.
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Die größte Strafe, die es geben kann, hat sie schon erhalten - sie hat überlebt.
Das denke ich auch. Mit dieser Schuld muß sie leben und das wahrscheinlich erstmal ziemlich lange im Knast, falls sie schuldfähig ist. Eine Suizidgefahr würde ich auch in nächster Zeit nicht ausschließen.


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

27.05.2021 um 08:41
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Interessanter Gedanke, da könnte was dran sein. Oder sie wollte mit ihm weg ? Aber das würde auch irgendwie keinen wirklichen Sinn machen. Aber rationale Gründe wird man bei sowas wahrscheinlich eh nicht finden.
Ich denke eher, aber das ist wie gesagt nur meine persönliche Meinung als Laie, das sie einen erweiterten Suizid am Bahnhof geplant hat, indem sie ihren Sohn mit vor den Zug reisst.
Rational begründet könnte ihr Gedanke untermauert gewesen sein, dass auch dieses Tötungsszenario als "kurz und schmerzlos" gilt. Ich denke nicht, dass sie ihren Kindern unnötige Schmerzen oder eine lange Qual erdulden lassen wollte. Und vielleicht hat er zuviele Fragen gestellt, zuviel "real" gemacht in dem Moment, dann die Bilder im Kopf von den anderen Tötung - die Angst das er IHREN Suizid vllt aktiv verhindern könnte indem er Passanten um Hilfe bittet, oder oder.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

27.05.2021 um 15:10
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Interessanter Gedanke, da könnte was dran sein. Oder sie wollte mit ihm weg ? Aber das würde auch irgendwie keinen wirklichen Sinn machen. Aber rationale Gründe wird man bei sowas wahrscheinlich eh nicht finden.
Hab ich auch überlegt. Aber dann hätte sie wohl iwas dabei gehabt. Klamotten, Geld...iwas.
Aber davon weiß man nichts, von daher hab ich das ausgeschlossen.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

11.06.2021 um 21:08
Am Montag beginnt der Prozess. Mittlerweile sind noch einige Infos durchgesickert. So scheinen die getöteten Kinder (1, 2, 3, 6 und 8 Jahre alt) alle Zuhause gewesen zu sein, der älteste, der zur Tatzeit 11 Jahre alt war, war in der Schule und sie bat ihn (lt. Anklage) nach Hause zu kommen. (Per Anruf in der Schule ? Per Handy ?)
Nur ihr ältester Sohn M. lebt noch. Er war damals elf. Ihn hatte die Mutter laut Anklage gebeten, aus der Schule zu kommen - und zur Oma nach Mönchengladbach geschickt.
[...]
Ihrem ältesten Sohn soll Christiane K. am Tattag erzählt haben, seine Geschwister seien bei einem Autounfall ums Leben gekommen
Stellt sich die Frage, warum der 8 jährige nicht auch in der Schule war. Könnte dafür sprechen, daß es ein geplanter Mord war. Auch scheinen die Kinder (einige) sich gewehrt zu haben.
Mit einem Medikamenten-Mix, in die Frühstücksgetränke der Kinder gemischt, betäubte sie die Kinder laut Anklage und erstickte oder ertränkte dann eins nach dem anderen im Badezimmer. Schwache Spuren deuten darauf hin, dass sich nicht alle ihrem grausamen Schicksal fügten, sondern sich wehrten.
Wenn das stimmt, was der Ehemann der Frau behauptet, klingt es fast so bisschen wie Rache an ihm. 4 der getöteten Kinder waren von ihm.
Stattdessen sollen sich vor der Tat Dinge ereignet haben, die die 28-Jährige in Verdacht gebracht haben: Ihr Ehemann, der damals bereits von ihr getrennt lebte, soll ihr kurz zuvor deutlich gemacht haben, dass es für ihn kein Zurück gibt. Daraufhin soll sie ihm geschrieben haben, dass er seine Kinder nicht wiedersehen werde.
Das wäre schon sehr krass, wenn sich das bewahrheiten würde. Anhaltpunkte für eine Schuldunfähigkeit scheinen nicht gegeben zu sein, wobei es mich wundert, daß solche Infos bereits vor der Hauptverhandlung bekannt geworden sind.
Inzwischen hat auch der psychiatrische Gutachter, mit dem die Beschuldigte lange nicht sprechen wollte, eine erste Einschätzung abgegeben: Anhaltspunkte für eine längere psychiatrische Erkrankung, die für eine Schuldunfähigkeit sprechen könnte, habe er bei der Frau nicht feststellen können.
Quelle: https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/nach-schrecklicher-tat-in-solingen-mutter-wegen-mordes-an-fuenf-kindern-vor-gericht-1642568.html?utm_source=rn&utm_medium=article&utm_campaign=aehnlicheartikel


4x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

11.06.2021 um 21:40
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Stellt sich die Frage, warum der 8 jährige nicht auch in der Schule war. Könnte dafür sprechen, daß es ein geplanter Mord war.
Das würde ich so nicht sagen. Es war Corona Lockdown. Vll war der Große im Wechselunterricht und der 8jährige nicht.
Ihrem ältesten Sohn soll Christiane K. am Tattag erzählt haben, seine Geschwister seien bei einem Autounfall ums Leben gekommen

Quelle: Link von @Photographer73 direkt ein Post höher
Das find ich echt heftig. Sie erzählt ihm, dass alle seine Geschwister tot sind und schickt ihn dann mit diesem Wissen weg zur Oma? Was muss während der Wegzeit in dem Kind vorgegangen sein? Grausam...


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

11.06.2021 um 21:51
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Das würde ich so nicht sagen. Es war Corona Lockdown. Vll war der Große im Wechselunterricht und der 8jährige nicht.
Ach verdammt, daran hab ich gar nicht gedacht. :palm: Hast Recht.
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Sie erzählt ihm, dass alle seine Geschwister tot sind und schickt ihn dann mit diesem Wissen weg zur Oma? Was muss während der Wegzeit in dem Kind vorgegangen sein? Grausam...
Ganz genau, das waren auch meine Gedanken. Der Junge muß zu diesem Zeitpunkt ja schon völlig fertig und traumatisiert gewesen sein. Und dann setzt sie ihn alleine in den Zug... Ich hoffe, die geht für sehr lange Zeit in den Knast. Was sie ihren Kindern angetan hat, auch dem Überlebenden, das kann sie nie wieder gutmachen.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 08:32
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Anhaltspunkte für eine längere psychiatrische Erkrankung, die für eine Schuldunfähigkeit sprechen könnte, habe er bei der Frau nicht feststellen können.
Das ist eine gute neuigkeit dann wird sie hoffentlich für eine langezeit ins Gefängnis wandern.

Wo sie über ihre Tat nachdenken kann.
Und verstehen wird das ihr Handeln komplett falsch war.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 09:00
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Das wäre schon sehr krass, wenn sich das bewahrheiten würde. Anhaltpunkte für eine Schuldunfähigkeit scheinen nicht gegeben zu sein, wobei es mich wundert, daß solche Infos bereits vor der Hauptverhandlung bekannt geworden sind.
Ich habe dazu überlegt, ob es vielleicht daran gelegen haben könnte, dass sie generell überprüfen wollten, ob sie überhaupt Prozessfähig wäre und im Zuge dessen wurde dann eben festgestellt das sie das wäre und zusätzlich hat man auch gleich festgestellt das keine psychiatrischen Erkrankungen vorliegen, die ihre Schuldfähigkeit beeinträchtigen könnten.
Bei solch einer schwere der Tat zog man sicherlich in Betracht, dass die Frau nicht mehr Herrin ihrer Sinne gewesen sein könnte und während des Prozess vielleicht auch in einer psychistrischen Klinik verbleiben hätte sollen.

11 Prozesstage soll es geben, und ich bekomme schon ein mulmiges Bauchgefühl wenn ich daran denke, was noch so alles ans Tageslicht kommen könnte.
Einige Kinder haben sich gewehrt, beim Tötungsvorgang - sie hat sie alle einzeln nacheinander ins Badezimmer geholt/gebracht.
Ich könnte mir vorstellen, dass die größeren Jungs (6 und 8 Jahre) zu schwer für sie waren, und dass sie sie wachgemacht hat oder so. Laut Bericht soll es leichte Spuren gegeben haben - wenn sie ihre Kinder vorher alle sediert hat, waren sie sicher zu schwach noch um sich heftig zu wehren - voll mitbekommen haben werden sie es aber wohl :(

Der Fall geht mir sehr nah, weil es mir einfach unbegreiflich ist. :/


2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 09:33
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Einige Kinder haben sich gewehrt, beim Tötungsvorgang - sie hat sie alle einzeln nacheinander ins Badezimmer geholt/gebracht.
Ich könnte mir vorstellen, dass die größeren Jungs (6 und 8 Jahre) zu schwer für sie waren, und dass sie sie wachgemacht hat oder so. Laut Bericht soll es leichte Spuren gegeben haben - wenn sie ihre Kinder vorher alle sediert hat, waren sie sicher zu schwach noch um sich heftig zu wehren - voll mitbekommen haben werden sie es aber wohl :(
Wie schrecklich 😞…die armen Kinder haben dann doch einiges mitgekriegt…schlimm ,,,da blutet mein Mutterherz 🥺 hatte gehofft, das sie durch die Sedierung nichts mitgekriegt haben…hoffentlich wird sie nie wieder das Gefängnis verlassen dürfen und darin verrotten


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 10:10
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Inzwischen hat auch der psychiatrische Gutachter, mit dem die Beschuldigte lange nicht sprechen wollte, eine erste Einschätzung abgegeben: Anhaltspunkte für eine längere psychiatrische Erkrankung, die für eine Schuldunfähigkeit sprechen könnte, habe er bei der Frau nicht feststellen können.
Ich habe es hervorgehoben.

Es geht um eine erste Einschätzung, ob bereits eine längere psychiatrische Erkrankung vorliegt, diese wurde vom Gutachter verneint. Das sagt aber nicht unbedingt etwas darüber aus, ob sie zum Zeitpunkt der Tat schuldfähig, vermindert schuldfähig oder gar schuldunfähig war. Das wird sich im Laufe des Verfahrens herausstellen und letztendlich vom Gericht beurteilt.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 14:59
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Wo sie über ihre Tat nachdenken kann.
Und verstehen wird das ihr Handeln komplett falsch war.
Ich bin mir sicher, daß sie das weiß. Sie wollte sich umbringen, überlebte aber, im Gegensatz zu 5 ihrer Kinder. Sie hat im Endeffekt alles verloren, ihre Freiheit, ihre Familie. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie das kalt läßt. Hätte der Suizid geklappt, wäre es für sie sehr einfach gewesen, sie hätte ja danach nichts mehr mitbekommen. Jetzt muß sie mit ihren Taten leben.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:11 Prozesstage soll es geben, und ich bekomme schon ein mulmiges Bauchgefühl wenn ich daran denke, was noch so alles ans Tageslicht kommen könnte.
Sehe ich auch so. Mir kommt es wirklich immer mehr so vor, als wenn sie nach dem Eheaus nicht mehr leben wollte. Viele Selbstmörder, die vorher noch ihre Familie töten, denken ja völlig verquer, glauben, daß sie den Kindern etwas Gutes tun, weil sie ohne sie nicht leben könnten usw. Entweder spielte sowas hier mit rein oder es war wirklich eine Rache über den geplanten Tod hinaus... "Dann siehst du deine Kinder nie wieder...".
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Der Fall geht mir sehr nah, weil es mir einfach unbegreiflich ist. :/
Geht mir auch so. Ganz schlimmer Fall.
Zitat von emzemz schrieb:Es geht um eine erste Einschätzung, ob bereits eine längere psychiatrische Erkrankung vorliegt, diese wurde vom Gutachter verneint. Das sagt aber nicht unbedingt etwas darüber aus, ob sie zum Zeitpunkt der Tat schuldfähig, vermindert schuldfähig oder gar schuldunfähig war. Das wird sich im Laufe des Verfahrens herausstellen und letztendlich vom Gericht beurteilt.
Schon klar. Dennoch wundert es mich, daß diese Einschätzung bereits vor der Hauptverhandlung publik gemacht wurde. Ich wage zudem mal eine Prognose - die Einschätzung wird richtungsweisend sein, mMn werden keine Gründe für eine Schuldunfähigkeit gefunden werden.


3x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 15:06
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Sehe ich auch so. Mir kommt es wirklich immer mehr so vor, als wenn sie nach dem Eheaus nicht mehr leben wollte. Viele Selbstmörder, die vorher noch ihre Familie töten, denken ja völlig verquer, glauben, daß sie den Kindern etwas Gutes tun, weil sie ohne sie nicht leben könnten usw. Entweder spielte sowas hier mit rein oder es war wirklich eine Rache über den geplanten Tod hinaus... "Dann siehst du deine Kinder nie wieder...".
Ich denke, durch ihre vorherige Ankündigung bei ihrem Exmann wird Rache ein großes Motiv gewesen sein. Auch das sie zumindest die Sedierung der Kinder geplant haben muss, um genug vorrätig für alle zu haben, spricht dafür :/
Und ja, auch ich denke sie wollte sich selbst töten.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 15:53
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Ich bin mir sicher, daß sie das weiß. Sie wollte sich umbringen, überlebte aber, im Gegensatz zu 5 ihrer Kinder. Sie hat im Endeffekt alles verloren, ihre Freiheit, ihre Familie. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie das kalt läßt. Hätte der Suizid geklappt, wäre es für sie sehr einfach gewesen, sie hätte ja danach nichts mehr mitbekommen. Jetzt muß sie mit ihren Taten leben.
Und da bin ich sehr froh drum, dass sie ihren Suizid überlebt hat, und sich nicht einfach ihrer Schuld entziehen konnte. Das muss man aber auch erstmal schaffen, einen Sprung vor den Zug zu überleben.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 16:11
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Auch das sie zumindest die Sedierung der Kinder geplant haben muss, um genug vorrätig für alle zu haben, spricht dafür :/
Da hab ich auch drüber nachgedacht, bin aber an dem Wort "Medikamenten Mix" hängengeblieben. Klingt zumindest nach einer zusammengewürfelten Mischung ? Aber auch die muß sie natürlich erstmal in gewisser Anzahl gehabt haben...
Zitat von BarbararellaBarbararella schrieb:Und da bin ich sehr froh drum, dass sie ihren Suizid überlebt hat, und sich nicht einfach ihrer Schuld entziehen konnte. Das muss man aber auch erstmal schaffen, einen Sprung vor den Zug zu überleben.
Da bin ich ganz deiner Meinung, ich bin auch sehr froh, daß sie überlebte und sich jetzt Tag für Tag damit auseinandersetzen muß. Auch der älteste Sohn wird vielleicht irgendwann mal Fragen an sie stellen wollen, wenn er älter ist. Mir immer noch nicht wirklich klar, warum er überleben durfte. So aus dem Bauch heraus macht vielleicht wirklich das am meisten Sinn ?
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb am 27.05.2021:Ob er von Anfang an wirklich überleben sollte, ist für mich noch gar nicht so schlüssig. Könnte mir vorstellen, dass sie Anfangs noch andere Pläne mit ihm hatte und dann von dem inneren Gefühl übermannt wurde, das nicht mehr zu schaffen weil Bilder von den Tötungen an den Geschwistern hochkamen. Wozu sie nämlich zum Bahnhof fuhr, erklärt sich mir überhaupt nicht. Hätte sich ja ebenfalls mit Tabletten suiziden können, wenns ihr nur darum gegangen wäre - aber ihr Tod sollte ja auf dem Bahnhof stattfinden. Und ihr Sohn sollte mitkommen bis dahin um dann kurzerhand doch zur Oma zu fahren. Meine laienhafte Meinung dazu ist, dass sie auf dem Weg dorthin feststellte, ihren Anfangaplan nicht mehr in die Tat umsetzen zu können und dann ihren eigenen Tod priorisierte, damit sie sich mit weitereren Konsequenzen nicht mehr auseinander setzen muss.



2x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 17:37
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Auch der älteste Sohn wird vielleicht irgendwann mal Fragen an sie stellen wollen, wenn er älter ist. Mir immer noch nicht wirklich klar, warum er überleben durfte.
Schwer zu sagen, ich vermute das liegt an den Umständen. Wäre er wie die anderen Kinder Zuhause gewesen, hätte er bestimmt auch was vom Tablettenmix bekommen, und wäre jetzt wohl nicht mehr am Leben.


melden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 18:36
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Ich bin mir sicher, daß sie das weiß. Sie wollte sich umbringen, überlebte aber, im Gegensatz zu 5 ihrer Kinder. Sie hat im Endeffekt alles verloren, ihre Freiheit, ihre Familie.
Die Frau hat doch am Anfang sogar behauptet das ein Mann in die Wohnung eingedrungen ist und ihre Kinder umgebracht hat.

Sie hätte wenigstens Reue zeigen und die tat zugeben können.
Aber nee Mund halten und irgendwas behaupten.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 18:53
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Da hab ich auch drüber nachgedacht, bin aber an dem Wort "Medikamenten Mix" hängengeblieben. Klingt zumindest nach einer zusammengewürfelten Mischung ? Aber auch die muß sie natürlich erstmal in gewisser Anzahl gehabt haben...
Stimmt, der Mix könnte bedeuten, dass sie von allem etwas zuhause gehabt haben könnte.
Wenn ich da mal in mein Medikamentenkistchen schaue, dann würde eine Kombination daraus sicher den einen oder anderen Elefanten lahm legen - jedes Medikament einzeln für sich aber wahrscheinlich eher nicht.

Ich komme zeitweilig nicht über den Gedanken hinweg, wie sie es schaffte, 5 mal hintereinander ihre Kinder zu töten. Wieviel Wahnsinn und Hass (auf den Ex) muss einem innewohnen, dass man zu sowas fähig ist. Wenn bei ihr nicht die besondere Schwere der Schuld festgestellt wird, dann falle ich vom Glauben ab. Auch eine anschließende Sicherungsverwahrung halte ich hier für unabdingbar - und kontaktverbot zum überlebenden Kind, damit es soweit weg (auch emotional) wie nur möglich von ihr aufwachsen kann.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 20:05
@Foxy.Vapiano
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Stimmt, der Mix könnte bedeuten, dass sie von allem etwas zuhause gehabt haben könnte.
Wenn ich da mal in mein Medikamentenkistchen schaue, dann würde eine Kombination daraus sicher den einen oder anderen Elefanten lahm legen - jedes Medikament einzeln für sich aber wahrscheinlich eher nicht.
Medikamente sammeln sich so schnell an, vor allem mit Kindern.....ich habe 4 Kinder und könnte ne Apotheke öffnen. Und grade Medikamente für Kinder haben häufig etwas zur Beruhigung enthalten.


1x zitiertmelden

Solingen: mehrere Kinder getötet, Mutter unter Tatverdacht

12.06.2021 um 20:32
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Sie hätte wenigstens Reue zeigen und die tat zugeben können.
Aber nee Mund halten und irgendwas behaupten.
Da wäre sie aber ganz schön dämlich, wenn sie sich so, wie von dir angeregt, verhalten hätte.
Ihr Anwalt wird ihr schon gesagt haben, was sie zu tun hat.


1x zitiertmelden