Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisster Adrian Lukas

560 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Österreich, 2017 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisster Adrian Lukas

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:24
Zitat von Rationalist21Rationalist21 schrieb:Oder meinst du, dass Lukas seine Jacke auf der Baustelle liegen lassen hat, dann mit Handy zum Hotel gegangen ist, dort vom Personal reingelassen wurde und anschließend das Hotel wieder ohne Handy verlassen hat?
Genau. Im Hotel wurde er ja gesehen und das Handy scheint auf dem Zimmer gewesen sein. Seine Jacke mit Schlüssel waren noch auf der Baustelle. Verschwunden ist er dann laut mehreren Medienberichten danach, also abends, nachts oder früh morgens.


2x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:35
Offenbar hatte der gelernte aber arbeitslose Masseur auf Vermittlung seines Vaters einen Gelegenheitsjob bei einem Görlitzer Klempner für eine mehrwöchige Tätigkeit in Österreich angenommen. Mit seinem Chef habe er sich nicht gut verstanden. Er soll früher an Angststörungen gelitten haben. Am Vorabend habe er seinem Vater von einer Ungarin an der Rezeption erzählt, die sich jedoch nicht ermitteln ließ.

Ausserdem zitiert die Tiroler Zeitung reißerische Behauptungen eines deutschen Anwalts, die sich im Internet finden, aber hier nicht verlinkt werden können, da hinter Paywall.[/quote]


melden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:37
Hmm, in dem von @enidan17 verlinkten Artikel aus der Tiroler Tageszeitung (https://www.tt.com/artikel/15094025/seit-einem-jahr-verschollen-raetsel-um-vermissten-arbeiter-in-st-anton) stehen gleich zwei Dinge, die im Film anders waren:
Auch am neuen Arbeitsplatz lief offenbar alles reibungslos – „von Schwierigkeiten mit den Kollegen hat er nichts erzählt“.
Tatsächlich hat er aber von den größten Schwierigkeiten mit seinen Kollegen, die man sich nur denken kann, erzählt. Damals, im Dezember 2018, hat man den Fall öffentlich noch völlig anders dargestellt, offenbar haben die Leute von der TT (kann ein Österreicher was zu deren Ruf sagen?) die Schwester angerufen und sie hat das dann wider besseren Wissens gesagt, da wird wohl eine Strategie hinter gesteckt haben, die auch sie als Angehörige unterstützt hat. Auch in der Sächsischen Zeitung wurden die SMS im Oktober 2017 verschwiegen.
[Seine Schwester:]„Mein Bruder hat 70 Euro pro Stunde verdient. Das muss doch einer gleich merken, wenn er nicht zur Arbeit kommt.“
Im XY-Film wurde ausdrücklich gesagt, dass er 20 Euro die Stunde bekommt. Für einen ungelernten Arbeiter (jedenfalls im Installateurbereich) wären 70 Euro auch extrem viel Geld, 20 Euro scheinen da realistisch.


3x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:40
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Die Szene, als er die Löcher in die Decke bohrt und die anderen belustigt zuschauen, wirkt eigentlich nicht unbedingt bedrohlich. Er stellt sich halt ungeschickt an und die anderen machen sich darüber lustig.
Vielleicht war das auch nicht seine reale Arbeit. Vielleicht hatten sie für die Dreharbeiten nur einen Rohbau zur Verfügung? Ich weiß zwar, dass solche Hotels innerhalb eines Sommers schnell hochgezogen werden und dann zur Wintersaison einsatzbereit sind. Aber Adrian verschwand im September 2017 - kann das Hotel (laut Homepage 2017 eröffnet) noch im Rohbau gewesen sein? Ist nicht so wichtig, aber man sollte sich nicht so darin verrennen, dass er genau diese Tätigkeiten ausgeführt hat.


melden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:40
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Genau. Im Hotel wurde er ja gesehen und das Handy scheint auf dem Zimmer gewesen sein
Das wird im Film nicht so deutlich aber wenn man genau hinschaut sind das 2 verschieden Handys, mir kommt es eher so vor als ob der Chef den Vater mit seinem Handy anruft und nicht mit dem Handy von Adrian.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:41
Zitat von Rationalist21Rationalist21 schrieb:Für einen ungelernten Arbeiter (jedenfalls im Installateurbereich) wären 70 Euro auch extrem viel Geld, 20 Euro scheinen da realistisch.
70€ die Stunde erscheint mir auch etwas hochgegriffen, gerade als ungelernte Kraft.

Die Geschichte wird völlig anders geschildert, als im XY-Beitrag. Da fragt man sich doch, aus welchem Grund.


melden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:42
Zitat von 1cast1cast schrieb:Das wird im Film nicht so deutlich aber wenn man genau hinschaut sind das 2 verschieden Handys, mir kommt es eher so vor als ob der Chef den Vater mit seinem Handy anruft und nicht mit dem Handy von Adrian.
Im Film kocht sich der Vater einen Kaffee, entdeckt dann die Nachrichten und ruft seinen Sohn an. An Telefon geht aber der Chef, also hat der nicht mit seinem sondern Adrians Handy telefoniert.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:45
@enidan17
Das kann alles sein. Aber wie man es dreht und wendet: Die Darstellung wirkt erstmal nicht unbedingt bedrohlich.

Das es künstlerische Freiheiten in den Beiträgen gibt, ist ja logisch.


melden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:47
Zitat von Rationalist21Rationalist21 schrieb:Im Film kocht sich der Vater einen Kaffee, entdeckt dann die Nachrichten und ruft seinen Sohn an. An Telefon geht aber der Chef, also hat der nicht mit seinem sondern Adrians Handy telefoniert.
Ja, so kommt es rüber, aber es sind 2 unterschiedliche Handys die gezeigt werden, das mag ein Filmfehler sein. Dazu passt aber dann auch nicht die Aussage vom Chef das Adrian ja dann auf keinen Fall die Nacht im Zimmer verbracht haben kann weil er ja keinen Schlüssel hatte. Oder war das Handy in der Jacke ?


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:54
Zitat von 1cast1cast schrieb:Ja, so kommt es rüber, aber es sind 2 unterschiedliche Handys die gezeigt werden, das mag ein Filmfehler sein. Dazu passt aber dann auch nicht die Aussage vom Chef das Adrian ja dann auf keinen Fall die Nacht im Zimmer verbracht haben kann weil er ja keinen Schlüssel hatte. Oder war das Handy in der Jacke ?
Diese Aussage des Chefs habe ich bislang so interpretiert, dass er das an irgendwas anderem erkannt haben will. Wie man es dreht und wendet, der Film ist sehr lückenhaft.


melden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:55
Im Film wird nur erwähnt das das Handy um 14.00 zum letzten Mal in St Anton eingeloggt war, zum weiteren verbleib wird nichts gesagt.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:56
Zitat von 1cast1cast schrieb:Im Film wird nur erwähnt das das Handy um 14.00 zum letzten Mal in St Anton eingeloggt war, zum weiteren verbleib wird nichts gesagt.
stimmt, demnach kann der Chef am nächsten Tag nicht an Adrians Handy gegangen sein sondern an sein eigenes.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

10.03.2021 um 23:58
Der Nassereinerhof ist ein ziemlich schickes Hotel mit Zimmerpreis über 150 Euro. Erstaunlich für einen Görlitzer Handwerker, sich dort mit zwei Zimmern einzuquartieren statt in einer Pension mit billigen Monteurzimmern.


3x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 00:00
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:stimmt, demnach kann der Chef am nächsten Tag nicht an Adrians Handy gegangen sein sondern an sein eigenes.
Da habt ihr recht, dann ist das auch nicht richtig dargestellt worden, dass der Vater gleich den Chef angerufen hat. Sicherlich hat er nach dem Kaffeekochen zuerst Adrian selbst angerufen. Oder das Handy war später noch eingeloggt und die Aussage dazu stimmt nicht, aber wahrscheinlich wird es ersteres sein.


1x zitiertmelden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 00:03
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Der Nassereinerhof ist ein ziemlich schickes Hotel mit Zimmerpreis über 150 Euro. Erstaunlich für einen Görlitzer Handwerker, sich dort mit zwei Zimmern einzuquartieren statt in einer Pension mit billigen Monteurzimmern.
Stimmt, hat mich auch gewundert, als ich gesehen habe, wie das heute aussieht. Als ich in den 90ern öfter im Restaurant war, war das noch eher Gasthof. Seitdem haben die ordentlich modernisiert, vermutlich seit der Sohn am Ruder (und Chefkoch) ist. Der ältere Sohn war damals in den 20ern und wollte mich mal zum Paragleiten mitnehmen, als wir uns mal am Sessellift begegneten. Meine Eltern wären einverstanden gewesen, aber das Angebot kam so überraschend, da hatte ich als 11 oder 12-jährige Angst :D


melden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 00:23
Zitat von Rationalist21Rationalist21 schrieb:a habt ihr recht, dann ist das auch nicht richtig dargestellt worden, dass der Vater gleich den Chef angerufen hat.
Bei ZDF neo läuft gerade die Wiederholung. Der Vater hatte gerade die Nachrichten gelesen und sich gewundert. Just in dem Moment klingelte sein Handy. Der Chef rief ihn an.

Mich erinnert der Fall auch an Lars M. Denke nicht, dass er ernsthaft bedroht wurde, sondern sich da in etwas reinsteigerte. Wie kommt man überhaupt auf die Idee, wenn man sich ernsthaft bedroht fühlt,alleine abzuhauen? Ich würde mich immer da aufhalten, wo viele Zeugen (und hoffentlich Helfer) sind, also unmittelbar mich an den Chef klammern und da Polizei rufen. Aber auf Toilette 45 min. Und da SMS an meinen Vater? Hm.


melden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 00:31
Seltsam finde ich Folgendes:
Für den Juristen zumindest eine Ungereimtheit, die überprüft werden sollte. Zumal „der Arbeitgeber, mit dem sich Lukas in St. Anton aufgehalten hat, der Polizei eine andere Auskunft erteilte“. Tatsächlich findet der Mooserwirt im Ermittlungsakt keine Erwähnung. Vielmehr gab der deutsche Arbeitgeber zu Protokoll, er habe den Abend des 24. September mit Lukas im Hotelzimmer verbracht.
Quelle: https://www.tt.com/artikel/17786972/drei-jahre-nach-verschwinden-in-st-anton-hinweis-zu-vermisstem-entdeckt
Als die Eltern von der Abgängigkeit ihres Sohnes erfuhren, sind sie sofort nach Tirol gereist. „Aber als sie zwei Tage nach Lukas’ Verschwinden in St. Anton eintrafen, war sein Hotelzimmer bereits geräumt“, wundert sich Schwester Johanna. So, als ob klar gewesen wäre, dass er nie zurückkehren wird. Eigenartig findet die Schwester weiters, dass sich kein Angehöriger der Firma je bei der Familie nach dem Schicksal von Lukas erkundigt hat.
Quelle: https://www.tt.com/artikel/15094025/seit-einem-jahr-verschollen-raetsel-um-vermissten-arbeiter-in-st-anton


1x verlinktmelden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 06:54
Zitat von enidan17enidan17 schrieb:Genau. Im Hotel wurde er ja gesehen und das Handy scheint auf dem Zimmer gewesen sein. Seine Jacke mit Schlüssel waren noch auf der Baustelle. Verschwunden ist er dann laut mehreren Medienberichten danach, also abends, nachts oder früh morgens.
Was macht man, wenn man Angst hat? Man packt seine Sachen und schaut, dass man möglichst schnell den bedrohlichen Ort verlässt?
Er soll noch in seinem Hotel gewesen sein. Da er jedoch keinen Schlüssel hatte, müsste ihm jemand aufgesperrt haben. Diesbezüglich wird nichts erwähnt. Hätte er nach Betreten seines Zimmers tatsächlich das Hotel wieder mit den Arbeitsklamotten verlassen? Sollte er keine Angststörungen gehabt haben, stinkt hier etwas gewaltig zum Himmel.

Könnte er etwas mitbekommen haben, was nicht für seine Augen und Ohren gedacht war? Seine Spur führte zur Bushaltestelle. Wenn er an einem der Tage zuvor dort gewesen wäre, hätte der Hund voraussichtlich auch angeschlagen.


melden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 06:55
Hallo zusammen, ich habe jetzt zwar alle Beiträge gelesen, werde aber aus dem Verbleib von AL's Handy nicht ganz schlau. Hat er es auf der Arbeit dabei gehabt oder lag es immer im Hotelzimmer? Wenn er es dabei hatte, müsste er es bei seinem kurzen Aufenthalt im Hotel dort abgelegt haben. Geschah dies bewusst oder versehentlich. Hat er es ausgeschaltet (letzte Registrierung des Handys war ja wohl 14 Uhr, oder verwechsle ich da was?). Könnte er auch bewusst eine falsche Fährte gelegt haben, um nicht über das Handy ortbar zu sein? Also: Vielleicht kann noch mal jemand alles zusammenschreiben, was wir über das Handy wissen (wann, wo).


melden

Vermisster Adrian Lukas

11.03.2021 um 07:23
Zitat von Papaya64Papaya64 schrieb:Der Nassereinerhof ist ein ziemlich schickes Hotel mit Zimmerpreis über 150 Euro. Erstaunlich für einen Görlitzer Handwerker, sich dort mit zwei Zimmern einzuquartieren statt in einer Pension mit billigen Monteurzimmern.
Ich kenne es so, dass es in Hotels einen Firmen Rabatt gibt. Und wenn der Auftraggeber seinen Chef 700km weit her holt, zahlt er vielleicht auch was dazu.

Ist es denn gesichert, dass er wirklich nochmal am Hotel gesehen wurde???

Für mich hat es sich so dargestellt, dass er eine Panik Attacke bekommen hat, und Hals über Kopf von der Baustelle geflüchtet ist. Und in den nächsten Bus gestiegen ist.

Wenn er wirklich bedroht worden ist, und bei klaren Verstand gewesen wäre. Wäre er doch zurück ins Hotel gegangen. Hätte sich eingesperrt. Und hätte seinen Vater angerufen, dass er ihn abholt.
So hätte ich es auf jeden Fall gemacht.


1x zitiertmelden