Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cold Case Lieselotte Lauer

466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aktenzeichen, Cold Case, Juli ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 12:42
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Theoretisch hätte Lissy die Freundin natürlich auch von einer Telefonzelle aus anrufen können.
Vielleicht war das ihr Plan in der Innenstadt, ist aber nicht mehr dazu gekommen.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 12:46
Mein Gedanke ist, wenn es mit der Arbeit zu tun haben sollte, das sie ein Verhältnis mit einer höhergestellten Person hatte...und so kann man zb sich unfreiwillig etwas mitbekommen, was man nicht sollte ....
Ich hoffe das Flintstone fündig wird oder wurde 😌


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 16:56
@ThoFra
@jule78

Stellt Euch mal eine Innenstadt vor, da sind immer viele Menschen. Zumindest ist man nicht alleine in einer Innenstadt. Eine Entführung / Verschleppung oder was auch immer wäre dort für einen Täter aus meiner Sicht zu gefährlich, da immer irgendwer irgendwas sieht. Wenn sie hätte telefonieren wollen, wäre sie sicherlich dazu gekommen, da es damals gerade in Innenstädten noch viele Telefonzellen gab. Da hätte sie nur zur Post gehen müssen, wo meistens welche waren. Kann natürlich sein, dass sie noch kein Telefon zu Hause hatte ... ist ja nicht bekannt. Und Handys gab es ja noch nicht.

Es wäre aber auch durchaus möglich, dass sie in der Innenstadt jemanden getroffen hat, den sie kannte. Der sie dann irgendwie unter einem Vorwand in eine Falle gelockt hat, sodass sie ihren eigentlichen Plan zu telefonieren nicht mehr umsetzen konnte ...


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 17:20
@Comtess1702
Die Frage ist auch, wozu sie so weit gefahren ist. In ihrem Heimatort gab es sicherlich auch Telefonzellen. Was noch dagegen spricht ist, dass sie ja ihr Portemonnaie nicht mitgenommen hat.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 17:22
Die Stadt ist eher ländlich geprägt und zu damaliger Zeit kannte da bestimmt jeder jeden. Es ist doch immerhin gut, dass viele Hinweise eingegangen sind, wenn man die Zeit bedenkt, die seitdem vergangen ist. L.L. war kontaktfreudig und bestimmt hat sie nicht alle Bekanntschaften publik gemacht. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Mann bzw. Frau, der damals sie und ihren Bekanntenkreis besser kannte.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 19:03
Zitat von Comtess1702Comtess1702 schrieb:Es wäre aber auch durchaus möglich, dass sie in der Innenstadt jemanden getroffen hat, den sie kannte. Der sie dann irgendwie unter einem Vorwand in eine Falle gelockt hat, sodass sie ihren eigentlichen Plan zu telefonieren nicht mehr umsetzen konnte ...
Halte ich auch für denkbar, ein solches Szenario, bei dem sie ja zunächst freiwillig mit einem möglichen Täter mitgegangen wäre, hätte auch nicht unbedingt die Aufmerksamkeit anderer Passanten erregt, denke ich.
Eine Frau trifft auf einen Mann, den sie offenbar kennt, die beiden gehen zusammen weg, eine vollkommen alltägliche Situation, die man am nächsten, übernächsten Tag wieder vergessen hat, v a wenn man beide (evtl beobachtete) Personen nicht kannte.
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:L.L. war kontaktfreudig und bestimmt hat sie nicht alle Bekanntschaften publik gemacht. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Mann bzw. Frau, der damals sie und ihren Bekanntenkreis besser kannte.
Hoffen wir es mal, gelegentlich gibt es ja tatsächlich Fälle, bei denen sich Zeugen*innen auch noch nach Jahren / Jahrzehnten zu einer Aussage entschließen, auch wenn dies wohl insgesamt eher selten der Fall ist.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 20:54
laut Bild live / Achtung Fahndung hat der Archäologiehund Flintstone an einem Brückenpfeiler an der B13 bei Aha, der 1992 gebaut wurde, angeschlagen.

Die Folge kann später über die Bild-Mediathek abgerufen werden.


Able_Archer.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 21:18
Da sollen also Leichenteile an ein Brückenpfeiler vergraben liegen. Was ich erstmal nicht glaube. Da beim Bau eines Brückenpfeilers grosse Erdbewegungen von Nöten sind. Aber der Hammer kommt noch. Es sollen Knochen von Frau Lauer sein. So ganz an die Hundestory mag ich nicht glauben.


2x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 21:22
Hallo @alle !
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:n. So ganz an die Hundestory mag ich nicht glauben.
Ich auch nicht ! Mag sein das ich mich irre, mein Eindruck jedenfalls ist das die Polizei versucht jemanden "nervös" zu machen.


Gruß, Gildonus


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 21:30
Ich frage mich, was die jetzt mit der Brücke machen.
Sollte sich die Meldung des Hundes bestätigen, wird man ihm ein Denkmal setzen.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 21:34
Guten Abend

Nunja derjenige kann nur nervös werden, wenn Lissy wirklich bei der Brücke liegt und wenn die Brücke der letzte Suchansatz ist
Ich denke ewig wird nicht mehr gesucht und von daher kann der Täter sich leider dann sehr sicher sein, das er ungeschoren davon kommt.
Oder er hat sie so gut versteckt, das ihm sowieso alles egal ist...
Und selbst wenn sie gefunden werden würde, würde der Täter wirklich "beichten"? Und wenn ja, dann kann er es als Affekt darstellen.
Was ich mich frage, wie kann man jemanden in den Brückenbau verstecken? Da braucht es doch Komplizen?


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 23:30
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:laut Bild live / Achtung Fahndung hat der Archäologiehund Flintstone an einem Brückenpfeiler an der B13 bei Aha, der 1992 gebaut wurde, angeschlagen.

Die Folge kann später über die Bild-Mediathek abgerufen werden.
Ich habe in BRISANT heute die Suche entlang der Straße, wo damals Strassenbauarbeiten waren gesehen, da hat der Hund nicht angeschlagen und man wollte später weitersuchen.
Er findet Knochen in 2 m Tiefe und wenn man am richtigen Ort ist, sehe ich das optimistisch.
Aber der richtige Ort ist das Problem.
Danke für deine Info.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 23:34
Selbst wenn sie Leichenteile finden sollten, führen die nicht automatisch zum Täter, es sei denn, man würde DNA vom Täter finden und der wäre schon mal aufgefallen bei der Polizei (also DNA im Polizeicomputer). Keine Ahnung, ob man da noch Spuren vom Täter finden kann nach so langer Zeit ...

Wichtig wäre aber erst mal, die vermisste Person zu finden um vllt. neue Ansatzpunkte für eine weitere Ermittlung zu bekommen.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

23.11.2021 um 23:38
@jule78
LL scheint Telefon gehabt zuhaben. Die Arbeitskollegin sagte doch vor Schichtbeginn zu den anderen , das sie sich Sorgen um LL macht, da sie sich nicht bei ihr gemeldet hat und LL auch nicht ans Telefon geht. Würde ich so interpretieren , das sie Telefon in der Wohnung hatte.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 00:50
Guten Abend! Muss mal meinen Senf hier loswerden. :)

Für mich ist die entscheidende Frage, ob der nächtliche Anruf bei Gernot wirklich so stattgefunden hat. Wenn ja, dann wird der Anrufer wahrscheinlich auch der Täter gewesen sein, denn so viele Zufälle gibt es nicht. Dann hätte sie einen Stalker und eine andere Person gekannt, die sie ermordet hat. Und das alles zur gleichen Zeit.
Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, dass sich Gernot und Lissy noch heimlich getroffen haben. Das würde auch die anderen Anrufe erklären (wenn die neue Lebensgefährtin an das Telefon geht, sich nicht melden, vielleicht auch extra laut atmen). Ja, und in der Nacht sollte Gernot vielleicht sofort vorbeikommen. Schließlich hätte sie ja auch der neuen Freundin, die zudem auch noch schwanger war, alles erzählen können.
LL hat ihren Freundinnen auch nichts von dem nächtlichen Anrufen bei Gernot erzählt. Ist auf jeden Fall nicht erwähnt worden. Hm, komisch alles. Ich würde das meinen Freundinnen erzählen. Würde mich auch beunruhigen. Schließlich hat es Gernot so beunruhigt, dass er, anstatt zu telefonieren, direkt mitten in der Nacht zu LL gefahren ist.

Und ich glaube auch, dass die Polizei den potentiellen Täter ganz genau beobachtet und nervös machen will. Kam jedenfalls so rüber. Hoffe der Täter sieht das anders :)


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 02:01
Zitat von Fritz_D1Fritz_D1 schrieb:Ich frage mich, was die jetzt mit der Brücke machen.
Schmunzeln musst ich bei dem Gedanken ja schon. Ich denke mal in die Luftsprengen wird es nicht sein. Und mit archäologischen Grabungsmetoden wird es auch nicht sein. Am ehesten noch nichts.
Zitat von Fritz_D1Fritz_D1 schrieb:Sollte sich die Meldung des Hundes bestätigen, wird man ihm ein Denkmal setzen.
Aber werden da Grabungen vorgenommen, und findet nichts, gehört das Denkmal wohl der Polizei.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 13:36
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:So ganz an die Hundestory mag ich nicht glauben.
Da Hunde das noch in erheblicher Tiefe erschnüffeln können, also nicht nur 2 m, sondern viel viel mehr, könnte es durchaus möglich sein. Ist nur die Frage, ob es tatsächlich die Knochen von LL sind. Es gab schon mal so einen Fall, wo man in einem Brückenpfeiler einen Toten ausfindig gemacht hat. Nichts Ungewöhnliches, dass Baustellen oft als Ablageorte von Leichen, von Tätern in Erwägung gezogen werden.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 13:40
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:auch wenn dies wohl insgesamt eher selten der Fall ist.
Bei den XY-Hinweisen erwähnte man ja ausdrücklich, dass frühere Zeugen ihre Aussagen von damals noch mit aktuellen Informationen ergänzen wollen. Zudem gab es weitere, neue Hinweise von anderen Personen.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 14:27
@xoxalb

die Lawinensuchhunde sind ja auch sehr erfolgreich bei ihrer Suche.
Wer schon mal Berichte zu Lawinen und der anschließenden Suche verfolgt hat, weiß auch, dass dieser Schnee hart wie Beton sein kann und trotzdem werden Opfer in mehreren Meter Tiefe von diesen Hunden noch gefunden. Also ich halte das nicht für ausgeschlossen. Auch wenn ich Anfangs nach der XY Sendung auch zuerst dachte: Gibt es sowas oder ist das nur eine Finte um den Täter aufzuschrecken.
Inzwischen bin ich aber von der Idee wieder abgekommen und halte es durchaus für möglich, dass so ein Hund erfolg haben kann. Wenn auch nur dann wenn dort tatsächlich Knochen liegen. die Polizei würde auch sicher nicht diesen Aufwand betreiben, wenn es da nicht konkrete Hinweise gäbe. Solche Suchen sind ja auch extrem teuer, denke ich mal.
Wenn es auch nichts zur Sache tut, so ist es doch so, dass es viele Suchhunde gibt die spezialisiert sind und oft bei der Polizeiarbeit helfen (können). Ich nenne da mal nur die Drogensuchhunde als ein Beispiel. Im RR Thread gab es auch einige Hundeführer die das Thema ansprachen. Einer konnte sehr seriös und glaubhaft berichten, wie die Arbeit der Hundeführer und der Hunde aussieht. Leider weiß ich den Namen nicht mehr, aber wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, weiß auch dass man es nicht ausschliessen kann. Der Flintstone konnte ja schon etwa 24 mal der Polizei helfen hatte ich in einem Artikel gelesen. Details weiß ich aber leider nicht, weil da Näheres nicht beschrieben wurde


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

24.11.2021 um 14:39
Ich kann leider nicht mehr editieren, aber hier ist der Link zu dem Artikel in dem geschreiben wurde, dass der Hund schon 24 mal der Polizei bei Cold Cases geholfen hätte: https://www.nordbayern.de/region/gunzenhausen/vermisst-seit-29-jahren-ermittler-suchen-mit-spezialhund-nach-lissy-lauer-1.11552958


melden