Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cold Case Lieselotte Lauer

466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aktenzeichen, Cold Case, Juli ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 14:25
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Macht ein Hund das?
Ja, tun sie. Unbestreitbar. Mein Hund auf jeden Fall.
Hunde sind Makrosmatiker.
Bei Hunden sitzt die lederartige unbehaarte Nase an der Spitze einer mehr oder weniger langen Schnauze. Die hündischen Nasenlöcher sind außerdem zur Außenseite hin zu schmalen Schlitzen verengt.

Das ermöglicht es dem Hund durch die vorderen Nasenlöcher einzuatmen und durch die seitlichen Nasenschlitze auszuatmen. Eine Fähigkeit, die uns fehlt.
wird verhindert, dass während dem Schnüffeln frontal nach vorne ausgeatmet wird. Denn das würde Duftmoleküle weg pusten, die der Hund ja eigentlich gerade erschnüffeln möchte.

Die beiden Nasenhälften im Naseninneren sind wie bei uns durch eine Nasenscheidewand getrennt. Hunde sind im Gegensatz zu uns aber wahrscheinlich zum effektiven „Richtungsriechen“ in der Lage.
Quelle: Siehe Link




https://hundefunde.de/hunde-riechen-geruchssinn/


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 14:31
Zitat von quaerere1quaerere1 schrieb:wenn sich die Polizei davon was verspricht, wird sie Möglichkeiten haben die Brücke ,bez. den Beton von aussen mit Gerätschaften zu überprüfen , ob da was drin ist.
Genau so ist es. Und die Gerätschaft nennt sich Betonröntgen.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 14:32
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Nur die Krone Hund kann das nicht in dem ausmass wie hier berichtet wird. Basta.
Sorry, das ist Blödsinn und ich zeihe dir fachliche Unkenntnis. Basta.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 14:39
https://www.detail.de/artikel/computertomographie-blick-ins-innere-von-stahlbetonbauteilen-29216/

Sehr interessanter Artikel, wie man ins Innere einer Betonwand schauen kann!


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 14:46
Zitat von KnallvergnügtKnallvergnügt schrieb:Sorry, das ist Blödsinn und ich zeihe dir fachliche Unkenntnis. Basta.
Und du hast natürlich fachliche Kenntnisse? Die gehen dann soweit, das du genau weisst was ein Hund im Erdreich Metertief und durch Beton riechen kann. Mehr noch, er soll auch noch menschliche von tierischen Knochen unterscheiden können. Und das auch noch bei Jahrtausend alten Knochen. All das habe ich hier gelesen. Das schlimme daran ist nur, dass es Leute gibt die auch noch an sowas glauben. Ja die Erde ist doch eine Scheibe.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 15:10
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und du hast natürlich fachliche Kenntnisse?
Ja, habe ich. Ein Bekannter betreut den Suchhund einer Zolleinheit. Und bei dir scheint psychologisch es eher infantile Trotzhaltung zu sein - wie bei einem Kind, dem man gesagt hat, dass die Schwester doch ne 1 geschrieben hat.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 15:12
Danke @Knallvergnügt für den Link, sehr interessant.
------------------------------------------------------------------
Hier mal das Video von BRISANT, über die Suche nach Lissy L.
Ab Minute 16:00 beginnt der Bericht...

Quelle: https://www.daserste.de/unterhaltung/boulevard/brisant/videosextern/brisant-vom-23-november-108.html


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 21:28
Hunde buddeln auch die Knochen aus, die andere verbuddelt haben. Nicht nur die eigenen.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 21:56
Hallo @alle !


Wenn ich mal auf das Thema "Täter aufscheuchen" zurück kommen darf.

Ich erinnere mich an den Fall Lolita Brieger (?), in dem man so etwas erfolgreich gemacht hat. Man zunächst einmal das Telefon des Verdächtigen angezapft und dann den Fall bei Aktenzeichen gesendet. Nach der Sendung hat der Täter recht häufig mit einem Freund, der seinerzeit geholfen hat die Leiche zu vergraben, telefoniert und konnte diesen Mann dann zur Aussage bewegen.

Hier könnte es ähnlich sein.


Gruß, Gildonus


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

25.11.2021 um 22:10
@Gildonus

Erbitte freundlich eine Quelle, da wikipedia sagt:
Noch während der Ausstrahlung des Beitrages meldete sich eine Zuschauerin bei der Polizei, die tatsächlich Hinweise auf einen Mitwisser des Verbrechens geben konnte.[2] Es handelte sich um einen guten Freund von Josef Klein, Lolita Briegers ehemaligem Partner und mutmaßlichem Vater ihres ungeborenen Kindes. Der Freund wurde verhört und gab zu, seinerzeit bei der Beseitigung der Leiche geholfen zu haben.
Quelle:

Wikipedia: Lolita Brieger

Aber -man-, als auch wiki, ist nicht immer die Wahrheit.


Able_Archer.


2x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 11:22
Quelle: Hallo @Able_Archer , hallo @alle !
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:Erbitte freundlich eine Quelle, da wikipedia sagt:
Das ist jetzt ein bischen schwierig.

Der Fall war vor rund 10 Jahren aktuell und da muß ich mich auf mein Gedächnis verlassen. Der Thread zum Thema Lolita Brieger wurde 2012 geschlossen. Auf Seite 75 findest du einen Hinweis auf die Abhöraktion, aber nicht genau wann die gestartet ist und die verlinkte Quelle funzt nicht mehr. Ich hänge mal einen Ausschnitt des Beitrages ein.
Aktenzeichen XY … ungelöst ist Schus letzter Versuch. Ein letztes Rütteln am
Gewissen eines kleinen Dorfes in der Eifel. Jenes Dorfes, in dem Lolita Brieger lebte
und in dem auch jeder jeden kennt. Vielleicht würde es gegen alle Wahrscheinlichkeit
doch neue Hinweise geben, vielleicht würde der Verdächtige einen Fehler machen. Die
polizeiliche Telefonüberwachung des Josef K. lief bereits seit Tagen. Später würde vor
Gericht zu hören sein, dass Josef K. Lolita am Telefon »Fraumensch« nennt, dass er im
Gespräch mit seinen Nachbarn von »es« und »dat« spricht und damit sie meint. Kein
einziges Mal nennt er ihren Namen.
Mehr als das Zitat des Users Scipper vom 16.07.2012, der aus einer heute nicht mehr abrufbaren Quelle stammt, kann ich dir nicht anbieten.

Eine Abhöraktion hat es jedenfalls gegeben, die Aufzeichnungen wurden vor Gericht vorgespielt und nach dem Wortlaut des Textes startete diese Aktion Tage vor der Sendung.


Gruß, Gildonus


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 12:03
@Gildonus

Danke, dann ist man in diesem Fall scheinbar dual vorgegangen.

Vielleicht hatte man sich -damals- ja den Hinweis auf ein Mordmerkmal erhofft, hätte im zeitlichen Zusammenhang ja auch Sinn gemacht.


Able_Archer.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 12:39
Zitat von Able_ArcherAble_Archer schrieb:@Gildonus

Erbitte freundlich eine Quelle, da wikipedia sagt:
Hallo zusammen!
Ich lese bisher hier nur still mit.

Ich habe eine Quelle bezüglich der abgehörten Telefonate im Fall Lolita Brieger gefunden.
...
Im vergangenen Herbst rollte ein engagierter Ermittler den Fall noch einmal auf, brachte ihn ins Fernsehen, zapfte Telefone an in Frauenkron.

...

Josef K. ist heute 51 Jahre alt, ein stattlicher Kerl, der längst den Hof des Vaters leitet. Er kam mit Krawatte ins Gericht, faltete die Hände und betrachtete sie schweigend. Im Prozess sagte er nichts. Nur in seinen Telefonaten, abgehört von den Ermittlern, gewährte er einen Blick in sein Inneres, unfreiwillig. Lolita nannte er nie beim Namen, stattdessen sprach er wie über einen Gegenstand: "das Frauenmensch", hieß sie für ihn, oder nur "es". Ihre Familie? "Gesindel".
Quelle


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 12:43
@Rotkäppchen

Danke nochmals für deinen aufmerksamen Beitrag.

Neben der Tat sehe ich in diesem Fall das Grauen darin, dass der offensichtliche Täter m.E. nicht tat- und schuldangemessen zur Rechenschaft gezogen werden konnte.

Seine Telefonprotokolle scheinen darauf hinzuweisen, dass ihn auch sein Gewissen nicht plagt.

Aber, OT, zurück zum Fall Lieselotte Lauer.


Able_Archer.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 18:06
Wollte gerade noch mal etwas nachsehen bei Brisant, anscheinend wurde das Video über Lissy L. wieder gelöscht.
Hier nochmals der Link, Bericht beginnt dieses Mal ab Minute 12:40...
Falls es jemand noch mal ansehen möchte. Keine Ahnung was die da immer fabrizieren...
Quelle: https://www.daserste.de/unterhaltung/boulevard/brisant/videosextern/brisant-vom-23-november-110.html


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 20:20
Zitat von KoernchenKoernchen schrieb:Hunde buddeln auch die Knochen aus, die andere verbuddelt haben. Nicht nur die eigenen.
Ja, aber das sind a) relativ frische Knochen (kein jahrzehntealtes Skelett) und b) liegen diese Knochen nicht in 20 m Tiefe, wie es angeblich dieser Hund kann.

Das ist der Unterschied. Natürlich haben Hunde besondere Fähigkeiten, aber eben auch diesen sind Grenzen gesetzt.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 20:22
Danke für den Link @MissWexford.

Der ältere Herr als Zeitzeuge zwischendurch berichtet ja, dass bereits damals gemunkelt bzw. vermutet wurde, dass Lissy in der Umgehungsstraße einbetoniert sei. Hoffentlich war das nicht nur Stadttratsch.


1x zitiertmelden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 20:40
Zitat von jule78jule78 schrieb:dass bereits damals gemunkelt bzw. vermutet wurde, dass Lissy in der Umgehungsstraße einbetoniert sei
Wenn das, was man munkelt wirklich stimmt, hiesse das ja in der Logik, dass es Mitwisser gibt. Ansonsten kann es niemand wissen.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 20:58
@Knallvergnügt
Im Grunde reicht es aus, wenn damals irgendjemand die Vermutung geäußert hat wie z.B: sie wurde bestimmt in der Baustelle einbetoniert. Solche Aussagen machen die Runde und am Ende heißt es: Hast du schon gehört? Sie wurde in der Baustelle einbetoniert.
Gerade Baustellen sind ja prädestiniert für solche Vermutungen.
Und tatsächlich: Es riefen Zeugen an, die damals die junge Frau noch gesehen haben wollen – zum Teil bekannte Zeugen, die sich an neue Details erinnern – aber auch neue Hinweisgeber, die sich jetzt mit neuen Informationen an die Polizei wenden.
Quelle: https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/aktenzeichen-xy-ungeloest-vom-17-november-2021-100.html

Das klingt ja so, als ob Lissy von mehreren Leuten noch gesehen wurde.


melden

Cold Case Lieselotte Lauer

26.11.2021 um 21:03
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:b) liegen diese Knochen nicht in 20 m Tiefe, wie es angeblich dieser Hund kann.
In dem Beitrag, den @MissWexford geteilt hat, ist nur noch von 2 - 2,5 Metern die Rede.


2x zitiertmelden