weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

31.10.2013 um 09:54
Es ist nicht sicher ob JonBenet erschlagen oder erdrosselt wurde.Anscheinend ist es am wahrscheinlichsten dass sie zuerst mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen wurde wie vielleicht ein Golfschlaeger (die waren ja massenweise in dem Keller vorhanden) oder ein Baseball schlaeger (Burke hat JonBenet als sie 3 Jahre alt war mit einem Baseball schlaeger ins Gesicht gehauen,die Eltern behaupten es war nicht absichtlich ) oder eine schwere Taschenlampe vielleicht die ,die in der Ramsey kueche gefunden wurde und die ueberhaupt keine Fingerabdruecke auf sich hatte,noch nicht mal im Batterie fach !!! Ihr kleiner Schaedel war auf alle Faelle komplett zertruemmert,viele meinen dieses garotte maessige teil was sie um den Hals hatte wurde gestaged nachdem sie schon tod war.
In dem Buch bestaetigt Kolar auch dass es eine von der FBI "verbesserte' version von dem Notanruf gibt wo Burke im Hintergrund zu hoeren ist.Also haben die Ramsey's geluegt als sie gesagt haben der Burke haette da noch geschlafen.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

31.10.2013 um 10:03
http://www.huffingtonpost.com/2013/10/28/jonbenet-ramsey-killer-_n_4170502.html

Endlich mussten sie es veroeffentlichen!! "Die Daily mail" hat also Boulder verklagt und behauptet die Entscheidung,die die Jury ueber die Ramsey's verteilt haben, soll oeffentliches Recht sein von jedem gesehen zu werden!! Nun wurden diese Dokumente tatsaechlich veroeffentlich und die Jury hatte entschieden das Herr und Frau Ramsey SCHULDIG waren,bei der Beihilfe von erstem Grad Mord !!!! Interessant ,dass das Dokument besagt BEIHILFE,aber ich meine ,das kommt weil sich niemand den Beweisen nach sicher sein kann wer von den Ramseys' was gemacht hat !!!
Diese Dokumente wurden also nie von dem Richter unterschrieben und die Ramseys wurden nie verurteilt !!


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

31.10.2013 um 10:16
Das ist ja mal interessant ! Die Eltern waren mir von Anfang an suspekt und meiner Meinung nach, deutet auch die Spurenlage nicht wirklich auf einen Täter außerhalb der Familie.

War der Auffindeort im Keller auch der Tatort ? Weiß man das ? Ich müßte sonst nochmal genau nachlesen, aber vielleicht weiß es ja einer von euch.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

02.11.2013 um 13:40
@Photographer73
Photographer73 schrieb:War der Auffindeort im Keller auch der Tatort ? Weiß man das ? Ich müßte sonst nochmal genau nachlesen, aber vielleicht weiß es ja einer von euch.
Der Spurenlage nach zu urteilen, war der Auffindeort der Leiche (im sog. Weinkeller) NICHT der Tatort.
Im Kellergeschoss der Ramseyschen Villa befand jedoch eine andere siginifikante Stelle: vor der Tür zum Weinkeller standen Patsy Ramseys Malutensilien in einem Behälter.
Aus diesem Behälter stammte der zerbrochene Malpinsel, um den das Ende der Nylonschnur herumgewickelt war, die sich um JonBenets Hals befand.
In dem Behälter der Malutensilien befand sich auch eine Faser der Jacke, welche Patsy Ramsey an jenem Abend zu der Weihnachtsfeier bei den Whites getragen hatte; weitere 4 Fasern derselben Jacke waren auf der Innenseite des Klebebands, das sich auf Jonbenets Mund befand.

Der Teppich, auf dem der Behälter mit den Malutensilien stand, enthielt auch Urinspuren.
Dies macht eine Szenario wahrscheinlich, in dem JonBenet (die sich bereits durch die schwere Kopfverletzung im Nahtod-Koma befand), auf dem Bauch liegend, die Nylonschnur an jener Stelle um den Hals gewickelt wurde, sie dort verstarb, und der im Tod sich lösende
Schließmuskel der Blase die Urinflecken auf ihrer Unterwäsche und auf dem Teppich verursachte.
Die Faserspuren deuten auf Patsy Ramsey.
Was jedoch nicht heißen muss, dass Patsy dieselbe Person war, welche JonBenet die schwere Kopfverletzung beibrachte (die ebenfalls tödlich war, weshalb sie im Obduktionsbericht zusammen mit der Strangulatin als Todesursache aufgeführt ist).

Patsy Ramsey könnte dies getan haben, um ein anderes Familienmitglied zu schützen: die Person, welche JonBenet vorher die tödliche Kopfwunde beibrachte.
Was jedoch diese Kopfverletzung betrifft, ist der Tatort nicht zu bestimmen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

02.11.2013 um 15:05
@Aggie

Kannst Du eine Seite im Netz empfehlen, die all die Infos zusammenfaßt und auch einigermaßen glaubhaft und seriös ist ?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

02.11.2013 um 15:30
Spekulation:

Die Eltern vermarkteten die kleine jonbenet absolut.das Kind hat den Eltern viel Geld und Ruhm eingebracht.das geben sie nicht auf in Form eines geplanten Mordes.ein Unfall im Haus wäre möglich, allerdings dann nicht die bestialische Tat des strangulierens.
Meine Theorie:
Die Eltern verkauften ihre Tochter an einen bekannten, der sich sexuell an ihr vergreifen durfte.die Mutter war zu Beginn dabei und dann eskalierte es plötzlich!
Da die Eltern involviert waren, inszenierten sie nachts das entfuhrungsszenario.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

02.11.2013 um 19:24
@allmy_my

Kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings schließe ich auch eine Entführung durch einen Außenstehenden vollkommen aus. Es macht keinen Sinn, das Kind dann noch quer durch das Haus zu tragen, um dann irgendwann doch im Keller zu landen. Selbst wenn sie bei einer geplanten Entführung wach geworden wäre oder nicht mitgehen wollte, das Ganze deshalb eskalierte und der Täter sie nicht töten wollte, sondern nur erstmal verhindern wollte, daß sie schreit - es deshalb zu dem Schlag auf den Kopf kam, wieso dann noch die Strangulation ? Wieso lasse ich dann nicht ein schwerverletztes oder totes Kind einfach liegen, sondern bringe sie noch in den Keller, gehe weiter die Gefahr ein, dabei entdeckt zu werden ? Nee, das paßt alles nicht.

Für mich waren das alles Ablenkungsmanöver, um eine Tat im Familienkreis zu decken.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

02.11.2013 um 20:05
@Photographer73 schrieb:
Photographer73 schrieb:@Aggie
Kannst Du eine Seite im Netz empfehlen, die all die Infos zusammenfaßt und auch einigermaßen glaubhaft und seriös ist ?
@Photographer73,
Ich kenne den Fall JonBenet Ramsey in erster Linie aus amerikanischen Kriminalforen.

"Websleuths" z. B. ist ein seriöses (und auch sehr bekanntes) Forum, dort gibt es seit vielen Jahren ausführliche Diskussionen zu dem Fall.
http://www.websleuths.com/forums/forumdisplay.php?f=23

Auch "Crimeshots" ist empfehenswert, es ist zwar weniger frequentiert als Websleuths, aber nicht weniger seriös:
http://www.crimeshots.com/forums/showthread.php?t=98&page=2

Dann gibt es noch eine hervoragende Seite, wo sehr viel relevante Info zu dem Fall dokumentiert ist: "ACandyRose":
http://www.acandyrose.com/jonbenetindex.htm

Man muss sich da zwar erst ein wenig durchnavigieren, aber Du findest hier vom Autopsiebericht bis hiun zu den polizeilichen Vernehmungen der Ramseys so ziemlich alles dokumentiert.
[*Warnung: der Teil "Crime Scene" enthält auch Autopsie-Fotos]

@Photographer73 schrieb:
Photographer73 schrieb:Für mich waren das alles Ablenkungsmanöver, um eine Tat im Familienkreis zu decken.
Darauf deutet wirklich alles hin.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.11.2013 um 00:12
claudicici schrieb:Endlich mussten sie es veroeffentlichen!! "Die Daily mail" hat also Boulder verklagt und behauptet die Entscheidung,die die Jury ueber die Ramsey's verteilt haben, soll oeffentliches Recht sein von jedem gesehen zu werden!! Nun wurden diese Dokumente tatsaechlich veroeffentlich und die Jury hatte entschieden das Herr und Frau Ramsey SCHULDIG waren,bei der Beihilfe von erstem Grad Mord !!!! Interessant ,dass das Dokument besagt BEIHILFE,aber ich meine ,das kommt weil sich niemand den Beweisen nach sicher sein kann wer von den Ramseys' was gemacht hat !!!
Diese Dokumente wurden also nie von dem Richter unterschrieben und die Ramseys wurden nie verurteilt !!
Zum einen ging es hier nicht um die Feststellung, dass die Ramseys schuldig waren, sondern nur um einen ausreichenden Verdacht, um ein Verfahren zu eröffnen. Das ist ein großer Unterschied!

Zum andern war - wie die später entdeckten DNA-Spuren gezeigt haben - die Einstellung der Anklage im nachhinein gesehen auch vollkommen berechtigt. Die Jury kannte offensichtlich noch nicht diese DNA-Spuren, welche nicht von der Familie stammen sollen.

Wären die Ramseys wirklich damals verurteilt worden, wäre dies heute u.U. ein weiterer Fall des Innocence-Projektes.

Außerdem darf man nie vergessen, wenn eine Anklage wirklich erhoben worden wäre und die damaligen Spuren hätten für eine Verurteilung nicht gereicht, wäre in solchen Fällen eine Wiederaufnahmen nicht mehr möglich, auch wenn neue Erkenntnisse erlangt worden wären, welche die Schuld erhärtet hätten.

Auch die Einstellung von Verfahren kann daher der Gerechtigkeit dienen, wenn später - beispielsweise durch neue Techniken - die Schuld erhärtet werden kann.

Im vorliegenden Fall waren die DNA-Spuren neue Erkenntnisse, die bewirkten, dass der Verdacht der Famile nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.11.2013 um 17:43
@JosefK1914 schrieb:
JosefK1914 schrieb:Im vorliegenden Fall waren die DNA-Spuren neue Erkenntnisse, die bewirkten, dass der Verdacht der Famile nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte.
Die DNA-Spuren entlasteten die Ramseys keineswegs. Denn es ist immer die Gesamtschau der Indizien zu betrachten. Die in der fabrikneuen Unterwäsche gefundene DNA wurde höchstwahrscheinlich beim Verpacken des Keidungsstückes in der Fabrik durch Husten oder Niesen dort deponiert.
Der berühmte Forensiker Henry Lee erwarb ein Vergleichspaar aus dem Bloomingdale-Warenhaus und ließ es untersuchen: auf diesem fabrikneuen Paar befand sich ebenfalls DNA.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.11.2013 um 18:39
Aggie schrieb:Die in der fabrikneuen Unterwäsche gefundene DNA wurde höchstwahrscheinlich beim Verpacken des Keidungsstückes in der Fabrik durch Husten oder Niesen dort deponiert.
Dies ist erst mal nur eine Annahme, die erwiesen werden müsste. Wesentlich - und darauf bezog sich mein Beitrag - waren diese Kentnisse der Jury, welche die Aufnahme eines Verfahrens gegen die Ramseys eröffnen wollten, noch nicht kennen konnte.
Aggie schrieb:Der berühmte Forensiker Henry Lee erwarb ein Vergleichspaar aus dem Bloomingdale-Warenhaus und ließ es untersuchen: auf diesem fabrikneuen Paar befand sich ebenfalls DNA.
Das mag sein, aber es wurde nicht nur auf der Unterwäsche DNA einer männlichen unbekannten Person entdeckt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.11.2013 um 22:13
Das erklärt aber nicht die Faserspuren.
Aggie schrieb:In dem Behälter der Malutensilien befand sich auch eine Faser der Jacke, welche Patsy Ramsey an jenem Abend zu der Weihnachtsfeier bei den Whites getragen hatte; weitere 4 Fasern derselben Jacke waren auf der Innenseite des Klebebands, das sich auf Jonbenets Mund befand.
Patsy wird in der Vergangenheit kaum eine Jacke, die so elegant ist, daß sie sie sogar auf einer Weihnachtsfeier trägt, beim malen angehabt haben, bzw. beim hantieren mit Malutensilien. Aber selbst wenn das der Fall gewesen sein sollte, erklärt es nicht die Faserspuren an der INNENSEITE des Klebebandes.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:39
Photographer73 schrieb:Patsy wird in der Vergangenheit kaum eine Jacke, die so elegant ist, daß sie sie sogar auf einer Weihnachtsfeier trägt, beim malen angehabt haben, bzw. beim hantieren mit Malutensilien.
Beim Malen höchstwahrscheinlich nicht. Jedoch gibt es - wenn man eben dort lebt - auch andere denkbare Übertragungsmöglichkeiten, vielleicht hat sie diese auch noch rasch wegräumt.

Es kommt hier eben sehr auf die Aussagen von Frau Ramsey an. Wenn sie hier ein plausibles Szenario beschrieben hat, sind eben - gerade wenn man dort lebt - solche Fasern erklärbar.
Photographer73 schrieb:Aber selbst wenn das der Fall gewesen sein sollte, erklärt es nicht die Faserspuren an der INNENSEITE des Klebebandes.
Bei gerade mal 4 Fasern kann das auch durch auch durch sekundäre Übertragung - z.B. von den Malutensilien auf das Klebeband - erfolgt sein. Das kommt auf den Ablauf der Tat an.

Ich kann mir eben kaum vorstellen, dass ein Mensch aus Utensilien, die direkt auf ihn als Täter hinweisen würden, einen abgebrochenen Pinsel nimmt und damit das Opfer zu Tode würgt und es dann an dem Opfer belässt.

Ich hätte zumindest den Pinselrest entsorgt. Möglich wäre es natürlich, aber das sehe ich als weltfremd an, es passt eben nicht zusammen. Das deutet im Gesamten eben auch gestützt durch die DNA-Spuren eher auf einen Dritten hin.

Nicht umsonst dürfte der Verdacht fallen gelassen worden sein.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:40
JosefK1914 schrieb:Das mag sein, aber es wurde nicht nur auf der Unterwäsche DNA einer männlichen unbekannten Person entdeckt.
Dennoch kann sie anders als in tatrelevanten Zusammenhängen dort beigebracht worden sein. das beweist nichts. Man muss sich vor einem da-ist-DNA-also-Fehlschluß hüten.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:41
JosefK1914 schrieb:Bei gerade mal 4 Fasern kann das auch durch auch durch sekundäre Übertragung - z.B. von den Malutensilien auf das Klebeband - erfolgt sein. Das kommt auf den Ablauf der Tat an.
Und auch das stimmt natürlich. Die DNA-Spuren entlasten die Eltern nicht, die Faserspuren belasten sie nicht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:45
pfiffi schrieb:Und auch das stimmt natürlich. Die DNA-Spuren entlasten die Eltern nicht, die Faserspuren belasten sie nicht.
Sicher können Fasern übertragen worden sein. Die Innenseite eines Bandes legt man aber normaler Weise aber erst dann frei, wenn man das Klebeband benutzen will. Wie sollen also die Fasern an die Klebefläche geraten sein, vorher ?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:48
Photographer73 schrieb:Sicher können Fasern übertragen worden sein. Die Innenseite eines Bandes legt man aber normaler Weise aber erst dann frei, wenn man das Klebeband benutzen will. Wie sollen also die Fasern an die Klebefläche geraten sein, vorher ?
jemand hat den Pinsel gegrabscht, dabei wurden Fasern übertragen, die dann beim benutzen des Klebebandes weiter übertragen wurden.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:50
JosefK1914 schrieb:Ich kann mir eben kaum vorstellen, dass ein Mensch aus Utensilien, die direkt auf ihn als Täter hinweisen würden, einen abgebrochenen Pinsel nimmt und damit das Opfer zu Tode würgt und es dann an dem Opfer belässt.
Stimmt, würde man wohl eher nicht machen. Aber dieser Gedanke setzt rationales Denken voraus.
JosefK1914 schrieb:Nicht umsonst dürfte der Verdacht fallen gelassen worden sein.
Daß sich Polizei, bzw. Justiz auch irren können, bzw. falsch liegen, dürfte nicht erst seit dem Knox-Fall bekannt sein.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 07:54
pfiffi schrieb:Die DNA-Spuren entlasten die Eltern nicht
Das kommt eben drauf an. Das bei fabrikneuer Unterwäsche DNA-Spuren dran sein könnten, ist eine Möglichkeit, hier müsste man schonmal eine Wahrscheinlichkeitsbetrachtung aufstellen. Und auch hier kommt es auch wieder auf die Ausagen bzw. Untersuchungen an. Wir persönlich ziehen beispielsweise nie fabrikfrische Unterwäsch nach dem Kauf an, die kommen erst mal in die Waschmaschine. Nach einer Wäsche dürften die Argumentation "Übertragung bei der Frabrikation" vom Tisch sein und ein Dritter höchst wahrscheinlich.
Photographer73 schrieb:Wie sollen also die Fasern an die Klebefläche geraten sein, vorher ?
Ich sagte ja schon, das kommt auf den Ablauf an. Gerade wenn man ein solches Klebeband von der Rolle abzieht, muss man unweigerlich die Klebefläche berühren. Wenn also Fasern am Malkasten waren, findet man diese mit höherer Wahrscjheinlichkeit auch auf dem Band, hier dürfte eine Korrelation vorliegen.
Photographer73 schrieb:Daß sich Polizei, bzw. Justiz auch irren können, bzw. falsch liegen, dürfte nicht erst seit dem Knox-Fall bekannt sein.
Richtig, aber es liegt in der Natur der Sache, dass ein Verdacht eher weniger rasch fallen gelassen wird. Das beweist eher der Fall Knox und viele andere. Normalerweise verfolgt man den Fall dann erst mal nicht weiter, aber den Verdacht nimmt man dann eher selten zuück.


melden
Anzeige
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.11.2013 um 08:01
Photographer73 schrieb:Stimmt, würde man wohl eher nicht machen. Aber dieser Gedanke setzt rationales Denken voraus.
Und das würdem Sie einem Täter, der einen Erpresserbrief schreibt, nicht zuweisen? Das Schreiben eines Erpresserbriefs beweist raionales Denken. Die Entfernung des Malstiftes ist erstmal viel naheliegender als einen Brief zu schreiben.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden