Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Jonbenét Patricia Ramsey, Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey
Incomplete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.04.2015 um 15:53
Ich muss mich entschuldigen, Cyril H. Wecht ist natürlich männlichen Geschlechts und somit keine "Sie" -
@sue_bern
sue_bern schrieb:was fuer mich sicher ist der Brief hat Mutter geschrieben - sie wollte jemand decken oder sich selbst, also jedenfalls ist der Brief fake
Ich bin mir auch sicher das Patsy den Brief geschrieben hat, um John zu decken. Was blieb ihr schon anderes übrig..?! John war der finanzielle Versorger, ohne Geld geht bekanntlich nichts. Die Familie lebte also das klassische Familienbild.
Ganz traditionell war der Vater der Versorger und die Mutter für die Erziehung der Kinder, sowie der Planung und Ausrichtung des häuslichen Alltags verantwortlich.
Definitiv konnte Patsy nicht so einfach auf John verzichten, wie er auf sie! Darüber sollte man sich Gedanken machen...
John verstand es offensichtlich gute Kontakte zu pflegen. Er war es, der sofort seine Anwälte einschaltete. Dieser gab einige Stunden nach JB´s Auffinden der Leiche bekannt, John zu vertreten, nachdem die beiden eine Runde spazieren gegangen waren...
John brachte der Familie finanzielle Sicherheit, somit auch das Ansehen in der Gemeinde u. bei Freunden, das darf man nicht unterschätzen. Wäre John ins Gefängnis gegangen, hätte Patsy alles verloren. Des weiteren war gerade sie eine Frau, die offensichtlich nicht auf Prestige verzichten konnte. Das war alles womit sie sich definierte.! Neben den bedeutsamen finanziellen Aspekt, war ihr die Meinung der Außenwelt über ihre Familie unheimlich wichtig. Keinesfalls konnte sie zulassen, das die Welt erfährt wie es wirklich in ihrer Familie zuging.
Also nicht nur das der chronisch sexuelle Missbrauch an ihrer Tochter herausgekomme wäre, auch finanziell wäre sie sicherlich am Ende gewesen. Das konnte sie sich schon im Hinblick auf das amerikanische Gesundheitssystem und ihrer Krebserkrankung nicht leisten..!
Wenn John ins Gefängnis gekommen wäre, weil Patsy ihn nicht decken wollte, hätte er im Gegenzug nicht nur dafür gesorgt, dass sie ohne einen Cent aus der Ehe rausgeht.!!!

Andersrum sehe ich keinen so großen, bzw. überhaupt keinen Grund, warum John hätte Patsy decken sollen. Wenn Patsy JB wirklich in so einem Wutanfall tötete, hätte sich John meiner Meinung nach von ihr getrennt.
Für ihn wäre das der perfekte Grund gewesen Patsy endlich verlassen zu können.
Keiner würde ihn mehr als rücksichstlos hinstellen, im Hinblick auf die Kinder o.Patsys ehemaligen Krebserkrankung, die sie übrigens auch ohne ihn durchstand.
Das John schon länger fremdging wird ja auch hier von einigen vermutet.

Noch ein paar interessante Beobachtungen dazu:
- Patsy starb im Juni 2006
- schon Ende 2006 lernte John, Elizabeth Ann Reynolds "Beth" Holloway kennen, die Mutter der damals verschwundenen, bis heute nicht wieder aufgetauchten Natalee Holloway
- Anfang 2007 gingen sie offiziell miteinander aus

Das heißt ein halbes Jahr nach Patsy ihrem Tod, hatte John schon eine neue Frau an seiner Seite, die er zumindestens datete.

Wenn man so lange verheiratet war, die Frau wegen einer schweren Krankheit stirbt, trifft man sich dann 6 Monate später mit einer anderen Frau, wenn man seine eigene Ehefrau aufrichtig geliebt hat? Ich denke nicht!

Was ich auch sehr merkwürdig finde, ist das Geständnis von John Mark Karr nur 2 Monate nachdem Patsy gestorben ist.
- Patsy starb im Juni 2006
- John Mark Karr gab im August 2006 das gefälschte Geständnis bekannt

Noch so ein komischer Zufall...? Ich kann ja bald nicht mehr..!
John R. wird John M. dafür bezahlt haben, dass dieser das Geständnis abgibt.
Wir wissen das John Ramsey pädophil war, genauso wie dieser Karr, was man hinterher nur nicht eindeutig belegen konnte. (klingelt´s..?)
Ich denke mal das John R. und John M. sich aufgrund ihrer gemeinsamen "Leidenschaft" kennenlernten und John R. (clever wie er ist) sofort das Potenzial John Mark Karr´s erkannte. Wenn einer wie ein Kinderschänder aussah, dann ja wohl John M. Karr.

Krank genug das perverse Spiel mitzuspielen war er auch, Geld hatte John weiterhin
genug, also schlug er ihm ein Angebot vor das Karr nicht ausschlagen konnte.
John wird es egal gewesen sein, wie lange das Geständnis aufrecht erhalten werden kann.
Erstmal wurde erneut von ihm abgelenkt und für Verwirrung gestiftet (hat ja bei der Inzinierung des Unfalls auch schon wunderbar geklappt, alle handfesten Beweise fielen auf Patsy oder auf Burke, kaum einer auf John, deswegen vermuten ja auch soviele das Patsy o Burke der Mörder ist, schätze ich mal..)
Wenn man genauer hinsieht, erkennt man die Parallelen und das Puzzel setzt sich zusammen.
Da John sich aufgrund seiner beruflichen Situation bestens in der IT-Branche auskannte, wusste er zudem, dass das Internet ab sofort neue Schagzeilen lieferte...!
Mit "John dit it" war nach dieser Sensation nicht mehr er derjenige der in den Suchmaschinen auftauchte, sondern es war Karr mit diesem Foto, das wir alle sicherlich noch gut in erinnerung haben..
2006 hatte das Internet schon einen viel größeren Stellenwert als 1997. Dessen war sich John R. natürlich bewusst.

Warum kam das Geständnis im August 2006, zwei Monate nachdem Patsy starb?
John musste warten bis Patsy stirbt, da sie nichts mehr zu verlieren hatte und sicherlich mit der Wahrheit rausgerückt hätte, wenn sie öffentlich das gefälschte Geständnis mitbekomme hätte. Außer ihren Sohn Burke, den sie sicherlich schützen wollte gab es keinen Grund mehr für sie zu lügen. Wenn Patsy (die die Wahrheit kannte) gehört hätte, das laut Nachrichten ein Mann mit dem Namen John Mark Karr, ihre Tochter getötet haben soll, hätte sie meiner Meinung nach tatsächlich noch gesagt was wirklich in der Nacht geschah.
Da Patsy John kannte,bin ich davon überzeugt das ihr sofort bewusst gewesen wäre, dass John das Geständnis beauftragt haben muss.

Ich glaube das Patsy JB´s Körper allein "sauber" gemacht hatte, i. Auftrag v. John, der z. dieser Zeit duschen war und sich sammelte..
Patsy wird event. indirekt versucht haben, John zu verraten, deswegen hatte JB viell. die übergroßen Unterhosen auf ihrer egentlichen Unterwäsche und die Garotte sollte vielleicht gar nicht mehr beim Auffinden von JB vorhanden sein. Aber Patsy legte sie wieder rum, wobei mich dabei stört das John der Polizei angeblich sagte, wofür man so eine Garotte verwenden könne, nämlich in Bezug auf das Spiel mit der Atemkontrolle. Aber trotzdem denke ich das Patsy den Ermittlern versteckte Hinweise auf John geben wollte, z.Teil in dem Brief und auch direkt an JB´s Körper. John wird in dieser Zeit alle verwertbaren Beweismittel entsorgt haben, danach war er duschen. Ich denke das wird Patsy die Polizei gerufen haben, zu früh meiner Meinung nach.

John soll ja, als er JB´s Leiche im Keller entdeckte, sofort das Klebeband vom Mund genommen haben. Bedenken wir, das John wesentlich cleverer als Patsy war, konnte er event. wissen das dieses Stück Klebeband auf JB´s Mund beweisen könnten, das sie nicht mehr lebte als sie entführt wurde. Da keine Speichelreste oder Anzeichen der Atmung JB´s auf dem Streifen vorhanden waren. Deswegen nahm er es unverzüglich ab, alles andere macht doch keinen Sinn. Da liegt seine tote Tochter, die stranguliert wurde und gefesselt, aber er tut sich nur mit dem Klebeband auf ihrem Mund schwer. "Linda Arndt" eine Polizistin vor Ort erzählte damals das John ab dem Zeitpunkt der Täter war, als er JB´s Körper nach oben trug, weil es ihr seltsam vorkam wie er es tat.
P


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.04.2015 um 18:24
@Incomplete schrieb:
http://jonbenetramsey.pbworks.com/w/page/11682513/The%20Body

Hier wird nochmal ganz genau erklärt, das JB bei der Autopsie ihrer Vaginalschleimhaut in allen Abschnitten Anzeichen einer schweren chronischen Blasenentzündung hatte.

Autopsy: Microscopic Examination of Vaginal Mucosa Note. For the analyses that follow, all sections stained with H&E. Chronic Inflammation. "All of the sections contain vascular congestion and focal interstitial chronic inflammation."
http://jonbenetramsey.pbworks.com/w/page/11682513/The%20Body

Hier wird nochmal ganz genau erklärt, das JB bei der Autopsie ihrer Vaginalschleimhaut in allen Abschnitten Anzeichen einer schweren chronischen Blasenentzündung hatte.

Autopsy: Microscopic Examination of Vaginal Mucosa Note. For the analyses that follow, all sections stained with H&E. Chronic Inflammation. "All of the sections contain vascular congestion and focal interstitial chronic inflammation."
@Incomplete:

Das obige Zitat aus dem Autopsiebericht handelt nicht von Blasenentzündung, sondern listet die chronische Entzündung der Vaginalschleimhaut (vaginal mucosa) auf.

Die Blase war laut Autopsiebericht intakt, keine Entzündung sichtbar:
Zitat aus dem Autopsiebericht:
"Bladder: The bladder is contracted and cotains no urine. The bladder mucosa is smooth and tan-gray. No intrinsic abnormalities are seen."
http://hosted.ap.org/specials/interactives/_national/jonbenet_ramsey/jonbenet_ramsey_autopsy.pdf


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

04.04.2015 um 18:39
@Incomplete schreib:
@nubi21

nubi21 schrieb:
In diesem Artikels aus 2015 steht, dass der Schlag auf den Kopf 45 Minuten bis 2 Stunden vor der Strangulation erfolgt sei, und nicht am Schlag gestorben ist

Mal ganz einfach gefragt, wo ist dann das ganze Blut, das sie währendessen sie diese lange Zeit dort lag, verloren haben müsste..?
@Incomplete:

Die schwere Kopfverletzung hatte nicht zu einer äußeren Blutung geführt.
Weshalb das Loch in der Schädeldecke, die horizontale Fraktur des Schädels sowie die massive Blutung im Gehirn erst bei der Autopsie nach Eröffnung des Schädels entdeckt wurden.

(Siehe Autopsiebericht, Seite 7: 'Skull and Brain')

http://hosted.ap.org/specials/interactives/_national/jonbenet_ramsey/jonbenet_ramsey_autopsy.pdf


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.04.2015 um 10:17
@Incomplete
Incomplete schrieb:Wir wissen das John Ramsey pädophil war, genauso wie dieser Karr, was man hinterher nur nicht eindeutig belegen konnte. (klingelt´s..?)
wissen wir das???
also ich wäre vorsichtig mit derartigen Unterstellungen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.04.2015 um 10:48
@Incomplete
Wo steht denn, dass Herr Ramsey pädophil war? Dazu hätte ich dann bitte mal eine Quellenangabe.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.04.2015 um 11:51
Incomplete schrieb:Wenn man so lange verheiratet war, die Frau wegen einer schweren Krankheit stirbt, trifft man sich dann 6 Monate später mit einer anderen Frau, wenn man seine eigene Ehefrau aufrichtig geliebt hat? Ich denke nicht!
Jeder Mensch reagiert anders, nur weil Du das für Dich ausschließen würdest, heißt das nicht, daß andere Menschen nicht vollkommen anders darüber denken. Daraus kann man nichts ableiten und ihm auch keinen Strick drehen. Ich gehe ja auch von einem familieninternen Mord aus, aber man kann kein solches Szenario kreieren, nur weil das Verhalten mancher Personen nicht in das eigene moralische Empfinden passt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.04.2015 um 14:03
Nein, man gräbt sich als Witwe/r natürlich erst Mal ein Jahr lang lebendig ein und trifft keine anderen Menschen mehr. *irony off* Vielleicht hat er sie ja so sehr vermisst, dass die Einsamkeit für ihn so unerträglich war und er DESHALB die Gesellschaft einer anderen Frau dem Alleinsein vorzog. Ich kenne übrigens einige Fälle, wo frisch Verwitwete schnell wieder neue Partner hatten, ohne dass das irgendwas darüber aussagte, dass sie den / die Verstorbene nicht geliebt haben. Es ist dann oft auch eine Flucht in die Arme eines anderen Menschen, weil das immer noch erträglicher ist als jede Nacht allein die Kissen vollzuheulen. Ich finde diese polarisierenden Unterstellungen sehr empathielos und sie zeugen auch nicht gerade von viel eigener Lebenserfahrung und Menschenkenntnis.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

07.04.2015 um 11:12
@Incomplete schrieb:
Incomplete schrieb:Wir wissen das John Ramsey pädophil war
@Incomplete

Nein, das "wissen" wir nicht. Denn es ist hierzu nichts objektiv belegt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

08.04.2015 um 19:28
jetzt ist die luft wohl wieder mal draussem aus diesem thread....mal sehen, wann er wieder aktuell wird. vllt gibts ja doch mal eine lösung dieses falles....


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

08.04.2015 um 20:50
ich fürchte nicht....in diesem Fall werden alle Beteiligten schweigen bis zum jüngsten Tag


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

08.04.2015 um 20:53
Ich würde so gern mal die Geschichte des Bruders hören... Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht weiß oder zumindest ahnt, was wirklich geschehen ist. Kinder kriegen so viel mit, viel mehr, als sie zu dem Zeitpunkt oft selbst verstehen... aber als Erwachsener, wenn man die Erinnerung zulässt, fällt einem oft wie Schuppen von den Augen, was das damals wirklich zu bedeuten hatte. Ob er diese Erinnerungen zulässt?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 12:26
Ja man könnte es sogar mit Hypnose versuchen das klappt die Dinge aus dem Unterbewusstsein vorzuholen . At der Bruder überhaupt jemals darüber gesprochen ?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 13:34
@Mysterygirl111
Soweit ich weiß, möchte er nicht darüber sprechen öffentlich.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 14:14
Ich fände es auch sehr interessant, wenn der Bruder zu einem Gespräch bereit wäre oder sich hypnotisieren lassen würde. Ich denke, er hätte Interessantes zu erzählen.

Vielleicht nicht unbedingt den Namen des Täters. Aber wie es zu Hause zu ging und so.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 14:47
@Feelee
Ja das wäre vielleicht der Schlüssel zur Lösung


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 16:51
Nie im Leben wird er sich dazu bereiterklären. Wahrscheinlich ist er eher ganz froh, wenn man bei seinem Namen nicht gleich die Verbindung zu JonBenet sieht. Er wird froh sein, wenn er ein einigermaßen normales Leben führen kann, ohne das Ganze wieder nach oben zu holen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 18:55
Das denke ich mir auch. @Photographer73

Egal ob er nun mehr mitbekommen hat oder nicht. Sein Leben wurde durch seine Schwester genug geprägt. Er wird froh sein, dass er in Ruhe sein Leben leben kann.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 20:12
Ja klar das denke ich mir auch , mich würde nur interessieren ob er sich nie gefragt hat was war ich denke schon das er sich an etwas erinnern kann . Er hat bestimmt viel mitbekommen in der Zeit. Und ob er nicht auch wirklich wissen will was seine Eltern damit zutun hatten


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 21:14
@Mysterygirl111
Vielleicht weiß er ja auch ganz genau, was in der Nacht geschah und will deshalb nicht mehr drüber reden und dran denken.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

12.05.2015 um 22:52
@Comtesse
Ja das kann auch sein , wahrscheinlich sogar


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgäuer Triebtäter127 Beiträge
Anzeigen ausblenden