Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

21.020 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

01.02.2021 um 22:25
Zitat von StauffiStauffi schrieb:Ich denke, dass man dieses Rätsel irgendwann noch lösen wird, falls der Täter noch lebt. Das was er veranstaltet hat scheint sehr individuell gewesen zu sein, dass könnte ihm irgendwann auf die Füße fallen, so hoffe ich zumindest.
Ich bin da eher skeptisch was eine Lösung des Falls angeht. Die Tat liegt nächsten Monat 23 Jahre zurück. Der Täter könnte schon längst verstorben sein.


melden

Mordfall Tristan

01.02.2021 um 22:25
Beitrag von ThoFra (Seite 849)
Diese Briefgeschichte tauchte hier schon einmal auf. Das bezog sich auf einen anderen Fall.


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 13:08
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:na ja da wäre ich vorsichtig, nicht jeder kann sich klar ausdrücken. Z
Ja, aber jeder kann sich hier anmelden und alles Mögliche schreiben ohne eine Quelle anzugeben. Zumal wenn er sich erst unmittelbar vorher angemeldet hat und ansonsten keinerlei Kommentare schreibt. Und das geht auch mehrmals unter wieder neuem Namen.

Nur wie vertrauenswürdig das dann ist und ob man dann gleich ganz aufgeregt sein muss, weil "ja anscheinend irgendwie alles geklärt ist", das ist die Frage.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:24
Zitat von AFG97AFG97 schrieb:??? Wieso gibt es dann keinerlei Information darüber? Es müsste doch eine Verurteilung geben?
Eine Möglichkeit wäre zB, das der Täter bekannt ist, dieser aber verstorben ist. Und es Gründe gibt, warum man das nicht veröffentlicht, zB um Angehörige etc. zu schützen.

Genauso aber, das Beweise fehlen oder weiter führende Ermittlungen laufen.


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:33
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Eine Möglichkeit wäre zB, das der Täter bekannt ist, dieser aber verstorben ist. Und es Gründe gibt, warum man das nicht veröffentlicht, zB um Angehörige etc. zu schützen.
Dann würden aber die Ermittlungen eingestellt werden und der Fall wäre nicht mehr auf der Seite des BKA geführt. Ist er aber noch:

https://bka.de/DE/IhreSicherheit/Fahndungen/Personen/UnbekanntePersonen/Brübach_Tristan/Sachverhalt_Brübach_Tristan.html

Außerdem gibt es immer die Möglichkeit, einen Täter so zu anonymisieren, dass man ihn nicht erkennt und keine Rückschlüsse auf das Umfeld möglich sind. Eine Meldung wäre dann so: "Der Täter wurde eindeutig ermittelt, es handelte sich um einen Mann der bereits im Jahr XY verstorben ist. Weitere Angaben machte die Polizei nicht."


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:35
@brigittsche

Glaubst Du denn, damit würde sich die Öffentlichkeit zufrieden geben?


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:37
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Glaubst Du denn, damit würde sich die Öffentlichkeit zufrieden geben?
Ja, man muss nur konsequent den Mund halten, irgendwann geben auch die hartnäckigen Journalisten auf.

Und Gegenfrage: Glaubst Du, die Polizei fakt laufende Ermittlungen nur um irgendwen zu schützen, obwohl der Fall geklärt ist?


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:43
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Und Gegenfrage: Glaubst Du, die Polizei fakt laufende Ermittlungen nur um irgendwen zu schützen, obwohl der Fall geklärt ist?
Es gibt Gründe, warum das so sein kann, z.B. politisch. Nur mal als Annahme, ein Verwandter wäre in einer höheren Stelle und/oder es hätte kommunale Auswirkungen.

Mal ehrlich, Tristan hat keine Angehörigen mehr. Daher besteht kein Auskunftsrecht mehr, die Polizei unterliegt keiner Informationspflicht.

Ein anderes Beispiel, eine Person kann vermisst sein, dieses bereits seit Kindesalter. Gehen wir davon aus, alles wäre diesbezüglich verjährt, keine Angehörigen mehr. Da hat diese Person ein Recht drauf, Anonym und geschützt zu bleiben. Das ist eine Tatsache.


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:45
Vielleicht könnte man sich wieder auf faktenbasierten Tatsachen seitens EB zu einer Diskussion hinreißen lassen. Anstatt zu spekulieren wie ein Post ohne Quellenangabe eines Users gemeint wäre.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Ja, aber jeder kann sich hier anmelden und alles Mögliche schreiben ohne eine Quelle anzugeben. Zumal wenn er sich erst unmittelbar vorher angemeldet hat und ansonsten keinerlei Kommentare schreibt. Und das geht auch mehrmals unter wieder neuem Namen.

Dem kann ich nur zustimmen.

Nur wie vertrauenswürdig das dann ist und ob man dann gleich ganz aufgeregt sein muss, weil "ja anscheinend irgendwie alles geklärt ist", das ist die Frage.
Dem kann ich nur zustimmen!


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:51
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Es gibt Gründe, warum das so sein kann, z.B. politisch. Nur mal als Annahme, ein Verwandter wäre in einer höheren Stelle und/oder es hätte kommunale Auswirkungen.
Ja, natürlich, der Täter war ein hoher Politiker oder dessen Sohn. Und deshalb darf die Polizei nicht zugeben wer es war und simuliert laufende Ermittlungen, weil der Ministerpräsident (oder gleich der Bundeskanzler?) es so angeordnet hat. Und natürlich stehen alle Polizisten so unter Druck, dass da keiner ausschert. Weil man ihnen "von ganz oben" gedroht hat.

Ist klar. Vielleicht kannst Du auch noch Bill Gates in die große Verschwörung mit einbauen. Oder Aliens.
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Daher besteht kein Auskunftsrecht mehr, die Polizei unterliegt keiner Informationspflicht.
Scheint schwer verständlich zu sein, aber nochmal: Es ist etwas anderes wenn einfach keine Meldung kommt, dass ein Fall abgeschlossen ist. In diesem Fall LÄUFT aber eine Fahndung nach wie vor. Daraus folgt, dass der Fall eben NICHT abgeschlossen ist.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 18:54
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Ja, natürlich, der Täter war ein hoher Politiker oder dessen Sohn. Und deshalb darf die Polizei nicht zugeben wer es war und simuliert laufende Ermittlungen, weil der Ministerpräsident (oder gleich der Bundeskanzler?) es so angeordnet hat. Und natürlich stehen alle Polizisten so unter Druck, dass da keiner ausschert. Weil man ihnen "von ganz oben" gedroht hat.

Ist klar. Vielleicht kannst Du auch noch Bill Gates in die große Verschwörung mit einbauen. Oder Aliens.
drallfall schrieb:
Daher besteht kein Auskunftsrecht mehr, die Polizei unterliegt keiner Informationspflicht.
Scheint schwer verständlich zu sein, aber nochmal: Es ist etwas anderes wenn einfach keine Meldung kommt, dass ein Fall abgeschlossen ist. In diesem Fall LÄUFT aber eine Fahndung nach wie vor. Daraus folgt, dass der Fall eben NICHT abgeschlossen ist.
Ich weise auch nochmal daraufhin, das womöglich weitere Ermittlungen laufen können. Grundsätzlich ist es aber auch so, das gegen Tote keine Ermittlungen laufen. Weswegen man vllt. keine eindeutige Aufklärung machen kann, auch wenn die Indizien nahe zu bei 100% liegen.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 19:01
@drallfall
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Eine Möglichkeit wäre zB, das der Täter bekannt ist, dieser aber verstorben ist. Und es Gründe gibt, warum man das nicht veröffentlicht, zB um Angehörige etc. zu schützen.
Interessant... Hierfür hätte ich bitte gerne eine Quellenangabe
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Es gibt Gründe, warum das so sein kann, z.B. politisch. Nur mal als Annahme, ein Verwandter wäre in einer höheren Stelle und/oder es hätte kommunale Auswirkungen.
Woher hast du diese Information ?


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 19:20
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Ich weise auch nochmal daraufhin, das womöglich weitere Ermittlungen laufen können
Entweder ist ein Fall gelöst, dann werden die Ermittlungen eingestellt. Ende.

Oder der Fall ist nicht gelöst, dann laufen die Ermittlungen weiter. Ich verstehe ja was Du meinst, aber wenn EINDEUTIG ein Täter feststeht, dann wird das eingestellt.

Man wird aber nie eine laufende Ermittlung vortäuschen nur weil man den Täter nicht nennen will.

Und damit ist das Thema für mich jetzt beendet, wir werden uns vermutlich doch nicht einigen können - mal ganz abgesehen davon, dass hier nach wie vor nur die nicht belegte, wirre Behauptung eines Users im Raum steht, dass der Fall geklärt sei.

Eines Users, der sich erst kurz vor dieser Äußerung neu angemeldet hat und auf die Bitte, doch Quellen zu benennen, nicht reagiert.

Also nichts für ungut, aber ich bin jetzt erstmal raus.


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 23:17
Zitat von drallfalldrallfall schrieb:Es gibt Gründe, warum das so sein kann, z.B. politisch. Nur mal als Annahme, ein Verwandter wäre in einer höheren Stelle und/oder es hätte kommunale Auswirkungen.
Sehr unwahrscheinlich, jedoch in der Geschichte von FfM schon vorgekommen. Ich möchte jetzt keinesfalls einen Kriminalfall aus den Fünfzigern rauskamen, jedoch bleibt ein fader Beigeschmack.


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 23:45
Zitat von Niederbayern23Niederbayern23 schrieb:Sehr unwahrscheinlich, jedoch in der Geschichte von FfM schon vorgekommen
@Niederbayern23
Ohne Quelle für mich eher unglaubwürdig.


melden

Mordfall Tristan

02.02.2021 um 23:53
ich denke @Niederbayern23 meint Rosemarie Nitribit.


melden

Mordfall Tristan

03.02.2021 um 00:14
@Ventil
Ja, danke.
Wikipedia: Rosemarie Nitribitt


melden

Mordfall Tristan

03.02.2021 um 02:59
Zitat von Niederbayern23Niederbayern23 schrieb:Ich möchte jetzt keinesfalls einen Kriminalfall aus den Fünfzigern rauskamen, jedoch bleibt ein fader Beigeschmack.
Allerdings ist das mit dem "die Politik nimmt Einfluss, da darf nicht ermittelt /nicht die Wahrheit gesagt werden weil der Politiker xy/ dessen Sohn darin verwickelt ist und die Polizisten werden entlassen wenn sie reden..." usw. ein beliebter Stoff aus dem Fernsehkrimi, der auch hier im Forum bei langen Diskussionen und ungeklärten Fällen immer irgendwann einmal auftaucht. Meist ohne auch nur die geringsten Anzeichen, dass da etwas dran ist.

Und belastende Briefe / Fotos von Herrn Krupp wird Tristan ja wohl nicht bei sich gehabt haben oder? Daher halte ich dieses Szenario in DIESEM Fall für besonders unwahrscheinlich.

Mal ganz abgesehen davon, dass es etwas anderes ist, ob man mal ein Auge zudrückt wenn der Sohn des Oberbürgermeisters zu schnell mit seinem Porsche gefahren ist oder ob man einen Mord vertuscht.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

03.02.2021 um 08:10
@brigittsche
Zu diesem Thema habe ich mich bewusst kurz gehalten, weil unwahrscheinlich. Eine riesen Diskussion drum aufmachen war nicht meine Intension.
Jedoch muss auch in der zweiten oder dritten Reihe ermittelt werden, da der Fall hier nahezu unlösbar scheint, das hat auch sicher seinen Grund.
Wahre Verbrechen sind meist simpler in der Ausführung als ein Drehbuch, so Lydia Benecke. Meist.
Die Lösung des Falls hängt vielleicht an einem banalen Alibi oder es ist doch alles komplexer.
Zu Verschwörungstheorien hinreißen lassen, ist das Eine, jedoch macht der Fall Nitribitt doch einiges möglich. Der Fall ist ungeklärt, viele Mythen kursieren, aber der Verdacht liegt nahe.
Ermittlungen nach dem Motto... was es nicht geben darf, das gibt es nicht?? Oh doch, das hat beispielsweise die katholische Kirche mit voller Wucht bewiesen.
Keine Angst, das Verschwörungsthema „Adrenochrome“ lass ich sicher raus.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

03.02.2021 um 08:34
Hier wurde ein Junge ermordet.

Sätze über Verschwörungstheorien, Kirche, Prostituiertenmorde, etc haben in diesem Thread nichts zu suchen mMn. Sehr befremdlich für mich das hier überhaupt an irgendwelchen "Verschleierungstheorien" gedacht wird.
Es könnte hilfreich sein Kriminalstatistiken, psychologische Statistiken zu lesen.
Zitat von Niederbayern23Niederbayern23 schrieb:Wahre Verbrechen sind meist simpler in der Ausführung als ein Drehbuch, so Lydia Benecke. Meist.
Dem würde ich zustimmen. Obwohl ich andere Fachleute bevorzuge.


melden