Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 09:45
@duwi
außerdem hatte der Täter einen kleinen Bruder, den Tristan öfters tyrannisiert hat, das kommt auch noch hinzu


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 09:58
Wäre dochmal ne Alternative zu eurem triebgesteuerten Psycho, der danach scheinbar nie mehr zuschlug.


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 10:00
@LIncoln_rhyME
Alternativen sind immer möglich aber merst du doch selber das es eher unwahrscheinlich ist oder?
Selbst wenn es so sein sollte wie du schreibst, wäre der Täter immer noch ein Psychopath


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 10:01
@duwi
Was ist unwahrscheinlich? Das er evtl krabk war und schon lange tot ist?


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 10:03
@LIncoln_rhyME
Nein das nicht. Das kann wirklich so sein. Aber die Tötung "WEIL" er totkrank war und gesunde KKörperteile sehen wollte schon.


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 10:08
@duwi
Ich weiß, dass es schwer vorstellbar ist für Dich, mich und 99% der anderen User hier.
In ausweglosen Situationen kann da schonmal was durchknallen.
Bei Hirnkrankheiten kann sich das komplette Wesen zusätzlich verändern.
Ich kam nur darauf, weil es so scheint, dass der Täter sich nicht sonderlich um das entdeckt werden scherte.
Gepaart mit der Einzigartigkeit der Tat für mich sinnvoll.


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 10:12
@LIncoln_rhyME
Wenn es für dich so schlüssig ist, ist es doch ok. Das er sich keine Sorgen ums entdeckt werden gemacht hat ist wohl wirklich mit entscheident. Es gibt eben nur 2 Varianten:
Er war sich 100 % sicher nicht erwischt zu werden
Es war ihm völlig egal
Warum also kommen diese 2 Varianten dann zum tragen?


melden

Mordfall Tristan

08.12.2013 um 18:29
Analyser schrieb:Wer sagt denn, dass es ein Plan war, der von einer muslimischen Familie ersonnen wurde? Ich habe mit keinem Wort behauptet, das es sich um einen Ehrenmord handelt, sondern das hier Elemente vorhanden sind, die auch bei Ehrenmorden festzustellen sind. Bitte mir keine Worte in den Mund legen, die ich nicht gesagt habe.
Es macht schon den Anschein, dass du ausgehend von "zwei ausländisch aussehende Personen" über "Ungläubiger verprügelt muslimische Kinder und missachtet damit das Höchste Gut, die Familie, die Familienehre" bis zu "ich erinnere daran, das in Deutschland zahlreiche „Ehrenmorde“ vollzogen wurden", den Begriff Ehrenmord um eine Komponente erweitern wolltest und Tristans Mord im weitesten Sinne als "Ehrenmord durch muslimische Familie" bezeichnet hast.

Falls das nicht deine Absicht war, ist nicht klar, warum du "Ehrenmord "überhaupt erwähnt hast. Es ist doch nicht so, dass der unspezifische und weit gefasste Begriff "Abrechnung" in besonderem Maße auf Ehrenmord zuträfe. Und eine Abrechnung ist ohnehin immer auch eine Warnung an diejenigen, die es verstehen, dass sie es nicht mit dem "Abrechnungsopfer" gleichtun sollen.

Auch würde mich interessieren, warum überhaupt heftige Brutalität speziell auf eine "Abrechnung" schließen ließe. Das gibt es doch genau so bei Sexualmorden, zufälligen Gewaltopfern von Jugendlichen oder wenn sich jemand gegen einen Raub wehrt; Situationen, die man trotz der breiten Bedeutung nicht als Abrechnung bezeichnen kann. Umgekehrt muss ein Ehrenmord oder eine andere "Abrechnung" nicht mit heftiger Brutalität einhergehen.

So wirkt diese Systematik eher ein wenig wie freies Assoziieren.
Analyser schrieb:Stimmt einfach nicht. Bei der Ahmadiyya handelt es sich eben nicht um eine Sekte, sondern um die größte islamische Reformbewegung. Sie tritt ein für die ursprünglichen Werte des Islam: Barmherzigkeit gegenüber allen Menschen, absolute Gerechtigkeit, Gleichwertigkeit von Mann und Frau, Trennung von Religion und Staat, Beendigung gewalttätiger Aktionen im Namen der Religion sowie die Menschenrechte, wie sie im Koran festgelegt worden sind. Weltuntergangsszenarien wie beispielsweise bei den Zeugen Jehovas sucht man hier vergeblich. Im weitesten Sinne vergleichbar ist sie mit der damaligen Abspaltung der Protestanten von den Katholiken im Christentum.
Sekte heißt im Grunde genau das: Eine Abspaltung von einer Religion. Ich habe das Wort nicht im umgangssprachlich abwertenden Sinne gemeint. Drum ist es auch nicht nötig, dass du diesen Ahmadiyya-Werbetext hier reinkopierst. Der Punkt ist, dass die Ahmadiyya von den anderen Muslimen in der Regel als nicht-islamisch angesehen wird, ähnlich wie die Mormonen von den meisten grossen Kirchen nicht als christliche Gemeinschaft akzeptiert werden. Somit ist Hübsch als Imam der Ahmadiyya nicht automatisch eine Vertrauensperson oder gar Beichtvater eines muslimischen Einwanderers, wie du ausgeführt hast. Katholiken beichten auch nicht bei einem Geistlichen der Zeugen Jehovas.
Analyser schrieb:Die Hoden wurden nicht abgeschnitten, sondern durch einen geübten Schnitt aus dem Hodensack entnommen.... Das übertöten bezog sich auf das nachträgliche zufügen von Stichen in den bereits leblosen Körper. Der Akt der Wut bezog sich auf den ersten Teil der Gesamttat: Brutale Schläge, Kehlenschnitt und nachträgliche Stichverletzungen... Auch hier bitte nichts aus dem Zusammenhang reißen, die ich so nicht geschrieben habe.
Ich habe mich dabei nicht auf deine Formulierungen bezogen.
Analyser schrieb:Gehe ich konform, aber vielleicht ist das genau der Punkt, der das ganze so ungewöhnlich macht und eben nicht einordnen lässt. "Warum so kompliziert, wenn viel eindeutigere Hinweise inszeniert werden könnten?"
Eben; warum?


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 09:01
"Ich hab das registriert" :D Das sagt schon alles aus, was der Ermittler von diesem Hinweis hält.


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 09:03
@hallo-ho

Ja seh ich genauso!

Aber vermutlich, war der Mann ja nicht nur in Höchst aufgefallen. Wie gesagt evtl. ... Bei einem Hinweis ist er vom Stuhl gesprungen ... na hoffen wir, dass was dabei rauskommt.


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 09:05
@Schnaki
Ja, das hoffen alle. Wäre für die Hinterbliebenen gut, nach so langer Zeit.


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 14:11
Dieser Fall wird ja auch hier diskutiert:

Diskussion: Mord aus Körchow (M-V) seit 2007 ungeklärt

Hm, mutmaßlicher Täter mit schulterlangen, dunklen Haaren, evtl. auch Zopf. Vielleicht war sein primäres Ziel gar nicht die beim Angriff getötete Mutter, sondern deren schwer verletzt überlebendes Kind? Zugegeben, ist weit hergeholt ...


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 15:20
Ganz besonders interessant finde ich den Hinweis von Stefan H. "An seinem rechten Fuß hat er immer ein Messer im Lederband getragen".

Ich sag ja, es gibt tatsächlich Menschen, die tagtäglich ein Messer mit sich rumführen.


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 15:36
@Stern90
Ja, aber auch dieser Hinweis scheint für den Ermittler jetzt nicht sooo wichtig zu sein. Ich als Laie hätte gesagt, dass das sehr wichtig sein könnte, aber wenn die Polizei das nicht so sieht, wird sie ihre Gründe haben, da sie zu und einen Wissensvorsprung hat.


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 18:10
Ja, da könnte man wieder spekulieren, dass sie diese Person schon überprüft haben.
Mich interessiert sehr, was denn der Hinweis war, den die Ermittler fast vom Stuhl gehauen hat.
Aber anscheinend wars kein Durchbruch, sonst hätte man etwas in den Medien mitbekommen...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 18:20
@Stern90
@hallo-ho

Ein Messer am Lederband am Fuss und damit war man auf Spielplätzen unterwegs, hmmm
Der Zeuge erinnert sich sogar, daß es der rechte Fuss war, nach 15 Jahren, Respekt...
Aber gut, daß er sich an den Vornamen erinnern kann, dann dürfte man den Täter ja bald haben ;-)


melden

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 21:09
@Mao1974
Kommt mir auch ein wenig seltsam vor.

Frankfurt-Hausen muss ja eine wirklich üble Gegend sein, wenn da ein Mann mit sichtbar getragenem Messer sich über längere Zeit völlig unbehelligt auf einem Spielplatz an Kinder ranmachen kann.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 21:14
@Waldeck

So seh ich das auch.
Ein Messer im Stiefel, macht sich offen an Kinder ran, Hasenscharte...Klingt irgendwie sehr nach Räuberpistole...
Würde mich zumindest wundern, wenn es einen solchen Menschen geben sollte...


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

09.12.2013 um 21:40
Solche Menschen gibts! Gerade hier in Frankfurt. Sorry es ist kein Klischee aber Frankfurt ist ein übles Pflaster. Ich habe mal in der Nähe des Frankfurter Hbf's gearbeitet, dort traf ich viele Menschen. Auch einer, der ein 15cm langes Messer an seinem Rucksack baumeln hatte.

Viel bedenklicher finde ich, dass sich die Zeugen,die sich jetzt plötzlich melden, nicht schon eher aktiv wurden. Zum Beispiel 15 Jahre früher..?


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt