Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

25.10.2019 um 06:33
@abberline



@abberline

So wie es im Internet steht, war es ein blutiger Fingerabdruck. Woher? Hat sich jemand in den Finger geschnitten, Nasenbluten????? Wahrscheinlich net


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

25.10.2019 um 07:36
Lasso23554 schrieb:So wie es im Internet steht, war es ein blutiger Fingerabdruck. Woher? Hat sich jemand in den Finger geschnitten, Nasenbluten????? Wahrscheinlich net
Es ist ja bereits bekannt, dass es Tristans Blut war


melden

Mordfall Tristan

25.10.2019 um 08:21
@ponco
Selbst das wird mal so und mal so bescheinigt
In der Kabel 1 Sendung "Die spektakulärsten Kriminalfälle" vom 08.07.2018 wurde unter anderem gesagt, dass das Blut nicht von Tristan stammt, dass der Anruf einen Tag nach der Beerdigung erfolgte und dass der Park lt den Ermittlern ein bekannter Homosexuellentreff gewesen sei. https://www.kabeleins.de/tv/die-spektakulaersten-kriminalfaelle
Die Diskussion rund um diese Aussagen und die Sendung sind hier im Thread ab Seite 770 und folgende noch zu finden.


melden

Mordfall Tristan

25.10.2019 um 22:06
Das Blut muss doch quasi per se von Tristan sein, es wurde doch immer gesagt das es keine DNA Spuren gab. Wäre das Blut nicht von Tristan sondern von jemand anders, kenne mich zwar mit DNA nicht so aus und weiß nicht ob so eine Blutspur dafür ausreicht die DNA zu isolieren, aber wenn ja dann gäbe es doch durch das Blut auf jeden fall DNA Spuren wenn auch nicht vom Täter dann doch zumindest von dem der den Blutigen Abdruck hinterlassen hat oder nicht? Und das wurde von der Staatsanwaltschaft ja immer verneint.


melden

Mordfall Tristan

25.10.2019 um 23:12
@Lienliu
Es gibt zwar DNA Spuren, aber es konnten nur, ich glaub es waren 3 oder 4 Merkmale gesichert werden. Nötig wären aber, so wie ich das verstanden hab, deutlich mehr.


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 03:02
abberline schrieb:Nötig wären aber, so wie ich das verstanden hab, deutlich mehr.
Dann bleibt wohl nur zu hoffen, dass die Kriminaltechnik in (naher) Zukunft entsprechend weitere Fortschritte machen wird, sodass es irgendwann auch aus der vorhandenen, dürftigen Spurenlage möglich sein wird, ein DNA - Profil zu erstellen.

Wer weiß, vll wäre das der Schlüssel zum Täter oder würde zumindest zu einem wichtigen Zeugen führen, wenn man annimmt, dass das Blut evtl nicht vom Täter stammte.
Fände es auch denkbar, dass dieses Blut von einem Mittäter/ Komplizen stammt.


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 11:32
nach einem Kampf mit dem Mörder - Tristan konnte ja wohl kurz entwischen, bis er leider wieder eingeholt wurde -, starb Tristan durch diesen massiven Kehlschnitt. So habe ich es verstanden. Es wurden ihm außer den Hoden und dem Muskelfleisch aber - laut Obduktion - noch andere massive Stich- und Schnittverletzungen zugefügt.
der Rechtsmediziner spricht hier von kurz vor oder kurz nach dem Tod zugeführt. Ich bin kein Pathologe aber können die das nicht unterscheiden, ob vor oder nach dem Tod ?

er spricht jetzt von Angriff gegen den Hals , Drosseln oder Würgen...
bin jetzt irgendwie verwirrt ...

oder meinte er den Würgegriff um Tristan festzuhalten, bevor er dann den Kehlschnitt setzte ?

quelle:

Youtube: Tristan Brübach


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 11:52
Musikengel schrieb:Ich bin kein Pathologe aber können die das nicht unterscheiden, ob vor oder nach dem Tod ?

er spricht jetzt von Angriff gegen den Hals , Drosseln oder Würgen...
bin jetzt irgendwie verwirrt ...
Bin auch nicht 'vom Fach', könnte mir aber vorstellen, dass man bei Verletzungen, die durch drosseln/würgen entstanden sind, am Unterblutungen der Haut feststellen können müsste, ob diese post mortem erfolgt sind oder ob das Opfer noch lebte, als ihm diese Gewalt gegen den Hals zugefügt wurde.

Vll ist hier ja jmnd im Forum unterwegs, der sich besser auskennt und uns diesbzgl aufklären kann!?


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 13:42
mir ging es auch um die Stich - und Schnittverletzungen...
ich weiß leider nicht mehr wo, ich meine ich hätte gelesen, dass alle Stich- und Schnittverletzungen nach dem Tod gesetzt wurden.
also ging es dem Täter nicht nur um das Muskelfleisch und die Hoden.
das ergibt ja überhaupt keinen Sinn.
so eine Tat so eine Muster, ich kann mir nicht denken, dass so jemand das noch nie vorher gemacht hat.


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 18:14
bleibe an dem Wort "abschneiden" hängen...

was hat der Täter abgeschnitten?

den Penis?

und schon denke ich wieder an M.Seel...


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 18:29
@Ventil
ich weis nur die Hoden (entfernt) und Muskelfleisch entnommen (das ist wahrscheinlich mit Abschneiden gemeint).
der Penis muss noch da gewesen sein.
das verwundert mich auch, die Männlichkeit nehmen, ist doch eher den Penis entfernen...


melden

Mordfall Tristan

26.10.2019 um 19:11
Musikengel schrieb:der Penis muss noch da gewesen sein.
das verwundert mich auch, die Männlichkeit nehmen, ist doch eher den Penis entfernen...
Evtl die Hoden entfernen, um nicht die Männlichkeit an sich, sondern speziell die Zeugungsfähigkeit zu nehmen, wobei bei einem Jungen in Tristans Alter...
Nur so ein Gedankengang.
Musikengel schrieb:so eine Tat so eine Muster, ich kann mir nicht denken, dass so jemand das noch nie vorher gemacht hat.
Finde ich auch schwer vorstellbar, wäre für einen Ersttäter doch ein sehr ungewöhnlicher Modus operandi.
Genauso finde ich es schwer vorstellbar, dass der Täter nach dem Mord an Tristan nie wieder eine (derartige) Tat begangen haben soll, wäre sehr ungewöhnlich.
Kann mir eigentlich nur vorstellen, dass der Täter entweder verstorben, weggezogen ist (wobei eine Tat dieser Art sicherlich auch überregional in den Medien Erwähnung gefunden hätte) oder - aufgrund einer anderen Tat - inhaftiert wurde, bevor er weitere Taten begehen konnte.
Zumindest, wenn man davon ausgeht, dass M. Seel nichts mit der Tat zu tun hatte.


melden

Mordfall Tristan

27.10.2019 um 13:17
@ThoFra
Es ist nicht ungewöhnlich, dass es nur diese eine Tat gab, wenn der Täter genau das bekam, was er wollte. Die Trophäen. Und diese evtl noch besitzt.
Oder es hat ihm nicht den gesuchten Kick gegeben und das war es dann
Denkbar ist aber, dass der Täter vorher oder nachher anders irgendwie auffiel. Ein Messer scheint er ja mal in der Hand gehabt zu haben. Und vielleicht geisterte er vorher oder nachher auf entsprechenden Gewaltseiten im Internet rum.
Würde eigentlich mal irgendwas zum Messer gesagt? Oder wo Tristans Messer geblieben ist, wie das aussah?


melden

Mordfall Tristan

27.10.2019 um 14:11
auf alle Fälle muss auch der Täter sehr viel Kraft gehabt haben, einen sich wehrenden Jungen so festzuhalten und so einen massiven Kehlschnitt zu setzen.

das war ja nicht einfach ein kleiner Schnitt sondern hat ja fast den Kopf vom Rumpf getrennt.
ich habe nie etwas über das Messer gelesen.


melden

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 14:40
JestersTear schrieb am 06.09.2019:Der im Buch präsentierte Auftraggeber, ein in der Pädo-und Stricher-Szene verkehrender Jurist (Staatsanwalt) ,hatte ja erst mal nichts in irgendeiner Weise mit Tristan zu tun.
Also wenn sowohl dieser Staatsanwalt als auch „Tobias“ und sein bester Freund in der Stricherszene verkehrt haben, und der Staatsanwalt auch noch verliebt gewesen sei in Tobias und dieser ihn erpresst hat; dann müssen sich zwangsläufig haufenweise Berührungspunkte ergeben haben. In einem Roman kann man das vielleicht schon so hinbiegen, dass diese Punkte auch bei Mordermittlungen nicht zutage treten, aber in der Realität wäre das sehr unwahrscheinlich.

Die Polizei hat übrigens damals die Stricherszene durchleuchtet – soviel also zum gelungenen Ablenkungsmanöver. Ob dies wegen konkreter Anhaltspunkte geschah oder wie weitere damalige Thesen nur wegen Ratlosigkeit, weiß ich nicht.
JestersTear schrieb am 06.09.2019:In den 90ern gab es einen schlimmen Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien. Ich könnte mir einen gerade durch Drogen enthemmten,traumatisierten Flüchtling vorstellen,von denen es hier zu dieser Zeit viele gab.
Diese Diskussion gab es hier auch schon. Wie damals stelle ich die Frage: Worauf beruht diese Annahme? Wo sind die vergleichbaren Taten durch „traumatisierte Kriegsflüchtlinge“ in Deutschland? Beispiele für ähnliche Taten begangen von Menschen ohne jeden Kriegshintergrund finden sich dagegen in diesem Thread zuhauf.
JestersTear schrieb am 06.09.2019:Als er wieder bei Sinnen ist und merkt,was er getan hat,versucht er über die grüne Grenze wieder Richtung (Süd-) Osten zu flüchten,daher die Karte in tscheschischer Sprache.
Das verstehe ich jetzt nicht. Um nach Tschechien zu kommen, braucht man doch nicht speziell eine Karte in tschechischer Sprache. Diese Karte wurde eindeutig in Tschechien gekauft.
Musikengel schrieb am 07.09.2019:ja, dass ist deutsche Sprache kann man so und so interpretieren. Es stand auch einmal in einer Doku auf einer Bank gegenüber, da gibt es keine Bänke gegenüber. Die Bänke sind aber in dieser Anlage etwas weiter von einander entfernt, nicht so dicht wie in anderen Parkanlagen.
Das ist so nicht richtig, eingangs der Anlage auf der Seite Königsteiner Straße gibt es sehr wohl mehrere Bänke, die sich direkt gegenüberstehen. Wie die Situation 1998 war, weiß ich allerdings nicht.


melden

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 15:11
Waldeck schrieb:Das ist so nicht richtig, eingangs der Anlage auf der Seite Königsteiner Straße gibt es sehr wohl mehrere Bänke, die sich direkt gegenüberstehen. Wie die Situation 1998 war, weiß ich allerdings nicht.
wir sind da vor ca. 8 Wochen vorbeigefahren , Richtung Bahnhof..da standen keine Bänke gegenüber. Am Eingang der Anlage habe ich allerdings nicht darauf geachtet. Ich habe so Ausschau gehalten, wie es in den ganzen Videos (XY usw.) zu sehen war..lass mich aber gerne belehren. Danke. lg


melden

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 15:40
@Musikengel
Die meisten XY Fälle werden in der Nähe von München gedreht und nicht an den echten Orten.


melden

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 16:26
@abberline
das ist sehr interessant. Danke dafür.
Tristan war doch aber in der Bruno-Asch-Anlage in Höchst. Dort sind wir auch vorbeigefahren..wie auf dem Bild hier (Wikipedia ) zu sehen ist..standen dort nur einzelne Bänke..
deswegen ging ich davon aus, dass es keine Bänke gegenüber gibt. Wird aber für den Fall nach so vielen Jahren nicht mehr relevant sein. Es sei denn, die hätten diese kleine Anlage umgebaut, dass weiss ich nicht. Das wissen dann eher die Einheimischen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Bruno-Asch-Anlage#/media/Datei:Frankfurt-H%C3%B6chst,_Bruno-Asch-Anlage,_Seiler-Brunnen.JP...


melden

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 16:42
Musikengel schrieb:ich weis nur die Hoden (entfernt) und Muskelfleisch entnommen (das ist wahrscheinlich mit Abschneiden gemeint).
der Penis muss noch da gewesen sein.
das verwundert mich auch, die Männlichkeit nehmen, ist doch eher den Penis entfernen...
Ich habe vor längerer Zeit in einem Artikel, der sich mit dem Fall beschäftigt hat, gelesen, dass in der Kannibalismus-Szene sich öfter die Phantasien um den Verzehr von Muskelfleisch und Hoden von kleinen Jungs drehen würde.
Das war der Grund, warum ich vor einiger Zeit hier fragte, ob bekannt sei, ob ein als Verdächtiger genannter Verstorbener Kontakte in diese Szene gehabt habe.


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

28.10.2019 um 16:48
@Musikengel
Wenn du deinen (ich nenne es jetzt mal fehlerhaft, da nur ein Bild) verlinkten Wikipedia-Artikel auch gelesen hättest, hättest du erfahren, dass der ursprüngliche Zustand der Bruno-Asch-Anlage zwischen 2010 und 2013 wiederhergestellt wurde. Sie sieht also nicht mehr so aus wie zum Tatzeitpunkt.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt