Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Serienmörder, Long Island

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 18:36
@Anothertruth
Ähnliches stand ja schon mit der Vermutung, das einige der Leichname Joel Rifkin zugeordnet werden könnten.
Trotzdem schon irgendwie "kurios", dass es eine solche "Dichte" dort gibt, besonders, wenn es tatsächlich verschiedene Täter sein sollten.

mfg
Eye


melden
Anzeige

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 19:16
@PrivateEye
Gemach, gemach. Ich schrieb doch, ich sei noch nicht fertig ;-) Außerdem wurde Joel Rifkin schon 1994 verhaftet und kommt somit auch nicht für den Tod von Shannan Gilbert in Frage.

Shannan war, wie viele andere aufgefundenen Opfer, auf Craiglist unterwegs, wo sie ihre Dienste als Prostituierte anbot. So weit bekannt. Jedoch fuhr sie nicht selber mit dem Auto zu ihren Kunden, sondern ließ sich fahren. Ihr Fahrer war M. Pak. Kurz nach Mitternacht des 1. Mai 2010 erhielt sie einen "Auftrag" des Klienten J. Brewer, der in einer isolierten, bewachten Wohngegend am Oak Beach auf Long Island residierte. Ihr Fahrer Pak chauffierte sie dort hin und wartete angeblich draußen. Aus unbekannten Gründen floh Shannan Gilbert einige Zeit später (genaue Uhrzeit unbekannt?) zu Fuß von Brewers Haus und tätigte einen 23 minütigen Notruf an die Polizei während ihrer Flucht durch die Dunkelheit. Dabei sagte sie u. a. laut Polizei, "Die wollen mich umbringen!" Es existiert laut Fox News eine Bandaufnahme des kompletten Notrufs.

Zwei Tage nach diesen Notruf war Shannan noch immer verschwunden. Dafür meldete sich bei Shannans Mutter M. ein gewisser Dr.Hackett, der zufälligerweise auch am Oak Beach wohnte. Er erzählte der Mutter, er würde ein Heim für vom Weg abgekommene (Straßen) Kinder führen und Shannan hätte behandeln wollen. Dann sei ihre Tochter aber mit dem Fahrer auf einmal abgehauen und er würde sich jetzt deshalb Sorgen machen. Dieser Anruf wurde seltsamerweise von New Jersey in der Nähe von Shannans Zuhause getätigt. Dann rief dieser Dr. Hackett später sogar nochmals an (Inhalt steht nicht auf Fox News).

Mit den Anfrufen konfrontiert durch einen (anderen) Fernsehsender, stritt Dr. Hackett zunächst alles ab. Laut dem Anwalt der Familie Gilbert, John Ray, gab er schließlich vor, sich zumindest an den zweiten zu erinnern. Angeblich habe er nur sein Beileid ausdrücken wollen.

Eine Suche nach Gilbert wurde im Übrigen erst 6 Monate nach ihrem Verschwinden durch das Suffolk County Police Department gestartet, obwohl eine offizielle Vermisstenanzeige schon am 3. Mai 2010, also 2 Tage nach Shannans Verschwinden den Behörden vorlag.

Eine Klage gegen Hackett wegen widerrechtlicher Tötung wurde zwar von Anwalt John Ray angestrengt, diese scheiterte aber. Ebenso hat die Polizei öffentlich bekannt gegeben, sie sehe keine Verbindung von Shannans Tod zu den Morden an den Prostituierten. Für die Behörden bleibt ihr Fall ein Unfall.....

Verrückt, oder?


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 19:28
@Anothertruth
Ein Unfall? mit welcher Todesursache dann?
Interessant wäre dann der Notruf. Wurde er normal beendet? Abrupt unterbrochen? Wurden nicht gleich Streifenwagen dorthin beordert, die die Lage vor Ort erkunden? Und wo war in dieser Zeit der Fahrer und was machte er?

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 19:37
Anothertruth schrieb: Ein Knochen am Hals, das Zungenbein, wies "Ecken und Kanten" und einen Bruchschaden auf, was stark auf eine Strangulierung hindeuten könnte, denn unter Gerichtsmedizinern gilt eine solche Veränderung als eindeutiges Merkmal dafür.
und
Anothertruth schrieb:Aus unbekannten Gründen floh Shannan Gilbert einige Zeit später (genaue Uhrzeit unbekannt?) zu Fuß von Brewers Haus und tätigte einen 23 minütigen Notruf an die Polizei während ihrer Flucht durch die Dunkelheit. Dabei sagte sie u. a. laut Polizei, "Die wollen mich umbringen!" Es existiert laut Fox News eine Bandaufnahme des kompletten Notrufs.
Da staune ich aber echt,dass die Behören da trotzdem von einem Unfall ausgehen. Wirklich verrückt.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 20:03
Experience schrieb:Da staune ich aber echt,dass die Behören da trotzdem von einem Unfall ausgehen. Wirklich verrückt.
Nicht vergessen: Der Gerichtsmediziner der Polizei hat etwas anderes festgestellt, nämlich Tod durch Ertrinken. Wie er darauf kommt? Nun, Shannan ist ja panisch vor Angst durch die Nacht am Strand entlang gelaufen. Dort, wo sie gefunden wurde, ist Marschland, also so ähnlich wie Sumpf mit großen Wasserlöchern.

Der Anwalt der Familie Gilbert geht von einer Vertuschung aus. Dabei muss man wissen, dass in dieser Gegend reiche und einflussreiche Personen leben. Selbst wenn es nur ein Unfall gewesen sein sollte, ist jede negative Publicity schlecht dort.

@PrivateEye
http://www.foxnews.com/us/2015/03/12/prostitute-found-dead-near-ny-serial-killers-dumping-ground-likely-murdered.html

Ob der Notruf normal beendet wurde, gibt der Artikel nicht her.

Es gibt jedoch einen Film auf You Tube "48 Hours Mystery - Long Island/Gilgo Beach Serial Killer"

https://www.youtube.com/watch?v=jdIUpRg4Dvg

Und darin geht die story noch unheimlicher weiter. So gegen 5:40 am Morgen kommt die Polizei an, nachdem eine Anwohnerin auch nochmals die Polizei gerufen hatte. Da war Shannan aber schon verschwunden. Sie hatte während ihrer Flucht immer weiter telefoniert und laut dem Officer im Film nicht auf die Frage reagiert, wo sie sich befinden würde. Stattdessen wiederholte sie immer nur: "Die sind hinter mir her! Die wollen mich töten!" Da keine Spur mehr von ihr da war, gab die Polizei die Suche auf ohne sich weiter Gedanken zu machen. In den USA sind, das ist Fakt, Prostituierte nicht unbedingt so wichtig für die Polizei.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 20:09
@Anothertruth

Ja naja man wird es wahrscheinlich nie erfahren,ob es nun ein Unfall war oder nicht. Trotzdem alles merkwürdig.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 20:30
@Anothertruth
Bei einer Telefonatlänge von 23 Minuten sollte aber eine Zellenabfrage drin sein, wenigstens der ungefähre Standort lässt sich so lokalisieren. Abgesehen davon, dass man Handys auch so anpeilen kann. Ist schon verwirrend, wie ich zugeben muss.

Wäre immer noch der Fahrer.

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 21:11
PrivateEye schrieb:Wäre immer noch der Fahrer.
Sowohl der Fahrer M. Pak, als auch der Freier J Brewer wurden einem Lügendetektortest unterzogen. Nachdem sie diesen bestanden hatten, galten sie nicht mehr als Verdächtige. Im Film gibt ein Nachbar an, er hätte M.Pak gesehen, wie er in dieser Nacht "stop and go" fuhr, als ob er nach etwas oder jemanden suchen würde. Als der Nachbar, ein Rentner, dem Fahrer sagte, er hätte die Polizei gerufen, soll der geantwortet haben, "das hätten sie nicht tun sollen".

Bezüglich Handypeilung möchte ich nochmals betonen, dass es in den USA etwas anders läuft als bei uns. Dort gilt, so traurig das ist, das Verschwinden von Prostituierten als normaler Alltag. Sie könnten ja auch in eine andere Stadt, in einen anderen Staat weiter gezogen sein. Bequem für Staatsanwaltschaft und Polizei.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 21:19
@Anothertruth
Lügendetektortest. Naja, auch nicht das gelbe vom Ei, auch wenn es in den Staaten andere Gewichtung hat als hier.
Seltsame Antwort. Warum hätte er denn die Polizei nicht rufen sollen? Wenn diese wirklich gekommen ist, warum wurde dann nicht nach der Frau gesucht?

Die Handypeilung meine ich direkt auf den Notruf, nicht erst danach oder Stunden/tage später.

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 21:33
@Anothertruth
Also dem Video nach hat der Nachbar Shannon auch gesehen. Sie hat wohl noch bei einer anderen Person geklopft, wo sie auch das letzte mal bemerkt wurde, die dann auch die Polizei rief (05:21). Diese war auch innerhalb kurzer Zeit da (05:40), konnte aber niemanden mehr finden. Auch nicht den Fahrer und den SUV mit dem er unterwegs war. Was vermuten ließe, dass dieser Shannon aufgenommen und wieder mitgenommen hat. Warum hat er sonst nicht weitergesucht, die wenigen Minuten bis zum Eintreffen der Polizei? Das dürfte aber der Tatsache widersprechen, da Shannon ja dort in der Nähe gefunden wurde, wenn auch erst viel später.

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

24.01.2016 um 21:57
@PrivateEye
Dieser Dr. Hackett kommt mir noch am komischsten vor, insbesondere seine Aussage vor der Kamera im Film. Darin streitet er ja alles ab, wobei seine Gestik, Mimik und Stimme so aufgesetzt wirken. Ok, vielleicht täusche ich mich auch. Gelogen hat er laut der Schwester von Shannan auf jeden Fall, als er ihr sagte, er hätte nie ihre Mutter angerufen.

Der Fahrer M. Pak kommt mir auch seltsam vor. Vor der Kamera will er gar nichts sagen, aber schwört, er hätte Shannan nie etwas getan oder überhaupt tun können.

Dann noch der eigentliche Freier J. Brewer, der Shannan angeblich aus dem Haus geworfen hatte, weil sie völlig hysterisch gewesen sei.

Nimmt man dann den Notruf Shannans, könnte man an eine Verschwörung glauben. Sie sagte ja der Polizei in Panik: "DIE wollen mich umbringen!" und nicht "ER" oder "DER". Somit müsste ja am Ort, von dem sie flüchtete, also dem Haus von J. Brewer, mindestens noch eine weitere Person gewesen sein.

Das gibt mir am meisten zu denken.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 18:48
@Anothertruth
Mich wundert das der Fahrer einfach so weg ist, wo er zuvor so intensiv gesucht hatte. Das kommen der Polizei hätte doch Hilfe für ihn sein müssen?!

Warum hat Shannon nicht auch ihn angerufen? Das finde ich auch seltsam.

Vielleicht hatte dieser Brewer ja noch andere Gäste die sich verlustieren wollten, quasi alle für einen Preis? Das könnte durchaus die Mehrzahl von Personen, "Die" erklären, welche Shannon bei dem Notruf erwähnte.
Vielleicht zählte Dr. Hackett einfach auch zu dieser Gruppe, wenn es sie gab? Und ein schlechtes Gewissen trieb ihn zu den Anrufen?

Anrufsnachweise müsste es doch aber auch in den Staaten geben. Sollte sich also klären lassen, wer bei wem wann angerufen hat!

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 20:00
@PrivateEye
Ich gebe dir in so vielem recht, was du schreibst. In den USA ticken die Uhren aber nun mal anders. Da gilt eine junge Frau, die sich prostituiert, als vom rechten Weg abgefallen und zunächst mal für sich selbst verantwortlich. Warum Shannan den Fahrer nicht angerufen hat, ist eine mehr als gute Frage. Schließlich sollte er ja für ihre Sicherheit da sein.

Kann mir nur vorstellen, dass Shannan völlig von der Rolle war, vielleicht sogar unter Drogen. Es gibt diesbezüglich ja verschiedene Einschätzungen. Vielleicht war sie in einem Status der völligen Verwirrung und ist bei ihrer panischen Flucht gar nicht bei ihrem Fahrer M.Pak im SUV vorbeigelaufen? Man darf nicht vergessen: Es handelt sich bei den Anwesen in der "Gated Community" von Oak Beach um weitläufige Grundstücke. Dazu ist der Strand nicht weit entfernt. Es war dunkel.
PrivateEye schrieb:Vielleicht hatte dieser Brewer ja noch andere Gäste die sich verlustieren wollten, quasi alle für einen Preis? Das könnte durchaus die Mehrzahl von Personen, "Die" erklären, welche Shannon bei dem Notruf erwähnte.
Daran dachte ich auch schon. Vielleicht sollte Shannan Gilbert auch von Anfang an gar nicht überleben.
PrivateEye schrieb:Vielleicht zählte Dr. Hackett einfach auch zu dieser Gruppe, wenn es sie gab? Und ein schlechtes Gewissen trieb ihn zu den Anrufen?
Vielleicht. Aber vielleicht wollte er auch einfach nur herausfinden, ob Ermittlungen schon eingeleitet wurden? Immerhin wurden diese tatsächlich ja erst unglaubliche 6 Monate später gestartet...!
PrivateEye schrieb:Anrufsnachweise müsste es doch aber auch in den Staaten geben. Sollte sich also klären lassen, wer bei wem wann angerufen hat!
Das ist sicher richtig. Doch gebe ich nochmals zu bedenken, dass sich in den USA nach meinem bescheidenem Wissen die Ermittlungsbehörden immer schwer tun, wenn in einem Vermissten- oder Mordfall reiche und einflussreiche Personen involviert sein könnten. Da gibt es dann gerne mal Anweisungen von oben, nichts zu überstürzen, weil Anwälte möglicher Verdächtiger schon Druck gemacht haben.

Übrigens oft auch ein Grund dafür, warum viele Verurteilte trotz neuer Beweise selbst nach Jahrzehnten kein Wiederaufnahmeverfahren bekommen: Auf ihren Verurteilungen wurden Karrieren von Staatsanwälten, Polizeidirektoren etc. aufgebaut, weshalb es den Strafbehörden in den USA auch immer darum geht, in der Öffentlichkeit sauber da zu stehen.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 20:13
@Anothertruth
Anothertruth schrieb: Vielleicht sollte Shannan Gilbert auch von Anfang an gar nicht überleben.
Würde ich nicht einmal unbedingt sagen. Aber vielleicht eher sehr rüde Praktiken, die bei ihr möglicherweise diesen Eindruck erweckt hatten, quasi ein schlimmes/fatales Missverständnis. Zudem könnte es auch unter Umständen ihre Verletzungen im Halsbereich erklären. Dann würde nämlich durchaus der Tod durch Ertrinken auf ihrer Flucht stimmen können, als unglückliche Verkettung widrigster Umstände etc.
Anothertruth schrieb: Aber vielleicht wollte er auch einfach nur herausfinden, ob Ermittlungen schon eingeleitet wurden?
In der Tat gibt es so depperte als auch sensationslüsterne Täter durchaus. Würde aber eher zu meiner Theorie siehe oben passen.
Anothertruth schrieb:Da gibt es dann gerne mal Anweisungen von oben, nichts zu überstürzen, weil Anwälte möglicher Verdächtiger schon Druck gemacht haben.
Theoretisch sollte auch der Anwalt der Gilberts befugt sein, gewisse Auskünfte einholen zu dürfen. Aber mir ist jetzt nicht bekannt, wie lange dort eventuelle verbindungsdaten gespeichert werden (dürfen/sollen).

Mag sein, doch auch dort zählt unter anderem die HM und das öffentliche Interesse. Gerade bei solch
vielen Opfer sollten spätestens dann alle Register gezogen werden, wenn es um die Reputation der Law Enforcements im allgemeinen geht.

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 20:53
Hallo @alle !

Es gibt da einen Punkt, den hat noch keiner berücksichtigt.
Prostitution ist nach meinem Kenntnisstand in Amerika fast überall verboten. Sowohl Huren als auch ihre Freier riskieren u.U. Gefängnis und der Fahrer von Shannon könnte wegen Zuhälterei belangt werden. Da ist es mit der "Aussagebereitschaft" der Betreffenden nicht weit her.

Gruß, Gildonus


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 22:06
Anothertruth schrieb:
Aber vielleicht wollte er auch einfach nur herausfinden, ob Ermittlungen schon eingeleitet wurden?

In der Tat gibt es so depperte als auch sensationslüsterne Täter durchaus. Würde aber eher zu meiner Theorie siehe oben passen.
Es gab ja auch noch Anfrufe bei der Schwester eines weiteren Opfers. Möglicherweise hängen da ja noch mehr Leute drin?
PrivateEye schrieb:Theoretisch sollte auch der Anwalt der Gilberts befugt sein, gewisse Auskünfte einholen zu dürfen. Aber mir ist jetzt nicht bekannt, wie lange dort eventuelle verbindungsdaten gespeichert werden (dürfen/sollen).
Der Anwalt der Gilberts hat ja sogar eine Klage gegen Dr. Hackett eingereicht, die jedoch nicht erfolgreich war. Näheres ist mir nicht bekannt, doch ich gehe davon aus, dass sie schon im Vorfeld als "ohne ausreichende Beweise" abgelehnt wurde durch die Staatsanwaltschaft. Die Verbindungsdaten sind den Behörden sicher bekannt. Die Frage ist, ob sie diese überhaupt zugelassen wurden oder ob diese von den ermittelnden Beamten der Staatsanwaltschaft übermittelt wurden.
PrivateEye schrieb:Mag sein, doch auch dort zählt unter anderem die HM und das öffentliche Interesse. Gerade bei solch
vielen Opfer sollten spätestens dann alle Register gezogen werden, wenn es um die Reputation der Law Enforcements im allgemeinen geht.
Öffentliches Interesse bei Prostituierten in den USA? Nein, ganz sicher nicht. Genau deshalb gab es in der Vergangenheit so viele Serienkiller an Prostituierten. Sie spekulierten darauf, dass die Behörden sich nicht für die Opfer interessieren.
Gildonus schrieb:Es gibt da einen Punkt, den hat noch keiner berücksichtigt.
Prostitution ist nach meinem Kenntnisstand in Amerika fast überall verboten. Sowohl Huren als auch ihre Freier riskieren u.U. Gefängnis und der Fahrer von Shannon könnte wegen Zuhälterei belangt werden. Da ist es mit der "Aussagebereitschaft" der Betreffenden nicht weit her.
Das ist so nicht ganz richtig. Der Fahrer wurde verhört und einem Lügendetektortest unterzogen. Der Freier J. Brewer wurde zumindest offiziell befragt. Keiner von beiden wurde strafrechtlich belangt wegen Zuhälterei oder Bestellung von Sexdiensten. Im Gegenteil, es war nie Gegenstand einer möglichen Untersuchung. Den Behörden war es schlicht egal.


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 22:12
@Gildonus
Eine gute Frage, aber ich denke das ein mögliches Tötungsdelikt da schwerer wiegt. Zudem wären eventuelle Deals für Zeugenaussagen denkbar.

@Anothertruth

Der andere Anrufer ist nicht bekannt. War es nicht sogar mit dem Handy des Opfers selbst, wenn ich mich recht entsinne?
Für eine hypothetische Gruppe vor Ort wäre es aber sehr riskant, mögliche Leichen in direkter Nähe abzulegen, Prostituierte hin oder her.

mfg
Eye


melden

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

26.01.2016 um 22:45
PrivateEye schrieb:Der andere Anrufer ist nicht bekannt. War es nicht sogar mit dem Handy des Opfers selbst, wenn ich mich recht entsinne? Für eine hypothetische Gruppe vor Ort wäre es aber sehr riskant, mögliche Leichen in direkter Nähe abzulegen, Prostituierte hin oder her.
Kann man so oder so sehen. Direkte Nähe bedeutet ja zunächst mal nicht direkt vor dem Haus, sondern in 1-2 km Entfernung (genauere Distanz habe ich nicht). Hinzu kommt, nur weil nach unglaublichen 6 Monaten endlich nach Shannan gesucht wurde, sind überhaupt die anderen Leichen erst gefunden worden.

Vor Shannans Verschwinden gab es keinen mutmaßlichen Serienkiller.

Es gab davor nicht mal Leichen. Es gab gar nichts.

Erst durch ihr dramatisches Verschwinden und einem Polizisten mit Suchhund, der PRIVAT mit diesem in der Nähe trainierte, wurden die ersten Opfer gefunden. Es hätte also noch Jahre so weitergehen können.


melden
Anzeige

Gibt es einen neuen "Jack the Ripper"?

27.01.2016 um 06:50
@Anothertruth
Der Fund war ein Zufall, ja.

mfg
Eye


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt