Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Kindermord an Claudia Ruf

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindermord, Claudia Ruf, Ungeklärte Kindermorde, Olaf H

Der Kindermord an Claudia Ruf

17.02.2013 um 17:48
@Forseti70

Danke für die Info. Ich fragte bloß, weil je nachdem, wo der Hund gefunden wurde, dies ja auch Hinweise auf Täter und Tatort / Abgreifort hätte geben können (wenn er z.B. irgendwo angebunden gefunden wurde oder gar tot). Auch die Tatsache, dass der Hund allein nach Hause lief, sagt einiges aus, z.B. dass sie wahrscheinlich nicht zum Mitgehen gelockt wurde sondern überraschend angegriffen / überfallen wurde - ansonsten hätte sie den Hund ja sicher mitgenommen oder vorher irgendwo angebunden, aber sicher nicht freiwillig einfach die Leine losgelassen und ihn laufen lassen.

Im Fall Doborah Sassen geht man ja eher davon aus, dass sie weggelockt wurde und freiwillig mit dem Täter mitging, eben weil es keine Zeugen gab, denen was auffiel (Schreie, ein sich wehrendes Kind o.ä.)... Aber im Fall Claudia Ruf gab es ja wohl auch keine Zeugen, nur der Hund zeugt von einem gewaltsamen Verschleppen des Kindes, was wiederum bedeuten kann, dass auch Deborah "kurz und schmerzlos" geschnappt und verschleppt worden sein könnte.


melden
Anzeige

Der Kindermord an Claudia Ruf

17.02.2013 um 19:05
Kaplan Chuks Ogbuene, 37, erinnerte in seiner Messe an Claudias Tod und mahnte die andächtige Gemeinde in der Sankt-Mauri-Kirche: „Der Rückzug ins Private ist für jeden Menschen gefährlich.

Nichts hören, wegsehen, weiterlaufen....


Das hat auch Claudia das Leben gekostet.“

Der schwarze Prediger aus Nigeria jagte seinen Zorn wie Giftpfeile in die Herzen der Zuhörer. Mindestens zwei von ihnen hatten gesehen, wie Claudia am Tag ihres Verschwindens auf dem Spielplatz aus einem parkenden Auto heraus angesprochen wurde. Minutenlang konnte der Fremde das ahnungslose Kind, mit dem Nachbarshund D. J. an der Leine, in ein Gespräch verwickeln. Ob heimtückische Überredungskunst oder rohe Gewalt das zierliche Mädchen dann ins Auto steigen ließen, beachtete niemand mehr. Wenig später kehrte der Hund allein zurück nach Hause.


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

17.02.2013 um 19:18
@diegraefin
Comtesse schrieb:Auch die Tatsache, dass der Hund allein nach Hause lief, sagt einiges aus, z.B. dass sie wahrscheinlich nicht zum Mitgehen gelockt wurde sondern überraschend angegriffen / überfallen wurde - ansonsten hätte sie den Hund ja sicher mitgenommen oder vorher irgendwo angebunden, aber sicher nicht freiwillig einfach die Leine losgelassen und ihn laufen lassen.
Habe mir gerade nochmal den XY-Film angeschaut: der Hund kam ohne Leine zurück. Diese ist bis heute verschwunden.


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

17.02.2013 um 19:36
@Aggie

Das spricht ja eher dafür, dass der Täter den Hund von der Leine losgemacht und laufen lassen hat, sobald er Claudia in seiner Gewalt hatte. Sicher hat er den Hund nicht mit ins Auto genommen, denn wenn er ihn noch irgendwohin mitgenommen und dann laufen lassen hätte, hätte der Hund sicher nicht mehr allein nach Hause gefunden (von einem ihm fremden Ort aus). Das schaffen ja eigentlich nur Katzen, oder?

@RogerMortimer

Danke für das Zitat, au Mann, das ist wieder so ein Fall, wo man nur den Kopf schütteln kann. Wenn ich sehe, dass ein Autofahrer ein Kind vom Auto aus anspricht, schrillen doch eigentlich alle Alarmglocken, oder? Den Leuten fiel es auf, sonst hätten sie es sich ja nicht gemerkt, aber nicht mal auf die Idee gekommen, sich wenigstens das Kennzeichen zu merken! Weiß man denn, was das für ein PKW (Typ) war?


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

17.02.2013 um 20:50
Möglicherweise könnte Claudia Ruf mit dem Hund auf einem Fußweg am Stadtrand
von Grevenbroich-Hemmerden, zu einer in wenigen Minuten erreichbaren Autobahnraststätte gegangen sein.
Im weiteren Verlauf könnte sie vermutlich an diesem "Ort" , von ihrem späteren Mörder angesprochen
und in sein Fahrzeug gelockt worden sein...


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 09:40
Diese Video spricht die Vermutung ,Claudia sei mit der Hubdeleine erwürgt worden. Auch die Kommentare sind teilweise interessant.


Youtube: In Gedenken an Claudia Ruf


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 09:46
Ach ja ,Kindermorde sind selten .

Deswegen muss es schon zu denken geben ,der zeitliche und örtliche Zusammenhang mit Deborah Sassen. Liegt sie auch in der Nähe von Bonn? Aber warum hörte der Täter dann auf?

Vielleicht fällt euch ja noch zu Claudia eine Idee ein . Ich denke nicht ,dass sie ins Auto gelockt wurde ,kann mir vorstellen ,der Täter zerrte sie ins Auto ,überraschend ,und ließ dann den Hund frei.

Zeigt irgendwie auch ,dass der Hund leider kein Schutz war.

Wäre jedenfalls schön,wenn das Mädchen nicht ganz vergessen wird.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 09:55
Hierzu noch aus dem Express:
Die Aufklärung des Mordfalls Claudia Ruf (11) schien nach mehr als 15 Jahren zum Greifen nahe: Jetzt müssen die Ermittler wieder von vorne anfangen! EXPRESS erfuhr: Auch der Abgleich der letzten Speichelprobe ist negativ.
So viel Hoffnung, zerplatzt wie eine Seifenblase. „Jetzt müssen wir prüfen, ob es weitere Ermittlungsansätze gibt“, erklärt Staatsanwältin Carola Guddat.
Am 13. Mai 1996 war die nackte Leiche von Claudia Ruf auf einem Feldweg bei Euskirchen-Oberwichterich gefunden worden - missbraucht, ermordet, angezündet.
Die Tat schockierte die Region. Doch trotz intensiver Ermittlungen konnte die Polizei sie jahrelang nicht aufklären. Doch 2009 wurde der Fall neu aufgerollt: Dank neuer Methoden war es gelungen, an den Asservaten eine fremde DNA-Spur zu sichern - vermutlich die des Mörders! Die Aufregung war groß: Wird so endlich das Monster überführt, das das blonde Mädchen brutal umbrachte?
Es kam zum freiwilligen Speicheltest. Die Ermittler luden dazu 350 Männer ein, auf die es damals Hinweise jeglicher Art gab. Nicht alle erschienen, weigerten sich, mussten per Gericht zur DNA-Abgabe gezwungen werden.
Nach und nach konnte die Staatsanwaltschaft immer mehr Männer als mutmaßlichen Mörder von Claudia Ruf ausschließen: Es war nicht ihre DNA. Am Ende spitzte sich alles auf einen zu. Der Mann hatte den Test auch verweigert, wurde dazu gezwungen - und war dann aber plötzlich nicht mehr auffindbar. März 2011 spürten die Ermittler ihn auf. Doch die gesicherte Spur stimmte auch nicht mit seiner DNA überein.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 09:59
Und brandaktuell zu diesem Fall einige Gedanken ,die diskussionswürdig sind aus einem hochinteressanten Link :

Ein Kind zu entführen und 65 km weiter abzuladen, aber auf eine Weise, dass es sofort gefunden wird, spricht nicht dafür, dass der Täter den Transport des Kindes unternahm um das Auffinden der Leiche zu verhindern.
Damit scheidet ein Verschleierungsmotiv für den weiten Transport des Kindes aus.
Daraus folgt:
Wenn es nicht so war, dass der Täter “extra“ diesen weiten Weg fuhr, dann fuhr er diesen weiten Weg wohl wahrscheinlich ”sowieso“.

Das passt extrem gut zu einem Entführungsort wie dem, wie er auf folgender Skizze dargestellt ist.

http://www.finanzzeug.de/fall-claudia-ruf-der-unverstandene-autobahnmord-30457/


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 10:03
Nur zur WARN u n g :

Der Autor ist mit großer Vorsicht zu genießen , hat eine ausgeprägtes Streben nach "Öffentlichkeit" .

Ich denke ,die Idee ist hier aber diskussionswürdig . Der Autor ist aber hier bei Allmy gesperrt ,das sollte jeder wissen.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 10:07
Persönlich halte ich hier die Idee ,der Täter fuhr den Weg sowieso ,am wichtigsten.

Das mit den LKW kann man abklären ,dass passt jedoch nicht zu den PKW Beobachtungen Im Fall ,die ich auch für sehr wichtig halte.

Auch dem Fall Sassen würde ich einen PKW zuordnen und denke ,das das gut der gleiche Mann gewesen sein kann.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 10:25
Hier noch einige Stichpunkte:

Müller ist sicher: "Der Mörder hat das Mädchen mehrere Stunden festgehalten, bevor er es umbrachte

er kamen nicht weiter. Vergeblich verglichen sie die Sexualmorde an der elfjährigen Kim aus Varel im Emsland, der siebenjährigen Nathalie aus dem bayerischen Epfach und der elfjährigen Jennifer aus dem westfälischen Versmold auf mögliche Übereinstimmungen mit ihrem Fall. Bonner Beamte reisten nach Belgien, wo die Kindermorde des Marc Dutroux entdeckt worden waren. Sie fanden auch dort keine Verbindung zu Claudia. Die dürren Fakte


Gegen 18.30 Uhr war das Mädchen einer Hundebesitzerin auf dem Feldweg nach Oberwichterich begegnet und nach einem "Hallo" mit "DJ" weitergegangen

http://m.welt.de/article.do?id=print-welt%252Farticle596512%252FNotfalls-geht-dieser-Mord-mit-mir-in-Pension


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 11:41
Die Fragen sind noch ubgeklärt.

Komisch ,dass sich nicht einmal der Besitzer eines PKW meldete:

der rote PKW mit eckigem Kofferraum, der nahe der Einmündung des Feldweges stand,
der die Verlängerung des "Schrieverspfad" bildet und zwischen Hemmerden und
Bedburdyck in die Landstraße 71 (L 71) mündet

der dunkle PKW, größere Limousine, evtl. japanisches Modell, der an der Einmündung der Verlängerung
des "Schrieverspfad" in die L 71 stand
der hellrote Kleinwagen mit großer Heckscheibe und Spoiler oberhalb der Heckscheibe,
der über den Feldweg unmittelbar am Ortsrand Bedburdyck in Richtung L 71 gefahren ist.

Wer hat in der Zeit zwischen Samstag, dem 11.05.1996 und Montag, dem 13.05.1996,
den Feldweg zwischen Euskirchen - Oberwichterich und Zülpich-Wichterich benutzt,
sich dort aufgehalten oder in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht?


Den ersten roten PKW ,das wäre in erster Linie eine suspekte Beobachtung.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 13:14
Habt ihr noch eine interessante Idee ,warum ein Täter ein Kind in Grevenbroich entführt ,dann nahe Euskirchen ablegt ,aber doch relativ lieblos ,so dass die Leiche schnell entdeckt wurde. Warum macht man sich auf diesen Weg.

Eine Idee wäre natürlich ,der Täter war in Grevenbroich nur zu Besuch oder gar auf der Durchreise und musste dann Richtung Euskirchen weiter . Claudia war ja auf einem Feldweg unterwegs , wo laut Xy viele Hundehalter spazieren gingen. Daher meine Frage ,der Täter ist ein gewisses Risiko eingegangen ,Claudia dort zu überfallen.
Ich kenne die Örtlickeiten nicht . Kann er dort in der Nähe von der Strasse kommend durch Zufall Pause gemacht haben? Oder ist der Feldweg gar von der Strasse einsehbar?


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 13:21
@Luminarah

Es könnte schon ein Ablenkungsmanöver gewesen sein... z.B. hat er ja scheinbar versucht, die Leiche zu verbrennen... vielleicht dachte er, wenn in Euskirchen kein Kind vermisst wird, kommt man nicht darauf, dass die verbrannte Kinderleiche aus Grevenbroich stammt... das mit den DNA-Tests war damals ja noch nicht so verbreitet wie heute. Könnte eine Möglichkeit gewesen sein, nur dass er die Leiche dann nicht angezündet bekam. Dann war er aber schon da und hat sie dann eben einfach liegen gelassen.

Ansonsten könnte es natürlich auch das Legen einer falschen Fährte bedeuten... nach dem Motto: Wenn ich die Leiche hier ablege, denken alle, ich wohn auch hier, dabei wohne ich in Wirklichkeit am Abgreifort oder in entgegengesetzter Richtung.

Weitere Variante konnte natürlich auch sein, dass er zwischen Euskirchen und Grevenbroich regelmäßig pendelt z.B. aus Berufsgründen. Sicher hat er sie aber nicht extra mitgenommen, um sie quasi vor der eigenen Haustür abzulegen. Dass er in Euskirchen wohnt, halte ich daher eher für unwahrscheinlich, intuitiv würde man die Leiche doch eher weiter weg bringen als näher ran an das eigene private Umfeld.


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 13:45
Grevenbroich (NGZ).
Tanken, frisch machen und essen: Am Rasthof Vierwinden an der Autobahn 46 machen Geschäftsreisende und Berufskraftfahrer regelmäßig Station. Und im Sommer legt hin und wieder auch mal ein Urlauber eine Pause ein.
Ferienverkehr kommt in diesem Abschnitt der Autobahn 46 nicht so häufig vor. Auf dem Parkplatz stehen vor allem Sattelzüge. Die Kennzeichen – deutsch und international – verraten ihre Herkunft. Die Fahrer legen nach viereinhalb Stunden am Steuer ihre vorgeschriebene Pause ein.


u6gwh33g


melden

Der Kindermord an Claudia Ruf

18.02.2013 um 13:50
Da wurde sie gefunden? Ortskenntnisse muss man dann ja nicht gerade haben.


melden
Anzeige
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kindermord an Claudia Ruf

13.03.2013 um 17:32
@diegraefin
Da wurde sie nicht gefunden. Das ist eine Autobahnraststätte ,wo s p e k u l i e r t wurde ,da wäre sie hin ,halte ich aufgrund der Entfernung und der Zeit persönlich für unwahrscheinlich.


melden
517 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt