Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:17
Andante schrieb:Persönlich vermute ich, dass die Ermittler selbst davon ausgehen, dass die Beweise nicht dafür ausreichen werden, dass jemals jemand wegen des Todes von Peggy verurteilt wird. Aber die Welt soll wissen, wie es war. Und dass man damals von Ermittlerseite nicht alles falsch gemacht hat und vielfach zu Unrecht mit Dreck beworfen worden ist. Und vielleicht soll Druck auf MS augeübt werden.

Wie gesagt, dass ist aber jetzt meine ganz persönliche Spekulation.
Den Gedanken hatte ich auch schon. Und den verworfenen, dass man UK als Kronzeuge verwenden könnte.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:20
Andante schrieb:Aber die Welt soll wissen, wie es war.
Das ist ja auch gut so! Zunächst sollte Peggys Mama wissen, wie es war. Und jene, die der Frau unglaubliches Leid zugefügt haben, sollten evtl. darüber nachdenken was sie damit angerichtet haben. Obwohl, ich mir ziemlich sicher bin, dass diese Aluhutträger gar nicht erst anfangen zu denken.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:20
Sector7 schrieb:dass man UK als Kronzeuge verwenden könnte.
gefühlt ist diese Chance doch vergeben, seitdem die Rödel den Ermittlern Hausverbot erteilen ließ..


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:26
Bezüglich Peggys Überresten, fehlenden Knochen und Hose. Soweit wir wissen war sie doch nur 30cm tief eingegraben und nur mit Ästen bedeckt. Da wird doch zu 100% auch Wildfraß eine Rolle spielen. Wildschweine buddeln sowas doch direkt aus und verschleppen auch Knochen und Kleidung. Gerade wenn sie nur 30cm tief vergraben wurde. Und die Folienfetzen am Ablageort deuten für mich auch darauf hin , dass Tiere da sicherlich dran waren. Wäre nur natürlich. Aber sowas müsste eigentlich klar sein.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:31
thecrew schrieb:Da wird doch zu 100% auch Wildfraß eine Rolle spielen.
da will die Blöd andere Informationen haben, wie man der Linkvorschau entnehmen kann:

Mordfall Peggy Knobloch (9): „Sagt mir endlich die Wahrheit!“ - Bild.de
https://www.bild.de/.../mordfall-peggy-knobloch-9-sagt-mir-endlich-die-wahrheit-6013...
vor 2 Tagen - Erstmals seit dem Fund der Leiche ihrer Tochter spricht Peggy ... Ein Rechtsmediziner konnte eine Leichenteilung nicht ausschließen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:35
FadingScreams schrieb:Leichenteilung
Bei dem Wort bleibe ich immer hängen. Was soll ich mir darunter vorstellen ? Daß die Leiche zuerst woanders gelagert wurde und dann später teilweise an den Fundort verbracht wurde, wobei einige Teile zurückgehalten wurden oder sprechen wir hier von einer Zerstückelung ?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:38
Photographer73 schrieb:Was soll ich mir darunter vorstellen ? Daß die Leiche zuerst woanders gelagert wurde und dann später teilweise an den Fundort verbracht wurde, wobei einige Teile zurückgehalten wurden oder sprechen wir hier von einer Zerstückelung ?
ich bin schon immer der Meinung dass der Auffindeort nicht der erste Liegeplatz sein muss.. eine Zerstückelung kommt in meinen Überlegungen nicht vor..


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:42
@FadingScreams

In meinen auch nicht, aber ich kenne den Begriff auch nicht, deshalb meine Frage. Mit "Teilung" assoziiere ich eigentlich eine Zerstückelung. Ist aber vielleicht wirklich nur eine eigenartige Formulierung.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:43
FadingScreams schrieb:Sector7 schrieb:
dass man UK als Kronzeuge verwenden könnte.

FadingScreams schrieb:
gefühlt ist diese Chance doch vergeben, seitdem die Rödel den Ermittlern Hausverbot erteilen ließ..
Was hat denn jetzt das erteilte Hausverbot mit UK zu tun?
Das Hausverbot betraf eine Örtlichkeit in Lichtenberg, UK wohnt etliche Kilometer entfernt.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:44
FadingScreams schrieb:FadingScreams
Eine Zerstückelung, halte ich persönlich auch nicht für wahrscheinlich, aber dieses ist bei einer "Leichenteilung" so gemeint. Ich denke mal, daß man ermittlungstechnisch wieder alle Varianten in Betracht zieht, solang man sie nicht ausschließen kann. Sehe, ich aber, wie Du. Es gibt da für mich keinen Anlass für ein solches Vorgehen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 12:47
@LarsVegas
LarsVegas schrieb:Eine Zerstückelung, halte ich persönlich auch nicht für wahrscheinlich, aber dieses ist bei einer "Leichenteilung" so gemeint
FadingScreams schrieb:Mordfall Peggy Knobloch (9): „Sagt mir endlich die Wahrheit!“ - Bild.de
https://www.bild.de/.../mordfall-peggy-knobloch-9-sagt-mir-endlich-die-wahrheit-6013...
vor 2 Tagen - Erstmals seit dem Fund der Leiche ihrer Tochter spricht Peggy ... Ein Rechtsmediziner konnte eine Leichenteilung nicht ausschließen.
in dem Bild Artikel heißt es weiter:
Ein Hinweis auf ein Sexualdelikt? Ein Rechtsmediziner konnte eine Leichenteilung nicht aus­schließen. Knochen könnten gesondert entsorgt worden sein, um Spuren zu vernich­ten. Doch ohne Ge­ständnis der Beteiligten steht die Akte Peggy 2019 vor der Schließung ...


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:13
Bigmäc schrieb:Zu einem zeigt es natürlich auf, dass den Schildernden daran gelegen ist, keinesfalls als Mörder gelten zu wollen und zum Anderen war sicher genau dieser Moment, als die ( eventuell vermeintliche) Leblosigkeit Peggy's bemerkt wurde, ein extrem stressauslösender Moment, der sich in der Erinnerung bohren festgefressen hat und den man durch das Erzählen möglicherweise los werden wollte.
Ich denke auch, dass die von beiden geschilderten Wiederbelebungsversuche ein Anzeichen dafür sein können, dass es damals in der betreffenden Situation, als man feststellte, dass Peggy tot ist bzw. man dieses glaubte, für beide eine emotional aufwühlende Situation gewesen sein muss. Deshalb fanden die Wiederbelebungsversuche auch bei beiden Erwähnung, natürlich vielleicht auch, um zu zeigen, dass man Peggys Tod nicht gewollt hat.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:19
Natürlich kann kein Rechtsmediziner eine Leichenteilung zur Spurenvernichtung nicht ausschliessen, wenn er nicht alle Skelettteile vor sich hat und wenn man ihn fragt, ob er garantieren könne, dass keine Leichenteilung durch Menschen stattfand, wird er auch wahrheitsgemäß mit nein antworten.
Die Wahrscheinlichkeit dafür dürfte allerdings gering sein, denn bereits teilverweste oder verweste Körperteile

"Knochen könnten gesondert entsorgt worden sein, um Spuren zu vernich­ten",

hätten ein Spurenbild für die Leichenspürhunde im Verbringerfahrzeug hinterlassen.

Bestünde natürlich noch die Möglichkeit, dass Peggy nach dem Großteil des Verwesungsprozesses durch den oder einen Verbringer wieder freigelegt wurde um sie teilweise an einen oder mehrere andere Orte zu verbringen.
Das jedoch ist wohl genauso unwahrscheinlich, denn wenn sowas zur Spurenbeseitigung geschehen wäre, hätte man wohl auch den Schädel mit dem Riss entfernt.
Alles in Allem würde ich sagen, der Rechtsmediziner hat einfach ( s. o.) wahrheitsgemäß auf eine entsprechend formulierte Frage geantwortet und die Zeitung mit dem grossen B hat mit der Wiedergabeart etwas dafür getan, ihrem Klischee zu entsprechen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:22
Bigmäc schrieb:Alles in Allem würde ich sagen, der Rechtsmediziner hat einfach ( s. o.) wahrheitsgemäß auf eine entsprechend formulierte Frage geantwortet und die Zeitung mit dem grossen B hat mit der Wiedergabeart etwas dafür getan, ihrem Klischee zu entsprechen.
Zumal es „ein Rechtsmediziner“ war, also nicht der, der am konkreten Fall beteiligt war. Typisch B...


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:25
Andante schrieb:Zumal es „ein Rechtsmediziner“ war, also nicht der, der am konkreten Fall beteiligt war. Typisch B...
Denk Dir jetzt einfach mal einen zustimmenden Daumen.


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:28
Geht der Link zu dem Bild-Artikel nur bei mir nicht oder wurde der raus genommen?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:34
Bild Online hat gerade das Foto mit Manuel S. aus der Sparkasse veröffentlicht und stellt in der Überschrift die Frage, ob dieses Foto den Hauptverdächtigen überführe. Der folgende Artikel ist kostenpflichtig, daher teile ich den Link hier nicht. Das Foto kann man aber anschauen.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:47
Misetra schrieb:Bild Online hat gerade das Foto mit Manuel S. aus der Sparkasse veröffentlicht und stellt in der Überschrift die Frage, ob dieses Foto den Hauptverdächtigen überführe. Der folgende Artikel ist kostenpflichtig, daher teile ich den Link hier nicht. Das Foto kann man aber anschauen.
Ach ich dachte man sieht da wo er mit dem Auto wegfährt?


melden

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:49
@MrSpocks

Das ist ein Foto, den Ermittlern liegt ein Band vor.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

17.02.2019 um 13:49
MrSpocks schrieb:Ach ich dachte man sieht da wo er mit dem Auto wegfährt?
das ist nur im Video zu sehen


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt