Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:19
FadingScreams schrieb:@Bigmäc
Danke dir
Keine Ahnung für was, aber dennoch gern geschehen :-)


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:25
@Bigmäc
Bigmäc schrieb:Für mich besteht somit kein Zweifel, dass M. S. vorab, U. K. hätte ihm gedroht, ein Verhältnis zwischen sich und M. S. zu erzählen.
Und möglicherweise spielte auch noch der von @Konjunktiv eingebrachte Gedanke eine Rolle, nämlich das U. K. ihm drohte das er es publik macht das M. S. " a gern amol mechat". Das er das 09/2018 eingeräumt hat, macht ihn ja immerhin nicht weniger verdächtig und als angegebene Motivation die Verbringung betreffend etwa i. S. v. "weil ich im Suff dummerweise gesagt habe das auch zu wollen" würde das durchaus Sinn machen. Allerdings, ist das in meinen Augen eh' dahin, ich denke die Motivation der Verbringung war eine andere als der mit dem Zeigefinger drohende U. K.

btw. noch Danke Dir und Otto Lapp für die Notrufzeiten, mein diesbzgl. "Einzeiler" gestern wurde gelöscht.

Ich habe diese heute in eine timeline eingebaut und da fiel mir auf, dass dieses Einsteigen in den roten Mercedes mit der tschechischen Nummer gegen 17.00 Uhr gewesen sein soll.


Dateianhang: Chronik 7.5.01.pdf (187 KB)


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:29
Bigmäc schrieb:azu kommt, dass die beiden ja wohl zumindest im Zwick mit zusammengesteckten Köpfen saßen und auch wahrgenommen wurden
Gibt es denn dafür eine Quelle? Dass die beiden so zusammen in der Zwick wahrgenommen wurden? Das hieße ja, es gäbe Zeugen für eine eindeutige Verbindung zwischen beiden. Das wäre wirklich ein Ding!


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:32
@Konjunktiv
Der U. K. sagte ihm dort das er am Do. 3.5. die Peggy gef** (O-Ton) hat und der M. S. entgegnete "das will ich auch mal", das schreit man nicht quer über die Theke, bzw. wenn dann wäre das nicht bis letzten September mehr oder weniger geheim gewesen.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:40
@Konjunktiv
Was einen möglichen Missbrauch ins Spiel bringt. Genau das, was Ulvi K. und Manuel S. einige Tage zuvor „besprochen“ hatten. Ulvi K. hatte S. in einer Kneipe in Lichtenberg davon erzählt, dass er Peggy missbraucht habe. Dies wolle er auch tun, habe S. gesagt. In seinem Teilgeständnis bestätigte er dies zum ersten Mal seit 18 Jahren.
S. hatte keine Freundin.
https://www.nordbayerischer-kurier.de/inhalt.neun-indizien-puzzle-arbeit-der-ermittler-im-fall-peggy.35093b3c-9395-47cb-...

Das dieses Gespräch im Zwick statt fand ist leider nur in den Bild plus Artikel zu finden


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:42
margaretha schrieb:Das dieses Gespräch im Zwick statt fand ist leider nur in den Bild plus Artikel zu finden
Das weiß ich, mir ging es mit meiner Frage an den user bigmäc um Zeugen für dieses Zusammensitzen. Er schrieb ja, die beiden hätten in der Zwick die Köpfe zusammengesteckt und seien auch dabei wahrgenommen worden. Dass es für diese Vertrautheit und Nähe Zeugen gibt, war mir nicht bekannt.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:43
Konjunktiv schrieb:Gibt es denn dafür eine Quelle? Dass die beiden so zusammen in der Zwick wahrgenommen wurden? Das hieße ja, es gäbe Zeugen für eine eindeutige Verbindung zwischen beiden. Das wäre wirklich ein Ding!
M. S. räumte das doch selbst ein.
Weshalb sollte er das erfinden, wenn der Wirt und diverse Stammgäste ihm das mit einem schnöden "Na, die zwaa worn nie zsamm gsessn" zerschlagen könnten?
Er hätte es ja auch ganz einfach abstreiten können, wenn er keine Bedenken haben musste, weil er sowieso nicht mit U. K. zusammensetzen gesehen wurde. Da doch lieber von sich aus die Flucht nach vorne antreten.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 21:47
Konjunktiv schrieb:Das weiß ich, mir ging es mit meiner Frage an den user bigmäc um Zeugen für dieses Zusammensitzen. Er schrieb ja, die beiden hätten in der Zwick die Köpfe zusammengesteckt und seien auch dabei wahrgenommen worden. Dass es für diese Vertrautheit und Nähe Zeugen gibt, war mir nicht bekannt.
Dann gehe alternativ halt davon aus, die Beiden hätten nicht die Köpfe zusammensteckend im Zwick darüber geredet, sondern es laut und mit Abstand zueinander herumposaunt.
Und dann hat keiner der Anwesenden die Polizei darauf hingewiesen, als Peggy verschwunden war...?


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 22:26
Bigmäc schrieb:Und dann hat keiner der Anwesenden die Polizei darauf hingewiesen, als Peggy verschwunden war...?
Die Gäste im "Zwick", mit denen Ulvi K. Kontakt hatte, waren ja von einem besonderen Kaliber. Was kann man von solchen Personen erwarten?
Drüben im "Zwick", der anderen Dorfkneipe, da haben sie den Ulvi aufgezogen. Sagten: Geh vor die Schule und zeig dein Ding. Dann kannst du weiter mit uns trinken. Das hat der Ulvi auch getan. Hat dem Busfahrer seinen Hintern gezeigt, wenn die Kerle es ihm gesagt haben. Ein sanfter Riese von 24 Jahren mit dem Verstand eines Kindes. Für ein oder zwei "Sonnenbräu" hat er alles gemacht.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-25554426.html


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 22:39
Bigmäc schrieb:Und dann hat keiner der Anwesenden die Polizei darauf hingewiesen, als Peggy verschwunden war...?
vielleicht hat aber doch einer der dort am 4. Mai anwesenden den Plan der beiden mitbekommen und irgendwie auch weitererzählt - weshalb Vater K am 7. Mai abends dann aufbrach um seinen Sohn zu suchen.. was er sonst nie tat..


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 22:46
Sehr interessant - mit Video zu den aktuellen Ermittlungen usw..

https://www.tvo.de/mediathek/video/fall-peggy-strafanzeige-gegen-ermittler-der-sonderkommission/


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 23:09
So viele Abgeordnete hat der Bayrische Landtag gar nicht, wie ständig Untersuchungsausschüsse im Fall Peggy Knobloch gefordert werden. Liebe Güte, wenn das Schule macht, ist das bald in jedem Strafverfahren Ritual....

Es wurde auch Zeit, dass sich jetzt mal der Anwalt desjenigen äußert, der wirklich Ursache hätte, sich über die Pressemeldungen zum Inhalt des Bandes und das veröffentlichte Sparkassenvideo aufzuregen: der Beschuldigte Manuel S.

Wer der Presse diese Informationen gesteckt hat, ist allerdings noch längst nicht raus. Sie stammen unstrittig aus dem abgeschlossenen Verfahren gegen UK. Und in die dortigen Akten dürften viele ganz legal Einsicht gehabt haben.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 23:17
Andante schrieb:Es wurde auch Zeit, dass sich jetzt mal der Anwalt desjenigen äußert, der wirklich Ursache hätte, sich über die Pressemeldungen zum Inhalt des Bandes und das veröffentlichte Sparkassenvideo aufzuregen: der Beschuldigte Manuel S.
Der Anwalt, der erwähnt, dass er seit September mit dem Mandat betraut ist. Somit dürfte klar sein, dass M. S. der damals zu einem Reporter sagte, wenn er etwas wissen wolle, solle er doch seinen Anwalt fragen, diesen nicht erfunden hat.


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 23:22
Meringer sagt aber auch, er sei erst im September dazu gekommen - während der Audi schon im Frühjahr aus dem Verkehr gezogen wurde.. MS scheint also im September nicht völlig überrascht worden zu sein..


melden

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 23:50
Jetzt mal ehrlich: diese Skandalisierung der Presseveröffentlichungen ist deplatziert. Es handelt sich bei Lichte betrachtet bei den Infos um alten Wein in neuen Schläuchen und sonst nichts.

Das Band war, wie hier schon oft genug gesagt wurde, beteits 2004 Gegenstand der öffentlichen Hauptverhandlung betreffend UK. Es ist also nichts Neues oder Geheimes, was es enthält. Neu ist sein Inhalt allenfalls für die, die damals bei der Hauptverhandlung als Zuschauer nicht dabei waren bzw. seinem Inhalt bisher keine Bedeutung beigemssen haben, jetzt aber entzückt sind, etwas darüber zu erfahren.
Die Heuchelei kann man also sein lassen. Jeder ist doch gierig, solche Infos zum Fall zu lesen.

Was das Sparkassenvideo betrifft, war auch dieses schon Akteninhalt des damaligen Prozesses, wenngleich damals offenbar nicht in öffentlicher Verhandlung erörtert. Öffentlich erwähnt wurde es aber auf der PK im September, als Polizei/StA Einzelheiten zu den Ermittlungen gegen MS mitteilten und dabei auch den Sparkassenbesuch nebst Auto des Beschuldigten erwähnten. Nur als Bilder vorgeführt wurden diese Infos halt bisher nicht, und wenn jemand Anlass hat, sich über diese Bildveröffentlichung zu beklagen, ist es allein MS.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

19.02.2019 um 23:54
Misetra schrieb:Drüben im "Zwick", der anderen Dorfkneipe, da haben sie den Ulvi aufgezogen. Sagten: Geh vor die Schule und zeig dein Ding. Dann kannst du weiter mit uns trinken. Das hat der Ulvi auch getan
Hm , das Zwick Brutstätte von … mir fällt da grad keine Bezeichnung für ein.
Wenn es so war , warum wurde UK im Zwick animiert sein Ding vor der Schule zu zeigen :ask: , warum nicht auf dem Marktplatz oder dem Rathaus ?

Wie viele auf Kinder gepolte Psychos schlichen damals blos in Lichtenberg herum ?


melden

Peggy Knobloch

20.02.2019 um 00:42
Misetra schrieb:Dann kannst du weiter mit uns trinken. Das hat der Ulvi auch getan
Das hat m. E. nichts mit Pädos zu tun als vielmehr jemanden zu schikanieren dem man überlegen ist, was es natürlich nicht besser macht. Ich finde das schrecklich und in meinen Augen haben sich die, die den Ulvi vor die Schule geschickt haben oder an die Hauptstrasse um dem Busfahrer den A*sch zu zeigen und sich dann vielleicht noch drüber amüsiert und ihn „belohnt“ haben mitschuldig daran gemacht, daß diese Hemmschwelle gebrochen war sich in der Öffentlichkeit nackt zu zeigen. Sowas macht man einfach nicht, weder mit normal bemittelten und erstrecht nicht mit geistig Retardierten.

Wenn man sich mal anschaut wie das Geständnis zu stande kam „Ulvi wenn du nicht die Wahrheit sagst, dann bin ich nicht mehr dein Freund“.

Natürlich macht so jemand das um was ihn die vermeintlichen Freunde in der Kneipe bitten, nur um nicht den Anschluß zu verlieren und wohl auch um im Mittelpunkt zu stehen. Dass damit eine Hemmschwelle gebrochen wurde nehme ich an.


melden

Peggy Knobloch

20.02.2019 um 01:13
@FadingScreams
Meinst Du etwa,
1. Herr Kulac hat an exakt dem Verschwindetag von Peggy erfahren, dass sein Sohn und M.S. im Zwick ausgeheckt hatten, Peggy zu sexuellen Handlungen mit M.S. zu zwingen? Und ihn aus diesem Grunde abends in Naila suchte - weil er ihn zur Rede stellen wollte?
Oder meinst Du,
2. Herr Kulac hat seinen Sohn gesucht, weil er erfuhr dass Peggy gesucht wird und gleichzeitig zu seinen Ohren kam, was Ulvi und Manuel im Zwick geplant haben könnten.
Dazu zu 1:
Wann und wo hätte er das erfahren können....sein Lokal hatte Ruhetag und er und seine Frau waren mit Putzen und Kaffetrinken in Issigau beschäftigt. Angeblich war ja auch Ulvi mit in Issigau. Dieser habe dann nach dem Frisch machen das Haus verlassen, um nach Naila zu trampen. Das war etwa um 18.30. Bis dahin hat Herr Kulac keinen Anlass gesehen, nach seinem Sohn zu suchen. Er hat ihn ab circa 19.30 in Naila gesucht. Herr Kulac muss also kurz vor seiner Suchmassnahme etwas erfahren haben.....in einem anderen Wirtshaus, oder hat ihn jemand besucht, oder wurde er angerufen?
Zu 2:
Könnte Herr Kulac um diese Uhrzeit schon mitbekommen haben, dass Peggy gesucht wird? Zuerst telefonierte Frau K. die Freundinnen durch, machte sich dann selbst auf die Suche und rief gegen 22.00 die Pol. Naila zu Hilfe.

Ich bringe das alles unter einen Hut, wenn ich für diese (meine persönliche) Annahme dieses "Zwick" als Zentrale betrachte. Im Zwick verkehrten Ulvi und Manuel, das Zwick war in Peggys Nachbarschaft, vielleicht begann dort Frau K. Mit ihrer pers. Suche nach dem Kind. Ist naheliegend, dort zu fragen, ob jemand Peggy gesehen haben könnte. Im Wirtshaus sind abends die meisten Menschen zu treffen. Hatte da eventuell ein Gast 1und1 zusammengezählt und Vater Kulac etwas gesteckt, dass ihn in Alarmbereitschaft versetzte? So sehr, dass er losfuhr und den Filius suchte, was er noch nie getan habe?
Dass er ihn nur suchte, weil er nicht wollte, dass dieser sein Taschengeld nicht verpasste, glaube ich nicht. Dann hätte er jeden zweiten Tag hinter Ulvi her sein müssen, denn der besuchte seinen Stammtisch in Naila jeden zweiten Tag.
Dass Frau K. Peggy schon um 19.30 gesucht hat, halte ich für sehr früh. Aber ich weiss nicht, wann ihre Arbeit endete, so ist es immerhin möglich.
Für gut möglich halte ich, dass eine bestimmte Person Herrn Kulac darüber informierte, dass an diesem Tag ev. Ulvi und Peggy zusammen gesehen worden wären. Angesichts der schon bekannten Übergriffe könnte Herr K. deshalb schnell seinen Sohn gesucht haben.
Bei dem vertraulichen Gespräch in der Tonbandaufnahme könnte sich Herr K. an diese Information erinnert haben. Denn wer sollte damals schon vor Bekanntwerden des Verschwindend von Peggy gewusst haben, dass Ulvi das Mädchen abgepasst hat als jemand, der selbst mit dabei gewesen war. Und aus diesem Grund könnte er Ulvi gefragt haben, ob es. M.S. war, der bei der Tat anwesend war. M.S., der damals ihn anrief, um schon im Vorfeld den Verdacht auf Ulvi zu lenken. Das könnte m.M. nach so gewesen sein.


melden

Peggy Knobloch

20.02.2019 um 01:26
Hathora schrieb:Herr Kulac muss also kurz vor seiner Suchmassnahme etwas erfahren haben.
nun, wir können ja nicht mehr ausschließen dass zB FL tatsächlich iwas beobachtet hatte und unter Schock iwo herum irrte..


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

20.02.2019 um 01:38
@FadingScreams
Du denkst, Florian hat ihm erzählt, was er sah?
Kann ich mir nicht vorstellen, denn erstens war er schon unten an der Telefonzelle, und zurück ging er aus Angst nicht mehr,
Zweitens hat er nicht auch ausgesagt, dass Ulvis Vater beim Umladen dabei war...vor dem hatte er dann doch höllische Angst,
Und drittens, denke ich, war das Kind um 19.30 schon daheim.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt