Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 07:08
MrSpocks schrieb:Und dann soll U.K. auch noch den Essensträger dabei gehabt haben. Ist ja klar. Den hat aber U.K. dann auch noch schnell an die Tür gehängt, bevor die Jagd auf Peggy begann!
wenn die "Jagd auf Peggy" erst 13:24 statt 13:14 startete, hatte er dafür auf jeden Fall noch genug Zeit...


melden
Anzeige
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 07:09
otternase schrieb:wenn die "Jagd auf Peggy" erst 13:24 statt 13:14 startete, hatte er dafür auf jeden Fall noch genug Zeit...
wie soll ich das verstehen? Wenn Peggy später gesehen wurde als 13.14 hätte U.K. mehr Zeit gehabt?


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 07:13
@MrSpocks
er hat zweifelsfrei vor dem Zusammentreffen mit Peggy den Topf abgegeben. Wenn das Zusammentreffen mit Peggy später stattfand, dann hatte er daher umso mehr Zeit vorher für die Erledigung dieser Aufgabe. Da das alles im Umkreis weniger hundert Meter lokalisiert ist, kann man die Reihenfolge nicht ganz sicher sagen, aber Zeit für alle Dinge (Topf abgeben, mit Hilmar K schwatzen, auf der Bank rauchen, Peggy jagen) hätte er mehr als genug gehabt.


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 07:58
@MrSpocks
Der Podcast ist nicht meine Informationsquelle, dazu hatte der Autor schon in der Vergangenheit für meinen persönlichen Geschmack zu tendenziell berichtet. Wenn der Podcast zudem schon davor warnt, dass Informationen verfremdet werden, dann ist die Quelle schlicht unbrauchbar.


@otternase
Genau. Der Bewegungsradius in diesem Zeitfenster war klein und die Ankunftszeit im Garten ist schlicht nicht bekannt.
otternase schrieb:er hat zweifelsfrei vor dem Zusammentreffen mit Peggy den Topf abgegeben.
Sogar noch vor dem Zusammentreffen mit Hilmar K., den dem wurde ja im Gespräch in der Poststraße gesagt, das Essen hinge bereits an der Tür.


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:08
jaska schrieb:@MrSpocks
Der Podcast ist nicht meine Informationsquelle, dazu hatte der Autor schon in der Vergangenheit für meinen persönlichen Geschmack zu tendenziell berichtet. Wenn der Podcast zudem schon davor warnt, dass Informationen verfremdet werden, dann ist die Quelle schlicht unbrauchbar.
Wo soll etwas verfremdet sein? Es darf nur nicht wortgenau berichtet werden. Das ist lediglich deine Interpretation. Ich lese mir doch auch Berichte vom Lapp durch und stelle Fehler fest. Wie z.B. müsste noch geklärt werden, wieso er von einem 3 cm langem Riss im Schädel berichten konnte.


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:09
margaretha schrieb:s ist zweifelsohne sonderbar, wenn zwei Zeugen (Dieter T. und Hilmar K.) sich bzgl. der Alibizeiten rückversichern oder rückversichern müssen, und das hinterlässt bei mir mit Verlaub nunmal nicht nur ein Gschmäckle sondern schon einen Geschmack in Anbetracht der Tatsache das hier ein Mordvorwurf im Raum steht bzw. stand. Außerdem war damals noch unklar wo das Kind bzw. die Leiche ist, wenn das nicht wichtig ist, was dann?

Wenn das Schicksal des Kindes dir nicht „wichtig“ genug erscheint dann wäre vielleicht ein Thread über die „bösen anderen“ eine Alternative
Das ist das Problem in diesem Thread. Man versucht die Kritiker der SoKo II mundtot zu machen, weil man von diesen dann letztendlich behauptet, dass denen das Schicksal des Kindes nicht wichtig genug erscheint.


Das ist natürlich Unsinn, den meisten ist die Wahrheit wichtig und bzgl. ihr gibt es eben unterschiedliche Positionen. Und um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, müsste das "böse Andere" auch berücksichtigt werden. Wenn man das ausklammert mag man an dem Schicksal des Mädchens interessiert sein, aber an der Wahrheit nicht unbedingt, Hauptsache man kann negatives über den Wunschtäter vortragen.

Bei der Wahrheitsfindung haben Ermittler so einen zentrale Rolle, wenn da Menschen am Werk sind, die nur ihre Ansicht mit Gewalt oder List durchdrücken wollen, besteht die Gefahr, dass zum einen der falsche Täter verurteilt wird und dass man dem richtigen Täter die Schuld nicht mehr mit ausreichender Sicherheit nachweisen kann. Die Wiederaufnahme hat gezeigt, das Kulac mit den damaligen Kenntnissen hätte nicht verurteilt werden dürfen. Es kann sein, dass das ursprüngliche Urteil zufällig richtig war, aber ein zufällig richtiges darf in einem Rechtsstaat keinen Bestand haben.


Ich persönlich glaube, dass der Einfluss der SoKo II auf die ganzen "Geständnisse" viel zu groß war. Man kann daher nicht mehr wissen, was von diesen wahr und falsch ist. Wenn der Fall nicht mehr geklärt werden kann, ist das ihr zu verdanken.

Was wäre gewesen, wenn es die SoKo II nicht gegeben hätte? Kulac wäre nicht wegen Mordes angeklagt worden, es gäbe nicht die vielen unterschiedlichen Geständnisse.

Dann hätte heute ein MS gehabt der sich wirklich wahrheitsgemäß zur Sache hätte äußern müssen. Es gäbe nicht die Auswege für ihn, welche die SoKo II bewirkt hat. Ich vermute mal, dass der dringende Tatverdacht sogar Bestand gehabt hätte zumindest wahrscheinlicher. Eine an den Haaren herbeigezogene Geschichte hätte ihn nicht entlasten können, entlastend haben ihn vermutlich die Geständnisse Kulacs, weil sie durchaus möglich sind und damit Zweifel an der Schuld vorliegen. Um sich ohne Kulacs Geständnisse entlasten zu können, wäre ein echtes Geständnis vermutlich notwendig gewesen.



Hier versucht man leider mittels Ausdrücken, welche vielleicht Kulac wirklich genannt hat (z.B. Kompostierplane) seine Aussage als wahr anzusehen, obgleich man kein ausreichendes Hintergrundwissen besitzt.

Eine Kompostplane ist begrenzt luft- uind wasserdurchlässig. Sie soll letztendlich verhindern, dass UV-Licht durchkommt und dass das nur begrenzt Feuchtigkeit bei Regen durchkommt, damit der Kompost nicht aufgeweicht wird und durch das fehlende Licht den Pflanzen das Licht weggenommen wird und so kein Unkraut wachsen kann.

Wir wissen, dass MS renoviert hatte, daher ist es durchaus naheliegend, dass er eine Plane im Kofferraum hatte. Aber einen Kompostplane wäre für diesen Zweck eher nicht geeignet. Noch feuchter Bauschutt könnte bei einer solchen Plane das Wageninnere trotzdem verschmutzen. Für Umtopfarbeiten braucht man auch keine Kompostplane.

Hier davon auszugehen, dass wirklich einen Kompostplane im Auto lag und man damit dieses Geständnis der Wahrheit näher sein soll, ist ein Trugschluss. das hatte aber Lapp durch deinen wenig objektiven Artikel versucht, er erwähnte die Umtopfarbeiten. Aber wie gesagt, dafür benötigt man keine Kompostplane, das ist ein Trugschluss Lapps, der offenbar den Sinn solcher Planen nicht wirklich kennt. Vielleicht hat er den Begriff sogar selber falsch (Kompostierplane) geschrieben, wir wissen es nicht. "Die böse ander eSeite" ist nicht unbedingt bös, sie hat sich ein u.U. falsches Bild gemacht. Eine Plane hat Kulac auch schon in anderen Verbringungsszenarien erwähnt, wieder in anderen war es dann wieder eine grüne Decke. Nach Aussagen von MS will er Peggy in eine rote Decke gewickelt haben.

Sicherlich , man hat auch gehört, dass bei Peggy "Folienreste" gefunden wurde. Was das für eine Folie war, und in welcher Menge die gefunden wurde, weiß hier niemand, kleiner Stücke von solchen Folien sind manchmal auch Bestandteil von Bauschutt und können elektrostatisch aufgeladen oder anderweitig an Peggy hängengeblieben sein, vielleicht auch an der Decke.


Du siehst, dass alles ist verworren und die Information, welche Journalisten oder die BI da uns geben, bringen nichts, weil es nur punktuelle Informationen sind, die auch definitiv gemäß der Ansicht des Autoren gefärbt sein dürften.

Daher ist es eben wichtig, dass man hier auch über die "böse andere Seite" diskutiert, weil diese einen großen Anteil an dem hat, was wir heute meinen zu Wissen und worüber man sich versucht ein Bild zu machen. Wenn man hier über die Problematik dieser anderen Seite nicht diskutieren darf, ist mag man zwar an dem Schicksal des Mädchens interessiert sein, aber nur soweit man sich hierzu schon ein Bild gemacht hat.


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:24
JosefK1914-2 schrieb:Daher ist es eben wichtig, dass man hier auch über die "böse andere Seite" diskutiert, weil diese einen großen Anteil an dem hat, was wir heute meinen zu Wissen und worüber man sich versucht ein Bild zu machen. Wenn man hier über die Problematik dieser anderen Seite nicht diskutieren darf, ist mag man zwar an dem Schicksal des Mädchens interessiert sein, aber nur soweit man sich hierzu schon ein Bild gemacht hat.
So ist es leider. Das "Böse" wird einfach ignoriert und wird deshalb gerade zu einem Faktor, der deswegen bedeutend an Ansehen gewinnt. Antenne Bayern ist ja nun mal ein angesehener Sender und berichtete schon immer über den Fall und ich kann nichts aus den Podcast erkennen, das die nicht neutral über den Fall berichten. Das kann sich Lemmer und Antenne Bayern gar nicht erlauben. Aber Lapp kann über ein Video berichten, das in seinen Händen ist, was aber unrechtmäßig ist.

Und was Völkerling macht mit den Anschuldigungen von M.S. ist auch noch zu werten!


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:27
@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Wo soll etwas verfremdet sein?
Das weiß ich nicht, weil ich den Podcast ab Folge 1 nimmer angehört habe. Dass hier wie im Buch Änderungen vorgenommen wurde berichteten hier einige User.
MrSpocks schrieb:Ich lese mir doch auch Berichte vom Lapp durch und stelle Fehler fest.
Gibt es hier einen Wettstreit Lemmer gegen Lapp?
Das ist doch lächerlich.

Ich unterhalte mich gerne über einen Podcast aber nicht in der Form, dass Du Dir nicht mal die Mühe machst, die entsprechende Stelle für Deine Argumentation abzutippen und den Link samt Zeitangabe zu benennen, damit man das nachvollziehen kann, wenn man mag.


@JosefK1914-2
JosefK1914-2 schrieb:Daher ist es eben wichtig, dass man hier auch über die "böse andere Seite" diskutiert, weil diese einen großen Anteil an dem hat, was wir heute meinen zu Wissen und worüber man sich versucht ein Bild zu machen. Wenn man hier über die Problematik dieser anderen Seite nicht diskutieren darf, ist mag man zwar an dem Schicksal des Mädchens interessiert sein, aber nur soweit man sich hierzu schon ein Bild gemacht hat.
Heisst konkret was?


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:29
jaska schrieb:Ich unterhalte mich gerne über einen Podcast aber nicht in der Form, dass Du Dir nicht mal die Mühe machst, die entsprechende Stelle für Deine Argumentation abzutippen und den Link samt Zeitangabe zu benennen, damit man das nachvollziehen kann, wenn man mag.
Habe ich gemacht liebe Jaska... vielleicht überlesen? Unterlasse bitte deine Unterstellungen an mich. Du kannst auch selber hören, was du wahrscheinlich längst gemacht hast. Du wllst hier einfach nur Fakten nicht diskutiieren.


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:32
JosefK1914-2 schrieb:Was wäre gewesen, wenn es die SoKo II nicht gegeben hätte?
ich frage mal umgekehrt, was wäre gewesen, wenn es nicht den Ermittler mit seinem unsäglichen "eine Mutter die ihr Kind nicht sucht, weiß wo es ist." gegeben hätte und die SOKO I die Selbstanzeige des UK von Anfang an ernstgenommen hätten? Vielleicht hätte man damals, deutlich kürzer nach der Tat noch deutlich eher eine verlässliche Aussage von UK bekommen, die auch die Verbringung, den Part MS beinhaltet hätte...? Vielleicht wäre die Sache damit ziemlich schnell aufgeklärt worden.

Ist aber alles beides Gedankengut der Kategorie "Hätte, hätte, Fahrradkette..."


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:34
@jaska
Ich habe ganz konkret über die Kompostplane gesprochen, wo man aus Lapps Artikel u.U. durchaus eine subjektive Wertung erkennen kann und uns Lapp nicht wirklich aufklärt. Die Fragen, die offen sind habe ich - denke ich jedenfalls - sehr konkret aufgeführt. Ohne diese Information sind solche Teilinformation, mit der man versucht hier die Wahrheit zu erkennen, wertlos. Man muss auch erkennen können, dass diese Seite auch nur subjektiv informiert. Ich denke, da hättest Du eigentlich ausreichend Stoff gehabt, gegen meine Überlegungen zu argumentieren. Aber von Dir kommt außer diesen dummen Bemerkung wieder mal nichts.

Vieleicht könntest Du einfach mal zugeben, dass man wirklich zu wenig Information hat, dass ausreichend zu beurteilen. Wir müssen einfach auf die Ergebnisse der Ermittlung warten.


melden
MrSpocks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 08:35
otternase schrieb:Vielleicht hätte man damals, deutlich kürzer nach der Tat noch deutlich eher eine verlässliche Aussage von UK bekommen...?
Wie meinst du das? U.K. wurde 40 x (über Stunden) befragt... wollte man irgendwann man die "verlässliche" Aussage erhalten? Oder hat man, aus allem sich etwas herausgepickt, um dann in dem Tatrekonstruktions-Video den Beweis zu erhalten?


melden

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 09:03
JosefK1914-2 schrieb:Was wäre gewesen, wenn es die SoKo II nicht gegeben hätte? Kulac wäre nicht wegen Mordes angeklagt worden, es gäbe nicht die vielen unterschiedlichen Geständnisse.

Dann hätte heute ein MS gehabt der sich wirklich wahrheitsgemäß zur Sache hätte äußern müssen. Es gäbe nicht die Auswege für ihn, welche die SoKo II bewirkt hat.
Das ist Verdrehung der Tatsachen. Gegen MS ist damals unstrittig ermittelt worden, leider ohne Erfolg. Und jetzt allein der Soko II die Verantwortung dafür zuzuschieben, dass der Fall nicht zeitnah gelöst werden konnte, ist Unsinn.
JosefK1914-2 schrieb:Vieleicht könntest Du einfach mal zugeben, dass man wirklich zu wenig Information hat, dass ausreichend zu beurteilen. Wir müssen einfach auf die Ergebnisse der Ermittlung warten.
Als wenn das hier nicht gemacht würde, das Warten. Worüber aber hier derzeit hauptsächlich diskutiert wird, sind die sicheren Ergebnisse einschließlich Zeugenaussagen, die man aus dem Verfahren gegen UK hat. Und da hat man nun mal momentan weitaus mehr Informationen als aus dem Ermittlungsverfahren gegen MS. Über den Wahrheitsgehalt der Zeugenaussagen aus dem Verfahren gegen UK kann man sich daher ohne weiteres austauschen.

Sobald mehr aus dem Verfahren gegen MS berichtet wird, wird das genau so diskutiert werden. Aber dass derzeit daraus nichts weiter an die Öffentlichkeit dringt, ist kein Grund, über UK nicht weiter zu debattieren.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

27.03.2019 um 09:05
@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Habe ich gemacht liebe Jaska..
Eben nicht. Das Einzige, was Du dazu gesagt hast war:
MrSpocks schrieb:Höre dir den Podcast 4 an.... dann wirst du merken, dass es so überhaupt nicht gewesen sein kann.
Und das ist als Quellenangabe schlicht nicht ausreichend, da mache ich mir nicht die Mühe, zeitaufwändig war heraushören zu können, was Du eventuell gemeint haben könntest.
MrSpocks schrieb:Du wllst hier einfach nur Fakten nicht diskutiieren.
Zu geil :D


@JosefK1914-2
Ich wollte von Dir wissen, was die "böse andere Seite" ist, die hier nicht diskutiert werden darf. Mir ging es nicht um eine Plane.


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt